Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »bornitmetallic280TE« ist männlich
  • »bornitmetallic280TE« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 16. August 2007

  • Nachricht senden

1

Freitag, 10. Mai 2019, 23:37

welche (Zubehör-) Dichtung Schiebedach S124 ?

Hallo zusammen,
meine Schiebdachdichtung ist undicht, bei Mercedes kostet diese weit über 100,-€.
Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Zubehördichtungen bezgl. Passgenauigkeit usw. , bzw. kann mir eine Kaufempfehlung aussprechen?!Bei Taxiteile Berlin ist Sie leider nicht lieferbar z. Zt. .

Das wäre klasse :rolleyes: .

Vielen Dank.
Grüße
Sascha

2

Samstag, 11. Mai 2019, 00:53

A 124 780 0098 ABDICHTUNG 129,13 € 153,66 €.
Die Dichtung ist von der Konstruktion her nie 100% dicht.
Weswegen es auch 4 Abläufe dafür gibt.
Die schon überprüft? Weil wenn es reinschifft, ist min. eine davon dicht.
Eine neue Dichtung wird immer ein Problem.
U. U. schließt der Deckel nicht mehr ganz richtig, kann auch mit dem Original passieren.
Wenn des Teil wirklich zerfleddert ist, würde ich am unteren Ende bei Trucktec anfangen und gucken was damit geht.
Bisher immer passable Qualität von denen, zum kleinen Preis, bekommen.
Vorrausgesetzt die Abläufe sind frei.
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

koesek

Fortgeschrittener

  • »koesek« ist männlich

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 17. Juni 2011

Wohnort: Nordwestdeutsche Tiefebene

Typ: 124088

Typ: 124082

  • Nachricht senden

3

Samstag, 11. Mai 2019, 16:37

Moin Sascha,

ich hätte noch eine Zubehör-Dichtung liegen, unbenutzt, Hersteller unbekannt.

LG
koesek
124.088
124.082

Müllmann

Schüler

  • »Müllmann« ist männlich

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 9. August 2016

Typ: 200TE M111.940

Baujahr: 10.93

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 12. Mai 2019, 01:58

Sofern das Problem bei dir durch eine geschrumpfte Dichtung besteht die sich immer wieder aus den Ecken zieht hab ich einen Tip für dich .

Bei mir war das der Fall . Andauernd war irgendwo an den Ecken die Dichtung halb raus . Neupreis MB kennst du ja und Zubehör war nicht Verfügbar . Hab mich dann bei einem W202 Spender bedient . Diese ist an den kurzen Seiten kürzer als die vom 124er und passt daher nicht aber das Profiel ist gleich . Einfach da ne Ecke rausgeschnitten und mit speziellen Gummisekundkleber und Primer das Stück in der Ecke eingeklebt . Speziell weil Flexibeler als herkömmlicher Sekundenkleber . Wollte eigentlich über Kreuz zwei Stücke einsetzen war aber nicht nötig . Nachdem das eine Stück hinten eingesetzt war sitzt die Dichtung wie ne eins . Fahr damit jetzt etwa ein dreiviertel Jahr rum . Nix zieht sich raus und die Nahtstelle ist auch nicht gerissen . Ich muss allerdings dabei erwähnen das ich die Halter der Dichtung gelöst habe und die offen geschnittene Dichtung in die Ecken gedrängt habe . Somit konnte ich die größe des Spenderstückes sehr gut ermitteln . Damit an der kurzen Seite nicht zwei Klebungen direkt hintereinader Sitzen habe ich direkt hinter der Klebstelle abgeschnitten . Das ist ein wenig Tricky weil die Spenderdichtung auch nicht länger war auf der kurzen Seite vor der werksmäßigen Klebestelle ( wenn man sich beides vorher in Ruhe anschaut wird einem klar was ich meine ) . Die Dichtung lässt sich aber sehr gut etwas über ihren eigentlichen Radius hinaus schieben . Im übrigen ist die Originale auch geklebt . Der hintere Teil hat ein anderes Profiel als der vordere Teil von daher ist es nicht egal wo du dein Einsetzstück entnimmst . Ich hab auch bewusst eine Ecke genommen um die Dichtung sowohl an der kurzen als auch an der langen Seite etwas zu verlängern .

Ist natürlich mit dem Risiko verbunden das man sich Verschnippelt und beide Dichtungen ein Fall für die Tonne sind aber die 124er Dichtung war eh nicht mehr zu gebrauchen und die vom 202 hatte ich für nen 10er vom Schrott . Von daher was soll es ? :D

Hoffe es hilft weiter .

Noch ein Tip Trocken Wetter Periode abwarten wenn man keine Unterstell Möglichkeit hat . Sonst wird der Benz schnell zur Badewanne . :rofl

Typ ohne Namen

Fortgeschrittener

  • »Typ ohne Namen« ist männlich

Beiträge: 244

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2011

Wohnort: Wildeshausen/Bremen

Typ: E200 Diesel

Baujahr: 10/94

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 12. Mai 2019, 11:34

Womit ich bereits seit 2,5 Jahren rumfahre: Bei dem Problem mit den Ecken einfach Dichtung etwas weiter rausziehen und beim reindrücken das Gummi weiter in die Ecken ziehen. Kam nie wieder aus einer der Ecken.

  • »bornitmetallic280TE« ist männlich
  • »bornitmetallic280TE« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 16. August 2007

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 12. Mai 2019, 16:28

So,

Euch allen vielen Dank für die Hilfe!!!! Klasse.

Ich werde jetzt einfach mal die Abläufe reinigen, das ummantelete Drahtseil ist bereits bestellt. Die Dichtung ist bereits bestellt, ganz vielen Dank!
Eine Dichtung mir zuzusammenkleben kommt mit meinen zwei linken Händen nicht in Frage.

Echt voll gut wieviel Input Ihr gegeben habt!!!

Lieben Dank.

Grüße
Sascha

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?