Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Own_u

Anfänger

  • »Own_u« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

  • Nachricht senden

1

Freitag, 26. Januar 2018, 20:00

Schiebedach geht nicht zu

Hallo zusammen, wäre dankbar, wenn ich schnell Hilfe bekommen könnte, da mein Schiebedach nicht mehr zugeht und ich habe keine Möglichkeit zum Unterstellen.

Fahrzeug ist ein W124 300CE von 1992
Problem: Schiebedach ist aufgeklappt. Wenn ich es runterklappen möchte passiert nichts. Wenn ich den Schalter so bewege, als wollte ich es aufklappen oder auch horizontal auffahren, hört man, dass sich der Motor bewegt, trotzdem passiert natürlich nichts. Wenn ich den Schalter auf runterklappen oder horizontal zufahren schalte, hört man überhaupt nichts.

Frage:
1. Wie kann man das Schiebedach manuell runterklappen? Habe etwas gegoogelt, es scheint möglich zu sein, aber so richtig habe ich bisher nicht verstanden was man wo machen muss.
2. Kann jemand aufgrund der Beschreibung den Fehler ggf. eingrenzen und einen Tip geben wie ich ihn beheben kann?

Danke im Voraus,VG

  • »Rentnerdaimler« ist männlich

Beiträge: 1 930

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: s 124 300 TD

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1992

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

2

Freitag, 26. Januar 2018, 21:01

1. Wie kann man das Schiebedach manuell runterklappen?


Im Kofferraum die linke Verkleidung rausnehmen
Auf den SW 16 oder SW17 Schraubenkopf kannst du eine Nuss setzen und mit einer Knarre dann den Zug manuell bewegen.

falls der Zug durchrutscht, beim Drehen der besagten Schraube eine 2. Person das Dach runterdrücken lassen.

2. Kann jemand aufgrund der Beschreibung den Fehler ggf. eingrenzen und einen Tip geben wie ich ihn beheben kann?


Neue Grundeinstellung falls der Zug noch packt.

Hier gründlich lesen:

KLICK Dach einstellen usw.

wenn der Zug durchrutscht, neuen Zug einbauen und dann neue Grundeinstellung vornehmen

LG Bernd

Own_u

Anfänger

  • »Own_u« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

  • Nachricht senden

3

Samstag, 27. Januar 2018, 13:27

Hallo, vielen Dank für die sehr schnelle Hilfe. Dach ist zumindest schonmal manuell zu gemacht. Ging auch ohne, dass jemand das Dach runterdrückt, dementsprechend dürfte der Zug noch "packen".
Habe auch an dem weißen Rädchen rumgedreht, jetzt gibt der Motor in allen Positionen des Schalters Geräusche von sich (brummt), jedoch bewegt sich das Dach weiterhin in keine Richtung. Auch das weiße Rädchen, bzw. die Schraube, die ich manuell gedreht habe, bewegen sich nicht, wenn man den Schalter bewegt und das Brummen hört.
Da der Zug ja scheinbar noch packt, deutet das dann auf einen Defekt am Motor hin? Oder noch eine andere Idee?

  • »Rentnerdaimler« ist männlich

Beiträge: 1 930

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: s 124 300 TD

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1992

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. Januar 2018, 21:16

Dach ist zumindest schonmal manuell zu gemacht


das hat also schon mal geklappt :)

Dann dürfte der Spiralzug noch nicht hoffnungslos sein!!

Wenn der Motor brummt, aber nicht anläuft gibt es meiner Meinung nach mehreres zu klären:

Wie ist die Vorgeschichte des Dachs???


Kam das Problem über Nacht :sleeping: oder ist das Dach samt 124 eine Neuerwerbung und du weißt nicht, seit wann der Fehler da ist und ob schon jemand dran gespielt ;( hat ?(

Es gibt eigentlich nur 2 elektrische Kandidaten, da dein Motor ja offensichtlich Signale vom Schalter bekommt, die in Frage kommen.

1. Der Motor selber ist in die Knie gegangen......weil z.B. Zug und Führung des Dachs und die Hubwinkel schwergängig waren (und noch sind) ......möglicherweise würde das ganze dann bei +20 grad so eben noch arbeiten....

oder der Motor ist halt im Saxx

2. Das Relais am Motor, auf das der 6 oder 8 polige Stecker gesteckt wird hat einen weg :thumbup:


Was du tun kannst: Beschreibe wann das Dach zuletzt und wie gearbeitet hat.

Den Motor separat testen hieße den Zug auszufahren und den Motor dann laufen zu lassen....ist bei der derzeitigen Jahreszeit nur sinnvoll, wenn direkt ein Ersatzmotor zur Stelle ist.


--------------------------------------------------------

Grundsätzlich nehme ich bei jedem nicht ganz leichtgängigen Dach den Zug raus und fette ihn neu. Nach 25 Jahren plus/minus sind die Dinger alle verharzt.

Wenn aber Motor und Relais in Takt sind und der Zug gut läuft bliebe dann nur noch der Schalter am Himmel.




LG Bernd

Own_u

Anfänger

  • »Own_u« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 28. Januar 2018, 11:11

Hallo,
habe den Wagen schon seit einigen Jahren und das Schiebedach hat bisher nie Probleme gemacht, muss aber auch gestehen, dass ich es nie gefettet habe. Hatte das bisher nicht so richtig auf dem Schirm...
Ich bin zuletzt nur eine kurze Strecke gefahren, hab das Dach beim losfahren hochgeklappt und nach knapp 5 Minuten, als ich zu Hause angekommen bin, ging das Dach nicht mehr runter. Habe in dem Moment leider nicht drauf geachtet, ob der Motor bei Schalter auf "zuklappen" zumindest noch gebrummt hat, da das Gebläse voll an war. Kurz später war aber das Problem so wie eingangs beschrieben.
Vielen Dank nochmal für die Hilfe...!

  • »Rentnerdaimler« ist männlich

Beiträge: 1 930

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: s 124 300 TD

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1992

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 28. Januar 2018, 13:08

O.K.

wenn der Fehler also von jetzt auf gleich aufgetaucht ist, würde ich folgendes machen:

Vorweg: Alle Sicherungen kontrollieren, auch die Sitze

Dann kannst du am Schiebedachmotor den Stecker abziehen (der hat beim Mopf 1 fünf belegte Pins und einen Plastepin ) und messen, ob Strom vom Schalter kommt. Den sollte dazu natürlich jemand betätigen.

Schaltplan ist in der WIS unter AUFBAU / ESSD / ELEKTRIK, oder so ähnlich, habe ich irgendwann mal gesehen. Wenn du keine WIS hast, kann ich schauen ob ich den Schaltplan als PN senden kann.


Was noch in Frage kommt: Einen nachweislich intakten Motor an deinen Stecker halten und sehen was passiert!



LG Bernd

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?