Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mr_Freeman

Anfänger

  • »Mr_Freeman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2019

  • Nachricht senden

1

Montag, 10. Februar 2020, 20:11

Kombi dritte Bremsleuchte auseinangebrochen, Tipps zum Reparieren?

Hallo,

ich habe eine dritte Bremsleuchte für meinen 124er Kombi ergattert, worüber ich mich sehr gefreut habe, da selten. Leider hat der Verkäufer die Leuchte im Paket nicht ausreichend gedämmt, weswegen die Metallplatte (welche mit der Heckklappe verschraubt wird) vom Plastik der Rückleuchte abgebrochen ist. Hat da jemand einen Tipp wie ich die beiden Sachen wieder zusammenbekomme? Klar durchbohren und Schrauben wäre eine Möglichkeit, aber das sieht ja nicht akzeptabel aus, gerade weil das die Seite ist, die man sieht, wenn man durch die Heckscheibe guckt. Aber mir fällt jetzt auch keinen Kleber ein, der Plastik und Metall so gut verklebt, dass die Heckleuchte nicht wieder abfällt. Auf den Bilder sieht man die 4 Punkte wo das Kunststoffgehäuse mit der Metallplatte "verschweißt" war.

Vielleicht hat einer von euch ja eine gute Idee.

Vielen Dank
»Mr_Freeman« hat folgende Dateien angehängt:
  • 1.JPG (218,79 kB - 25 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 12:21)
  • 2.JPG (290,15 kB - 25 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Februar 2020, 09:52)
  • 3.JPG (279,39 kB - 27 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Februar 2020, 09:52)

MiMe2014

Fortgeschrittener

  • »MiMe2014« ist männlich

Beiträge: 201

Registrierungsdatum: 30. April 2014

Wohnort: 22941

Typ: S124 E320 T seit 10/2013,

Typ: A124 300CE-24 seit 07/2018

Baujahr: 1995

Baujahr: 1993

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. Februar 2020, 10:32

Hallo Mr_Freeman,

versuch es mal mit MS-Polymerkleber, z. B. Soudal Fix All aus dem Baumarkt in der Kartusche.
Solche Kleber werden u. a. auch beim modernen Autobau für die Karosserie und ds Verkleben der Front- und Heckscheibe verwendet.
Der härtet durch Luftfeuchtigkeit aus, klebt darum auch leicht Flächen, bleibt dauerelastisch wie Gummi, riecht nicht und kann dir
immer mal wieder hilfreich über den Weg laufen.... und kostet auch nur um 10€

Beste Grüße
Michael
________________________________________________________________________________________________

Everything will be alright in the end - if it's not alright, it's not the end :daumen:


Mr_Freeman

Anfänger

  • »Mr_Freeman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2019

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. Februar 2020, 00:11

Hab bestellt und werde berichten. Bei mir dringt in einen Scheinwerfer vorne Feuchtigkeit ein und das Glas ist etwas locker. Kann ich damit auch die Scheinwerfergläser neu einkleben? Das Problem ist ja immer ob die Klebstoffe auf den Kunststoffen gescheit haften und sie nicht angreifen.

MiMe2014

Fortgeschrittener

  • »MiMe2014« ist männlich

Beiträge: 201

Registrierungsdatum: 30. April 2014

Wohnort: 22941

Typ: S124 E320 T seit 10/2013,

Typ: A124 300CE-24 seit 07/2018

Baujahr: 1995

Baujahr: 1993

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. Februar 2020, 07:47


Kann ich damit auch die Scheinwerfergläser neu einkleben?


Klar, das geht oder du nimmst ganz normales Fensterdichtsilikon wie dieses hier:Pattex Silikon

Beste Grüße
Michael
________________________________________________________________________________________________

Everything will be alright in the end - if it's not alright, it's not the end :daumen:


Senior

Fortgeschrittener

  • »Senior« ist männlich

Beiträge: 456

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Wohnort: GE

Typ: 280T M104

Baujahr: 11.95

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. Februar 2020, 07:54

Wenn da noch die original Klebemasse drauf ist, kannst du das Scheinwerferglas mit Rahmen für 10min in ca 80° heißes Wasser legen. Der Rahmen löst sich dann fast von alleine. Die Flächen mit Isopropanol (Apotheke) reinigen, dann klebt es auch wieder richtig.

eggy

Erleuchteter

  • »eggy« ist männlich

Beiträge: 3 456

Registrierungsdatum: 25. Juli 2007

Wohnort: Grafschaft

Typ: 200D 300TE 24V E350Tcdi amg KFX 700

Baujahr: 88 91 12 04

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. Februar 2020, 21:57

Hab eine liegen, da wurde es genietet.

Mr_Freeman

Anfänger

  • »Mr_Freeman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2019

  • Nachricht senden

7

Gestern, 10:38

Hab eine liegen, da wurde es genietet.
Was meinst du? Das Glas kann man schlecht nieten :D .

eggy

Erleuchteter

  • »eggy« ist männlich

Beiträge: 3 456

Registrierungsdatum: 25. Juli 2007

Wohnort: Grafschaft

Typ: 200D 300TE 24V E350Tcdi amg KFX 700

Baujahr: 88 91 12 04

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

8

Gestern, 12:21

Das Plastikteil an den vier Punkten mit dem Metall bei der Bremsleuchte.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?