Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mbfahrer

Fortgeschrittener

  • »mbfahrer« ist männlich

Beiträge: 346

Registrierungsdatum: 6. Juli 2010

Typ: 300TDT, 300D T, W210-Diesel

Typ: 300E-Limo ist nun weg :)

  • Nachricht senden

181

Freitag, 21. März 2014, 10:09

ich stehe auch auf Kriegsfuß mit dem Zoll, das ist Wegelagerei und noch viel mehr Arbeitsbeschaffungsmaßnahme - für alle den unsinnigen Kleinkram.
Letztlich müssten die wenn sie es genau nehmen auf alles ausdehnen was man da kaufen kann, jeder Pulli den man woanders kauft und mit rüberbringt etc...
Ganz toll wenn man aus der Schweiz was bekommt (umgekehrt sehen die Schweizer das übrigens um einiges lockerer).

Es gibt dazu immer so ne blöde Sendung "Kontrolle" oder so... wo dann die vermeintlich kriminellen Kleinbürger ihr schändliches Tun aufgezeigt bekommen und dann um einige Euros gebracht werden.
Und das wird mit einer Selbstversändlichkeit und Inbrunst gefilmt und dargestellt... aber wenn man sich mal Gedanken drüber macht ist das alles üble Abzocke ohne dass es dem Staat was bringt.
Die Kosten für den ganzen Apparat übersteigen die Einnahmen wahrscheinlich bei weitem.
Eine Begründung für den ganzen Mist hat der statt natürlich immer und kann man nachlesen - in manchen Bereichen mag das ja ganz sinnvoll sein.
Es gibt da nur sehr niedrigeFreigrenzen - die sollten die mal anheben finde ich.


Aber was man da machen kann bei dem Holz:

Jeglichen relevanten Schriftverkehr über Kosten der Bearbeitung etc. sammeln und dann in Kopie oder wenn per Mail als Anhang denen schicken.
Auch alles was über paypal oder eine Bank ging - also was man nachweislich gezahlt hat per Ausdruck oder pdf nachweisen!!!
Und die Versandkosten fließen in die Berechnung der Steuern mit ein, sollten auch irgendwo stehen.
Das mache ich sonst bei meinem Fahrradkram.

Dann können die nicht einfach mehr berechnen.
Gruss,
Andreas

TeresaHH

Fortgeschrittener

  • »TeresaHH« ist weiblich

Beiträge: 553

Registrierungsdatum: 6. Februar 2011

Wohnort: 30900 Wedemark

Typ: W124CE/TE

  • Nachricht senden

182

Freitag, 21. März 2014, 21:24

Jeglichen relevanten Schriftverkehr über Kosten der Bearbeitung etc. sammeln und dann in Kopie oder wenn per Mail als Anhang denen schicken.
Auch alles was über paypal oder eine Bank ging - also was man nachweislich gezahlt hat per Ausdruck oder pdf nachweisen!!!
Und die Versandkosten fließen in die Berechnung der Steuern mit ein, sollten auch irgendwo stehen.
Das mache ich sonst bei meinem Fahrradkram.

Das alles ist gemacht worden. Die junge Zollbeamtin hat das aber nicht akzeptiert.
Wir werden auf jeden Fall einen Widerspruch einlegen, keine Frage.
Muss ich auch schauen, ob mich meine Rechtschutz da beraten kann.

Wenn es was Neues geben wird werde ich berichten.

183

Freitag, 21. März 2014, 22:00

Hi Teresa,

dafür brauchst du keine Rechtsschutzversicherung, ist ganz einfach...

Du musst bei dem Hauptzollamt (HZA) einen Antrag auf Erstattung von Einfuhrabgaben
stellen welches das Zollamt unter seinen Fittichen hat wo ihr die Sendung habt abfertigen lassen,
in deinem Fall vermute ich mal das Postzollamt in der Hafencity? In diesem Falle wäre
das HZA in Itzehoe das richtige...

Antrag kann formlos erfolgen und muss letztendlich eine schlüssige begründung sowie aussagekräftige
handelsrechnungen, kontoauszüge etc enthalten, dann ist das ganze kein thema!

gerne mehr in barsbüttel falls ihr es bis dahin noch nicht geklärt bekommen habt! ;)

@ MBfahrer: Den Zoll als ABM und Wegelagerer zu bezeichnen ist mehr als dämlich,
wenn du deine Hausaufgaben ordentlich machst haste auch kein Problem mit den Grünen...
Zollkodex der Gemeinschaften, ist auch als Nichtbeamter relativ einfach zu verstehen...

Und ob du als offensichtlicher volllaie bei diesem thema hier eine Kosten/Nutzenrechnung machen solltest
wenn dir bei Nutzen nur die gemachten Einnahmen einfallen? Mal an Schutz des Binnenmarktes,
deines Arbeitsplatzes etc etc etc gedacht?

Wohl nicht.... :schlag:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sebast1an« (21. März 2014, 22:09)


mbfahrer

Fortgeschrittener

  • »mbfahrer« ist männlich

Beiträge: 346

Registrierungsdatum: 6. Juli 2010

Typ: 300TDT, 300D T, W210-Diesel

Typ: 300E-Limo ist nun weg :)

  • Nachricht senden

184

Freitag, 21. März 2014, 22:53

Natürlich hat das alles mal seine Gründe gehabt und es mag sein dass es ausgenutzt wird würde es zu arg geändert.
Trotzdem empfinde ich es als Gängelung dem normalen Bürger gegenüber. Da bin ich teils beratungsresistent.
Klar - leidgeprüfter Laie was das angeht ja aber sicherlich, aber noch mit gesundem Menschenverstand dem ausurfernde Bürokratie die schlussendlich nur noch Menschen beschäftigt ohne in dem Bereich Nutzen zu bringen. Rennerei und Umstände teils für Sachen unter 50€ oder sogar für geschenkte oder getauschte Sachen.
Da darf ich jetzt mal dein Wort gebrauchen -> dämlich - bei all diesem privaten meist gebrauchten Kleinkram.
Und in D ist man bei allem immer hypergenau.
OK, meine eigene Sichtweise.
Und ja, wo zieht man die Grenze. Das meiste ist doch eh angelegt auf Neuware - da verstehe ich das ja auch im gewissen Maße.
Wenn die das irgendwann wegen dem immer mehr werdenden grenzüberschreitenden Handel nicht mehr bewältigen mit dem Klein-klein - darauf bin ich neugierig.

Bin trotzdem gespannt wie das bei Teresa weitergeht - so wie es aussieht erstmal wieder schriftlich und bürokratisch.
Ob man denen das beim 2. mal dann glaubhaft vermitteln kann - fraglich.
doch ich würds an deiner Stelle auch versuchen und drücke dir die Daumen!
Gruss,
Andreas

185

Samstag, 22. März 2014, 00:24

such dir doch das nächste mal einfach nen spediteur, für sowas sind diese menschen ja schliesslich da...

das alles hat nichts mit deutschland zu tun, ist europaweit gleich... und wenn du mal versucht hast
4 Container aus Pakistan über Malta in die EU zu bringen weil dir die Zeit fehlt wüsstest du wie
gut wir es hier haben... ;)

Auch bei Kleinkram kommuniziert man heute normalerweise elektronisch mit den Zöllern, geht dann um einiges schneller...
daher macht mans den privaten evtl auch bewusst etwas schwerer und treibt sie in unsere
arme, nämlich genau damit sich die zöllner mit wichtigen dingen wie Schwarzarbeit, Markenpiraterie
oder Drogen im Hamburger Hafen oder am Frankfurter Flughafen beschäftigen können ;)

Ist alles nicht böse gemeint, aber Halbwissen mit Stammtischparolen sind meiner Meinung
nach fehl am platze hier... :)

Gruss

Sebastian

niu12157

Meister

  • »niu12157« ist männlich

Beiträge: 2 197

Registrierungsdatum: 30. März 2011

Wohnort: Berlin

Typ: E220T und 220TE

Baujahr: 06.11.1995 und 09.06.1993

  • Nachricht senden

186

Samstag, 22. März 2014, 20:37

Sebastian hat im großen und ganzen recht.

Spedition = null Probleme

ODER

BEVOR etwas versand wird beim Zoll schon anmelden/erkundigen wie das läuft. Stichwort LOHNVEREDELUNG
WIchtig dabei ist wohl, das genau die Teile die zum aufarbeiten weggesandt werden auch zurück kommen (werden u.U. irgendwie gekennzeichnet vom Zoll)

Im Nachhinein zu reklamieren durchaus möglich aber u.U. wenig Erfolg versprechend, da der Zoll sich hinstellen wird - wie geschehen - da nicht nachgeiwesen werden kann, dass es sich um diese (aufgearbeiteten) Teile handelt.

Wäre als "Mitbringsel" von Urlaubreise sofern Freibeträge nicht überschritten werden ok. Jedoch in diesem Fall sieht der Zoll
das als Gewerbehandlung. Und da gelten in Vorfeld der Versendung eben andere Spielregeln die nicht eingehalten wurden.

Somit ist der Zoll auch nicht an vorgelegte Unterlagen bei der Bewertung gebunden bzw. verpflichtet diese anzuerkennen.
(Papier ist geduldig, kann viel drauf stehen)

So mal in ganz groben Zügen das was ich in Erfahrung bringen konnte.

Dennoch drücke ich ganz doll die Daumen, dass da noch etwas positives bei heraus kommt.

Wäre toll, wenn Teresa mal ein Feedback gibt wie man es richtig machen soll.

Liebe Grüße

Ralph
Die Jüngeren können schneller rennen, aber die Älteren kennen die Abkürzungen ;)

Oldronny

Fortgeschrittener

  • »Oldronny« ist männlich
  • »Oldronny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

Wohnort: Bangkok

Typ: 280 CE

Baujahr: 1984

  • Nachricht senden

187

Sonntag, 23. März 2014, 05:50

Rechtfertigung der Sendung

Zur Sendung:

An der Misere mit dem Zoll bin letztendlich ICH als Sender schuld!

Das Päckchen wiegt exakt 812 Gramm und kostet mit der thailändischen Post 1340 Bath sind rund 32,- € (Kurs abhängig). Mit DHL hätte es das doppelte gekostet. Ich habe aber die Mehrkosten sparen wollen und es mit eben der Thaipost geschickt. Erfahrungsgemäß aus der Vergangenheit gingen auch diese Päckchen alle durch den deutschen Zoll - ohne Nachbezahlung! Nur in einem Fall von Urs. Der bezahlte in der Schweiz 42 Franken für den Zoll. (Lenkrad).

Man braucht bei 800 Gramm keine Spedition, denn die verlangt mehr als die 32,- €. Aus Thailand ist immer noch DHL das günstigste. Kein FedEx, kein UPS usw. ist billiger. Günstiger wird es nur wenn ein Kunde sein Holz selber mitbringt, hier sein Urlaub verbringt und es anschließend wieder nachhause nimmt. Schon dreimal vorgekommen.

Mit Teresa habe ich es soweit geklärt. Ich werde ihr die Zollkosten ersetzen.

Ich werde weder den deutschen Zoll verurteilen, noch die Bürokratie anprangern. In dem Fall von Teresa hat wohl die Beamtin mit Ehrgeiz und Unwissenheit gehandelt. Wird sich aber hoffentlich positiv klären.

Was sollen da die Thailänder sagen, wenn sie für Import Luxusautos 300% Zoll bezahlen müssen? (Bei Neuwagen). Nur ein Beispiel; eine W124 Limo kostet hier minimum 4000,-€. T-Modell ab 10.000,-€ - Coupe ab 15.000,- € Wenn mal ein Cabrio angeboten wird, dann gleich für 30.000 € ! SLK, SL R129 nicht unter 25.000,- € zu bekommen usw. usw.
Der Automarkt in Deutschland ist doch, so behaupte ich, der billigste den es europaweit bzw. weltweit gibt. Wir können uns doch wirklich nicht beklagen! Ich beziehe das auf die 124er und andere Mercedes Gebrauchtfahrzeuge.

Schönen Sonntag!

Gruß Ron

niu12157

Meister

  • »niu12157« ist männlich

Beiträge: 2 197

Registrierungsdatum: 30. März 2011

Wohnort: Berlin

Typ: E220T und 220TE

Baujahr: 06.11.1995 und 09.06.1993

  • Nachricht senden

188

Sonntag, 23. März 2014, 08:52

Das Abgaben zu zahlen sind steht doch meiner Meinung nach vollkommen außer Frage.
Soll ja auch so sein aus diversen Gründen die hier schon benannt würden.

Der "Aufreger" war doch in erster Linie die verwendete Grundlage seitens des Zolls für die Berechnung.
Sie mag vielleicht richtig sein, aber es kann auch sein, dass man sich da etwas vertan hat.

Ich bin gespannt was dabei heraus kommt. Unabhängig wer in welcher Höhe Kosten tragen wird.
Teresa wird sicher berichten. Letztendlich auch, damit weitere Interessenten es im Vorfeld ggf. gleich "richtig" machen
um Stress bei Abholung zu vermeiden.

Liebe Grüße

Ralph
Die Jüngeren können schneller rennen, aber die Älteren kennen die Abkürzungen ;)

Oldronny

Fortgeschrittener

  • »Oldronny« ist männlich
  • »Oldronny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

Wohnort: Bangkok

Typ: 280 CE

Baujahr: 1984

  • Nachricht senden

189

Donnerstag, 3. April 2014, 14:29

Heute fertig geworden.

3 Abdeckungen Heiz/Klimateil. 2 in Vaa und eins in Wurzelnuss. Alle drei für ein Cabrio. Dazu das passende Lenkrad in Vaa.

Gruß Ron
»Oldronny« hat folgende Dateien angehängt:
  • 04.jpg (284 kB - 162 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. Dezember 2017, 12:58)
  • 05.Wurzeln..jpg (285,15 kB - 132 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. Dezember 2017, 12:58)
  • 10.Vaa.jpg (298,57 kB - 124 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. Dezember 2017, 12:58)
  • Lenkr-Vaa.jpg (132,39 kB - 150 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. Dezember 2017, 12:58)
  • 11.Wurzeln..jpg (253,28 kB - 104 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. Dezember 2017, 12:58)

CarstenM.

Anfänger

  • »CarstenM.« ist männlich

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 17. Januar 2014

Wohnort: Berlin

Typ: C124 300 CE

Typ: S204 220 CDI

Baujahr: 1988

Baujahr: 2009

  • Nachricht senden

190

Sonntag, 6. April 2014, 23:27

So, ich kann nun auch berichten:

Oldronny hatte von mir gebrauchte Teile erhalten, die ich bei Ebay gekauft hatte. Meine originalen Zebranoteile will ich behalten, da ich ein Vormopf-Coupé besitze und damals nur Zebrano verbaut wurde. Für dezente Abweichungen zum Originalzustand bin ich zu haben, sofern eine Rückrüstung möglich ist. Daher mussten neue Bretter gekauft werden.

Diese habe ich dann mit DHL nach Thailand geschickt und durch die Kontakte von Ronald neu in Wurzelholz furnieren lassen.

Ich bin begeistert! :daumen:

Mit Ronald hat alles super geklappt: Tolle Kommunikation, volles Verständnis für Kundenwünsche und Einsatz vor Ort für eine möglichst einwandfreie Umsetzung! TOP!!

Hier seht Ihr nun das Ergebnis:
»CarstenM.« hat folgende Dateien angehängt:
  • DSCN1692.JPG (90,21 kB - 167 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. Dezember 2017, 12:58)
  • DSCN1693.JPG (90,66 kB - 174 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. Dezember 2017, 12:58)
  • DSCN1694.JPG (88,95 kB - 159 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. Dezember 2017, 12:58)
  • DSCN1695.JPG (70,41 kB - 149 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. Dezember 2017, 12:58)

525td

Anfänger

  • »525td« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2013

Wohnort: Prenzlau

Typ: W 124 / 230 TE

Typ: W 124 / 300 CE

Typ: W 126 / 300 SE

Baujahr: 1989

Baujahr: 1990

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

191

Montag, 7. April 2014, 06:55

Hallo Alle zusammen,

ein Lob mal ganz anders an Ron, denn er hat mich erst auf den Gedanken gebracht mal bei MB nachzufragen ob ein von mir schon lange gesuchtes Zebranoheizungsbedienteil vorrätig ist.
Siehe da, es war noch vorrätig. Jetzt leider nicht mehr, denn mein erworbenes war das Letzte !
Danke nochmal an dieser Stelle !!!

Gruß Jens !

Oldronny

Fortgeschrittener

  • »Oldronny« ist männlich
  • »Oldronny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

Wohnort: Bangkok

Typ: 280 CE

Baujahr: 1984

  • Nachricht senden

192

Montag, 7. April 2014, 20:21

Kurzes Resümee.

Ich sage zuerst recht herzlichen Dank für euer Vertrauen und eure Geduld für die längeren Wartezeiten.

Und ihr auch Verständnis dafür aufgebracht hattet, dass das ein oder andere mal das Holz nicht gleich perfekt war. Ich war und bin immer noch bemüht euch zufrieden zu stellen. Letztendlich bezahlt jeder Geld dafür.

Ich gebe mein Bestes und sitze oft bis morgens am Computer und beantworte Emails usw. Auch ist der Weg zu meinem Restaurator nicht gleich um die Ecke und per Telefon ist gar nichts zu machen. Darum fahre ich dreimal die Woche dort hin. Mein Glück das ich für 30 Cent LPG fahre.... :thumbsup:

Mein Restaurator hat es nun begriffen das wir Deutsche die Perfektion und Genauigkeit lieben!

In diesem Sinne - bestellen kann jeder!

Gruß Oldronny (Ronald)

Oldronny

Fortgeschrittener

  • »Oldronny« ist männlich
  • »Oldronny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

Wohnort: Bangkok

Typ: 280 CE

Baujahr: 1984

  • Nachricht senden

193

Donnerstag, 10. April 2014, 07:08

Link zur Holz Gallery

Hier der Link zur Holz Gallery

Gallery

niu12157

Meister

  • »niu12157« ist männlich

Beiträge: 2 197

Registrierungsdatum: 30. März 2011

Wohnort: Berlin

Typ: E220T und 220TE

Baujahr: 06.11.1995 und 09.06.1993

  • Nachricht senden

194

Donnerstag, 10. April 2014, 07:54

Sehr sehr schön Ronald....

Mal einen konstruktiven Vorschlag meinerseits, der sich vielleicht umsetzen lässt:

Wie in der Galerie zu sehen, wurde ja ein Leder Lenkrad in ein Holz-Lederlenkrad verwandelt. allein das finde ich schon
ganz super klasse.

Wenn sich Dein Restauraor jetzt noch an den Original Holz/Lederlenkrädern orientieren täte bzgl. der Übergänge vom Leder
zum Holz wäre das super.
diese sind bei den Originallenkräder immer schräg und das sieht letztendlich für mein empfinden auch viel gefälliger aus.

Wie gesagt...nur ein Vorschlag!!!!!

Ganz liebe Grüße an Dich von


Ralph
Die Jüngeren können schneller rennen, aber die Älteren kennen die Abkürzungen ;)

Oldronny

Fortgeschrittener

  • »Oldronny« ist männlich
  • »Oldronny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

Wohnort: Bangkok

Typ: 280 CE

Baujahr: 1984

  • Nachricht senden

195

Donnerstag, 10. April 2014, 13:10

Hallo Ralph,

danke schön!

diese sind bei den Originallenkräder immer schräg



Dem ist nicht ganz so! Bei den Sportline Lenkräder sind die Übergänge immer gerade. Ich habe zumindest noch keines mit schrägem Übergang gesehen. Falls es aber so zu Bestellen gab, bitte mich überzeugen.... ;) Bei 2-teiligen ja, habe ich schon gesehen.

Und nicht vergessen, der Kunde wünscht es so. Wenn einer es schräg haben möchte - gerne, kann man machen!

Anbei ein Beispiel von einem Kunden der es schräg haben wollte....

Alles was du auf den Bildern siehst, sind Furnierungen wie der Einzelne es haben möchte. Habe auch originale Muster von den Kunden, dann wird es auch so gemacht....

Gruß Ron
»Oldronny« hat folgende Datei angehängt:

niu12157

Meister

  • »niu12157« ist männlich

Beiträge: 2 197

Registrierungsdatum: 30. März 2011

Wohnort: Berlin

Typ: E220T und 220TE

Baujahr: 06.11.1995 und 09.06.1993

  • Nachricht senden

196

Donnerstag, 10. April 2014, 13:28

Hallo Oldronny,

wusste nicht dass es Kundenwunsch ist.

Sportlinelenkräder mit den eng zusammenstehenden Speichen unten gab es m.M.n. nie als Holz-Lederlenkrad von MB

Es gab/gibt aber Holz/Ledrerlenkräder mit ebenfalls 39cm Durchmesser. Jedoch ist die Speichenstellung unten nicht
so eng wie die Sportline Lenkräder (gab/gibt es nur in Leder, SA Code = "Lederlenkrad in sportlichem Design)

Hier mal ein Originales MB Holz Lederlenkrad (39cm Durchmesser)
http://img689.imageshack.us/img689/3699/lenkrad1.jpg

Unabhängig davon, Du lässt tolle Arbeit machen. Auch wenn ich Deine Angebote noch nicht nutzen kann....vielen Dank für Dein Engagement.

Liebe Grüße

niu12157 - Ralph -
Die Jüngeren können schneller rennen, aber die Älteren kennen die Abkürzungen ;)

Oldronny

Fortgeschrittener

  • »Oldronny« ist männlich
  • »Oldronny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

Wohnort: Bangkok

Typ: 280 CE

Baujahr: 1984

  • Nachricht senden

197

Mittwoch, 16. April 2014, 06:16

Geschütze Hölzer in der EU

Hallo!

Ich hatte schon mehrmals Anfragen, ob die Hölzer die Furniert werden in Deutschland geschützt sind. Ich kann die Naturfreunde beruhigen - nein sind sie nicht!
Der größte Teil wird in Nussbaum-Maser furniert und in Zebrano. Die fallen nicht in die EU Richtlinien der geschützten Hölzer.

Zebrano Holz - Microberlinia Brazzavillensis
Nussbaum-Maser - Juglans nigra (Schwarznussbaum)

Anbei der Link vom Bundesamt für Naturschutz. Der beinhaltet alle Hölzer die NICHT in die EU eingeführt werden dürfen.

Bundesamt für Naturschutz


Gruß Ron

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oldronny« (16. April 2014, 06:23)


Miguel

individueller Benutzertitel

Beiträge: 672

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2007

Wohnort: 73728 Esslingen

Typ: 124.034

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

198

Mittwoch, 16. April 2014, 14:52

Zitat von »Oldronny«

Anbei der Link vom Bundesamt für Naturschutz. Der beinhaltet alle Hölzer die NICHT in die EU eingeführt werden dürfen.

Bundesamt für Naturschutz

Diese Furniere sind dann entsprechend teurer?
SUCHE: Stoßstange Mopf2 vorn (geöffnet) und hinten


Oldronny

Fortgeschrittener

  • »Oldronny« ist männlich
  • »Oldronny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

Wohnort: Bangkok

Typ: 280 CE

Baujahr: 1984

  • Nachricht senden

199

Mittwoch, 16. April 2014, 19:45

Zitat von »Oldronny«

Anbei der Link vom Bundesamt für Naturschutz. Der beinhaltet alle Hölzer die NICHT in die EU eingeführt werden dürfen.

Bundesamt für Naturschutz

Diese Furniere sind dann entsprechend teurer?


...es wird nicht mit verbotenem Holz furniert! Ich wiederhole mich gerne - es wird überwiegend in Nussbaum-Maser und Zebrano furniert. Diese Hölzer stehen NICHT in der Liste.
Nun verstanden?

TeresaHH

Fortgeschrittener

  • »TeresaHH« ist weiblich

Beiträge: 553

Registrierungsdatum: 6. Februar 2011

Wohnort: 30900 Wedemark

Typ: W124CE/TE

  • Nachricht senden

200

Sonntag, 4. Mai 2014, 14:01

Hallo,

mein Mann und unserer Freund Trammy haben gestern <fast> geschafft.....bitte nicht den einen Fensterheber beachten, der noch nicht richtig befestigt worden ist. Das passiert noch die Tage.....

Hier ein paar Fotos:



und...das dazu gehörende Fahrzeug;


Ist gar nicht so einfach die Fotos zu machen so das die Farben/Muster natürlich zu sehen sind.
Habe mir auf jeden FAll Mühe gebeben.

Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Endlich kein Zebrano-Holz mehr ;)

Gruss
Teresa

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TeresaHH« (4. Mai 2014, 14:16)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?