Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

danimp6

Schüler

  • »danimp6« ist männlich
  • »danimp6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 23. Februar 2016

Typ: C124

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

1

Montag, 29. August 2016, 17:09

Seltsamer Fehler seit einer Strommessung

Hallo





Ich hab ein sehr seltsames problem. Und zwar wollte ich
letztens prüfen warum meine batterie sich selbst entläd. Hab also alle
sicherungen herausgenommen ( 1-16) und vom minuspol der baterie auf die masse
am kfz gemossen ( ampere). Als ich dann das messgerät hingehalten habe ist
dieses auf einen seltsamen wert gestiegen, bedeutet normalerweise overload und
die sicherung ist durch. Die feinsicherung des messgerätes war aber noch
intakt. Das messgerät hingegen springt jetzt willkürlich zwischen werten rum auch
wenn nicht gemessen wird.



Wenn ich alle oben genannten sicherungen herausnehme sollte
doch kein strom fließen oder? (auser der strom der sicherungen A-G?


Seit dieser messung blinken meine blinker doppelt so schnell
wenn ich beim blinken bremse, oder das licht anmache, oder die fensterheber
bediene. Zusätzlich ist im bereich hinter dem fahrersitz ein noch nie gehörtes klacken
(ca. doppelte blinkergeschwindigkeit) zu hören. Dort müssten ja auch die
steuergeräte liegen wenn ich mich nicht irre.



Ich ging von einer defekten lichtmaschiene aus, was zum
nichtaufladen der batterie führt, und von einem kriechstrom was die batterie im
stand entleert.


Das hört sich für mich an wie ein kabelbruch aber wie kann
das beim messen vorkommen? (wenn alle sicherungen entnommen wurden) was aber
auch sein könnte ist dass ein relais eine macke bei der messun g abbekommen
hat, was ich mir aber nicht erklären kann.


Brauche dringend hilfe weil ich mit meinem wissen langsam am
ende bin, wäre auch sehr schön wenn mir jemand erklären könnte wie sowas
zustande kommt.


Was auch seltsam war: es waren 2 sicherungen größer
dimensioniert als es laut plan sein müsste, diese hab ich gegen (kleinere)
richtige sicherungen ausgetauscht.


Zum auto: MB 300 CE,
124.050. BJ.09/89 0708/386





Vielen dank schon mal im vorraus

  • »Rentnerdaimler« ist männlich

Beiträge: 1 515

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E, 300 E -Fabrik-

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. August 2016, 17:25

Vor deiner Aktion: gingen ALLE, wirklich ALLE elektrischen Verbraucher? (z.B. Zentralverriegelung inkl. Tankdeckel)?

Ansonsten: Batterie abklemmen. Alle Sicherungen noch mal neu stecken und dann erst die Batterie anklemmen.

fürs erste mal einen Versuch wert.

danimp6

Schüler

  • »danimp6« ist männlich
  • »danimp6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 23. Februar 2016

Typ: C124

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. September 2016, 21:29

hallo

sry dass ich jetzt erst antworte, also es funktionieren die ausentemperaturanzeige und die Uhr im KI seit dem kauf nicht.

meinst du beide pole der batterie abklemmen oder nur - ?



hab jetzt mal ein bisschen gemessen:







Umax bei 2000 u/min = 13,7V / [multimeter (-) auf baterie (-), multimeter (+) auf batterie (+)]



Verbraucher ein, Umax = 13,2V (Lüfter III, Radio, Fernlicht) / [multimeter (-) auf baterie (-), multimeter (+) auf batterie (+)]



+ Pol zu motorblock, Umax = 12,..V (ausgeschalten)



Widerstand: – Pol zu motorblock: 0 Ohm




Liegt der ladestrom nicht bei min 13,5V?

zu dem Problem mit dem Blinkerverhalten:

Welche 2 Relais sitzten links in der näher der automatischen

antenne?



von einem der beiten kommen die geräusche (hört sich in etwa so an als
ob das relais versucht anzuziehen aber gleichzeitig wieder abfällt, ist
ein übel klingendes schnelles kattern, und hat eine höhere frequenz als
das doppelte blinken)

Fehler tritt nur im lichtkreis bremslicht abblend und

fernlicht auf beim innenraumlicht, warnblinker, wischermotor,kopfstütze oder heckscheibenheizung nicht.

BornToRun

Klorollenabstauber

  • »BornToRun« ist männlich

Beiträge: 3 394

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: 63

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. September 2016, 00:04

Liegt der ladestrom nicht bei min 13,5V?

Eigentlich ja, aber wenn die Batt ziemlich leer ist, kann die Spannung auch darunter liegen.
Sie liegt mit Last noch über 13 V somit zunächst ok.
Ne Batt. ist irgendwann tot und nimmt nicht mehr ausreichend Ladung auf, kann nicht ausreichend puffern und ist dann immer wieder leer.
Ich habe mir auch gerade ne neue Neue geleistet und nun kann ich die Karre auch 2 Wochen stehen lassen und ohne Starthilfe wieder starten. :thumbsup:

Welche 2 Relais sitzten links in der näher der automatischen

antenne?

Lass mich raten, die Karre hat ne AHK.
Dann sitzt bei der Antenne das Anhängerkontrollrelais.
Ab Werk zur Vermeidung von Klickergeräuschen chic in Schaumstoff verpackt.
Das testweise mal abstecken und die Blinkfrequenz beim Bremsen checken.
Achtung damit funzt das Bremslicht am Anhänger nicht mehr.
Wenn es dann ordentlich blinkt, Fehler suchen z. B. auch Gammel (Kriechstrom) in der AHK Steckdose.
Was macht das Anhängerkontrollrelais?
Es schickt auf die AHK-Steckode auf das Bremslicht am Anhänger einen geringen Strom.
Wird nun ein Anhänger angesteckt, erkennt es über die fließenden Strom den Anhänger.
(Wenn man LED-Lampen am Anhänger verbaut hat, glimmen die nun schon munter vor sich hin. :yehyeh: )
Stimmt nun was am Blinker net, veranlasst es das Blinkerrelais zu hektischen Blinken, um dem Fahrer mitzuteilen, an deinem Anhänger stimmt was nicht.
(Z. B. wenn man auch noch LED-Blinker im Anhänger verbaut hat. :whistling: )
So hat man am 124 bereits durch Elektronik, des ansonsten vorgeschriebene AHK-Kontrollämple eingespart.
Kann man auch durch eine Brücke PIN 1 auf 6 am Stecker des Anhängerkontrollrelais abstellen. :D
Überall soll man ja schließlich Stromsparen und für den Haushalt bekommt man gar keine normalen Lämlpe mehr.
Im Auto ist es wurscht, wenn die Lima mehr arbeiten muss und man mehr Sprit damit verbrennt.
Hautsache Prüfzeichen und Stempel. :genauuu

Ansonsten ziemlich wirr, bzw. ziemlich blauäugig kaputtrepariert.
Nicht alle Verbraucher gehen über den Sicherungskasten. ÜSR z. B.
Irgendwelche SIs nicht wieder richtig eingesetzt?
Oder den Motor mal ohne angeklemmte Batt. laufen lassen?
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?