Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

koesek

Fortgeschrittener

  • »koesek« ist männlich

Beiträge: 260

Registrierungsdatum: 17. Juni 2011

Wohnort: Nordwestdeutsche Tiefebene

Typ: 124088

Typ: 124082

  • Nachricht senden

21

Samstag, 17. November 2018, 20:35

Moin,

"Spiel Regulierungszug zwischen Mitnehmerfeder und Führungsstück am Kulissenhebel" beträgt laut WIS 0,5-1mm. Das wird mit der Einstellschraube motorseitig am Regulierungszug eingestellt.

Dann gibt es noch eine Einstellmutter fahrpedalseitig am Regulierungszug (also im Fußraum am Pedal); dort würde bei Bedarf der Leerlauf eingestellt werden, wenn der Zug zu straff oder aber das Spiel zu groß ist.

Sollte eigentlich nur notwendig sein, wenn Zug oder Pedal ausgbebaut/ausgetauscht wurden.


LG
koesek
124.088
124.082

Pocca

Anfänger

  • »Pocca« ist männlich
  • »Pocca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2018

Wohnort: 14169 Berlin

Typ: W 124 E220 TE Kombi

Baujahr: Baujahr 1995

  • Nachricht senden

22

Samstag, 17. November 2018, 22:37

Alter Finne,

habe die Antwort mehrfach gelesen und bin zu folgendem Schluß gekommen:
Ich stelle an der Einstellschraube motorseitig den Zug straff
Die nun überhöhte Leerlaufdrehzahl versuche ich anschließend am Pedal im Fußraum zu reduzieren..

Habe zwar weder Zug noch Pedal getauscht, doch hört sich vielversprechend an. <ansonsten Retour

Pocca
Du lebst nur einmal-wenn überhaupt....

koesek

Fortgeschrittener

  • »koesek« ist männlich

Beiträge: 260

Registrierungsdatum: 17. Juni 2011

Wohnort: Nordwestdeutsche Tiefebene

Typ: 124088

Typ: 124082

  • Nachricht senden

23

Samstag, 17. November 2018, 23:33

Ich wollte damit sagen, dass da ohne triftigen Grund nichts verstellt werden sollte.
124.088
124.082

Hutchinson123

Fortgeschrittener

  • »Hutchinson123« ist männlich

Beiträge: 362

Registrierungsdatum: 5. Februar 2012

Wohnort: Ahrensburg

Typ: W124 300 D Mopf 1 - EZ 08/92, Rauchsilber/Dattel

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 18. November 2018, 09:01

Die Einstellung sollte zumindest so sein, dass sie auf die Leerlaufdrehzahl keinen Einfluss nimmt.
Die regelt die Motorelektronik selbsttätig.
Gruß

Tobi

--------------------------------------------------------------
Verbrauch meines 300 D (Automatik):

Dezember 2018: Verschenke defektes Zweimassenschwungrad für 300 D OM603 zum Überholen plus fast neuen Kupplungssatz von LUK (5000 km). Bei Interesse PN.

Pocca

Anfänger

  • »Pocca« ist männlich
  • »Pocca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2018

Wohnort: 14169 Berlin

Typ: W 124 E220 TE Kombi

Baujahr: Baujahr 1995

  • Nachricht senden

25

Montag, 19. November 2018, 19:20

Moin,
habe den Gaszug etwas straffer gestellt ohne das es die Umdrehungszahl in irgendeiner Form beeindruckt. Fährt sich besser, ist nicht ideal.
Vielleicht hänge ich den Zug noch einmal aus und "schmiere" ihn-kann nicht schaden denke ich. Hatte ich bei meinen Moppeds früher wie heute nicht selten.
Ist wie in den Manualtherapie, wenn es gleitet dann ist es prima
Pocca
Du lebst nur einmal-wenn überhaupt....

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?