Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Christoph000

Anfänger

  • »Christoph000« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 12. November 2007

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. Juli 2019, 20:25

M119 5.0l springt nicht an

Moin zusammen,
ich wollte den Boliden aus dem Winterschlaf erwecken und musste feststellen, dass er nicht mehr anspringt.
Zuerst ist mir die Benzinpumpe aufgefallen die ziemlich laut war. Hab dann die Kraftstoffpumpeneinheit auseinander gebaut und hab die defekte Pumpe (1 von 2) getauscht (Original Bosch). Kraftstofffilter habe ich bei der Gelegenheit gleich mit getauscht (MAHLE).

Motor sprang trotzdem nicht an. Benzindruck habe ich gemessen am Rail am Motor mit ~4,0 Bar, Fördermenge habe ich noch nicht gemessen. Der Motor zündet aber überhaupt nicht.

Zündanlage ist OK. Wenn ich Bremsenreiniger in die Drosselklappe sprühe, springt der Motor sauber an. Verteilerkappen und Finger hatte ich vorher gereinigt.
Ich hab mit einer LED die Ansteuerung der ESD vom Zylinder 5 geprüft, das ESD wird angetaktet.
Eine Kerze habe ich rausgenommen, die sah nicht sehr nass aus (nach etlichen Startversuchen). Auspuff riecht auch nicht nach Sprit, was mich wundert.
Der Tank war nicht sehr voll und habe deshalb 10l Shell VPower nachgetankt.
Ich habe das Gefühl, dass kein Kraftstoff eingespritzt wird und eventuell die Düsen verstopft sind. Hat jemand Idee wie man das prüfen kann ohne das Rail und die Düsen rauszunehmen?
Gruß

Christoph
P.S.: Es ist ein LH Motor EZ 10/1993

Fritten-Pete

Erleuchteter

  • »Fritten-Pete« ist männlich

Beiträge: 3 532

Registrierungsdatum: 17. April 2006

Wohnort: Bayern

Typ: 300TD

Typ: 500E

Typ: MB-trac 1400

Baujahr: 1992,1993

  • Nachricht senden

2

Montag, 8. Juli 2019, 21:44

Servus,

wenn kraftstoffdruck da und Düsen angetaktet werden, dann liegt's vermutlich nicht daran.
Dass alle Düsen verstopft sind ist unmöglich und wenn's nach Sprit riecht, bekommt er den auch.

Dein Zündfunke wird halt recht schwach sein.
Für Bremsenreiniger längst es, für Benzin nimmer.

Wie alt sind die Kappen und Finger, welcher Hersteller und war Feuchtigkeit drin.?


Gruß Peter
Der Neid der Menschen zeigt an wie unglücklich sie sich fühlen und ihre beständige Aufmerksamkeit auf fremdes tun und lassen, wie sehr sie sich langweilen.

Christoph000

Anfänger

  • »Christoph000« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 12. November 2007

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. Juli 2019, 22:05

Hi Peter,
Auspuff riecht eben NICHT nach Spirt. Das macht mich stutzig.

Verteilerkappen und Finger sind schon etwas älter, die hab ich vor ca. 8 Jahren getauscht. Es war Feuchtigkeit drinnen. Es sind Teile von Bosch verbaut.
Alle 8 Düsen fände ich auch unwahrscheinlich.

Ich werd nochmal Zündfunken prüfen und die Kappen und Finger erneuern.

Gruß
Christoph

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?