Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wayne183

Anfänger

  • »Wayne183« ist männlich
  • »Wayne183« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2007

Wohnort: Freiburg

Typ: 190E 2.6

Typ: 400E

Baujahr: 1991

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

1

Samstag, 11. August 2018, 18:19

M119 400E Einsteigerfragen

Hallo zusammen,

bin stolzer Besitzer eines deutschen 400E BJ92 mit 160tkm und habe jetzt meine ersten Problemchen/Fragen.

Vorab schon mal sorry für die vielen dummen Fragen, möchte mich aber so gut es geht mit dem Schwarmwissen hier im Forum absichern.

a) Wartung nach Kauf
Was würdet ihr bei einem neu erworbenen Wagen alles an Wartungsarbeiten empfehlen: Motoröl, Luftfilter, Getriebeöl,...?

b) Mir ist es auf den ersten 500km bei warmem Motor im Leerlauf an der Ampel passiert, dass die Drehzahl zwischen 500 und 600 Umdrehungen hinundherpendelt, also der Wagen seltsam nachregelt. War aber nur 1-2 mal so für etwa 15 Sekunden, dann war wieder alles gut.

c) irgendein schlauer Mensch hat zwei Löcher in den Luftfilterkasten gebohrt. Sollte ich wahrscheinlich dringendst verschließen, oder?

d) unter dem Abs-Modul, also hinter dem scheinwerfer auf der Fahrerseite, liegen zwei Schläuche, die scheinbar nirgends angeschlossen sind, außer an dem Teil auf dem einen Foto (mit Kreis markiert). Wisst ihr, was das ist?

VG
Wayne

Gesendet von meinem FRD-L09 mit Tapatalk
Menschen, die langsam fahren, sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten - Ayrton Senna

JK3

Schüler

Beiträge: 80

Registrierungsdatum: 7. September 2014

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12. August 2018, 20:00

Bei den LH M119ern sollte man immer ein Auge auf die Verteilerkappen, Läufer und Verteilerwellendichtungen haben.

Wartung würde ich das empfehlen was noch nicht gemacht wurde (oder für was es keine Belege gibt)
Motor, Getriebe und Difföl zB.

Gründlicher Rostcheck

Mal die Innenkotflügel vorne entfernen und die Schwellerverkleidungen (Dreck und Schmutz (Rostbiotope) entfernen)
E280 Rauchsilber mit Stoff Brasil Handschaltung und Klima

W124 - Der nun aber endgültig letzte echte Mercedes

bb1

Schüler

  • »bb1« ist männlich

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 11. Januar 2010

Wohnort: 50% Hamburg & 50% Florida

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. August 2018, 21:28

An Wartung & Kontrolle:

- Motoröl + Filter
- Getriebeöl + Filter
- Differentialöl
- Servoöl + Filter + kurzen Schlau erneuern (vom Ausgleichbehälter zur Pumpe unterm Behälter, (schwer zu sehen, lecken aber fast alle!))
- Zündkerzen (die richtigen ohne Widerstand von MB)
- Sämtliche Unterdruckleitung im Motorraum checken oder erneuern
- Kabelbaum zur Lichtmaschine & Motorkabelbaum auf intakte Isolierung kontrollieren.
- Viscolüfter auf korrekte Funktion kontrolieren
- Kühlmittel wechseln
- Checken ob beide Lüfter anspringen
- Verteilerkappen + Filter + Isolatoren (NUR VON BOSCH) + Simmerring der Nockenwelle wechseln
- „Ölbrücken“ in beiden Zylinderköpfen checken ob alle Endkappen vorhanden sind
- Steuerkettengleitschienen kontrollieren, dafür Ölwanne ab, ob Plastikteile vorhanden. Die Im Kopf auf jedenfall erneuern.
- Gaszuggestänge fetten und einstellen, ggf. Kugelköpfe wechseln (Spiel vom Steuerzug auf Minimum einstellen + 1,5 Umdrehungen im Uhrziegersinn an der Modelierdruckdose/Getriebe)
- O-Ring vom Ölstandssensor austauschen
- Bremsflüssigkeit wechseln
- sämtliche Achsen Buchsen/Gelenke checken. Lenkungsdämpfer auf Funktion kontrollieren
- Klimawartung
- Zündkabel wechseln, sind auch immer am Durchschlagen

Sicherlich wieder was vergessen... und zu guter letzt sich im US - 500E Board anmelden und dort alles nachlesen!
Bestand:

1992 - 500E
1994 - E320 Cabrio
1997 - SL500 - „40th Anniversary Roadster“ Edition - 1er von 500
2014 - G500
2016 - E63s T-Model (212)
2016 - CLA200 Shootingbrake - AMG Design

bb1

Schüler

  • »bb1« ist männlich

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 11. Januar 2010

Wohnort: 50% Hamburg & 50% Florida

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. August 2018, 22:05

Die Löcher machst du schön mit schwarzem Plastikkleber zu, oder kaufst dir einen gebrachtes Luftfiltergehäuse.

Der Kram mit dem Schlauch und Bauteil, sieht nach Kaltlaufregler aus.. gehört da auf jedenfall nicht hin! Irgend was von bessere Abgasnirm bekannt? Oder eingetragen?
Bestand:

1992 - 500E
1994 - E320 Cabrio
1997 - SL500 - „40th Anniversary Roadster“ Edition - 1er von 500
2014 - G500
2016 - E63s T-Model (212)
2016 - CLA200 Shootingbrake - AMG Design

Wayne183

Anfänger

  • »Wayne183« ist männlich
  • »Wayne183« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2007

Wohnort: Freiburg

Typ: 190E 2.6

Typ: 400E

Baujahr: 1991

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

5

Montag, 13. August 2018, 22:45

Danke euch beiden für eure Antworten!

@bb1:
Sau geil ausführlich, danke! 500E-Board schaue ich mir auf jeden Fall auch noch an.
Schwierig für mich wird alles, für das man am Motorblock selbst rumschrauben muss, also der NW-Simmerring, die Gleitschienen und die Ölbrücken. Also Werkstatt dafür?
Plastikkleber wird’s auf jeden Fall erstmal. Wenn ich mal irgendwo ein schönes gebrauchtes Gehäuse sehe, nehm ich das. Hab nur nicht verstanden, warum da jemand Löcher reinbohrt...
Tatsächlich ist er auf Euro2 aufgerüstet, steht auch so im Schein. Beruhigt mich, dass das nicht dahin gehört ;)
Menschen, die langsam fahren, sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten - Ayrton Senna

bb1

Schüler

  • »bb1« ist männlich

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 11. Januar 2010

Wohnort: 50% Hamburg & 50% Florida

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 14. August 2018, 13:39

Da würde das Problem erstmal kommen, eine Werkstatt im Umkreis von dir zu finden die den m119 kennen, und nicht nur so tun als wenn.. was leider oft der Fall ist!

NW Dichtringe sind leicht gewechselt, Gleitschienen auch im Oberen Bereich, um so weiter man runter kommt, um so schlimmer wird’s.. Wenn die Ölwanne ab ist, gleich noch das Ansauggummi der Ölpumpe auf die letzte Version wechseln.. wenn alle Gleitschienen dran sein sollten, am besten voll Programm mit Kette! Dann ist Ruhe! Ölbrücken sind einfach zu Kontrollieren, wenn Ventildeckel runter sind, (neue 6mm Dichtscheiben parat haben für Ventildeckel) erster Check ist da, Öleinfüllverschluss raus, und schauen ob Alu oder Plastik Brücken verbaut sind. Eine sieht man da ganz genau!

Sehr gut.. somit um eines günstiger an Steuern..

Ein sollte klar sein, w124 V8 ist nie „günstig“
Bestand:

1992 - 500E
1994 - E320 Cabrio
1997 - SL500 - „40th Anniversary Roadster“ Edition - 1er von 500
2014 - G500
2016 - E63s T-Model (212)
2016 - CLA200 Shootingbrake - AMG Design

  • »nicehand« ist männlich

Beiträge: 1 106

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Wohnort: Wiesbaden

Typ: 320CE rosigste Zwitter ever

Baujahr: 2.1993

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. August 2018, 14:21

@bb1:
Wenn ich mal irgendwo ein schönes gebrauchtes Gehäuse sehe, nehm ich das. Hab nur nicht verstanden, warum da jemand Löcher reinbohrt...


M119 isn Sauger, durch die Löcher hört er sich anders(kräftiger,voluminöser) an...check mal ab ob auch untendrunter Löcher sind

Wayne183

Anfänger

  • »Wayne183« ist männlich
  • »Wayne183« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2007

Wohnort: Freiburg

Typ: 190E 2.6

Typ: 400E

Baujahr: 1991

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. August 2018, 22:01


An Wartung & Kontrolle:


Danke noch mal, ich halte mich jetzt einfach mal an deine Liste.
Da ich echt unsicher bin, hier mein Plan. Würde mich über Feedback dazu freuen.

- Motoröl + Filter
Motoröl: 2x 5 Liter pennasol Super Pace 5W-40?

- Getriebeöl + Filter
Set von TE-Taxiteile für 722.3 (mit extra Getriebeöl)

- Differentialöl
2 Liter Liqui Moly 1407 Hypoid-Getriebeöl TDL SAE 75W-90

- Servoöl + Filter + kurzen Schlau erneuern (vom Ausgleichbehälter zur Pumpe unterm Behälter, (schwer zu sehen, lecken aber fast alle!))
2 Liter Liqui Moly 1145 Lenkgetriebe-Öl 3100 + entsprechender Filter von MANN
Soll ich die Dichtung (A0004661680) neu machen?
A0004661680, ist das der Schlauch?

- Zündkerzen (die richtigen ohne Widerstand von MB)
Dachte an die NGK 5237 (V-Line, Nickel, nicht entstört)

- Kühlmittel wechseln
Hab jetzt mehrer Beiträge dazu gelesen, Ablassschrauben auf jeder Seite vom Motorblock und ca. 12 Liter muss ich dann nachfüllen mit G48?
Sollte ich es mit Zitronensäure mal durchspülen?

- Verteilerkappen + Filter + Isolatoren (NUR VON BOSCH) + Simmerring der Nockenwelle wechseln
- Zündkabel wechseln, sind auch immer am Durchschlagen
Du meinst sicher Finger und A0189977947 sind wohl die Dichtringe. Was für Isolatoren meinst du, die Dichtung A0209970548?
Ich schraub‘s mal ab und schau es mir an, tauschen kann ich das ganze immer noch.

- Sämtliche Unterdruckleitung im Motorraum checken oder erneuern
Reicht das Bild des Unterdrucksystems aus dem EPC, um sich zu orientieren? Hab leider keine Anleitung/Übersicht gefunden.

- Steuerkettengleitschienen kontrollieren, dafür Ölwanne ab, ob Plastikteile vorhanden. Die Im Kopf auf jedenfall erneuern.
Wenn ich eh das Öl wechsel, kann ich auch die Wanne mal abschrauben. Einfach ab- und später mit neuer Dichtung wieder dranschrauben?

- Gaszuggestänge fetten und einstellen, ggf. Kugelköpfe wechseln (Spiel vom Steuerzug auf Minimum einstellen + 1,5 Umdrehungen im Uhrziegersinn an der Modelierdruckdose/Getriebe)
An die Einstellung traue ich mich nicht, aber fetten schadet nichts. Silicon-Fett okay dafür?

- O-Ring vom Ölstandssensor austauschen
Die beiden O-Ringe? A0179975748 und A0179975848

- Bremsflüssigkeit wechseln
Lasse ich machen

- Kabelbaum zur Lichtmaschine & Motorkabelbaum auf intakte Isolierung kontrollieren.
Check, einiges dazu im 500E-Board gefunden

- Viscolüfter auf korrekte Funktion kontrolieren
Reicht hier ein klassisches „bei warmen Motor Zeitung in den Lüfter halten“?

- Checken ob beide Lüfter anspringen
Kabel abstecken und mal an die Batterie klemmen?

- „Ölbrücken“ in beiden Zylinderköpfen checken ob alle Endkappen vorhanden sind
Ich schau mal etwas genauer in den Öldeckel rein

- sämtliche Achsen Buchsen/Gelenke checken. Lenkungsdämpfer auf Funktion kontrollieren
Check, lasse mal jemanden mit mehr Erfahrung drüberschauen

- Klimawartung
Lasse ich machen
Menschen, die langsam fahren, sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten - Ayrton Senna

bb1

Schüler

  • »bb1« ist männlich

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 11. Januar 2010

Wohnort: 50% Hamburg & 50% Florida

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. August 2018, 16:46

-Motor Öl ist immer eine Glaubens Sache.. 5w40, was gutes.. und relgelmässig wechseln
auch zu empfehlen sind: Rowe Hightec formula Gt10w40-hc, Kroon Oil Polytech 10W40, Meguin 5w40 Superleichtlauf

- Servopumpe, dafür brauchst du die Dichtung A1294660180, Schlauch A0069970982, Dichtring N007603020100 (Behälter muss abgeschraubt werden, und Stutzen herausgeschraubt werden)

- Zündkerzen, sind auch ok, solange NICHT entstört, die von MB in Standart sind auch gut.

- Ablasschrauben solltest du neue parat haben, welche du brauchst, keine Ahnung.. A1199970130 oder A1129900901,
Du kannst spülen mit Wasser/Zitronenpuver Gemisch, hinterher aber min. 2 mit Wasser füllen und dann erst neues Kühlmittel G48 50/50 mit Wasser.

- ja meinte die Finger, 2x Dichtring A0209970548, Isolatoren 2x A1191580188, Dichtring NW 2x A0189977947

- kontrolliere die Leitungen, diese werden gerne spröde und brechen, entsprechende kauft’s du dann als Meterware, sind Farblich gekennzeichnet, „klar mit rotem Strich“ zb kontrolliere auch die Ventildeckelentlüftung, sind schwarze Leitungen unter dem Luftfilter, sind auch gerne porös

- richtig, genau so mit der Ölwanne, gleichzeitig noch die O-Ringe wechseln A0179975748 und A0179975848, plus das Ölpumpengummi A1101860007

- Einstellung der Steuerzuges ist ganz einfach, an der schwarzen Stellschraube, zwischen Luftfilter und Spritzwand, solange drehen, bis das Spiel aus dem Zug ist, das Gestänge sich aber noch nicht bewegt, es sind dort zwei Plastiknasen, welche Orginal flüchten sollten, dieses werden sie hinterher nicht. Dadurch spricht das Getriebe schon mal besser an, die Modelierdruck Dose befindet sich links am Getriebe, mit einem Gummistopfen oder Plastikabdeckung, unter der Abdeckung ist ein kleiner Stift, welchen man ein ein Stück rauszieht, 1,5-2 Umdrehung im Uhrzeigersinn und wieder rein, Abdeckung drauf.. dann spricht das ganze knackig und zügig an! Wenn dir zu schnell Anspricht, Zug bisschen lockern. Modelierdruck sorgt für härteres, aber schnelleres schalten.

- ja richtig, aber vorsichtig mit dem Visco

- eine Methode mit denn Lüftern..

- wenn du noch was gutes tun willst: www.k6jrf.com/MB_CTS.html bei
Conrad Artikel Nr.1088984

- Dazu schau dir noch den Riementrieb an.. alle Räder mal ohne Rimen drehen, auf Spiel checken etc. neuer Riemen.

- Sekundärluftpumpe kann stillgelegt werden, mit neuem Halter. Das ist aber ein neues Thema


Rest ist Ok, und findest du eigentlich alles im 500 Board
Bestand:

1992 - 500E
1994 - E320 Cabrio
1997 - SL500 - „40th Anniversary Roadster“ Edition - 1er von 500
2014 - G500
2016 - E63s T-Model (212)
2016 - CLA200 Shootingbrake - AMG Design

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?