Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pagodino

Schüler

  • »pagodino« ist weiblich
  • »pagodino« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 20. Juli 2007

Wohnort: Bodensee

Typ: 500 E/ Pagode

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 22:09

M111 2.5 laeuft

Die idee kam mir ja vor etw 3 Jahren, nun hab ich schon 2000km mit dem Motor gemacht und bin sehr zufrieden. Da ich eh einen Motor ueberholen wollte und der alte die ZKD durch war musst ich reagieren. Die OM601 Welle lag ja schon da, ich hatte schon laenge mal guenstig 230 SLK Uebermasskolben ergattert, also auch im Haus. na dann rann.
Dazu gab es noch neue Oelpumpe, gesputterte Lager, Gleitschinene und Ketten usw. Da er als 2/3 C36 geplant war hab ich mir bei Dibilas 2 Nockenwellen schleifen lassen, irgenwie muss den Herren meine Idee gefallen haben, hatte ich die Nockenwellen schon nach 10 Tagen wiedere in der Hand und in guter Qualitaet (Danke). Auch der Block war schon aufgebohrt und alles gereinigt.

Nun der Zaumannebau ging eigentlich ganz gut voran, bis ich mir selbst ein Ei legte und feststellen musste das Der Diesel und die Benziner andere Zahnraedere haben, doch das war dann schnell getauscht. Die Kobel hatte ich vorher mit etwas groesseren Ventiltaschen versehen und noch den Abstand Kolben-Nocke gemessen und als ausreichend genemigt.
Den Zylinderkopf hab ich erstmal nur ueberholt und aus Zeitgruenden auf die Bearbeitung der Kanaele versichtet, doch das werd ich bei einem 2ten Kopd vielleicht noch nachholen.

Den Einspritzdruck noch etwas angehoben und gestartet. Er lief gleich sehr rund und auch mechanisch sehr ruhig. Nun hab ich den moto teilweise eingefahren. Er hat ein sehr schoenes Drehmoment und ab 5000 kommt mit den Nocken dan auch noch mal deutlich was. Im vergleich zu einem 200CLK Kompressor obgleich schwerer bin ich einen Tick schneller in der Beschleunigung und 80-120. Es waere schoen wenn das Diff etwas kuerzer waere und das Getriebe enger gestuft, doch da werd ich vielleicht noch mal was suchen.

Was ich eigentlich wollte ist erreicht, man merkt den Klimakompressor nicht mehr wenn er einschaltet und man kann viel gelassener Ueberholen.

Wenn es noch einen Programmierer fuer die alte HFM gaebe wuerde ich die AFR Tafeln noch minimal fetter machen, auch denke ich ueber eine etwas groessere Drosselklappe nach.

Ein Faecherkruemmer,... hatte ich mal an einem E200 Cabrio, den von Supersprint, doch das Klangbild fand ich nicht so toll. Jetzt ist es etw so wie bei einem 2,3 16V, der andere war ein bischen Alfa, blechern. HAt jeamdn schon mal den Tezet Kruemmer gehoert?


Gruss Pagodino

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?