Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

rosenholz280e

Fortgeschrittener

  • »rosenholz280e« ist männlich
  • »rosenholz280e« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 182

Registrierungsdatum: 15. März 2018

Wohnort: Freiburg im Breisgau

Typ: w124 280e Mopf 1,5

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

1

Montag, 2. September 2019, 23:33

M104 Leerlauf 500 U/min

So schon wieder ein Problem von dem ich null Ahnung habe. :kotz:

Schon immer muss ich beim Startvorgang einen kleinen Gasstoß geben damit der Hobel ohne Stottern in Schwung kommt, danach lief er dann aber immer sofort problemlos weiter mit schönem Leerlauf um die 650-700 U/min. Einfach nur Schlüssel umdrehen ohne Gas geben reichte aber meistens nicht. Das hat mich aber nie gestört.

Jetzt plötzlich von heute auf morgen geht die Kiste trotz des kleinen Gasstoßes nach dem Starten wieder aus. Ich muss das Gas eine ganze Weile halten damit er nicht abstirbt. Nach einer Minute oder so läuft er dann mit konstanten/ruhigen 500 U/min (Klima aus). Kein Sägen, einfach konstant 500 U/Min. Wenn ich dann einen Gasstoß gebe auf z.B. 2.000 U/min und dann das Gaspedal loslasse fällt die Drehzahl weiter runter als die 500 U/min und er schüttelt sich und geht aus, die Drehzahl sinkt einfach zu weit ab.

Alles was ich bisher gelesen habe hat sich auf zu hohen Leerlauf oder auf sägenden Leerlauf bezogen. Bei mir ist der Leerlauf wirklich sehr konstant aber zu niedrig. Wenn ich im Leerlauf bei 500 U/Min die Klimaanlage wieder zuschalte (hatte ich zuvor ausgeschaltet) fällt die Drehzahl auch so deutlich ab, dass er kurz rüttelt und dann je nach Laune abstirbt.

Sag mir jetzt bloß keiner was vom MKB... habe ich gute Chancen, dass es was anderes ist? LMM, Regenerierventil oder was weiß ich? KLR habe ich keinen. Auch kein ASR und keinen Tempomaten.

Ach ja manchmal ganz leichter Spritgeruch von der Benzinpumpe da hinten, habe ich bisher erfolgreich ignoriert :D

Vielleicht hilft ja eine dieser Angaben noch weiter.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rosenholz280e« (2. September 2019, 23:39)


mallnoch

Meister

  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 2 597

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: Limo 300E in Farbe 122

Typ: 230TE (Upgrade 300TE) in Farbe 122,

Typ: als Reserve: Coupe 300E in Farbe 735, 280TE in Farbe 199, 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. September 2019, 07:44

Schau doch mal in meine Limo 300e Farbe 122 rein.
Dichtungen Abgas Krümmer.

M104 hat die teillast Entlüftung zusätzlich.
Und voll last auch.
Alles nach dem lmm.
Zieht er da Falschluft ist das nicht so dolle.

Gesendet von meinem H8324 mit Tapatalk
Limo 300E LPG

Abgeschlossene Aktivitäten:
T Vorderwagen entrosten und konservieren
Automatik Getriebe Überholung

Projekte für 2019

1. M103 fertig zusammen bauen
2. M103 Motor in T einbauen
3. Teile von Spender Auto mein Coupe HU fertig machen.
4. Spenderauto bis zum letzten schlachten und entsorgen

rosenholz280e

Fortgeschrittener

  • »rosenholz280e« ist männlich
  • »rosenholz280e« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 182

Registrierungsdatum: 15. März 2018

Wohnort: Freiburg im Breisgau

Typ: w124 280e Mopf 1,5

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. September 2019, 14:54

Hallo Mallnoch,

Danke für die Antwort, ich schaue gleich mal ob da was erkennbar ist, auch wenn mir etwas der Glaube fehlt, dass es daran liegt, da müsste der Leerlauf doch eher schwanken? Bei mir ist er wirklich sehr konstant aber halt zu niedrig. Ich berichte.

4

Dienstag, 3. September 2019, 16:11

Auf mallnoch hörst du bitte mal besser nicht... Sonst läuft dein Auto am Ende auch garnicht mehr.

HFM Scan kaufen, Fehlerspeicher befragen und dann die üblichen Patienten absuchen...

Alles andere ist Kaffeesatzlesen...

Gute Chancen hast du langsam geld in den Motor zu schieben...

rosenholz280e

Fortgeschrittener

  • »rosenholz280e« ist männlich
  • »rosenholz280e« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 182

Registrierungsdatum: 15. März 2018

Wohnort: Freiburg im Breisgau

Typ: w124 280e Mopf 1,5

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 3. September 2019, 23:44

Auf mallnoch hörst du bitte mal besser nicht... Sonst läuft dein Auto am Ende auch garnicht mehr.
Hat mich hier doch mal einer ausgelacht als ich die alten Hasen hier als "Jungs" bezeichnet habe, wenn ich das so lese was hier gelästert wird könnte ich auch auf "Waschweiber" :rofl umschwenken.

HFM Scan kaufen, Fehlerspeicher befragen und dann die üblichen Patienten absuchen...
Musste ich mir eben erst mal anlesen was das mit dem HFM Scan überhaupt ist. Ich glaube ich fange mal mit Fehlerspeicher auslesen durch Ausschläge zählen an. Wenn das nix bringt diesen HFM-Scan im zweiten Schritt wenn mich das nicht weitergebracht haben sollte?

Alles andere ist Kaffeesatzlesen...
Stimmt ja, aber wer findet es nicht spannend sich von alten Waschweibern im Kaffeesatz lesen zu lassen, stimmt ja oftmals auch... :kaffee2:

Gute Chancen hast du langsam geld in den Motor zu schieben...
Auweia, zum Glück habe ich am Motor noch nicht den Popoloch gefunden wo ich das Geld reinschieben kann. Fürchte aber er wird es mir bald zeigen. :a.voll:
Gleich kommt dann auch nochmal der Herr Ex-Badner um die Ecke und sagt "Autofahren koscht Geld"

cerberus

Anfänger

  • »cerberus« ist männlich

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 22. März 2015

Wohnort: Wetzlar

Typ: Mercedes E 200 Cabrio

Typ: Mercedes E 280 Kombi

Baujahr: 1994

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. September 2019, 08:37

Hallo Rosenholz,
ein Verdächtiger ist auch der Ansauglufttemperatursenor. 8)
Liebe Grüße
Cerberus
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst, er gibt auch Anderen eine Chance

7

Mittwoch, 4. September 2019, 09:58

Hallo Rosenholz,
ein Verdächtiger ist auch der Ansauglufttemperatursenor. 8)

Auf mallnoch hörst du bitte mal besser nicht... Sonst läuft dein Auto am Ende auch garnicht mehr.
Hat mich hier doch mal einer ausgelacht als ich die alten Hasen hier als "Jungs" bezeichnet habe, wenn ich das so lese was hier gelästert wird könnte ich auch auf "Waschweiber" :rofl umschwenken.

HFM Scan kaufen, Fehlerspeicher befragen und dann die üblichen Patienten absuchen...
Musste ich mir eben erst mal anlesen was das mit dem HFM Scan überhaupt ist. Ich glaube ich fange mal mit Fehlerspeicher auslesen durch Ausschläge zählen an. Wenn das nix bringt diesen HFM-Scan im zweiten Schritt wenn mich das nicht weitergebracht haben sollte?

Alles andere ist Kaffeesatzlesen...
Stimmt ja, aber wer findet es nicht spannend sich von alten Waschweibern im Kaffeesatz lesen zu lassen, stimmt ja oftmals auch... :kaffee2:

Gute Chancen hast du langsam geld in den Motor zu schieben...
Auweia, zum Glück habe ich am Motor noch nicht den Popoloch gefunden wo ich das Geld reinschieben kann. Fürchte aber er wird es mir bald zeigen. :a.voll:
Gleich kommt dann auch nochmal der Herr Ex-Badner um die Ecke und sagt "Autofahren koscht Geld"


klar, kannst die leute nennen wie du willst. wenn der hesse um die ecke kommt hat er recht, sein auto läuft aber ordentlich. Dein Auto gammelt, stinkt nach sprit und die kabelage unter der haube bröselt...
jetzt kannste natürlich auf mallnoch hören oder günstig ansaugluftfühler tauschen, bei leboncoin autos angucken und im stöbereien thema lamentieren.

den wartungsstau wirste damit aber nicht los, 2021 beim tüv wirds dann langsam aber sicher eng ;)

mallnoch

Meister

  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 2 597

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: Limo 300E in Farbe 122

Typ: 230TE (Upgrade 300TE) in Farbe 122,

Typ: als Reserve: Coupe 300E in Farbe 735, 280TE in Farbe 199, 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. September 2019, 12:01

Ich schließe mich Sebastian an
Auch Thomas hat recht mir Autofahren koscht geld.

Eine gute Diagnoseführung ist wichtig,
richtig reparieren ist auch wichtig.
beim richtig reparieren hapert es meist in den Werkstätten und auch beim selber Schrauben.

Ich merke bei mir, eine elektrische Diagnose kostet am Anfang wenig Geld.
Aber man muss die Werte auch deuten können.
Dafür HFM Scan und Mikes Hilfe, jetzt bei deinem m104

Es schadet auch nix allgemeinen Wartungsstau zu beheben.
Da kann und wird wohl viel versteckt im argen sein.

Bei mir hätte ich sicher den jetzt vermuteten Fehler durch elektrische Diagnose (Messen) eher rausgefunden.
Nichts desdo trotz habe ich auch einen mechanischen Fehler selber eingebaut (Krümmer falsch montiert)
Und mein ÜSR war auch defekt, naja ich habs als defekt eingestuft weil es klappert.

Bisher liegen meine Kosten bei 114 ÜSR und Bremi Kabel
ca 100 neue Bosch Kappe und Finger
120 für Benzindüsen und Co
130 wird das Krümmerplanen kosten
20 die Krümmerdichtungen
wenn es das EHS ist, nochmal 230 oder ca 60 der KE Stop

Die Abschleppkosten und Co von vorher haben all das hier überstiegen.

Was ich bei mir hätte sparen können?
Eigene Zeit bisher.
Die Kosten wären sowieso gekommen und mein jetzt vermutetes elektrische Problem (EHS / KE STop) hätte sowieso meine Weiterfahrt verhindert.
Aber das muss ich nun erstmal durch elektrische Diagnose genau rausfinden.

Anderen Wartungsstau wie Falschluft konnte ich vorher ausschließen, da neu und habe es durch mein nochmaliges aus und einbauen aktuell wieder ausgeschlossen.
In einer Werkstatt kommt meiner Erfahrung nach, der Teilepreis nochmal als Arbeitszeit oben drauf.

Wenn ich den m104 hätte,
und nicht wüsste was der Vorbesitzer gemacht hat.
würde ich mir die Dokus der anderen Leute ansehen und die Ansaugbrücke abbauen und so alle Falschluftquellen eliminieren.
Incl Teillastentlüftung.
Wenn Du die Brücke ab hast, wiest Du sehen, selbst wenn die Teillast Entlüftung die leitungen ganz sind, kann er da trotzdem Falschluft ziehen weil es ein Verbindungsstück der beiden Schläuche gibt.

Das man das alles so am m104 machen kann / sollte weis ich aber nur weil ich den ÖL Wasser Wärmetauscher tauschen musste und dafür musste die Ansaugbrücke ab und dabei kam das alles zum Vorschein was da alles am m104 Falschluft und defekt sein kann.
Ein mal die große Hafenrundfahrt der Ansaugung zu machen ist bedeutend einfacher wie immer klein klein ein bischen.
Ah ja, die tollen Schrauben der Ansaugbrücke, kannst Du bis auf zwei durch Standard Sechskantschrauben ersetzen.
M8 x 50 in 8.8 (7 Stück)
Zwei müssen die Außentorx sein weil 6 kant kein Bauraum hat.

Ich vermute, HFM Scan wird eh als Ergebnis Falschluft liefern.
Oder LMM defekt

Wenn ein Sensor defekt ist, sieht man das auch.

Unendlich kann der m104 auch nicht anfetten um Falschluft auszugleichen.
Dann läuft er eben wie ein Beutel Nüsse am unteren Ende des Leerlaufes.
»mallnoch« hat folgende Dateien angehängt:
  • DSC_1850.JPG (242,39 kB - 7 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. September 2019, 14:10)
  • DSC_1854 (Copy).JPG (101,4 kB - 7 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. September 2019, 14:10)
Limo 300E LPG

Abgeschlossene Aktivitäten:
T Vorderwagen entrosten und konservieren
Automatik Getriebe Überholung

Projekte für 2019

1. M103 fertig zusammen bauen
2. M103 Motor in T einbauen
3. Teile von Spender Auto mein Coupe HU fertig machen.
4. Spenderauto bis zum letzten schlachten und entsorgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mallnoch« (4. September 2019, 12:08)


rosenholz280e

Fortgeschrittener

  • »rosenholz280e« ist männlich
  • »rosenholz280e« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 182

Registrierungsdatum: 15. März 2018

Wohnort: Freiburg im Breisgau

Typ: w124 280e Mopf 1,5

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 4. September 2019, 15:07

Mein Held heißt Cerberus!

Mein Held heißt Cerberus! Dachte ich für 10 Minuten... danach fiel er leider ab vom Heldenstatus auf "nützlicher Hinweis" :)

Wie geil, dachte ich, für diesen Ansauglufttemperaturfühler brauchst Du noch nicht mal Werkzeug, ich nehme ihn raus und das Ding sieht ziemlich schmutzig aus. Also mal eben ein Wattestäbchen geholt und vorsichtig sauber gemacht, wieder reingesteckt, Motor anlassen, spaßeshalber ohne Gas geben und was passiert??? Das Ding springt an und läuft wie es soll. Kann es kaum fassen, gebe einen Gasstoß auf 2.000 U/min und erwarte, dass er abstirbt sobald die Drehzahl abfällt. Doch bei 1.000 U/min wird die Nadel kurz aufgefangen um dann langsam auf 700 U/min runterzugehen. 10 Minuten Probefahrt, Karre fährt wie sie soll. Habe schon die Loblieder auf Cerberus gedanklich ausgeschmückt. Dann nach dem Abstellen direkt nochmal probiert... man soll halt nicht Zocken, alles wieder wie vorher. Von einer Sekunde auf die andere. Wie kann das denn sein?

Dann habe ich mir noch den Luftmassenmesser (ja ja der heißt anders) angesehen, da wurde offenbar schon mal was dran gemacht, Gehäuse hatte an der einen Schraube einen Riss, der Riss geht jedoch nicht bis zum Hauptrohr, sollte also keine Luft durchgehen, Sensor war viel sauberer als der Temperaturfühler, trotzdem mal geputzt, sehr sehr vorsichtig, trotzdem ein Stück abgebrochen, ich vermute da war vorher schon was im Argen. Für Bosch bin ich zu geizig also habe ich von Pierburg einen bestellt und dann mal sehen was passiert. Seit das Ding abgebrochen ist läuft er katastrophal im Leerlauf. Kein Wunder.

Als nächstes lese ich die Fehler aus, es war nur so wunderbar einfach das LuftmassenHFMdingsbums auszubauen und der Sensor erst.. ein Traum... geht viel schneller als am Multimeter sitzen und Ausschläge (ver)zählen.

Ja ja ja, Wartungsstau, alles richtig, ich gebe es ja zu, aber trotz dem ganzen Gedöns kann ich noch damit fahren. Wenn das Pierburg-Ding kommt ist er dann zumindest wieder auf dem vorherigen Stand. :auslach

Finde es nur spannend, dass die Reinigung des Tempsensors nur so kurz geholfen hat. Und dann ausmachen und wieder anmachen und alles ist weg? Muss ich da vielleicht noch irgendwas resetten? Herrje

rosenholz280e

Fortgeschrittener

  • »rosenholz280e« ist männlich
  • »rosenholz280e« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 182

Registrierungsdatum: 15. März 2018

Wohnort: Freiburg im Breisgau

Typ: w124 280e Mopf 1,5

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. September 2019, 16:44

Sehe jetzt erst, dass Sebastian auch auf den Sensor getippt hat, somit fortan auch mein Held des Monats, nur leider kam ja dann doch noch der merkwürdige Rückfall und jetzt auch noch kaputtgeputzter LMM HFM dingsbums.

Dank auch an Mallnoch wobei seine Antwort gaaaaanz leicht in eigener Sache abgedriftet ist...

11

Mittwoch, 4. September 2019, 17:18

Mehr als rumsabbeln ist bei dir nicht oder?

mallnoch

Meister

  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 2 597

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: Limo 300E in Farbe 122

Typ: 230TE (Upgrade 300TE) in Farbe 122,

Typ: als Reserve: Coupe 300E in Farbe 735, 280TE in Farbe 199, 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. September 2019, 17:18

Ich wollt nur an einem aktuellen Beispiel zeigen was Autofahren koscht
und wie sich die Kosten zusammen setzen.
Limo 300E LPG

Abgeschlossene Aktivitäten:
T Vorderwagen entrosten und konservieren
Automatik Getriebe Überholung

Projekte für 2019

1. M103 fertig zusammen bauen
2. M103 Motor in T einbauen
3. Teile von Spender Auto mein Coupe HU fertig machen.
4. Spenderauto bis zum letzten schlachten und entsorgen

cerberus

Anfänger

  • »cerberus« ist männlich

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 22. März 2015

Wohnort: Wetzlar

Typ: Mercedes E 200 Cabrio

Typ: Mercedes E 280 Kombi

Baujahr: 1994

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. September 2019, 17:34

Hi Rosenholz,
die Sensoren niemals mit Tuch sondern immer nur mit Bremsenreiniger säubern.
Der Sensor ist wahrscheinlich noch mit Öl kontaminiert.
Mach ihn mal mit Bremsenreiniger sauber.
Kauf Dir einen gebrauchten Bosch LMM.
Alles andere ist leider nur Mist.
Liebe Grüße
Cerberus
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst, er gibt auch Anderen eine Chance

rosenholz280e

Fortgeschrittener

  • »rosenholz280e« ist männlich
  • »rosenholz280e« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 182

Registrierungsdatum: 15. März 2018

Wohnort: Freiburg im Breisgau

Typ: w124 280e Mopf 1,5

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 4. September 2019, 18:13


Mehr als rumsabbeln ist bei dir nicht oder?


Das ist doch der richtige Ort dafür :daumen:

15

Mittwoch, 4. September 2019, 18:16

Absolut... Leider wohnst du zu weit weg als das ich dein Auto dann mal als Schlachter einsammeln kann...

Das nächste mal vielleicht dann doch eher n Corsa

rosenholz280e

Fortgeschrittener

  • »rosenholz280e« ist männlich
  • »rosenholz280e« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 182

Registrierungsdatum: 15. März 2018

Wohnort: Freiburg im Breisgau

Typ: w124 280e Mopf 1,5

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 4. September 2019, 19:48

Wartungsstau hin oder her, aber vom Schlachter isser schon noch weit entfernt. Die 10 TKM die ich damit im Jahr fahre wird er schon noch ein paar mal abspulen. Und wenn dann halt mal was anfällt werde ich sicher drüber jammern aber ich kann es grade noch verkraften. Und bitte nicht so abfällig über den Corsa, findest in der Altersklasse kaum unverbastelt. Es gibt auch schöne Opelchen. In meiner Jugend war es ein E-Kadett mit 1,6 Dieselmotor und Stufenheck, wäre bei Alf Cremers in der YOUNGTIMER heute sicher einen 3-seidigen Artikel wert... der 124er dagegen ist wenn man ehrlich ist ja trotz der ach so bösen Marktlage ein Massenauto weil immer noch so viele übrig geblieben sind. Ups schon wieder gesabbelt.

0815

Profi

  • »0815« ist männlich

Beiträge: 631

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2012

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 4. September 2019, 20:00

ich will die gute Laune ja nicht verderben...


die Motoren laufen eigentlich auch mit zugesifftem sensor halbwegs brauchbar, ich tippe darauf, dass es nicht von langer freude sein wird... sondern du nur durch gewackel am kabel was verändert hast :stickpoke:

18

Mittwoch, 4. September 2019, 20:10

ich will die gute Laune ja nicht verderben...


die Motoren laufen eigentlich auch mit zugesifftem sensor halbwegs brauchbar, ich tippe darauf, dass es nicht von langer freude sein wird... sondern du nur durch gewackel am kabel was verändert hast :stickpoke:


Ist auch meine Meinung :D

Vielleicht doch mal den MKB ins Auge fassen :zunge:

VG Manni

  • »nicehand« ist männlich

Beiträge: 1 194

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Wohnort: Wiesbaden

Typ: 320CE rosigste Zwitter ever

Baujahr: 2.1993

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 4. September 2019, 20:35

die Motoren laufen eigentlich auch mit zugesifftem sensor halbwegs brauchbar, ich tippe darauf, dass es nicht von langer freude sein wird... sondern du nur durch gewackel am kabel was verändert hast


...auch meine Vermutung




Vielleicht doch mal den MKB ins Auge fassen

jep, um Manni beim Wort zu nehmen: MKB Ummantelung mal uffschneide und rein gugge--KOSCHT NIX...nähe Batterie gibts en Uffkleber mit Herstellungsdatum vom MKB, da kann man auch auf Lau gugge

rosenholz280e

Fortgeschrittener

  • »rosenholz280e« ist männlich
  • »rosenholz280e« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 182

Registrierungsdatum: 15. März 2018

Wohnort: Freiburg im Breisgau

Typ: w124 280e Mopf 1,5

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 4. September 2019, 21:12

die Motoren laufen eigentlich auch mit zugesifftem sensor halbwegs brauchbar, ich tippe darauf, dass es nicht von langer freude sein wird... sondern du nur durch gewackel am kabel was verändert hast


...auch meine Vermutung




Vielleicht doch mal den MKB ins Auge fassen

jep, um Manni beim Wort zu nehmen: MKB Ummantelung mal uffschneide und rein gugge--KOSCHT NIX...nähe Batterie gibts en Uffkleber mit Herstellungsdatum vom MKB, da kann man auch auf Lau gugge



@0815: Welche gute Laune?
An das Damoklesschwert MKB habe ich auch schon gedacht, aber das ignoriere ich noch bis der Temperatur-Sensor und das LMM-HFM-Dings wieder drin sind und korrekt arbeiten.
Was mich halt skeptisch macht ist, dass es in einem Moment super lief, dann nur kurz mit dem Schlüssel aus und wieder angemacht und die Störung ist wieder da? Da liegen 5 Sekunden dazwischen und in den 5 Sekunden habe ich nicht am Kabel gewackelt und auch sonst hat sich nix verändert. Ist doch merkwürdig. Aber klar, MKB kann schon sein.
Danke für den Tipp mitm Aufkleber, aufschneiden will ich erst mal nicht, da kann es ja dann echt losgehen.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?