Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nickinger

Schüler

  • »nickinger« ist männlich
  • »nickinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 6. September 2011

Typ: 300e-24

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. Februar 2019, 20:21

M104.980 Einschätzung Ferndiagnose

Hallo zusammen.
Brauche eure Einschätzung hinsichtlich möglicher Fehlerquelle. :S

Hatte vergangene Woche einen "lautlosen" Motorausfall auf der Autobahn und springt bislang auch nicht mehr an.
Erste Rückmeldungen aus Werkstatt wie folgt:
- Anlasser dreht
- Kupplung tut auch (war bei Ausfall erster Verdacht weil plötzlich Kraftübertragung weg war)

- kein Zündfunke (laut erster Analyse ADAC)
- kaum Kompression (4-8bar auf verschiedensten Zylindern)
- Steuerkette intakt
- Zündkerzenbild 1a
- Kopfdichtung rund herum trocken
- kein Kühlwasserverlust, kein Öl im Kühlwasser
- kein Ölverlust oder Wasser im Öl
- zum Ausfall kein Wassertemperaturanstieg oder Öldruckverlust
?(

Danke vorab
------------------------------------------------------------------------
300E-24 Bj.10.89 5Gang-Schalter blauschwarz 8)
------------------------------------------------------------------------

Robi500SE

Fortgeschrittener

Beiträge: 202

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: 40.. + 68..

Typ: 124050 124032 124088

Typ: 126036

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Februar 2019, 20:53

Hallo,
Zündsteuergerät kaputt.
Kompression nur deswegen so gering, da noch ein kurze Zeit Sprit gefördert wurde und dadurch der Ölfilm abgewaschen wurde.

Gruß - Robi

nickinger

Schüler

  • »nickinger« ist männlich
  • »nickinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 6. September 2011

Typ: 300e-24

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Februar 2019, 21:28

ZSG hatte ich bereits vor einigen Jahren Instand setzen lassen.
Für den fehlenden Zündfunken würde auch ein gebrochenes Zündspulen-Kabel sprechen...

Eine solch niedrige Kompression kann ich mir fast nicht vorstellen allein durch nen fehlenden Schmierfilm.

Eventuell die Kette übergesprungen?
------------------------------------------------------------------------
300E-24 Bj.10.89 5Gang-Schalter blauschwarz 8)
------------------------------------------------------------------------

4

Donnerstag, 7. Februar 2019, 23:01

ZSG hatte ich bereits vor einigen Jahren Instand setzen lassen.

Was nicht gleichbedeutend, hält dann ewig ist.
Ich kenne von ECU reparierte, die nach einem halben Jahr wieder ausfielen.
Ist dann aber noch Garantie drauf.
Ich würde erstmal nach dem fehlenden Zündfunken suchen, weil ohne Zündfunke springt der auch mit 13 bar nicht.
Wie alt ist das Zündungsgeraffel, dann OT-Geber, ZSG.
Dann den Motor warmfahren und nochmal Kompression richtig messen.
Abgewaschener Ölfilm, bei kaltem Motor, gepaart mit fast totgeorgelter Batt. sagt ihmo gar nix aus.
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

Robi500SE

Fortgeschrittener

Beiträge: 202

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: 40.. + 68..

Typ: 124050 124032 124088

Typ: 126036

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. Februar 2019, 05:59

allein durch nen fehlenden Schmierfilm.

Eventuell die Kette übergesprungen?

Hallo, mein m104 mit HFM hatte schon immer das Problem, dass man ihn nach dem Kaltstart solange laufen lassen musste, bis er aus der "ersten" Warmlaufphase raus war. Also 2-3 Minuten.
Von einem Volvo 960 mit diesem 24V 3l-Motor kenne ich es, dass der deutlich warm werden muss, bevor man ihn nach Abstellen wieder anbekommt. Ansonsten heißt es Kerzen raus und einen Spritzer Öl rein.
Bei Jaguar gab es die Probleme auch.
Eine übergesprungene Kette ist sehr unwahrscheinlich. Aber um es auszuschließen: Kerze Zyl 1 raus, langen Schraubendreher ins Kerzenloch und in Richtung OT drehen und schauen ob der Schrauberdreher auf OT max oben ist.
Also wenn das ZSG schon mal instandgesetzt wurde....
Gruß - Robi

Marcel107

Anfänger

  • »Marcel107« ist männlich

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 26. Juni 2012

Wohnort: Leverkusen

Typ: 300 SL M103, R107, Bj 3/86

Typ: 300CE-24 M104, C124, Bj 7/90

Baujahr: 1986

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. Februar 2019, 14:33

Moin,

der Kurbelwellensensor versorgt das ZSG mit der Information, ob der Motor dreht, erst dann wird die Zündspule angesteuert.
Zündverteilerkappe und Finger auch kontrollieren.
Zündspule könnte auch defekt sein.

Gruß
Marcel

nickinger

Schüler

  • »nickinger« ist männlich
  • »nickinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 6. September 2011

Typ: 300e-24

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

7

Samstag, 9. Februar 2019, 09:04

Moin,

der Kurbelwellensensor versorgt das ZSG mit der Information, ob der Motor dreht, erst dann wird die Zündspule angesteuert.
Zündverteilerkappe und Finger auch kontrollieren.
Zündspule könnte auch defekt sein.

Gruß
Marcel
Morgen.


Der Kurbelwellensensor war auch bereits meine Vermutung, da Zündverteiler, Läufer und Spule jetzt auch erst 4Jahre auf dem Buckel haben.
Als damals das ZSG seinen Dienst verweigerte ging übrigens garnix mehr, nichtmal ein Mucks vom Anlasser.


Montag weiß ich hoffentlich bereits mehr, da muss ich in die Werkstatt zum Zwischenbericht.


Für eure Ansätze und Tips bin ich sehr dankbar.
Ich halte euch auf dem Laufenden.


Grüße und schönes WE



------------------------------------------------------------------------
300E-24 Bj.10.89 5Gang-Schalter blauschwarz 8)
------------------------------------------------------------------------

nickinger

Schüler

  • »nickinger« ist männlich
  • »nickinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 6. September 2011

Typ: 300e-24

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 12. Februar 2019, 10:37

Zwischenbericht:
Kurbelwellensensor ist es nicht!

Jetzt prüfen wir das Ausgangssignal zur Zündspule und wenn das existiert dann von Spule zu Verteiler dem Übeltäter auf der Spur
------------------------------------------------------------------------
300E-24 Bj.10.89 5Gang-Schalter blauschwarz 8)
------------------------------------------------------------------------

nickinger

Schüler

  • »nickinger« ist männlich
  • »nickinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 6. September 2011

Typ: 300e-24

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 28. Februar 2019, 00:53

Kurzes Update:

Spule und Zündkabel erneuert, waren es nicht!
Verteiler kann nicht geprüft werden, da dort noch kein Signal ankommt.

Bei eingeschalteter Zündung ist zwischen Klemme 1 und 15 der Zündspule kein Spannungsabfall zu erkennen, der auf ein defektes ZSG schließen ließe, sondern es liegt gar keine Spannung an.

Der Kurbelwellensensor oder möglicherweise dessen Kabel/Stecker steht also doch wieder unter Verdacht und wird deshalb in Kürze erneuert.

Sonst noch Tips was zu prüfen wäre bzw. was in Betracht kommt?
:wacko:
------------------------------------------------------------------------
300E-24 Bj.10.89 5Gang-Schalter blauschwarz 8)
------------------------------------------------------------------------

nickinger

Schüler

  • »nickinger« ist männlich
  • »nickinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 6. September 2011

Typ: 300e-24

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 12. März 2019, 19:13

Also:
1) Neuer Kurbelwellensensor verbaut, obwohl Innenwiderstands-Messung des alten Sensors i.O. war -> keine Änderung
2) Neuer Nockenwellen-Sensor verbaut, um Einfluss in dem zurückgemeldeten Signal ans ZSG auszuschließen -> keine Änderung
3) Neue Zündkabel verbaut, um Einfluss von Kabelbruch/Querfunke auf Zündspulenausgangssignal auszuschließen - > keine Änderung
4) nochmaliges Durchmessen der Prüfspannungen an Diagnosedose (5 und Masse=12V OK, 4 und 5 =0V OK)

Frage:
Legt eine serienmäßig verbaute Alarmanlage ggf. das Zündungs-Steuersignal zwischen MSG und ZSG lahm und wenn ja, wie lässt sich das einfach prüfen?
Also die Benzinpumpen laufen beim Startversuch mit Anlasser mit an, diese Komponenten sind nicht betroffen.

Bevor ich das ZSG letztendlich doch zur Analyse schicke, möchte ich gern alles andere ausschließen.

Dank euch daher vorab für eure Antworten.
------------------------------------------------------------------------
300E-24 Bj.10.89 5Gang-Schalter blauschwarz 8)
------------------------------------------------------------------------

Fritten-Pete

Erleuchteter

  • »Fritten-Pete« ist männlich

Beiträge: 3 532

Registrierungsdatum: 17. April 2006

Wohnort: Bayern

Typ: 300TD

Typ: 500E

Typ: MB-trac 1400

Baujahr: 1992,1993

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 13. März 2019, 10:23

Servus,

sondern es liegt gar keine Spannung an.


wenn keine Spannung an der Zündspule anliegt, dann ist auch hier das Problem zu suchen.
Deswegen sind nachfolgende Arbeiten:


1) Neuer Kurbelwellensensor verbaut, obwohl Innenwiderstands-Messung des alten Sensors i.O. war -> keine Änderung
2) Neuer Nockenwellen-Sensor verbaut, um Einfluss in dem zurückgemeldeten Signal ans ZSG auszuschließen -> keine Änderung



unnötig, zumal man diese Sensoren doch auch messen könnte ob sie gehen oder nicht...
Ist allemal billiger und schneller als die Teiletauscherei.



Gruß Peter
Der Neid der Menschen zeigt an wie unglücklich sie sich fühlen und ihre beständige Aufmerksamkeit auf fremdes tun und lassen, wie sehr sie sich langweilen.

nickinger

Schüler

  • »nickinger« ist männlich
  • »nickinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 6. September 2011

Typ: 300e-24

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. März 2019, 11:09

wenn keine Spannung an der Zündspule anliegt, dann ist auch hier das Problem zu suchen.
Zwischen 1 und 15 soll an der Zündspule bei eingeschalteter Zündung 0V anliegen, ansonsten liegt ein Defekt am ZSG vor.
Messung ist konform Diagnose Dose zwischen 4 und 5 bei eingeschalteter Zündung 0V. Korrekt?


Zündspule bekommt an Klemme 15 Spannung bei eingeschalteter Zündung, Ersatzspule liefert selbes I.O. Ergebnis .
Es zeigt also kein Indiz bisher auf ZSG Defekt, drum meine Frage mit der Alarmanlage.


???
------------------------------------------------------------------------
300E-24 Bj.10.89 5Gang-Schalter blauschwarz 8)
------------------------------------------------------------------------

Fritten-Pete

Erleuchteter

  • »Fritten-Pete« ist männlich

Beiträge: 3 532

Registrierungsdatum: 17. April 2006

Wohnort: Bayern

Typ: 300TD

Typ: 500E

Typ: MB-trac 1400

Baujahr: 1992,1993

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 13. März 2019, 15:23

Servus,

Zwischen 1 und 15 soll an der Zündspule bei eingeschalteter Zündung 0V anliegen, ansonsten liegt ein Defekt am ZSG vor.
Messung ist konform Diagnose Dose zwischen 4 und 5 bei eingeschalteter Zündung 0V. Korrekt?



da haben wir aneinander vorbeigeredet. Das nennt man Spannungsabfallmessung die
du hier machst. Von anliegender Spannung kann hier keine Rede sein.

Spannung soll an Klemme 15 anliegen, die hast du auch geprüft. Auch unter Last?

Hat deine Werkstatt kein Oszilloskop um den Zündfunken zu prüfen, zumindest mal die Ansteuerung des Zündsteuergerätes primärseitig?
Eine einfache Primärstrommessung würde hier schon eindeutig was aussagen...

Lass mal die Alarmanalage außen vor. Zuerst sollte doch jetzt gemessen werden warum kein Funke und dann sieht man weiter.



Gruß Peter
Der Neid der Menschen zeigt an wie unglücklich sie sich fühlen und ihre beständige Aufmerksamkeit auf fremdes tun und lassen, wie sehr sie sich langweilen.

nickinger

Schüler

  • »nickinger« ist männlich
  • »nickinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 6. September 2011

Typ: 300e-24

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 13. März 2019, 22:20

Hallo Peter.

Ja unter Last (Anlassdrehzahl) an Klemme 15 liegt Spannung an.

Leider steht uns kein Oszi zur Verfügung.
Wie kann ich das Vorhandensein von Primärsteuersignalen an das ZSG behelfsweise ohne Oszi prüfen?

Würde zur weiteren Eingrenzung auch ein Ausblinken helfen?!?
Damit wäre doch zu sehen, ob das Problem mit Hilfe der 16Pol-Dose von Pin8 (ZSG), von Pin3 (MSG) oder von Pin14(MAS) Richtung herkommt, nachdem Zündspule, Nockenwellen-Sensor und Kurbelwellensensor schon ausgeschlossen werden konnten, oder nicht?

Durchgangsprüfung aller Steuersignalleitungen an das ZSG wäre auch noch offen. Welche Verdächtigen neben den oben genannten fallen dort denn noch an? 4-Pol Temperatur Sensor, Klopfsensoren und das wars.
Aber verhindern die im ZSG ein Zündsignal an die Spule?
------------------------------------------------------------------------
300E-24 Bj.10.89 5Gang-Schalter blauschwarz 8)
------------------------------------------------------------------------

Fritten-Pete

Erleuchteter

  • »Fritten-Pete« ist männlich

Beiträge: 3 532

Registrierungsdatum: 17. April 2006

Wohnort: Bayern

Typ: 300TD

Typ: 500E

Typ: MB-trac 1400

Baujahr: 1992,1993

  • Nachricht senden

15

Freitag, 15. März 2019, 14:42

Servus,


eine vernünftige Youngtimer-Werkstatt sollte im Besitz
eines Oszis sein.
Hört sich vielleicht blöd an aber: Wie wäre es mit Werkstatt wechseln, wo auch jemand
die Kompetenz besitzt sowas zu prüfen?

Das ist ne Sache von ner halben STunde, dann ist die komplette Zündung geprüft... und somit
viel billiger als jede Teiletauscherei oder noch schlimmer irgendwo sinnlos leitungen "durchzuohnmen", was ja sowieso
der größte Blödsinn ist....

Ich kenne keine Methode um Primärstrom oder das Ansteuersignal ohne Oszi zu prüfen...


Gruß Peter
Der Neid der Menschen zeigt an wie unglücklich sie sich fühlen und ihre beständige Aufmerksamkeit auf fremdes tun und lassen, wie sehr sie sich langweilen.

nickinger

Schüler

  • »nickinger« ist männlich
  • »nickinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 6. September 2011

Typ: 300e-24

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

16

Samstag, 16. März 2019, 13:23

Auflösung:
ZSG wurde geprüft. Sekundär Kreis Richtung Spule wurde überlastet. Instandsetzung läuft.
Ursache für Überlastung war ein winziger Riss im Hauptzündkabel (möglicherweise ein Marderbiss), welcher durch andauernde Querfunken die Spule und im zweiten Schritt das ZSG überlastet haben.

Zündkabel hab ich ja nun schon erneuert, Spule kommt sicherheitshalber noch neu und dann sollte Ruhe sein.
Ich lass euch wenn alles verbaut ist noch wissen wie es um die Kompression steht.

Dank an alle für eure Tips
------------------------------------------------------------------------
300E-24 Bj.10.89 5Gang-Schalter blauschwarz 8)
------------------------------------------------------------------------

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?