Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

stefan1985

Schüler

  • »stefan1985« ist männlich
  • »stefan1985« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 10. November 2007

Wohnort: Erding

Typ: 300 CE

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 7. September 2008, 23:36

zu hoher Ölverbrauch

Hi,

mein 300 CE braucht im Landstraßenbetrieb ca. 1 L auf 1000 km, das geht ja noch. Aber sobald man mit 160-180 auf der Autobahn unterwegs ist braucht er den Liter eher auf 50 km oder 100 km.
Hat jemand eine Idee, was da im Motor kaputt sein könnte? (Macht der enorme Anstieg des Ölverbrauchs bei hohen Geschwindigkeiten einen bestimmten Defekt wahrscheinlich?)

Mr_Al_E500

Fortgeschrittener

  • »Mr_Al_E500« ist männlich

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 4. Januar 2007

Wohnort: Baden-Württemberg

Typ: 230 E

Typ: 500 E verkauft :-(

Baujahr: 89

Baujahr: 92

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 7. September 2008, 23:43

RE: zu hoher Ölverbrauch

Zylinderkopfdichtung prüfen lassen!
Und der Himmel entwich wie ein zusammengerolltes Buch...
Und die Könige auf Erden und die Großen und die Reichen und die Hauptleute und die Gewaltigen und alle Knechte und alle Freien verbargen sich in den Klüften und Felsen an den Bergen und sprachen:
Fallt über uns und verbergt uns vor dem Angesichte des, der auf dem Stuhl sitzt, und vor dem Zorn des Lammes!
Denn es ist gekommen der große Tag seines Zorns, und wer kann bestehen?
Offenbarung 6,14-17

Romiku

Fortgeschrittener

  • »Romiku« ist männlich

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 10. August 2008

Wohnort: Freiburg

Typ: w201 + w124

Baujahr: '87-'92

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 7. September 2008, 23:44

is immer ne frage ob der motor das öl verbraucht oder einfach nur verliert im sinne von undichtigkeiten ?(
Fuhrpark:
W201 190E 2.6
W124 220CE
W124 230E -RIP-
W124 230E aka Mistbock !

JOJO

Schüler

  • »JOJO« ist männlich

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 10. August 2005

Wohnort: Aachen / Viersen

Typ: 190E 1.8

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

4

Montag, 8. September 2008, 12:59

RE: zu hoher Ölverbrauch

Zitat

Original von Mr_Al_E500
Zylinderkopfdichtung prüfen lassen!


Dies eigentlich nur, wenn sich das Öl im Kühlwasser wiederfindet

Ich würde mal eher auf alternde harte Ventilschaftdichtungen tippen.

Diese sind ohne Abbau des Zylinderkopfes zu tauschen, wenn deine Werkstatt das Gegenteil behauptet solltest Du dir ne andere suchen. ;)

adi

Profi

Beiträge: 1 653

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2006

Wohnort: wien

  • Nachricht senden

5

Montag, 8. September 2008, 13:30

RE: zu hoher Ölverbrauch

Hello !

Ich würde mal die Kompression prüfen.

Gruß adi

stefan1985

Schüler

  • »stefan1985« ist männlich
  • »stefan1985« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 10. November 2007

Wohnort: Erding

Typ: 300 CE

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

6

Freitag, 10. Oktober 2008, 15:26

Hi,

war gerade in der Werkstatt. Der Meister tippt auf die Abstreifringe der Ventilstößel. Der sprunghafte Anstieg des Ölverbrauchs bei hohen Geschwindigkeiten würde vermutlich aus dem steigenden Öldruck resultieren.

Ist damit die Ventilschaftdichtung gemeint?

Was kostet der Wechsel etwa?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »stefan1985« (10. Oktober 2008, 15:40)


OLa

Fortgeschrittener

  • »OLa« ist männlich

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 25. Juni 2008

Wohnort: Saarbrücken

Typ: 220 TE

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

7

Freitag, 10. Oktober 2008, 16:02

Die Abstreifringe der Hydrostößel sind nicht die Ventilschaftdichtungen.
Die ersten dichten die Hydrostößel um den Ventilschäften. Wenn sie
aber undicht werden, gelingt das Öl wieder in den Kopf und nicht im Brennraum,
und wird somit nicht verbrannt sondern bleibt im Ölkreis.
Die Ventilschaftdichtungen verhindern das Gelingen vom Öl entlang der
Ventile in den Brennraum.
Wenn ich richtig verstehe sind es zwei unterschiedliche Teile.
Nur wenn letztere undicht sind, wird Öl verbraucht.

Ciao
OLa

Ozzy

Gast

  • »Ozzy« ist männlich

Beiträge: 1 536

Registrierungsdatum: 24. Juli 2006

Wohnort: Kaiserberg

Typ: C124

Typ: 300CE-24V

Baujahr: 08.91

  • Nachricht senden

8

Freitag, 10. Oktober 2008, 17:29

was hat die kisten km runter , können auch kolbenringe sein :D

den rest vom öl wird er am steuergehäuse und der kurbelwelle verlieren :D :D :D
"Ich habe keine Lösung , aber ich bewundere das Problem :D "

adi

Profi

Beiträge: 1 653

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2006

Wohnort: wien

  • Nachricht senden

9

Freitag, 10. Oktober 2008, 18:30

Zitat

Original von stefan1985
Hi,

war gerade in der Werkstatt. Der Meister tippt auf die Abstreifringe der Ventilstößel. Der sprunghafte Anstieg des Ölverbrauchs bei hohen Geschwindigkeiten würde vermutlich aus dem steigenden Öldruck resultieren.

Ist damit die Ventilschaftdichtung gemeint?

Was kostet der Wechsel etwa?


Hello !

Wenn der steigende Öldruck den Mehrverbrauch verursacht, sind es wahrscheinlich die Abstreifringe. Wenn es die Schaftdichtungen wären würde der Verbrauch gleich bleiben, da an den Schaftdichtungen kein Druck aufgebaut wird. Es sei denn, die schaftdichtungen sind schon so kaputt, das durch den erhöhten Öl Durchsatz mehr Öl in den Brennraum rinnt.

Wenn es die Abstreifringe sind, solltest du es an den Kerzen erkennen.

Gruß adi

stefan1985

Schüler

  • »stefan1985« ist männlich
  • »stefan1985« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 10. November 2007

Wohnort: Erding

Typ: 300 CE

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

10

Freitag, 10. Oktober 2008, 18:44

Zitat

Original von adi


Hello !

Wenn der steigende Öldruck den Mehrverbrauch verursacht, sind es wahrscheinlich die Abstreifringe. Wenn es die Schaftdichtungen wären würde der Verbrauch gleich bleiben, da an den Schaftdichtungen kein Druck aufgebaut wird. Es sei denn, die schaftdichtungen sind schon so kaputt, das durch den erhöhten Öl Durchsatz mehr Öl in den Brennraum rinnt.

Wenn es die Abstreifringe sind, solltest du es an den Kerzen erkennen.

Gruß adi


Meinst du schon die Abstreifringe der Ventilstößel? (Ola war der Meinung das durch diese gar kein erhöhter Ölverbrauch entstehen kann, da dass Öl trotzdem im Kreislauf bleibt.)

Sind die Kerzen dann verdreckt?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stefan1985« (10. Oktober 2008, 18:47)


adi

Profi

Beiträge: 1 653

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2006

Wohnort: wien

  • Nachricht senden

11

Freitag, 10. Oktober 2008, 18:55

Zitat

Original von stefan1985

Zitat

Original von adi


Hello !

Wenn der steigende Öldruck den Mehrverbrauch verursacht, sind es wahrscheinlich die Abstreifringe. Wenn es die Schaftdichtungen wären würde der Verbrauch gleich bleiben, da an den Schaftdichtungen kein Druck aufgebaut wird. Es sei denn, die schaftdichtungen sind schon so kaputt, das durch den erhöhten Öl Durchsatz mehr Öl in den Brennraum rinnt.

Wenn es die Abstreifringe sind, solltest du es an den Kerzen erkennen.

Gruß adi


Meinst du schon die Abstreifringe der Ventilstößel? (Ola war der Meinung das durch diese gar kein erhöhter Ölverbrauch entstehen kann, da dass Öl trotzdem im Kreislauf bleibt.)

Hello !

Nein die Ventilschaftdichtungen, die dichten das Ventil zur Führung ab. Wenn die hinüber sind, dann läuft das Öl in den Brennraum.

Der Ventilstößel hat keine Dichtung. der wird durch eine Nicki Tack abgedichtet.

Gruß adi
Sind die Kerzen dann verdreckt?

stefan1985

Schüler

  • »stefan1985« ist männlich
  • »stefan1985« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 10. November 2007

Wohnort: Erding

Typ: 300 CE

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

12

Freitag, 10. Oktober 2008, 20:18

Also kann durch die Abstreifringe der Ventilstößel gar kein erhöhter Ölverbrauch entstehen?!

(Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Werstattmeister so wenig Ahnung hat, und vorschlägt die Abstreifringe der Ventilstößel zu wechseln, um den hohen Ölverbrauch zu senken, wenn es gar nicht sein kann, dass diese den hohen Ölverbrauch verursachen. Mein Vater bringt da schon lange alle Autos hin und er hat sich eigentlich bis jetzt als sehr kompetent erwiesen.)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »stefan1985« (10. Oktober 2008, 20:36)


adi

Profi

Beiträge: 1 653

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2006

Wohnort: wien

  • Nachricht senden

13

Freitag, 10. Oktober 2008, 20:34

Zitat

Original von stefan1985
Also kann durch die Abstreifringe der Ventilstößel gar kein erhöhter Ölverbrauch entstehen?!

(Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Werstattmeister so wenig Ahnung hat, und vorschlägt die Abstreifringe der Ventilstößel zu wechseln, um den hohen Ölverbrauch zu senken, wenn es gar nicht sein kann, dass diese den hohen Ölverbrauch verursachen.)


Ich denke der hat sich nur schlecht ausgedrückt, der meinte sicher die Schaftdichtungen.

Gruß adi
»adi« hat folgende Datei angehängt:
  • Hydro.jpg (59,41 kB - 563 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. August 2019, 12:56)

OLa

Fortgeschrittener

  • »OLa« ist männlich

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 25. Juni 2008

Wohnort: Saarbrücken

Typ: 220 TE

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

14

Samstag, 11. Oktober 2008, 14:26

@ Adi:

ich fürchte, du verwirrst unseren Stefan. Also zusammengefasst:
Wenn die Stößelabstreifringen (oder wie noch immer sie heißen sollen)
undicht sind, dann lassen sie unter erhöhtem Druck tatsächlich mehr Öl
durch. Dieses Öl rinnt aber nicht in den Brennraum, sondern bleibt
im Kopf und somit im Ölkreis.
Nur wenn die Ventilschaftdichtungen (auch) undicht sind, rinnt Öl
in den Brennraum und wird verbraucht (verbrannt). Das sollte aber
nicht vom Öldruck abhängig sein.
Wie andere schon gesagt haben, sind die Ventilschaftdichtungen nur
eine von mehreren Stellen, wo Undichtigkeiten bzw. Verschleiss zu Ölverbrauch führen können.
Wenn das Öl im Brennraum verbrannt wird, kann man an den Zündkerzen
eine glänzend glasierte Rußablagerung erkennen.
Google auch mal nach Kerzenbild, im netz findest du auch jede Menge
abbildungen dafür.
Wie hier zum Beispiel

Gruß
OLa

adi

Profi

Beiträge: 1 653

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2006

Wohnort: wien

  • Nachricht senden

15

Samstag, 11. Oktober 2008, 16:33

Zitat

Original von OLa
@ Adi:

ich fürchte, du verwirrst unseren Stefan. Also zusammengefasst:
Wenn die Stößelabstreifringen (oder wie noch immer sie heißen sollen)
undicht sind, dann lassen sie unter erhöhtem Druck tatsächlich mehr Öl
durch. Dieses Öl rinnt aber nicht in den Brennraum, sondern bleibt
im Kopf und somit im Ölkreis.

Gruß
OLa


Hello OLa !

Da sind keine Abstreifringe sondern Dichtringe drin. Sollten die tatsächlich hinüber sein, dann würden die Hydro nageln, da über die Verteilerleitung nicht soviel Öl gefördert wird. Klar bleibt das Öl im Kreislauf und wird nicht verbrannt.

Ich denke da liegt ein Missverständnis vor oder der Meister hat sich schlecht ausgedrückt.

Interessant wäre zu wissen, ob beim Start die Hydro zu hören sind.

Gruß adi

derInsel

Anfänger

  • »derInsel« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 1. November 2006

Wohnort: Insel Fehmarn

Typ: 300 TE

Baujahr: 01/91

  • Nachricht senden

16

Samstag, 11. Oktober 2008, 17:10

also bei mir sind die hydros ab und zu beim start zu hören..... was bedeutet das????
"Die Erfindung eines Gottlieb Daimler wird für die Entwicklung des Verkehrs wohl ohne große Bedeutung bleiben"
Der Große Brockhaus, 1896

adi

Profi

Beiträge: 1 653

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2006

Wohnort: wien

  • Nachricht senden

17

Samstag, 11. Oktober 2008, 17:14

Zitat

Original von derInsel
also bei mir sind die hydros ab und zu beim start zu hören..... was bedeutet das????


Da beginnen sie durchzulassen. Solltest mal bei Gelegenheit den befallenen Hydro austauschen.

Habe bei meinen leider alle Hydro getauscht, würde in Zukunft nur den defekten Hydro ersetzen. Kannst abhören welcher nicht mehr will.

Gruß adi

derInsel

Anfänger

  • »derInsel« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 1. November 2006

Wohnort: Insel Fehmarn

Typ: 300 TE

Baujahr: 01/91

  • Nachricht senden

18

Samstag, 11. Oktober 2008, 17:24

hey.....superschnell die antwort danke...werd mal mein hörrohr auspacken ;-)
"Die Erfindung eines Gottlieb Daimler wird für die Entwicklung des Verkehrs wohl ohne große Bedeutung bleiben"
Der Große Brockhaus, 1896

OLa

Fortgeschrittener

  • »OLa« ist männlich

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 25. Juni 2008

Wohnort: Saarbrücken

Typ: 220 TE

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

19

Samstag, 11. Oktober 2008, 17:25

@ Adi:
Du hast bestimmt Recht. Aber der Themenstarter hat von einem
sehr hohen Ölverbrauch (oder Verlust?) berichtet.
Bei einem Liter auf 50-100Km läuft da etwas total daneben.
Wenn so eine Menge wirklich verbrannt wird, kann ich nicht verstehen
wieso die Zündkerzen noch nicht so verrußt sind, dass der Motor garnicht mehr läuft.
Ich würde sofort auf Ursachenforschung gehen.

Ciao
OLa

adi

Profi

Beiträge: 1 653

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2006

Wohnort: wien

  • Nachricht senden

20

Samstag, 11. Oktober 2008, 17:34

Zitat

Original von OLa
@ Adi:
Du hast bestimmt Recht. Aber der Themenstarter hat von einem
sehr hohen Ölverbrauch (oder Verlust?) berichtet.
Bei einem Liter auf 50-100Km läuft da etwas total daneben.
Wenn so eine Menge wirklich verbrannt wird, kann ich nicht verstehen
wieso die Zündkerzen noch nicht so verrußt sind, dass der Motor garnicht mehr läuft.
Ich würde sofort auf Ursachenforschung gehen.

Ciao
OLa


Na klar wäre hier Handlungsbedarf gegeben, dazu sollten aber schon noch einige Infos rüber kommen.

Nach meinem Dafürhalten verbrennt die Maschine das Öl, dass es irgendwo rausgedrückt wird ist eher unwahrscheinlich, zumindest nicht in der Menge, da müsste der Wagen ja vollkommen vom Ölnebel bedeckt sein.

Werden wahrscheinlich die Ringe sein. Der TE sollte mal die Stauscheibe anschauen, die müsste ja auch voll Öl sein.

TE schreibt ja bei hohen Geschwindigkeiten, wäre der Verbrauch sehr hoch. Bei dem Luft Durchsatz verrußen die Kerzen nicht mehr so stark, dass sie keinen Funken mehr liefern.

Gruß adi

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?