Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Goldi09111

Fortgeschrittener

  • »Goldi09111« ist männlich
  • »Goldi09111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 31. Januar 2012

Wohnort: Chemnitz

Typ: W124 300E

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. Februar 2012, 20:31

300E zu hoher Verbrauch?

Hallo liebe Community,

ich bin nun seit ca. 1Woche glücklicher E300 Besitzer. Dieser hat einen KLR drin. Ich fahre ca. 50km zur Arbeit (einfache Strecke), wovon ca. 42km Autobahn sind welche ich probiere (wegen nichtvorhandensein eines Tempomats :rant: ) mit konstant 120km/h zu fahren. Ich bin nun wirklich sehr ruhig mit der Tankfüllung gefahren. Nun gut, ich habe heute vollgetankt und nachgerechnet, siehe da 13L Verbrauch. Kann das denn von dem kalten Temperaturen (bis -20°C) kommen? Dachte ich fahre mit max. 11L bei 120km/h und bisschen Überland.

Bin für alle Tipps offen. Aber bitte ausführlich bzw. verständlich erklären, bin noch absoluter Neuling was das Selberschrauben angeht. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DIESEL« (10. Februar 2012, 00:04) aus folgendem Grund: Typbezeichnung


BENZTA

Fortgeschrittener

  • »BENZTA« ist männlich

Beiträge: 355

Registrierungsdatum: 9. Juli 2007

Wohnort: GI

Typ: 230 E | w124 | Mopf 0

Baujahr: 1985

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 9. Februar 2012, 20:46

Hallo,

macht sich außer dem Verbrauch noch was bemerkbar? Z.B Unrunder Leerlauf? Keine volle Leistung? Würde erstmal die wahrscheinlichsten und einfachsten Sachen checken, wie Zündkerzen (+ Zündkabel), Luftfilter, Kraftstofffilter und Lambdasonde. Es könnten mehrere Gründe dafür geben, allerdings kanns auch bedingt mit dem Wetter zu tun haben. Weißt du, wann die zuletzt erneuert wurden?

Ansonsten erstmal etwas abwarten bis die Temperaturen wieder angenehmer werden.


MfG
BENZTA

Christian

Anfänger

  • »Christian« ist männlich

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 18. September 2008

Wohnort: Ostfriesland

Typ: 124er

Typ: E300T Diesel

Baujahr: 1995

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. Februar 2012, 20:49

Hallo,
um eine qualifizierte Aussage über deinen Verbrauch machen zu können, müsste man noch wissen obs ein Automatik oder Schalter und/oder T-Modell ist, Laufleistung wäre auch hilfreich.
Es ist übrigens ein 300E (davon gehe ich zumindest aus).

Der Verbrauch beträgt bei konstant 120km/h 10,5l/100km laut Werksangabe in der Automatik Limousine. Ich denke mit 80km Autobahn von gesamt 100km am Tag sollten 11l schon drin sein.

Wenn man nun die extrem kalte Witterung und einen gewissen Verschleiss einiger Komponenten berücksichtigt könnte dein Verbrauch schon hinkommen ohne das irgendetwas richtig kaputt ist (Lambdasonde oder sowas).

Bevor du mit wildem und teurem Teiletauschen loslegst, solltest du noch ein paar mal deinen Verbrauch über nachtanken ermitteln und ausrechnen, das geht ja bei 100km am Tag recht fix.

Wobei du für die Laufleistung (mehr als 25.000km) Jahr, zumindest in finanzieller Hinsicht den falschen Motor hast.

Corvinus

Fortgeschrittener

  • »Corvinus« ist männlich

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 27. September 2008

Wohnort: Augsburg

Typ: S420

Typ: E300

Typ: CE300

Baujahr: 96

Baujahr: 92

Baujahr: 92

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. Februar 2012, 20:53

wenn es der M103 ist ist der Verbrauch etwas hoch aber nicht Bedenklich .Neue Zündkerzen können schon einiges bewirken.

Gruß Johann
Elektronik gehört in`s Wohnzimmer und nicht auf die Straße

niu12157

Meister

  • »niu12157« ist männlich

Beiträge: 2 197

Registrierungsdatum: 30. März 2011

Wohnort: Berlin

Typ: E220T und 220TE

Baujahr: 06.11.1995 und 09.06.1993

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 9. Februar 2012, 21:03

Winterreifen nicht vergessen. Trägt mitunter auch zu anderen Verbrauchswerten bei.
Die Jüngeren können schneller rennen, aber die Älteren kennen die Abkürzungen ;)

Goldi09111

Fortgeschrittener

  • »Goldi09111« ist männlich
  • »Goldi09111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 31. Januar 2012

Wohnort: Chemnitz

Typ: W124 300E

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. Februar 2012, 21:06

Also, ich habe einen 300E Automatik mit einer Laufleistung von 188tkm. Ich weiß nicht was bereits gemacht wurde. Was den falschen Motor angeht, da ich eine Fahrgemeinschaft habe bzw. nutze sind es eher max. 15tkm im Jahr.

benzbenz

Fortgeschrittener

  • »benzbenz« ist männlich

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Wohnort: Deutschland, Köln

Typ: 300ce-34 Coupe Sportline 5/AT; E320 Cabrio

Typ: 380SL (107)

Typ: E200T

Baujahr: 1991, 1995

Baujahr: 1985

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. Februar 2012, 21:41

Ich würde in jedem Fall Motoröl + Filter, sowie Luftfilter und Zündkerzen tauschen, auch unabhängig vom Verbrauch.

Tippe mal darauf, das der Verbrauch danach zumindest etwas runter geht.

Wenn Du den Wagen länger fahren möchtest, tausche zusätzlich noch Getriebe- und Differentialöl.

Goldi09111

Fortgeschrittener

  • »Goldi09111« ist männlich
  • »Goldi09111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 31. Januar 2012

Wohnort: Chemnitz

Typ: W124 300E

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. Februar 2012, 21:52

Klingt gut, werde ich in Angriff nehmen. Getriebe- und Differenzialöl lasse ich lieber mal in der Werkstatt wechseln.

niu12157

Meister

  • »niu12157« ist männlich

Beiträge: 2 197

Registrierungsdatum: 30. März 2011

Wohnort: Berlin

Typ: E220T und 220TE

Baujahr: 06.11.1995 und 09.06.1993

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 9. Februar 2012, 23:59

Liest sich als wechselst Du Motorenöl alleine. Dann kannst Du das andere auch. Gucke mal hier.
http://www.rodionenkin.de/de/pages/mb-re….3-4-4-gang.php

Und Diff...erst die EINFÜLLSCHRAUBE lösen, dann die Ablassschraube. Vorab zur Sicherheit 2 neue Schrauben Dichtungen besorgen.

Tipp für Difföl: Castrol SAF-XJ 75W140

Liebe Grüße von

niu12157 - Ralph -
Die Jüngeren können schneller rennen, aber die Älteren kennen die Abkürzungen ;)

  • »BobderBademeister« ist männlich

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 15. August 2007

Wohnort: Deutschland

Typ: 190E 2.0 u. 300ce 24v cabrio

Baujahr: 1987/1992

  • Nachricht senden

10

Freitag, 10. Februar 2012, 00:20

Bei mir hat das geholfen, als ich alles auf einmal machen ließ:

- Zündkerzen
- Luftfilter
- Ölwechsel (10W40)
- Reifen (bei mir SportContact2) fast bis auf max. aufpumpen

Der Spritverbrauch ist enorm zurückgegangen.
Ich habe bei durchschnittlich 140-150km/h auch nur 11Liter verbraucht,
wenn die Autobahn einigermaßen frei war.

Bei ständigem Beschleunigen und Bremsen hilft aber alles nichts.
Aussen hui, innen hui!

11

Freitag, 10. Februar 2012, 01:21

Ich habe bei durchschnittlich 140-150km/h auch nur 11Liter verbraucht,
wenn die Autobahn einigermaßen frei war.

Bei ständigem Beschleunigen und Bremsen hilft aber alles nichts.

Im Stadtverkehr oder bei 200 auch nicht.
KE auslesen und/oder warten bis es wärmer wird.
Zum Anderen mal langfristig sprich min. ein halbes Jahr den Verbrauch kontrollieren.
Ein 300er nimmt im Jahresschnitt bei gemischter Fahrweise 11-13 ltr. alles andere ist nicht realistisch oder schöngefärbt.
Oder es hätte dann doch nen 200er gereicht, wenn man die vorhande Leistung nie abruft. :whistling:
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

maemo

Profi

  • »maemo« ist männlich

Beiträge: 1 218

Registrierungsdatum: 1. Februar 2010

Wohnort: NRW

Typ: 300TE Sportline

Baujahr: 10/1991

  • Nachricht senden

12

Freitag, 10. Februar 2012, 02:04

Vielleicht ist das hier ganz hilfreich, um einen Vergleich zu haben: http://www.spritmonitor.de/de/uebersicht…188&powerunit=2

Ich fahre meinen im Durchschnitt mit rund 10,5 bis 11 Litern, auch jetzt wo es kalt ist und Winterreifen drauf sind. Wenn ich mal flotter unterwegs bin, dann sind es auch mal knapp 12, aber für mehr müßte ich mich wirklich anstrengen und das Hirn ausschalten. Nach dem Kauf hat er sich mehr gegönnt, da waren aber auch LMM-Poti, Luftfilter, Zündkappe, -kabel und -kerzen durch.

Gruß, Stephan

WDB124030

Kalle Grabowski

Beiträge: 740

Registrierungsdatum: 1. Juni 2010

Typ: 124.030

Typ: 124.120

Baujahr: '91

Baujahr: '88

  • Nachricht senden

13

Freitag, 10. Februar 2012, 13:55

Ich bin mit meinem 300er in den letzten 2 Sommern im Jahresschnitt immer unter 10L gewesen. :jaja:
Tatsächliche Messungen reichten von 8.5 - 11,5 L.
2010: 9,59
2011: 9,4
Dazu muss ich aber sagen, dass keine Strecken unter 8km gefahren worden sind. Folglich kaum Stadtverkehr, entweder Überland oder BAB.

Goldi09111

Fortgeschrittener

  • »Goldi09111« ist männlich
  • »Goldi09111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 31. Januar 2012

Wohnort: Chemnitz

Typ: W124 300E

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

14

Freitag, 10. Februar 2012, 15:50

Das habe ich normal auch nicht. Naja ich werde morgen mal Kerzen und Luftfilter wechseln, heute ist erstmal Motoröl dran!

Goldi09111

Fortgeschrittener

  • »Goldi09111« ist männlich
  • »Goldi09111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 31. Januar 2012

Wohnort: Chemnitz

Typ: W124 300E

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

15

Samstag, 11. Februar 2012, 19:33

So, Kerzen und Motoröl wurden gewechselt. Luftfilter habe ich leider einen Falschen (zu klein) vom Mercedes Händler bekommen. :rant: Naja, ich habe den alten Filter schön ausgeblasen, wobei dieser noch richtig gut aussah. Mal schauen wie sich nun der Verbrauch entwickelt.

Goldi09111

Fortgeschrittener

  • »Goldi09111« ist männlich
  • »Goldi09111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 31. Januar 2012

Wohnort: Chemnitz

Typ: W124 300E

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

16

Montag, 13. Februar 2012, 20:27

So morgen wird der richtige Filter eingebaut! Der Kollege im Autohaus empfahl mir, eine Überprüfung der KE, da der erhöhte Verbrauch durch eine Verstellung dieser kommen könnte. Eine Überprüfung soll wohl 1-2h in Anspruch nehmen.

Corvinus

Fortgeschrittener

  • »Corvinus« ist männlich

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 27. September 2008

Wohnort: Augsburg

Typ: S420

Typ: E300

Typ: CE300

Baujahr: 96

Baujahr: 92

Baujahr: 92

  • Nachricht senden

17

Montag, 13. Februar 2012, 20:56

KE einstellen ist nie verkehrt aber ich bin nur in Ausnahmesituationen unter 10 l im Durchschnitt gekommen . Vieleicht hab ich die falsche Fahrweise .

Gruß Johann
Elektronik gehört in`s Wohnzimmer und nicht auf die Straße

Goldi09111

Fortgeschrittener

  • »Goldi09111« ist männlich
  • »Goldi09111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 31. Januar 2012

Wohnort: Chemnitz

Typ: W124 300E

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 14. Februar 2012, 20:35

Kann man diese denn auch selber einstellen? Gibt es eine gute Anleitung dafür?

Mir ist heute aufgefallen, das ich nach meinem Ölwechsel am Samstag ein komisches Klackern im Motorraum habe. Eventuell Stößel? Kann das denn an der alten Freigabe MB 229.1 meines Öles liegen? Ich dachte ich hatte vorher nicht so ein Klackern.

niu12157

Meister

  • »niu12157« ist männlich

Beiträge: 2 197

Registrierungsdatum: 30. März 2011

Wohnort: Berlin

Typ: E220T und 220TE

Baujahr: 06.11.1995 und 09.06.1993

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 14. Februar 2012, 20:40

http://www.wochelen.de/w126/fuchs_poti/fuchs_poti.html

Vielleicht hilft Dir das ein wenig weiter.

Bzgl. Öl.
Nun, was war denn vorher immer drin und wie lange?
Was hast Du jetzt rein gefüllt???

Wie "alt" war denn Dein "neues Öl"???

Kann schon sein dass die Stößel etwas klappern/tickern.
Sollte aber im Normalfall nach kurzer Zeit verstummen.

Gruß

niu12157
Die Jüngeren können schneller rennen, aber die Älteren kennen die Abkürzungen ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »niu12157« (14. Februar 2012, 20:49)


Corvinus

Fortgeschrittener

  • »Corvinus« ist männlich

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 27. September 2008

Wohnort: Augsburg

Typ: S420

Typ: E300

Typ: CE300

Baujahr: 96

Baujahr: 92

Baujahr: 92

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 14. Februar 2012, 20:48

Die KE kann wahrscheinlich nicht mal jede MB Wekstatt einstellen so dass ein Laie damit schon gar nicht klar kommt .



Gruß Johann
Elektronik gehört in`s Wohnzimmer und nicht auf die Straße

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?