Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

axhe1120

Schüler

  • »axhe1120« ist männlich
  • »axhe1120« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 3. Juli 2009

Wohnort: wuppertal

Typ: s124 // 230

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. März 2019, 16:19

[230E] Hilfe, bitte: springt sehr schlecht an

... hallo, habe ein problem beim start. der wagen ist kalt. stand die nacht. ich starte ( 10-15 sek. ). der anlasser dreht kräftig. batterie muss gut sein. anlassdrehzahl bleibt konstant. nichts passiert. pause. gleisches spiel, nach 5 sekunden zuckt der motor kurz, als wolle er starten. mal macht er das dann auch, aber mal auch erst wenn ich den 3. startdurchlauf beginne. er ist bisher immer noch angesprungen, aber ... wer weiss rat, bitte?
best, axel

axhe1120

Schüler

  • »axhe1120« ist männlich
  • »axhe1120« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 3. Juli 2009

Wohnort: wuppertal

Typ: s124 // 230

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. März 2019, 16:28

... ach und ...

.. wenn er einmal lief, startet er danach ohne verzögerung auch wenn er noch keine betriebstemperatur erreicht hatte.
das surren der benzinpumpe höre ich bei eingeschalteter zündung für ca. 1 sekunde.

3

Donnerstag, 7. März 2019, 16:57

Auch du solltest als erstes das Tastverhältnis bei warmem laufenden Motor an der Dose x11 am Fahrerinnenkotflügel messen.

PIN 3 für Tastverhältnis. PIN 2 für Masse oder Masse am Blech über dem Domlager holen.

Erst dann über ÜSR und KPR nachdenken

Langläufer

Anfänger

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2013

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. März 2019, 17:12

Ich kenne von meinem M102 zunehmend schlechteres Anspringen (vor allem wenn kalt) von einem Zündverteiler der sich verabschiedet. Dieses Verschleißteil hält bei mir etwa 60.000 km. Übliche Markenempfehlung: Bosch für Verteilerkappe und -Läufer, andere Marken halten angeblich nicht so lange.
Also vielleicht mal nachschaun ob die Kontakte abgebrutzelt sind, die Kappe nen Riss hat oder Feuchtigkeit drin ist?
Wie meistens gilt: Falls Dir dieser Teil Deines Fahrzeugs unbekannt ist, such Dir vorher ne Anleitung... sonst könntest Du die Stecker lösen und falsch wieder drauf machen und dabei z.B. die Zündreihenfolge vertauschen. :D

axhe1120

Schüler

  • »axhe1120« ist männlich
  • »axhe1120« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 3. Juli 2009

Wohnort: wuppertal

Typ: s124 // 230

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. März 2019, 17:21

...super lieben dank ... habe, nachdem ich die frage gepostet habe, mich erinnert, dass die zündverteilerkappe tatsächlich schon 3 oder 4 x mit kabel gewechselt wurde. habe nachgesehen, kappe war nicht komplett festgeschraubt, die beiden kreuzschlitz leicht gelöst. kabel von der zündspüle kommend war lose aufgesteckt, nicht eingerastet. morgens ( wenn feucht ) ruckelt er auch beim fahren, bis betriebswarm.
werde gleich einmal versuchen ihn zu starten. ich hoffe das war es schon !

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?