Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pinkybrain123

Fortgeschrittener

  • »pinkybrain123« ist männlich
  • »pinkybrain123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 14. Februar 2013

Wohnort: Plate

Typ: MB 260E W124

Baujahr: 1991

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Februar 2013, 16:00

Ab jetzt auch im 1991er 260E unterwegs

Hallo Leute,

habe mich jetzt mal hier angemeldet weil ich morgen meinen "neuen" 260E abhole. Freue mich schon bissl... :)
Ich heiße Philippe bin 27 und komme aus Schwerin.

Gibt noch ein wenig zu tun am Wagen, aber ist alles machbar. Geht gleich zum Lacker und da werden die 4 Radläufe gleich mal vom Rost befreit und gelackt.
HJS KLR für Euro 2 ist schon bestellt und Bremsen werde ich mit nem Kumpel in den nächsten Wochen machen. Geplante Zulassung ist dann im Frühjahr.

Zum Auto
Erstbesitz / scheckheft / 142tkm
240 Außentemp. Anzeige
260 Typbez. Entfall
404 Multi Kontur Sitz Fahrer
412 Schiebe Hubdach Stahl
420 4 Gang Automat
430 Kopfstützen hinten re li
445 Lenksäule elektr.
471 ASR
531 automat. Antenne
561 verstärkter Fahrersitz
570 Armlehne vorn
583 el. FH vorn
591 wärmedämmendes Glas mit Einschicht Sicherheitsglas
600 Scheinwerferwischeranlage
611 Ausstiegsleuchten 4-fach
620 KAT
731 Holz Wurzelnuss
147 Arkticweiß
068 Polster grau
»pinkybrain123« hat folgende Dateien angehängt:
  • 1.JPG (143,03 kB - 281 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Februar 2017, 19:33)
  • 13.JPG (172,76 kB - 254 mal heruntergeladen - zuletzt: 25. März 2017, 16:51)
  • 3.JPG (157 kB - 212 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Februar 2017, 19:33)
  • 11.JPG (157,13 kB - 321 mal heruntergeladen - zuletzt: 25. März 2017, 16:51)
  • 5.JPG (141,22 kB - 251 mal heruntergeladen - zuletzt: 25. März 2017, 16:51)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »pinkybrain123« (14. Februar 2013, 16:09)


Guido260TE

Fortgeschrittener

  • »Guido260TE« ist männlich

Beiträge: 221

Registrierungsdatum: 10. Februar 2008

Wohnort: 46509 Xanten / NRW

Typ: W124 300TE Bj.92

Typ: R129 300SL

Typ: W124 300CE BJ.89 Citroen DS ( in Restauration )

Baujahr: 1992

Baujahr: 1992

Baujahr: 1989 / 1971

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Februar 2013, 17:01

Herzlichen Glückwunsch,
schönes Auto :daumen:
Weiß ist nicht unbedingt meine Farbe , macht aber einen gesunden Eindruck, prima

Grüsse

Guido

vr92gmx

Profi

  • »vr92gmx« ist männlich

Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 20. Februar 2010

Wohnort: Nürtingen

Typ: 200 / 256TKM

Typ: 200TE / 96TKM

Typ: 230E / 209TKM

Baujahr: 1982

Baujahr: 1991

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Februar 2013, 17:13

Freundliches hallo und willkommen, schönes Fahrzeug hast du dir da geholt.

Viel Spaß noch

pinkybrain123

Fortgeschrittener

  • »pinkybrain123« ist männlich
  • »pinkybrain123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 14. Februar 2013

Wohnort: Plate

Typ: MB 260E W124

Baujahr: 1991

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Februar 2013, 17:55

Danke euch Beiden. ;)

Ja ein dunkler Lack war auch mein Favourit, aber alles Gute ist halt nie beisammen.

Die Substanz von dem Wagen ist ok. Bis auf eine Wagenheberaufnahme sehen alle richtig gut aus. Die Ausstattung und der Motor ist genau richtig für mich und dann steht das Auto quasi noch vor der Haustür... Da musst ich zuschlagen. ^^

Alexander Nowotny

Fortgeschrittener

  • »Alexander Nowotny« ist männlich

Beiträge: 237

Registrierungsdatum: 1. Februar 2011

Wohnort: Leipzig

Typ: w124 260 E (Impala)

Typ: w201 190 D (Bornit)

Typ: w124 230E (Perlmutgrau) + A124 300CE 24V (199)

Baujahr: 1990

Baujahr: 1992

Baujahr: 1988; 1992

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Februar 2013, 19:26

Hallo,

Glückwunsch zum Wagen.

Wenn Du bei den Radläufen bist, könntest Du auch den Unterboden und die vorderen Aufnahmen der Hinterachse gleich mit prüfen. Bei letzteren mal unterm Unterboden nachschauen, da dieser gerne unterwandert wird.

Ansonsten super samtiger Motor, ideal zum Gleiten.

Herzliche Grüße Alexander

pinkybrain123

Fortgeschrittener

  • »pinkybrain123« ist männlich
  • »pinkybrain123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 14. Februar 2013

Wohnort: Plate

Typ: MB 260E W124

Baujahr: 1991

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Februar 2013, 20:53

Danke noch für die Tipps.
Wir haben uns den Wagen schon komplett angesehen, auch von unten, sah eigentlich alles ok aus. Das dringenste waren die Radläufe. Jetzt werden alle 4 für 200,-€ gemacht. Denke das ist ein guter und fairer Kurs.

Im Sommer werde ich die Sacco Bretter abmachen und dann werden Schweller und WHA inspiziert. Hoffentlich hält sich das da drunter alles im Rahmen... :S

DIESEL

Team w124-board.de

Beiträge: 5 624

Registrierungsdatum: 24. Mai 2006

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Februar 2013, 21:13

Hallo Valentine, hallo Philippe,

der steht ja vor Allem von innen da wie geleckt, ich habe selten so eine saubere MoPf1 Innenausstattung in Stoff grau gesehen!

Ganz toll, was der Erstbesitzer da bestellt hat: Keine Klima, aber elektrische Lenksäule und orthopädischer Sitz und noch ein paar andere teure Sachen.

Ich wünsche Dir viel Freude am Fahrzeug und mit uns :D

viele Grüße

DIESEL

pinkybrain123

Fortgeschrittener

  • »pinkybrain123« ist männlich
  • »pinkybrain123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 14. Februar 2013

Wohnort: Plate

Typ: MB 260E W124

Baujahr: 1991

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. Februar 2013, 21:45

Ja Klima war nicht so wichtig für mich.
War ja damals auch mit das teuerste Ausstattungsmerkmal... Verstehe aber auch nicht warum daran gespart wurde bei der Zusammenstellung.

Der Benz war nach der Wende der Geschäftswagen eine Vorstandsmitgliedes bei der Treuhandanstalt in Berlin.
http://de.wikipedia.org/wiki/Treuhandanstalt

Danach wurde der Wagen in das Privatvermögen übernommen und seit 1997 wohl nur noch als Drittwagen genutzt und gerade mal ca. 25 tkm bewegt.

Alexander Nowotny

Fortgeschrittener

  • »Alexander Nowotny« ist männlich

Beiträge: 237

Registrierungsdatum: 1. Februar 2011

Wohnort: Leipzig

Typ: w124 260 E (Impala)

Typ: w201 190 D (Bornit)

Typ: w124 230E (Perlmutgrau) + A124 300CE 24V (199)

Baujahr: 1990

Baujahr: 1992

Baujahr: 1988; 1992

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. Februar 2013, 21:58

Hallo Philippe,

Dein Lincoln ist ja auch ein Schmuckstück und so wunderbar groß.

Klasse Homepage zum Wagen und besonders die Galerie.

Viele Grüsse Alexander

pinkybrain123

Fortgeschrittener

  • »pinkybrain123« ist männlich
  • »pinkybrain123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 14. Februar 2013

Wohnort: Plate

Typ: MB 260E W124

Baujahr: 1991

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. Februar 2013, 22:08

Danke für die Blumen. :) Hab mir auch bissl Mühe mit der Website gegeben. ^^

Ja der Lincoln ist mein Schmuckstück. Für US Verhältnisse ist der ja eigentlich noch klein. Auch wenn er nochmal knappe 90cm länger ist als der W124. ;)

Der Motor mit dem Drehmoment ist allerdings das beste am Auto...

pinkybrain123

Fortgeschrittener

  • »pinkybrain123« ist männlich
  • »pinkybrain123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 14. Februar 2013

Wohnort: Plate

Typ: MB 260E W124

Baujahr: 1991

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 20. Februar 2013, 10:17

Ich wollte die Bremsen komplett erneuern und wollte alles bei TE Taxiteile von Meyle bestellen.
Geht das in Ordnung vom Preis/Leistungsverhältnis her?

Hat jeder W124 die Verschleißwarner? Wenn ja könnte ich die alten wiederverwenden?

niu12157

Meister

  • »niu12157« ist männlich

Beiträge: 2 197

Registrierungsdatum: 30. März 2011

Wohnort: Berlin

Typ: E220T und 220TE

Baujahr: 06.11.1995 und 09.06.1993

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 20. Februar 2013, 10:37

MEYLE...BREMSEN wie kommst Du denn bloß darauf???

ATE!!!!!!!!! Verschleißwarner nimmt man immer neu das sind Centartikel.
Und bei SIcherheit sollte man - nein muss man - die geiz ist geil Mentalität einfach mal
aussen vor lassen.

Wenn es schon bei derart sicherheitsrelevanten Bauteilen in den LOW Budget Bereich bei Dir geht und ein Preisunterschied
dabei von insgesamt sagen wir mal €40 Dir Kopfschmerzen bereitet (ganz zu schweigen was Qualität angeht) und Du Dir zudem
Gedanken um die Wiederverwendung von Verschleißanzeiger der ca. 0,90 €/Stück machst........

ob dann ein W124 für Dich das richtige Fahrzeug ist???

Zumal früher oder später Verschleißteile anderer Art auch zu machen sein werden. Verteilerkappe/Finger, vielleicht WAPU....

Ist meine ganz persönliche Meinung dazu. Ich täte ATE Scheiben und Beläge kaufen und zudem noch die Bremsschläuche ebenfalls
von ATE erneuern. Sollte alles zusammen so in etwa € 150/170 kosten.

Liebe Grüße

niu12157 - Ralph -
Die Jüngeren können schneller rennen, aber die Älteren kennen die Abkürzungen ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »niu12157« (20. Februar 2013, 10:44)


pinkybrain123

Fortgeschrittener

  • »pinkybrain123« ist männlich
  • »pinkybrain123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 14. Februar 2013

Wohnort: Plate

Typ: MB 260E W124

Baujahr: 1991

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 20. Februar 2013, 11:05

Ich habe drei zugelassene Autos, ich glaube ich schaffe es gerade so den W124 auch noch zu unterhalten. :daumen:

Ich muss mir keine Premiumprodukte einbauen, wenn ich bei einem anderen Hersteller ein ähnlich gutes Produkt bekomme was aber auch etwas günstiger ist. Das hat für mich rein gar nix mit Geiz ist geil zu tun!!!

Der Benz wird bei Schönwetter gefahren und nicht täglich 200km auf der Autobahn bewegt.
Sondern hauptsächlich Stadt und Landstraße. Wenn also jemand eine Empfehlung zu guten Preis/Leistungs Bremsteilen abgeben kann, sagt es mir.

EDIT:
Und wo bekommt man Scheiben v+h / Beläge v+h / Feststellbremse / Bremsschläuche von ATE für 170,-€. ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »pinkybrain123« (20. Februar 2013, 11:15)


niu12157

Meister

  • »niu12157« ist männlich

Beiträge: 2 197

Registrierungsdatum: 30. März 2011

Wohnort: Berlin

Typ: E220T und 220TE

Baujahr: 06.11.1995 und 09.06.1993

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 20. Februar 2013, 11:46

Sorry Feststellbremse habe ich nicht mit bedacht.

Nun ja, wenn Du der Meinung bist, dass Meyle im Bremsenbereich ähnlich gute Produkte verkauft/herstellt
wie ATE....dann ist das eben Deine Meinung oder gar Überzeugung.

Spätestens bei 100 auf der Landstraße und plötzlichem Regen, dann durch ein Pfütze und etwas stärker die Bremse
belasten wirst Du den Qualitätsunterschied bemerken. Irgendwann wird die Frage dann kommen....

"Beim bremsen rubbelt es so obwohl die Scheiben noch recht neu sind. Was kann dass sein..." o.ä.
Dann haben sie halt eine Unwucht durch aufheizen und schlagartiges Abkühlen.

Soll ja auch jeder machen wie er möchte. Und Sicherheit/kürzerer Bremsweg etc. hat glaube ich nur ganz bedingt etwas
mit schönwetter Fahrer zu tun. Und wo brauche ich wohl häufiger und mitunter auch intensiver die Bremse???
Na...richtig. Im Stadtverkehr.

Ansonsten schau doch einfach mal hier

http://www.te-taxiteile.com/Suche?q=brem…ter_supplier=57

Geht natürlich auch alles vieeeeel billiger. Aber zu Meyle täte ich nicht greifen. Höchstens noch zu Zimmermann (Scheiben) und JURID Belägen. Grundsätzlich jedoch sage ich...ATE. Und bzgl. der Feststellbremse ginge dann in Deinem Fall auch ganz sicher TE-Qualität.

FAlls im Shop nichts zu finden sein sollte, einfach dort anrufen. Sehr kompetente Mitarbeiter die Dich auch gut beraten.

Liebe Grüße

Ralph
Die Jüngeren können schneller rennen, aber die Älteren kennen die Abkürzungen ;)

pinkybrain123

Fortgeschrittener

  • »pinkybrain123« ist männlich
  • »pinkybrain123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 14. Februar 2013

Wohnort: Plate

Typ: MB 260E W124

Baujahr: 1991

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 20. Februar 2013, 13:25

Nun ja, wenn Du der Meinung bist, dass Meyle im Bremsenbereich ähnlich gute Produkte verkauft/herstellt
wie ATE....dann ist das eben Deine Meinung oder gar Überzeugung.
Das habe ich nirgends behauptet... 8|

Ich habe euch gefragt was Ihr von dem Preis/Leistungsverhältnis von Meyle haltet. Du hältst offensichtlich nix davon.
Ich bin natürlich auch für andere Alternativen offen...

Beiträge: 1 719

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2010

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 20. Februar 2013, 13:45

Hi

Verschleißwarner wiederverwenden der war besonders gut :D
Gruss Tom

niu12157

Meister

  • »niu12157« ist männlich

Beiträge: 2 197

Registrierungsdatum: 30. März 2011

Wohnort: Berlin

Typ: E220T und 220TE

Baujahr: 06.11.1995 und 09.06.1993

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 20. Februar 2013, 13:59

Sagen wir es mal so.

Ich habe Deine Frage "...Preis/Leistung von Meyle in Ordnung..." und Deine Aussage "...Ich muss mir keine Premiumprodukte einbauen wenn ich bei einem anderen Hersteller ähnlich gutes Produkt bekomme...."
miteinander in Zusammenhang gebracht. Und da Du DIch für Meyle "entschieden hattest ist für mich anzunehmen gewesen,
dass ATE = Premiumprodukt und MEYLE eben als "ähnlich gutes Produkt von Dir angesehen wird.

Mal ehrlich, hast Du schon mal von z.B. Erstausrüster MEYLE im Bereich PKW Bremsen gehört/gelesen??????

Ähnlich gut wie ATE ist MEYLE definitiv nicht.

Genauso wenig wie Reifen Namens chig ling wa sicher nicht ähnlich gut sind wie Conti/Pirelli/Michelin. Sihe diverse Testberichte.
Wäre dem so, dann würden sicher schon die Konzerne bei Erstauslieferung darauf zurückgreifen =Kosten.
Die Jüngeren können schneller rennen, aber die Älteren kennen die Abkürzungen ;)

pinkybrain123

Fortgeschrittener

  • »pinkybrain123« ist männlich
  • »pinkybrain123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 14. Februar 2013

Wohnort: Plate

Typ: MB 260E W124

Baujahr: 1991

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 20. Februar 2013, 14:11

Na ich schau mal... Das Meyle nicht gleich ATE ist, war mir von Anfang an klar - keine Sorge. ;-) Kann man ja bei dem Preisunterschied auch nicht erwarten.

Gibt halt die Qual der Wahl:
Metzger, Zimmermann, Jurid etc. Wenn mir jetzt jemand gesagt hätte nimm xyz. Die haben ein klasse Preis/Leistungsverhältnis, dann wären es die geworden...

niu12157

Meister

  • »niu12157« ist männlich

Beiträge: 2 197

Registrierungsdatum: 30. März 2011

Wohnort: Berlin

Typ: E220T und 220TE

Baujahr: 06.11.1995 und 09.06.1993

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 20. Februar 2013, 14:24

Preis/Leistung..wie schon gesagt ist bei Zimmermann Scheiben und Jurid Belägen i.O.
Die Jüngeren können schneller rennen, aber die Älteren kennen die Abkürzungen ;)

hera

Schüler

  • »hera« ist weiblich

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 29. Juli 2007

Wohnort: Oberösterreich

Typ: W124 230E Automatik

Baujahr: 1991

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 20. Februar 2013, 15:53

Servus Philippe!


Willkommen hier im Forum und im Jahre 1991 der weißen w124 :top: Schönes Auto und mir gefällt die graue Innenausstattung fast besser als meine Blaue ;)

LG
Hera

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?