Sie sind nicht angemeldet.

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 709

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E, 300 E -Fabrik-

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. Juli 2018, 11:36

Zentralverriegelung Schaltelement Fahrertür Bj 87 Hiiiiilfe!!!

Zum ersten mal muss ich mich mit dem Schaltelement beschäftigen und schon gehts schief ;(

Habe eine andere Fahrertür in eine 87er Limo gebaut. Die ZV arbeitete korrekt vor dem Umbau

Schloß umgebaut und den alten Stecker zum Element ersetzt (Kabel verlötet), da der Stecker scheixxe aussah.

Seit dem reagiert die Anlage nur noch über die Beifahrertür...

Bedeutet: Schließe ich an der Beifahrertür auf und ab tun alle Elemente der ZV was sie sollen!

Also scheint das Unterdrucksystem intakt zu sein.

Wenn ich an der Fahrertür schließe, erfolgt keine Reaktion des Systems. Auch nicht, wenn ich die Schiebehülse des Elements für den Unterdruck manuell betätige

index.php?page=Attachment&attachmentID=44952

Hier mal die Belegung des Steckers

index.php?page=Attachment&attachmentID=44953
Rot/weiß (unten rechts im Bild) hat volle 12,5 Volt. Masse Braun hat Durchgang.

falsch stecken kann man da auch nichts
index.php?page=Attachment&attachmentID=44954

Also habe ich vermutet, dass die Steuerleitung Blau zur Pumpe keinen Durchgang hat.



Also gemessenindex.php?page=Attachment&attachmentID=44955 volle 12,5 Volt wenn ich die Schiebehülse beim Fahrerelement auseinanderziehe (Aufschließen). Wenn ich die Schiebehülse eindrücke habe ich 0 Volt.

Ebenfalls haben alle Anschlüsse an der Pumpe (1x Beifahrertür, Fahrertür und Kofferraum) 12,5 Volt bei offener Schließung und 0 Volt bei geschlossener Schließanlage.

Habe auch das Element aus der alten Fahrertür probeweise eingebaut....keine Veränderung

also wirkt auch elektrisch doch alles intakt ?(


Was mache ich falsch :cursing:

Chris1709

Fortgeschrittener

  • »Chris1709« ist männlich

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 10. Mai 2011

Wohnort: Berlin-Spandau

Typ: W124 200

Typ: Golf 3 1.4

Baujahr: 1987

Baujahr: 1997

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. Juli 2018, 11:57

Sieht soweit alles in Ordnung aus.

Ich hatte schon mal das gleiche Problem, da half es die ZV Pumpe von der Spannungsversorgung zu trennen. Danach ging wieder alles wie gewohnt!
"Als dein Anwalt rate ich dir mit Höchstgeschwindigkeit zu fahren!"

Mein 200

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 709

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E, 300 E -Fabrik-

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. Juli 2018, 12:53

da half es die ZV Pumpe von der Spannungsversorgung zu trennen. Danach ging wieder alles wie gewohnt!



:) Massekabel der Batterie gelöst und wieder angeklemmt.....schwuppdiwupp...alles funzt :top:
Und ich Doof wechsel munter das ZV-Element und such mich blöd :wacko:
Immerhin habe ich jetzt so grob mal die ZV der ollen Karre kapiert.

Danke dir Chris!!!! ...hatte mal kurz dran gedacht die Batterie abzuklemmen...aber wieder verworfen, da ich ja am Stecker passende Voltzahlen messen konnte

LG Bernd

Chris1709

Fortgeschrittener

  • »Chris1709« ist männlich

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 10. Mai 2011

Wohnort: Berlin-Spandau

Typ: W124 200

Typ: Golf 3 1.4

Baujahr: 1987

Baujahr: 1997

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Juli 2018, 21:38

Ist immer gut sich mit der Funktion zu beschäftigen, freut mich das es geklappt hat.
"Als dein Anwalt rate ich dir mit Höchstgeschwindigkeit zu fahren!"

Mein 200

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?