Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

goremand

Anfänger

  • »goremand« ist männlich
  • »goremand« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 22. Januar 2018

Wohnort: Görlitz

Typ: W124 TE 200

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. Juli 2018, 07:51

Teilenummer von Federpaket K2 für 722431-Automatikgetriebe

Hallo in die Runde,
ich fahre einen 200TE Baujahr 1993 (Zwischenmopf) mit einem 4-Gang Automatikgetriebe (Getriebenummern laut Datenkarte: 722431 0 3346401). Habe seit einiger Zeit das Problem, dass ich ein Hochtouren zwischen dem Schaltwechsel 3. zu 4. Gang habe (Schlupf). Ich habe im Internet schon einiges recherchiert und herausbekommen, dass man die Federpakete für die Kupplung K1 und K2 wechseln kann. K2 ist für den Schaltvorgang der bei mir Probleme macht. Für K1 gibt es eine verstärkte Ausführung, für K2 habe ich das noch nicht gefunden.

Kann mir jemand die passenden Teilenummern für die beiden verstärkten Federnpakete (insofern es das K2 als verstärktes gibt...) speziell für mein Getriebetyp mitteilen? Oder sind die bei allen 4-Gang-Automatikgetrieben gleich?
Habt ihr im Notfall auch einen Ansprechpartner bzw. eine Firma parat die speziell solche Getriebe überholt und was das kosten würde?
Vielen Dank!

  • »nicehand« ist männlich

Beiträge: 1 072

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Wohnort: Wiesbaden

Typ: 320CE rosigste Zwitter ever

Baujahr: 2.1993

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. Juli 2018, 17:27


mallnoch

Meister

  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 2 117

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: W124 - 300E in Farbe 122

Typ: S124 - 230TE in Farbe 122,

Typ: als Reserve: C124 - 300 in Farbe 735, W124 - E280 in Farbe 199, S124 - 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. Juli 2018, 18:42

Gibst da auch ein irgendwie ein Kit um die 4 Gang Automatik zu überholen?

Die Bremsbänder und die Dichtungen im Getriebe?

Ich habe gehört bei Mercedes soll der ganze Spaß ca 700 Euro an Teilen kosten.
300E 14,10

Projekte für 2018
1. T Vorderwagen entrosten und konservieren
2. M103 Motor in T einbauen
3. Automatik Getriebe überholen?
4. Teile von Spender Auto mein Coupe HU fertig machen.
5. Spenderauto bis zum letzten schlachten und entsorgen

Hutchinson123

Fortgeschrittener

  • »Hutchinson123« ist männlich

Beiträge: 319

Registrierungsdatum: 5. Februar 2012

Wohnort: Ahrensburg

Typ: W124 300 D Mopf 1 - EZ 08/92, Rauchsilber/Dattel

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14. Juli 2018, 17:58

Ich würde über Modulierdruck gehen.
Werden zwar die anderen Schaltvorgänge auch härter aber vllt. bleibts ja im Rahmen.
Zumindest hat man das schädliche Rutschen unterbunden.

Ich hatte „Glück“ - bei mir rutschten beide Schaltvorgänge, als ich den Wagen übernahm.
Der 3 auf 4 sogar etwas mehr.

Modulierdruck um 10 Rasten erhöht und schon unterbunden :)

Dazu noch Wechsel auf vollsynthetisches Valvoline ATF plus eine Buddel Lubegard Red Additiv. Das Getriebe fühlt sich an wie neu geboren.
Ich würde es als nahezu perfekt beschreiben und glaube, dass es trotz 316.000 km noch ein langes Leben vor sich haben wird :thumbsup:

Wer das nachmacht, wird sich fragen, warum er jahrelang nach uralter Dexron 2 Spezifikation gefahren ist ;)
Gruß

Tobi

--------------------------------------------------------------
Verbrauch meines 300 D (Automatik):

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hutchinson123« (14. Juli 2018, 18:04)


goremand

Anfänger

  • »goremand« ist männlich
  • »goremand« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 22. Januar 2018

Wohnort: Görlitz

Typ: W124 TE 200

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

5

Samstag, 14. Juli 2018, 21:01

Hallo,

danke Hutchinson123 für den Tipp mit dem Öl. Wieviel nimmst du von dem Additiv? Es gibt mehrere Größen bei Amazon. Wieviel Öl hast du von dem Valvoline ATF Plus genommen? Ich werd erstmal das Öl wechseln und dann sehen wie es ist, und zur Not noch den Modulierdruck verändern.


Viele Grüße

goremand

  • »fusimator« ist männlich

Beiträge: 669

Registrierungsdatum: 22. März 2011

Wohnort: Görlitz

Typ: E280T 5Gang-Automatik

Typ: 230TE Bonanzamatik

Baujahr: 1994

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

6

Samstag, 14. Juli 2018, 21:56

Hi,

hier gibt´s Teilenummern:
[url]http://www.w124-freunde.com/index.php?page=Thread&postID=421885#post421885
[/url]

aber ob es was bringt?

Ich empfehle sowie BTR auch dieses:
https://www.motul.com/de/de/products/multi-atf
Gruß
Uwe

Hutchinson123

Fortgeschrittener

  • »Hutchinson123« ist männlich

Beiträge: 319

Registrierungsdatum: 5. Februar 2012

Wohnort: Ahrensburg

Typ: W124 300 D Mopf 1 - EZ 08/92, Rauchsilber/Dattel

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 15. Juli 2018, 07:33

Hi,

ich habe die übliche Ölmenge genommen. Also 5,7 -5,8 Liter.
Vom Additiv habe ich die normale 10 oz Größe, also 296 ml.
250 davon ins Getriebe, Rest für die Servo.
Ggf. beim Ölwechsel etwas weniger ATF nehmen, um nicht zu überfüllen.
Ich habe vor dem Einfüllen wieder etwas ATF über die Peilstaböffnung abgesaugt.

Bin aber erstmal 1000 km nur mit dem Öl gefahren, um zu gucken ob allein das was bringt. Und das hat es. Mit Additiv dann nochmal besser.
Und das „alte“ Öl war erst 14.000 km und 1,5 Jahre alt.

Du solltest aber vorher den Modulierdruck erhöhen. Allein die Chemie wird ein starkes Rutschen nicht unterbinden.
Erstmal so das Rutschen wegkriegen. Danach das Schaltverhalten per Chemie verbessern.
Außerdem würdest du sonst das neue Öl wieder unnötig mit Abrieb belasten.
Hat bei mir auch den müden Rückwärtsgang wiederbelebt (der greift schneller und kräftiger) und den unangenehmen Stoß bei Einlegen von D entschärft.
Insgesamt sind alle Schaltvorgänge mittlerweile schön knackig, schnell, komplett rutschfrei und trotzdem recht weich. Runterschaltungen und Kickdown sind auch sehr zackig, das Getriebe reagiert nahezu verzögerungsfrei auf entsprechende Befehle vom Pedal.

Sauber arbeiten und Filter und Ölwannendichtung nicht vergessen.

WICHTIG: Öl auch aus dem Wandler ablassen, um die kompletten 6 Liter zu tauschen.

EDIT:
Hier die Links:

ATF (50€ inkl. Versand für 6 L - da habe ich es auch gekauft): https://www.ebay.de/itm/VALVOLINE-ATF-Au…kcAAOSwjB9a3t8-

Lubegard Red Additiv: https://www.automatic-berger.de/LUBEGARD…nt-rote-Flasche
Gruß

Tobi

--------------------------------------------------------------
Verbrauch meines 300 D (Automatik):

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hutchinson123« (15. Juli 2018, 07:45)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?