Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dithschy

Fortgeschrittener

  • »Dithschy« ist männlich
  • »Dithschy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2010

Wohnort: Dithmarschen

Typ: 250 TD

Baujahr: 93

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1

Samstag, 24. November 2018, 16:33

Getriebe in Richtung Kardanwelle undicht

Moin,

mein 5Gang-Schaltgetriebe scheint, dort wo der Flansch für die Kardanwelle raus kommt undicht zu sein.
Kann ich den Wellendichtring im eingebauten Zustand ohne Spezialwerkzeug wechseln?
Wenn ja wie? hat da jemand Erfahrungen?

Gruß
Dithschy
Autos helfen ein wenig, die Zeit einzusparen, die sie in Anspruch nehmen

  • »Rentnerdaimler« ist männlich

Beiträge: 1 930

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: s 124 300 TD

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1992

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

2

Samstag, 24. November 2018, 18:29

Huhu Ditschy,

ist zwar ein Automatikgetriebe gewesen, aber die Vorgehensweise ist gleich.

Brauchst eine SW 30 Nuss Vielzahn (12-Kant).

Kardanwelle vorne ausbauen

dann den Flansch am Getriebe abbauen

siehst du hier in Post 146

KLICK Simmerring wechseln)

Wichtig ist, dass du die Kerbsicherung der SW 30er Vielzahnmutter sorgfältig aus der Nut zurückschlägst.
Die Position der Mutter an der Getriebewelle mit Farbe markieren.....nicht den Flansch markieren....das nützt nichts ;)


Dann Gang einlegen und die Mutter anlösen......geht recht schwer.....Rohrverlängerung nehmen


Wenn die Mutter angelöst ist wieder locker festziehen bis sie in der Ursprungsposition ist....erkennst du anhand der Nut und des zurückgekloppten Sicherungskragens.

Jetzt die Mutter lösen und genau die Umdrehungen zählen, bis sie ab ist......aufschreiben


Dann kannst du den Flansch runter ziehen und anschließend wie im Link den Simmering raushebeln und mit dem alten Simmerring den neuen wieder einsetzen....Rohr oder die Nuss zu Hilfe nehmen.....halt so, dass der neue Simmerring sauber und unbeschädigt sitzt.......vorher die Position des Simmerrings genau merken....oder fotografieren


Flansch aufschieben und die SW 30 Mutter wieder in die Ursprungsposition bringen. Wenn der Flansch mithilfe der alten Mutter wieder in Position ist, am besten eine neue Mutter nehmen und gegen die alte ersetzen.....kannst aber zur Not auch die alte wieder verkerben......aber verkerbt werden muss sie.

Bernd

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?