Sie sind nicht angemeldet.

Johan W124

Anfänger

  • »Johan W124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 25. Juli 2021

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Juli 2021, 23:54

Differential vom W201 in W124?

Moin,

ich möchte mein Diff überholen und temporär ein anderes in meinen W124 einbauen.
Dabei würde ich auch gerne eine längere Übersetzung ausprobieren. Wohne im norddeutschem Flachland.

Ich fahre einen W124 250D Handschaltung in dem ein Diff in der kleinen Bauform mit Übersetzung 3,64 verbaut ist.

Ausprobieren möchte ich gerne Übersetzung 3,23. Dieses wird meistens aus dem kleinen Bruder W201 angeboten und sollte vom Prinzip her ja auch passen.
Einen zweiten W124 Deckel habe ich bereits da.

Aber was ist mit den Flanschen?
Ich benötige Lochkreis Gelenkflansch: 80 mm

Verbindungsflasch Lochkreis: 86 mm
Passen die W124 Antriebswellen an diesen Flansch im Link, wie er beim W201 oft zu finden ist?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…031247-223-7438

Vielen Dank,
Johan

2

Montag, 26. Juli 2021, 00:49

Irgendwann, tauchen anderswo die gleichen Fragen auf. Klick.
Wird dir niemand, ausser dem Verkäufer beantworten können.
Der sollte es halt mal nachmessen, wenn wenn er was verkaufen will.
Hasselbach ist da nicht besonderes kommunikativ und im Detail ziemlich ahnungslos.
Ist halt nen Schlachter mit ambitionierten Preisen.
Ist bei mir um die Ecke, der Typ ist, ne schreib ich lieber nicht.
Die Lochflansche im 201, wurden wie beim 124 ab BJ. VIN irgendwann mal geändert.
Mein 92er hatte schon 90er davor hatten die 80er.
Nen 86er sollte noch 80er Seitenflansche haben.
Vorne K. A.
Kauf dir nen WIS und lies es selbst nach, oder kauf des Ding auf Verdacht/Risiko.
Vll. passt es mit dem Tausch des hinteren Deckels und läuft für der Geld Geräuchlos und du musst deines gar nicht überholen.
Öl wechseln.
Beim Ausbau auf den verbauten Ring an der vorderen Befestigung achten.
Nicht verlieren und unbedingt wieder mit verbauen.
Damit wird der Winkel vom Diff. zur Gelenkwelle gestellt.
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BornToRun« (26. Juli 2021, 00:55)


3

Montag, 26. Juli 2021, 10:08

Drauf achten, ob das 201 er Diff einen ABS Sensor hat. Das Diff aus dem LINK hat kein ABS....

Ich würde in deinem Fall, da es ja nur ein Test ist unbedingt den selben Gehäusetyp nehmen....also kleine Bauform. Sonst passt IMHO der Kardan nicht.

Flansche kann man notfalls umbauen. Nur zu Testzwecken wäre es mir aber zu viel Arbeit. Also kleines Gehäuse mit ABS-Sensor sauber mit komplettem Kabel und Stecker nehmen und ausprobieren. Tacho wechseln hast du ja auf dem Schirm.

Wenn du ein konkretes DIFF am Start hast einfach Modell, Bj und Getriebetyp des Spenders ermitteln. Dann kann man anhand WIS eigentlich schon ermitteln, welche Lochkreise das Diff hat.

  • »MirkoMunich« ist männlich

Beiträge: 879

Registrierungsdatum: 13. April 2007

Wohnort: München

Typ: 300 TDT

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

4

Montag, 26. Juli 2021, 15:43

>>> also kleine Bauform. Sonst passt der Kardan nicht !!!! So ist es !


kleines
Differential =
0,7
l Füllmenge
,
gab es NIE mit ASD !!

Entlüfter
sitzt im hinteren Abschlußdeckel.

Oberseite
quer über das Gehäuse ZWEI Gußrippen.

Abstand
Aussenseite Gelenkflansch -> Mitte Bohrung vordere Halteschraube =
0 cm


LochKreis
ATWelle 86 mm

LK
Gelenkflansch anfangs 80 mm, später 90 mm


verbaut
im 200 -> 200 TE, 200 D -> 250 TD, ausser 250 TurboD oder Taxi
Version.

E
250 D + TD nur anfangs.




mittleres
Differential =
1,1
l Füllmenge,


Entlüfter
sitzt im hinteren Abschlußdeckel.

Oberseite
quer über das Gehäuse EINE Gußrippe.

Abstand
Aussenseite Gelenkflansch -> Mitte Bohrung vordere Halteschraube =
3 cm

LK
ATW 86 + 94 mm

LK
Gelenkflansch 90 mm, außer 300 TurboD : 110 mm 3-Arm




grosses
Differential =
1,3
l Füllmenge,


Entlüfter
sitzt hinten rechts im Gehäuse selbst.

Abstand
Aussenseite Gelenkflansch -> Mitte Bohrung vordere Halteschraube =
6 cm


LK
ATW 94 + 102 mm

LK
Gelenkflansch 90mm + 100mm 3-Arm, 110mm 4-Arm

verbaut
in den 4 V Benzinern, also 300-24, 280 und 320, und in den V 8.




Die
Gelenkflansche
kann
man aber leicht umbauen .

Hinteren
Deckel ab, Sicherungsringe ziehen, Flansche herausnehmen und in das
andere Diff stecken.




Flansche
der Antriebswellen

Alle
4 + 5 Zyl ausser 250 TurboD haben einen LochKreis von 86 mm = Aussen
D ca. 10 cm,

alle
6 Zyl + 250 TurboD haben LK 94 mm = Aussen D 11 cm,

alle
V 8 haben LK 112 mm = Aussen D 12 cm

Johan W124

Anfänger

  • »Johan W124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 25. Juli 2021

  • Nachricht senden

5

Montag, 26. Juli 2021, 22:23

Moin,

danke schon mal für die Antworten.

ich habe nun sogar 2 Diffs gekauft. Beide natürlich kleines Gehäuse.

- W124 200D mit 3,42 Übersetzung.

- W201 ? mit 3,23 Übersetzung.
Man kann ja nie wissen ;-)
Da die Meinungen zum Ändern der Übersetzung doch sehr geteilt sind, habe ich nun mit ca. 6% und ca. 11% längeren Übersetzungen etwas Spielraum.

Die Flansche sollten passen, das W201 Diff hat auch die Flansche ohne Ringmasse. Wobei ich nun immer noch nicht sicher weiß, was diese Ringmasse macht und ob die Flansche kompatibel sind.

Anfangen werde ich dann gleich mit dem längeren 3,23.

Die Hinterachse ist wegen Grundsanierung sowieso draußen.

Grüße
Johan

Typ ohne Namen

Fortgeschrittener

  • »Typ ohne Namen« ist männlich

Beiträge: 583

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2011

Wohnort: Wildeshausen

Typ: E200 Diesel 3.0

Baujahr: 10/94

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 27. Juli 2021, 01:09

Mit dem 3,42 bist du schon länger als der 300D.
Der hat im fünften Gang 0,8 x 3,46 = 2,768
Du hättest dann 0,78 x 3,42 = 2,668
Standard bei dir sind 2,839. Ist schon ein Sprung.

Mit 3,23 wärst du schon unter der Übersetzung des 250D-Turbo (der hat 0,75 x 3,46 = 2,595) mit 0,78 x 3,23 = 2,519.

Ich würde mit dem 3,42 anfangen.
Was man natürlich auch noch machen kann: Den fünften als Overdrive nutzen und quasi auf 4-Gang Schalter umbauen mit dem Diff vom Automatik-250D.
Das wäre ein 3,07 und du könntest im vierten Gang ganz normal deine Endgeschwindigkeit erreichen.
Wobei der schon etwas kürzer ist, eigentlich müsstest du da ein 2,87 nehmen, das gibt es aber nur mit dem mittleren Gehäuse (Kardan passt nicht).

Hutchinson123

Fortgeschrittener

  • »Hutchinson123« ist männlich

Beiträge: 528

Registrierungsdatum: 5. Februar 2012

Wohnort: Ahrensburg

Typ: W124 300 D Mopf 1 - EZ 08/92, Rauchsilber/Dattel

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 27. Juli 2021, 06:59

Hast du denn auch die passenden Tachometer dazu? :kaffee3:
Gruß

Tobi

--------------------------------------------------------------
Verbrauch meines 300 D (Automatik):

Johan W124

Anfänger

  • »Johan W124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 25. Juli 2021

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 27. Juli 2021, 10:18

Moin,
einen neuen Tacho habe ich tatsächlich noch nicht, bin mir dessen aber bewusst.
Es ist erstmal nur ein Test mit ungewissem Ausgang.
Da der Tacho sowieso etwas zu viel anzeigt, zeigt er mit dem langen Diff wohl auch nur etwas zu wenig an.

@ Typ ohne Namen
Genau, auf die Werte bin ich mit etwas anderem Rechenweg auch gekommen. Ich habe mir eine Excel-Tabelle gebastelt, in der ich die Motordrehzahl direkt je nach Übersetzungen in die Fahrgeschwindigkeit übertragen kann. Da komme ich dann auch auf ca. 11,5% längere Übersetzung.

Habe die Werte denn so große Auswirkungen?
So richtig gefunden habe ich nichts dazu, bzw. die Aussagen sind sehr unterschiedlich.

Ich habe die genauen Werte aus meiner Tabelle gerade nicht zur Hand, daher nur beispielhaft:
Wenn ich sonst bei 3000 1/min 100 km/h fahre, fahre ich nun gleicher Drehzahl 111,5 km/h.
Oder anders, ich kann bei 2700 1/min 100 km/h fahren.

Ich glaube, oder hoffe, dass es sonst keine negativen Einflüsse bringt.
Was vielleicht für außenstehende etwas ungewohnt ist, ist das flache Land hier ;-)
Ich fahre ca. 20 km zur Arbeit, die einzige Steigung ist dabei eine Straßenbrücke und der Weserdeich.
Bei meinem Urlaub in der Region Düsseldorf vor kurzem ist mir noch mal bewusst geworden, wie besonders die Region meiner Heimat doch ist. Wir haben viele flache und gerade Straßen. Keine Berge die um- oder überfahren werden müssen.

Anhängerbetrieb ist ebenfalls nicht vorgesehen.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Diffential, W201

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?