Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ray84

Anfänger

  • »Ray84« ist männlich
  • »Ray84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 7. November 2010

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Januar 2019, 12:04

ASR Differential welches ÖL? Das gleiche wie bei ASD???

Hallo Leute

Ich würde gerne kommenden Samstag mein Diff-Öl wechseln.
Nach langem Suchen im Internet und Foren habe ich speziell zu W124 mit ASR, also Antriebsschlupfregelung und NICHT ASD leider nicht herausgefunden welches ÖL hier nun wirklich benötigt wird im Differential.
Im Anhang befindet sich ein Ausschnitt aus der WIS. Wenn ich den richtig interpretiere brauche ich das gleiche Öl wie mit ASD. Oder sehe ich das falsch?
Allerdings find ich gar kein Öl im Internet mit Freigabe 235.3...Nur 235.62. Geht das auch?
Oder brauche ich sowieso nur das mit 235.0? Da habe ich viele Anbieter für LM gefunden die auch schnell liefern.

Vielen Dank schon mal im Vorraus!

Grüße
Ray84
»Ray84« hat folgende Datei angehängt:
"Und wir singen im Atomschutzbunker..."

W124 - M103

Mercedes22

Fortgeschrittener

  • »Mercedes22« ist männlich

Beiträge: 527

Registrierungsdatum: 8. Juni 2011

Wohnort: Siegen

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Januar 2019, 12:24

Das ASR-Diff ist ein ganz normales Diff mit zwei zusätzlichen Drehzahlsensoren. Daher gehört da das normale Diff-Öl rein (für nicht-ASD-Diffs), mindestens 85W-90, besser angeblich 75W90 oder noch besser 75W140 (immer ohne LS = Limited Slip).

Das ursprüngliche Öl für ASD-Diffs welches damals verfüllt wurde, wird in der Tat seit einigen (vielen) Jahren nicht mehr produziert.

Gruß,
Lasse
W124 200D, Bj. 2/88, ca. 555.555 km, Impala/Creme, Jetzt mit 40 SA´s + orig. MB Wackeldackel unterwegs
W211 270CDI, Bj. 4/03, ca. 310.000 km, Cubanit/Kiesel

Ray84

Anfänger

  • »Ray84« ist männlich
  • »Ray84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 7. November 2010

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Januar 2019, 12:53

Ah vielen Dank Lasse!
Ja ich meine auch mal gelesen zu haben, dass ASR im Prinzip bei Erkennung eines Schlupfes einfach nur die Drehzahl etwas runter nimmt. Stimmt das?
Das heißt das Ganze ist eig. eine rein elektronische Regelung wenn ich es richtig verstehe...
"Und wir singen im Atomschutzbunker..."

W124 - M103

mallnoch

Meister

  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 2 693

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: Limo 300E in Farbe 122

Typ: 230TE (Upgrade 300TE) in Farbe 122,

Typ: als Reserve: Coupe 300E in Farbe 735, 280TE in Farbe 199, 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Januar 2019, 13:33

Asr

Regelt die Motor drehzahl runter und bremst das durch drehende Rad
Limo 300E LPG

Projekte für 2019: Projekt 300TE Abschließen

Klimakabelbaum innen verlöten
Fahrwerk vorne fertig stellen
Motor/Getriebe fertig an Perepherie anschließen
LPG + STH anschließen
Wichtig: Auspuff mit 2 Endrohren anbauen

Projekte für 2020
1. Teile von Spender Auto mein Coupe HU fertig machen.
2. Spenderauto bis zum letzten schlachten und entsorgen

5

Mittwoch, 9. Januar 2019, 15:03

@Ray84:

Mercedes22 hat dir alles erklärt. Du brauchst 235 als Freigabe.
Die empfohlenen Öle von Lasse kann ich auch empfehlen.


Jupp elektrisch gesteuert. Nur das ASD Getriebe hat die druckgesteuerten Lamellenkupplungen auf beiden Seiten und braucht deshalb ein LS (Liquid Slip) Öl um den Abrieb der Lamellenkupplung zu minimieren.

Das ursprüngliche Öl für ASD-Diffs welches damals verfüllt wurde, wird in der Tat seit einigen (vielen) Jahren nicht mehr produziert.


?(
das A0019898903 ist aber doch noch gelistet und als ASD Öl mit Freigabe 235.3 für ASD ?(

KLICK Blatt 235.3

bei DB für ca. 21€ der Liter zu haben

KLICK ASD Getriebeöl

oder habe ich da was falsch verstanden. Ich würde nämlich aktuell für mein ASD dieses DB Öl bei 3€ Mehrpreis dem LM LS 57 W 140 VS vorziehen....da es auf dem Blatt 235.3 steht

Mercedes22

Fortgeschrittener

  • »Mercedes22« ist männlich

Beiträge: 527

Registrierungsdatum: 8. Juni 2011

Wohnort: Siegen

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Januar 2019, 16:21

Hi Bernd,

das scheint tatsächlich lieferbar zu sein und auch noch vergleichsweise günstig, zumindest mit dem Suffix 09 am Ende (Bedeutung?).
Da es aber kein anderes Öl mit der Freigabe gibt, frage ich mich was da drin ist und ob da auf der Pulle am Ende wirklich 325.3 draufsteht.
Berichte bitte ;)

Ich finde den Thread nicht mehr, ich meine im Kopf zu haben, dass Mark auf MT vor ein paar Jahren mal geschrieben hat, dass nur Fuchs dieses Öl damals für MB produziert und auch im Aftermarket vertrieben hat, es das aber nicht mehr gebe.
Ich habe auch ein LM LS Hypoid-Öl drin nach GL5 oder so (gibt's auch z.B. von Castrol), aber die Freigabe haben die halt alle nicht... Es ist wohl so, dass Limited Slip Öl für das ASD bzw. dessen Lamellen nicht optimal ist. Das ist eigentlich eher für die BMW-Diffs (und andere) gedacht gewesen, die ein selbstsperrendes Diff durch Reibung haben, kein Fremdgesperrtes wie das ASD, wo dieses Öl angeblich zu mehr Verschleiß an den Lamellen führt. Für alle anderen Bauteile des Diffs ist es aber top (und so oder so zig mal besser als die alte Brühe), daher habe ich das halt genommen...
Hatte das vor geraumer Zeit recherchiert, daher keine Garantien, bin mir aber noch recht sicher.

Gruß,
Lasse
W124 200D, Bj. 2/88, ca. 555.555 km, Impala/Creme, Jetzt mit 40 SA´s + orig. MB Wackeldackel unterwegs
W211 270CDI, Bj. 4/03, ca. 310.000 km, Cubanit/Kiesel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mercedes22« (9. Januar 2019, 16:27)


Otthardt

Fortgeschrittener

Beiträge: 386

Registrierungsdatum: 29. September 2014

Typ: c124 300ce

Typ: s124 300d

Typ: vw lt28

Baujahr: 1992

Baujahr: 1988

Baujahr: 1980

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

7

Freitag, 11. Januar 2019, 15:58

Moin,
ich hatte im November bei DB Difföl für ASD gekauft, das lag bei 40,- der Liter.
Ich schau mal auf die Packung und die Freigabe.
Grüße
Otthardt

Otthardt

Fortgeschrittener

Beiträge: 386

Registrierungsdatum: 29. September 2014

Typ: c124 300ce

Typ: s124 300d

Typ: vw lt28

Baujahr: 1992

Baujahr: 1988

Baujahr: 1980

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

8

Samstag, 12. Januar 2019, 10:59

Moin,
Mein Öl hat Teilenummer: A 001 989 33 03 12
Freigabe 235.7&235.74

Ist das überhaupt richtig für Diff mi ASD?
Grüße Otthardt

Mercedes22

Fortgeschrittener

  • »Mercedes22« ist männlich

Beiträge: 527

Registrierungsdatum: 8. Juni 2011

Wohnort: Siegen

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

9

Samstag, 12. Januar 2019, 14:35

Ja,

dieses Öl (A 001 989 33 03 12) wird für Ausgleichsgetriebe mit begrenztem Schlupf (also ASD) in Blatt 231.1 empfohlen. Dass damit die Sperre vernünftig arbeitet, ist allerdings zumindest fragwürdig. Es ist einfach ganz normales Standard-Hypoid-Öl in teuer. Der Mercedes-Teileonkel hat aber nichts falsch gemacht.
Ich vermute, dass die Grundsperrwirkung damit eher nicht erreicht wird, bei Betätigung der Ringzylinder wird wohl trotzdem was passieren...

In dem Blatt steht übrigens auch, dass das ASD-Öl nach 235.3 in die Schaltgetriebe "NSG 270, 370/400" gehört. Diese wurden ab 2010 z.B. in der E-Klasse verbaut. Vielleicht wurde es im Zuge dessen wieder produziert. Da die Empfehlung für 325.3 auf ASD-Diffs nur in veralteten Dokumenten zu finden ist, halte ich es auch für möglich, dass dieses als "Schaltgetriebeöl" bezeichnete A0019898903 gar nicht mehr der ursprünglichen 325.3 entspricht, was ziemlich fies wäre.
Andernfalls wäre es fraglich, warum MB nicht mehr 235.3 für die "Ausgleichsgetriebe mit begrenztem Schlupf" empfiehlt.

Nicht ganz so einfach die Geschichte. Ich setze auf Bernd, der weiß nämlich welche Konsistenz das Zeugs in etwa haben sollte, denn Schaltgetriebeöl stelle ich mir eigentlich dünnflüssiger vor, aber wer weiß... ?(
Im Idealfall steht da wirklich 235.3 auf der Tube und es funktioniert auch noch in unseren ASD-Diffs ;) Ist ja auch eher ein Luxusproblem, die 75-140 LS Öle funktionieren ja scheinbar ganz gut...

Gruß,
Lasse
W124 200D, Bj. 2/88, ca. 555.555 km, Impala/Creme, Jetzt mit 40 SA´s + orig. MB Wackeldackel unterwegs
W211 270CDI, Bj. 4/03, ca. 310.000 km, Cubanit/Kiesel

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Mercedes22« (12. Januar 2019, 15:00)


10

Sonntag, 13. Januar 2019, 22:20

Berichte bitte


fahre morgen mal zu den Sternen.....muss eh feilschen....die wollen für den Höhenregler über 400 € haben :shock:

melde mich dann

11

Freitag, 18. Januar 2019, 15:17

Ist das überhaupt richtig für Diff mi ASD?


"Mein Öl hat Teilenummer: A 001 989 33 03 12
Freigabe 235.7&235.74"

keine Ahnung ob es ideal ist ?( du wirst es mit der Zeit merken). Ich frage mich, warum dir damals der Freundliche nicht das Folgende für die Hälfte an Teuros rausgesucht hat X(

ob da auf der Pulle am Ende wirklich 325.3 draufsteht.
Berichte bitte


mal der Karton

index.php?page=Attachment&attachmentID=46278

und das steht auf der Pulle :thumbsup:

index.php?page=Attachment&attachmentID=46279

also dürfte das einzige freigegebene erhältliche ASD Öl mit 235.3 direkt beim Freundlichen für 22€ erhältlich sein.....10% geht immer....bleibt aber verglichen mit dem Öl für normalo Diffs recht kostspielig

Mercedes22

Fortgeschrittener

  • »Mercedes22« ist männlich

Beiträge: 527

Registrierungsdatum: 8. Juni 2011

Wohnort: Siegen

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

12

Freitag, 18. Januar 2019, 15:33

Danke Bernd,

kommt mit auf die Bestellliste, wenn es das schon mal gibt :daumen:

Gruß,
Lasse
W124 200D, Bj. 2/88, ca. 555.555 km, Impala/Creme, Jetzt mit 40 SA´s + orig. MB Wackeldackel unterwegs
W211 270CDI, Bj. 4/03, ca. 310.000 km, Cubanit/Kiesel

Otthardt

Fortgeschrittener

Beiträge: 386

Registrierungsdatum: 29. September 2014

Typ: c124 300ce

Typ: s124 300d

Typ: vw lt28

Baujahr: 1992

Baujahr: 1988

Baujahr: 1980

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

13

Freitag, 18. Januar 2019, 20:37

Auch danke von mir!!
Ich kann ja nochmal nachfragen, das Öl hab ich ja noch nicht angebrochen. :kotz:
:D

Grüße
Otthardt

Otthardt

Fortgeschrittener

Beiträge: 386

Registrierungsdatum: 29. September 2014

Typ: c124 300ce

Typ: s124 300d

Typ: vw lt28

Baujahr: 1992

Baujahr: 1988

Baujahr: 1980

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 23. Januar 2019, 15:09

Moin, war heut beim Freundlichen.
Wird getauscht, laut DB Empfehlung soll das teurere Uniöl rein.
Grüße Otthardt

15

Mittwoch, 23. Januar 2019, 15:22

laut DB Empfehlung soll das teurere Uniöl rein.


hmmmm das teurere Uniöl, welches man dann ohne Freigabe fährt obwohl sie selber das Öl mit Freigabe im Programm haben.....versteh einer die Jungs :nana

Otthardt

Fortgeschrittener

Beiträge: 386

Registrierungsdatum: 29. September 2014

Typ: c124 300ce

Typ: s124 300d

Typ: vw lt28

Baujahr: 1992

Baujahr: 1988

Baujahr: 1980

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 23. Januar 2019, 23:19

Ich vermute mal, dass das geändert wurde, nachdem sie das 235.3 nicht mehr produziert haben und mit der Neuherstellung dann das Datenblatt nicht angepasst wurde.
Ich danke dir jedenfalls sehr für den Hinweis, so konte ich das noch umtauschen!!
Grüße Otthardt

17

Donnerstag, 24. Januar 2019, 00:37

Ist ja auch eher ein Luxusproblem, die 75-140 LS Öle funktionieren ja scheinbar ganz gut...

so ist es, ich habe des in meinem normalen Diff. auch drin, also eher echter Luxus.


(Hier nochmals vielen Dank, an den der das für mich erledigt hat und es auch noch fotografisch festgegehalten hat.) :god:

Für mich war hier eher der erweiterte Temperaturbereich ausschlaggebend.
Ich hätte es auch in ein ASD Diff gekippt.
MB 235.61, wenn man dann genau recherchiert, enthalten höhere Nr. nach dem Punkt meist auch die darunter liegenden.
Ich werde das sicher nie wieder wechseln.
In 24 Jahren lebe ich nicht mehr und weitere 200 tkm werde ich damit nicht mehr fahren. :nicht
Aber ich fahre auch MultiATF, was des Getriebe kaputt macht oder seit 1993 5W40, welches wie Wasser rausrinnt. :genauuu
Beides Öle mit erweitertem Temperaturbereich, welche ihmo einen Nutzen, besonders im kalten Bereich, haben.
Von zugegeben Aditiven gegen z. B. Schwarzschlamm mal abgesehen.
Beim Öl hat sich so manches getan und wenn es den 124 heute noch in neu gäbe, wäre der Kram freigegeben, um sich den Fortschritt zu nutze zu machen.
Oder wie immer, viel G'schiß um nix. :schlag:
Aber Öl am Tresen kaufen. :piepts
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BornToRun« (24. Januar 2019, 00:45)


18

Donnerstag, 24. Januar 2019, 16:40

Ich hätte es auch in ein ASD Diff gekippt


hi btr,

ich auch, aber da die Lamellenkupplung dabei eventuell Schaden nehmen kann zahl ich halt 22€ für die Füllung 1,1 Liter. Die paar € ist es mir wert. Ob das neuere Öl eventuell ähnlich schonend mit den Teilen umgeht wird wohl erst die Nachfolgegeneration ergründen :D

19

Freitag, 25. Januar 2019, 02:22

Die paar € ist es mir wert.

Sind da ja, auf die Dauer gerechnet eh nur Peanuts.

Ob das neuere Öl eventuell ähnlich schonend mit den Teilen umgeht wird wohl erst die Nachfolgegeneration ergründen

Es wird keine Vergleichswerte mehr geben.
Weil ASD Diffs. nach 200 tkm eh keine Grundsperrwirkung mehr haben.
Da ist es eh egal, was man reinkippt.
Unter Druck, oder bei aktiv ansprechendem ASD, sperrt des auch noch Metall auf Metall.
Falls des dann zufälligerweise auch noch tut.
Wobei ASD, wenn es wie von Werk vorgeben funktioniert, schon was Geiles im 124 ist.
Da kommst mit Anhänger auch mal durch ne feuchte Wiese oder bei richtig Schnee bergauf vom Fleck weg. ;)
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

20

Freitag, 25. Januar 2019, 07:57

Weil ASD Diffs. nach 200 tkm eh keine Grundsperrwirkung mehr haben.


mein Teil hat 427.000 km auf der Uhr, so es noch das erste ist. Und ich werde mir eben deshalb die Lamellen genau ansehen und notfalls handeln....wenn ich schon so teures Öl reinkippe :teufel: , will ich auch die Grundsperrwirkung haben.....sonst macht des ASD im Rheinland gar keinen Sinn :rauchen:

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?