Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

aka13

Anfänger

  • »aka13« ist männlich
  • »aka13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 29. Juli 2018

Typ: w124 280E

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. November 2018, 13:37

Entfernung der Niveauregulierung

Guten Mittag die Herren,

Ich habe hier ein allseits durchgekautes, aber meist nicht zu ende gekautes Thema - Niveauregulierung.
Ich bin hier in dem Forum leider recht selten am schreiben, da ich mein Logbuch auf dem russischen drive2 führe, und doppeltbuchführung mache ich sogar in der Buchhaltung ungerne. Schade dass ein solch gemütliches Portal nicht auch im Deutschen Existiert.
Nicht desto trotz habe ich mich hier intensivst zu dem Thema Niveauregulierung belesen, weil dieses Board doch nun die beste Quelle für den w124 ist, und meine nichts übersehen zu haben.

Jetzt zu dem eigentlichen Anliegen:

Ich möchte bei meiner e280 Limousine die Niveauregulierung ausbauen. Ich bin mir bewusst, dass es sich "nicht gehört", und dass die ordentliche Vorgehensweise aufbereiten bis Werkszustand wäre, da es sich aber in meinem Fall nicht um ein Unikat oder seltenes Exemplar handelt, werde ich mich da nicht zu unwohl fühlen.

Die dafür notwendigen Arbeiten wären -

1. Tandempumpe durch eine normale Servopumpe ersetzen
Scheint kein allzugroßer Aufwand zu sein. Die Anleitungen sind da, der Prozess selbst unkompliziert.
2. Stossdämpfer, Ventil, Leitungen an der Hinterachse ausbauen
Scheint auch nicht kompliziert zu sein, zumindest vom ersten Anblick
3. Bulleneier entfernen, Öffnungen für Leitungen verschließen/zuschweissen
Ebenfalls recht einfach beim ersten anschauen nicht allzuschwer
4. Leitungen aus dem Motorraum bis zu der Hinterachse entfernen
Da habe ich meine Bedenken. Leider finde ich weder im EPC bei everythingbenz noch in der WIS detallierte Informationen dazu. Wenn jemand mir verraten könnte, wie die Leitungen liegen, würde ich mich um Einiges sicherer fühlen.
5. Neue Federn/Dämpfer einbauen
In diesem Fall würde man eigentlich nur die beiden hinteren Federn/Dämpfer tauschen müssen, aber wenn die suspension ehe dran ist, dann macht es wohl sinn, die alten gegen neue ringsrum zu wechseln. Ich würde gerne auch vielleicht 1-2 cm tiefergehen wollen, wenn ich
schon dabei bin. Dabei habe ich an bilstein b8/b6 und eibach Pro Federkit. Soweit ich mich informiert habe, ist das die beste Kombo für ein "sportliches" Fahrverhalten.

Ist diese liste der Maßnahmen so vollständig? Hat jemand denn schon eine vollständige Nivearegulierungsentfernung hinter sich? Ich würde mich um Erfahrungen, Ratschläge und tipps sehr freuen.

--EDIT--
Ich habe beinahe vergessen, dass in dem Fall man auch die Domlager mitmacht am besten. Und wenn man schon dabei ist, am besten HA-VA Revision, das ist aber dann schon ein separates Thema, was lange und ausführlich zehntausendmal erklärt wurde, und an dieser Stelle überflüssig zum Aufführen ist.

Mfg Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »aka13« (21. November 2018, 13:44)


mallnoch

Meister

  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 2 287

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: W124 - 300E in Farbe 122

Typ: S124 - 230TE in Farbe 122,

Typ: als Reserve: C124 - 300 in Farbe 735, W124 - E280 in Farbe 199, S124 - 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. November 2018, 14:07

Wenn dein Auto kein ASD hat:

1. Tandempumpe durch eine normale Servopumpe ersetzen
2. Standard Stoßdämpfer und Federn einbauen

fertig.

Leitungen uns so kann alles drin bleiben, interessiert niemand.
Tandempumpe kannst Du auch im Kreis pumpen lassen, dann muss die auch nicht raus.

Bei Federn nicht einfach ein Rundumschlag machen, da kommt eins zum anderen.
Falsche Federn Auto steht beschissen hoch und so.

Hinten kannst Du mit billigen Nachbau Federn kaum was falsch machen, aber vorne kannst Du viel machen.
Wenn das Geld knapp ist und die Niveau raus soll, würde ich nur das machen.
Die Federn hinten bekommt man auch prima gebraucht in guten Zustand gekauft.

Aber unbedingt auch die Federn tauschen, die Niveau Federn sind bedeutend schwächer wie die normalen Federn mit Stoßdämpfer.
Limo 300E

Projekte für 2018
1. T Vorderwagen entrosten und konservieren
2. M103 Motor in T einbauen
3. Automatik Getriebe überholen?
4. Teile von Spender Auto mein Coupe HU fertig machen.
5. Spenderauto bis zum letzten schlachten und entsorgen

aka13

Anfänger

  • »aka13« ist männlich
  • »aka13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 29. Juli 2018

Typ: w124 280E

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 21. November 2018, 14:18

Danke, mallnoch! Ich habe schon erahnt dass beinahe sofort Hilfe von dir kommen wird.

Das Geld ist in diesem Fall gar kein Problem, es soll "ordentlich" werden, so ordentlich wie es geht. Ist nur leider mein Daily, momentan, und eine volle Fahrwerküberholung geht dann nur wenn ich Urlaub habe. Billigfedern/Dämpfer sollen es schon nicht sein.
Hätte ich ASD drin, würde ich die Niveauregulierung wahrscheinlich gar nicht anfassen, wenn die Tandempumpe tatsächlich sinnvolle Sachen macht.

Was wären denn "nichtbilligfedern"? Von Bilstein-dämpfern war ich eigentlich überzeugt, dass die nicht dazugehören.

  • »Rentnerdaimler« ist männlich

Beiträge: 1 930

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: s 124 300 TD

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1992

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. November 2018, 17:38

nichtbilligfedern


vorne A124 321 2904 (bei weniger Sas auch 1243212804....usw.) ca. 130 bis 140 € pro Stück

hinten A124 324 2304 wenig SA und 124 324 2804 nicht grade günstiger


Weniger speziell abgestimmt dann diese Kandidaten....hast bestimmt schon gesehen ;) ....fahren sich wohl schlechter
Eibach E 2518-140 mit vorne 35 mm und hinten 25 -30 mm
Eibach E 2517-140 mit vorne 35 mm und hinten 30 - 35 mm
H&R 29556-1 30 mm
H&R 29557 - 1 45-55mm


Stoßdämpfer Bilstein B4 selbst mit dem Standartdämpfer B4 22-001856 (vorne) und B4 24-015189 (hinten) fährt sich mein Sportfahrwerks qp mit orig. Federn stramm.....gibt aber auch die eine Variante fürs Sportfahrwerk...
vorne B4 22-040534 und hinten B4 24-016124

Info: wer in der WIS stöbert kann Tabellen finden....sind dann Bilstein Dämpfer aufgelistet ;) allerdings sind die Nummern inzwischen ersetzt....


1. Tandempumpe durch eine normale Servopumpe ersetzen

:daumen:

2. Stossdämpfer, Ventil, Leitungen an der Hinterachse ausbauen
Scheint auch nicht kompliziert zu sein, zumindest vom ersten Anblick


wenn die Leitungen dabei zerstört werden können ist es schmierig aber nicht schwer. Die Leitungen vom Dämpfer zum Ei sind rar bis NML

Öffnungen für Leitungen

zuschweissen
:shock: kommt man IMHO bei montierter Achse und Co nicht grade gut dran um zu schweißen

verschließen


Stopfen rein dürfte einfacher sein....eventuell etwas dämmen

4. Leitungen aus dem Motorraum bis zu der Hinterachse entfernen
Da habe ich meine Bedenken. Leider finde ich weder im EPC bei everythingbenz noch in der WIS detallierte Informationen dazu. Wenn jemand mir verraten könnte, wie die Leitungen liegen, würde ich mich um Einiges sicherer fühlen.

Beide Leitungen sind hinter dem Hitzeschutzblech des KATs mit 2 bis 3 Halterungen befestigt (Blick nach Abnahme des Hitzeschutzes)

index.php?page=Attachment&attachmentID=46055

du hast nur 2 Leitungen....Bild ist von einem mit ASD und Nockenwellenpumpe....deshalb kommt die Druckleitung von oben. Bei dir gehen die Leitungen dann unter dem Motor durch und sind an den Querträger hinter dem Stabbi verlegt und mit Haltern festgeschraubt.

Kann man alles problemlos entfernen. Die Leitungen kannst du vor und hinter dem Hitzeschutz abschneiden.....und die Reste dann iwann abnehmen, wenn der KAT mal weg ist....sonst bekommst du das Hitzeblech eher nicht unverformt raus und noch schlechter wieder rein.....
Dabei habe ich an bilstein b8/b6 und eibach Pro Federkit. Soweit ich mich informiert habe, ist das die beste Kombo für ein "sportliches" Fahrverhalten.


woher kommt diese Info 8o....IMHO hast du zumindest hier dann nicht alles gelesen ;)

aka13

Anfänger

  • »aka13« ist männlich
  • »aka13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 29. Juli 2018

Typ: w124 280E

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. November 2018, 21:21

Das ist wahr, das habe ich bei w124-freunde gelesen, habe sogar extra nachrecherchiert. Vielen Dank für deine Tipps, Rentendaimler! Ich fühle mich schon um einiges sicherer :)

Lemberg

Fortgeschrittener

  • »Lemberg« ist männlich

Beiträge: 468

Registrierungsdatum: 10. März 2012

Wohnort: PA

Typ: w124 E280

Typ: Automatik, SHD, SRA, EFHv, Klima, ASD, ATA, Tempomat, SRA, MAL, SiHeiz, AutANT, infr. ZV

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 21. November 2018, 21:53

Als nicht-Niveau-Fahrer gefragt: Was ist denn so aufwendig und teuer bei der Instandsetzung der Nivearegulierung, dass man diesen anderen Aufwand mit dem Stilllegen betreibt?

Die Dämpferbeine für die Limo kosten 180€ pro Stück, aber neue Stoßdämpfer kosten ja auch was.

  • »Rentnerdaimler« ist männlich

Beiträge: 1 930

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: s 124 300 TD

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1992

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. November 2018, 22:25

Was ist denn so aufwendig und teuer bei der Instandsetzung der Nivearegulierung


die Dinger lassen sich nicht gescheit erden :D zumindestens wirds schwer die Kisten ordentlich fahrend zu vertiefen.....hauste den Serienniveaudämpfer auf den unteren Anschlag ist der Hobel tief....federt aber halt nur noch nach oben :teufel:

der sportliche Niveaudämpfer zieht einem preislich die Schuhe aus und kann immer noch nicht gocart :teufel:

aka13

Anfänger

  • »aka13« ist männlich
  • »aka13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 29. Juli 2018

Typ: w124 280E

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

8

Freitag, 23. November 2018, 12:41

Als nicht-Niveau-Fahrer gefragt: Was ist denn so aufwendig und teuer bei der Instandsetzung der Nivearegulierung, dass man diesen anderen Aufwand mit dem Stilllegen betreibt?

Die Dämpferbeine für die Limo kosten 180€ pro Stück, aber neue Stoßdämpfer kosten ja auch was.


Für mich persönlich ist der Aufwand der, dass ich dann an die Sonderdämpfer von Daimler gebunden bin, ebenso wie an die Ersatzteile dafür. Wenn man die Möglichkeit hat, aftermarket im Bereich von Fahrwerk einzubauen, ist es für mich persönlich viel angenehmer, als wenn nicht. Ist ja auch komplett selbstverschuldet, dass ich beim Kauf nicht darauf geachtet habe. Ich habe damals noch gar nicht gewusst, dass es die Limo damit gibt

Lemberg

Fortgeschrittener

  • »Lemberg« ist männlich

Beiträge: 468

Registrierungsdatum: 10. März 2012

Wohnort: PA

Typ: w124 E280

Typ: Automatik, SHD, SRA, EFHv, Klima, ASD, ATA, Tempomat, SRA, MAL, SiHeiz, AutANT, infr. ZV

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. November 2018, 14:27

Für mich persönlich ist der Aufwand der, dass ich dann an die Sonderdämpfer von Daimler gebunden bin, ebenso wie an die Ersatzteile dafür. Wenn man die Möglichkeit hat, aftermarket im Bereich von Fahrwerk einzubauen, ist es für mich persönlich viel angenehmer, als wenn nicht. Ist ja auch komplett selbstverschuldet, dass ich beim Kauf nicht darauf geachtet habe. Ich habe damals noch gar nicht gewusst, dass es die Limo damit gibt

Nun, wenn die Dämpfer 1x getauscht sind (wenns denn sein muss), dann wars das mit einem weiteren Tausch in diesem Autoleben.

Aber naja, kannst ja alles sauber ausbauen und als Komplettset verhökern. Das neu benötigte Metarial ist dann quasi bezahlt.

aka13

Anfänger

  • »aka13« ist männlich
  • »aka13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 29. Juli 2018

Typ: w124 280E

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

10

Freitag, 23. November 2018, 16:30

Für mich persönlich ist der Aufwand der, dass ich dann an die Sonderdämpfer von Daimler gebunden bin, ebenso wie an die Ersatzteile dafür. Wenn man die Möglichkeit hat, aftermarket im Bereich von Fahrwerk einzubauen, ist es für mich persönlich viel angenehmer, als wenn nicht. Ist ja auch komplett selbstverschuldet, dass ich beim Kauf nicht darauf geachtet habe. Ich habe damals noch gar nicht gewusst, dass es die Limo damit gibt

Nun, wenn die Dämpfer 1x getauscht sind (wenns denn sein muss), dann wars das mit einem weiteren Tausch in diesem Autoleben.

Aber naja, kannst ja alles sauber ausbauen und als Komplettset verhökern. Das neu benötigte Metarial ist dann quasi bezahlt.


Ja, dachte ich mir auch. Wenn ich es schon nicht wertschätzen kann, findet sich bestimmt ein anderer Liebhaber für.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?