Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Samstag, 15. März 2014, 02:36

*push*

Sorry zu spät gelesen. Antwort steht ja bereits schon da.
Kommt drauf an, was du verbaut hast.
Bei Aktivbass hängt des in der Tat am LS-Ausgang.
Kann man mit einem High-Low Adapter lösen.
Den Kabelbaum muss man auch nicht zerlegen.
Das Signal liegt am Stecker vom Aktivbass an, ebenso die LS.
Mit eh paar Steckerstifte kann man da schnippelfrei ansetzen.
Bei Soundsystem soll das anders aussehen, da wird das Signal aus/durchgeschleift und man kann es auf moderne Endstufen direkt anlegen.
Der Saslo hat das irgendwo mal beschrieben/erläutert.
Vll. kann er nochwas dazu äußern.
Ich habe ein unoriginales Radio mit Preout drin und den neuen Verstärker einfach daran gestöpselt.
Zuvor allerdings den alten 814 Verstärker über die LS dieses Radios in Betrieb.
Der originale Kabelbaum liegt immer noch unzerschnibbelt, jetzt nur noch als Ballast, im Karren. ;)
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

22

Samstag, 15. März 2014, 10:13

Boiiiing! Sie hatten geläutet? :D

Wie schon erwähnt hängt das Aktivbass direkt an den LS-Ausgängen des Radios. Da musst du dir also einen Verstärker mit High-Level-Eingang suchen. Abhängig vom Radio kannst du aber auch einen Auskoppelverstärker (PreOut) nachrüsten und daran jeden x-beliebigen Verstärker anschließen. Möglich ist das bei den Mexicos 830, (831,832,837,...), 1430, (1431,1432,1435,1436,...), 1460 und 1470.
Die Auskoppelverstärker gibt's mit verschiedenen Anschlüssen:
So sehen sie aus:
index.php?page=Attachment&attachmentID=32737
Da gehören sie hin:
index.php?page=Attachment&attachmentID=32738
Da ist einer dran:
index.php?page=Attachment&attachmentID=32739

Bei BMW gab's noch einen mit DIN-Buchsen wie für Lautsprecher.

23

Samstag, 15. März 2014, 19:54

So hier:
index.php?page=Attachment&attachmentID=32749

Zum Anschluss von Verstärkern lassen sich alle drei nutzen. Bei der Chinch-Versionn ist es natürlich am einfachsten. :)

  • »Jensmitbenz« ist männlich

Beiträge: 838

Registrierungsdatum: 10. April 2007

Wohnort: Bremen

Typ: T-Modell

Typ: W124 - seit Sommer 2011 ein E320T, davor 230E

Baujahr: 12/1995

  • Nachricht senden

24

Montag, 17. März 2014, 15:15

hey,

vielen dank für euren input.

ich habe ne audison 435. aber dann mach ich mir mal gedanken


grüße jens
###
JOHN ROTSCHER: Wer hat Erfahrung mit dem Restaurator "John Rotscher" aus Strehla?



Suche: SRA Motor Beifahrer
Suche: glanzgedrehte Achtloch 7x16 v. E420,
Suche: Kotflügel Turmalingrün und weitere Teile in 269 für Kombi
Suche: Unterdruckdose A1232700679 f. W116 ATM-Getriebe (verbaut im 300SDiesel)
###

Zweiundvierzig

Fortgeschrittener

  • »Zweiundvierzig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 24. August 2013

Typ: S124 Carlsson C35-24

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 18. März 2014, 09:33

Ja, die hat definitiv keine High-Level-Eingänge. Wie gesagt, hätte mich auch gewundert bei Audison. Ich denke, das einfachste für dich wird ein High-Low-Adapter sein, gibt's von € bis €€€ vorgefertigt. Ich meine, Gladen hat einen ganz brauchbaren.


Sent from Whirlpool AC-78 Air Conditioner

Holgi24770

Fortgeschrittener

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 9. Mai 2006

Wohnort: Kelkheim

Typ: keinen 124er mehr

Baujahr: 124er is weg....

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 18. März 2014, 10:34

Sehn wir das Ergebnis dann schon in Neu-Anspach? Da würde ich mich ja freuen :rock
...sent from my Parker Merlin

w124 250DD

Fortgeschrittener

Beiträge: 478

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2012

  • Nachricht senden

27

Freitag, 28. März 2014, 05:42

Wie dick ist die Alubutylfolie die du verwendet Hast?
Wie ist sie angeklebt?
Wo bekomm ich sie her?

Danke
Michael

micha

Ich putz hier nur..

  • »micha« ist männlich

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 25. Mai 2004

Wohnort: Berlin

Typ: 230CE Sportline

Typ: E220T

Baujahr: 1991

Baujahr: 1995

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

28

Freitag, 28. März 2014, 06:32

Hallo,

-Bestimmt 2,2mm
-Selbstklebend
-In jedem Fachgeschäft zu finden.

Grüße
Micha

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
Satzzeichen sind weder ausverkauft noch Rudeltiere!

Zweiundvierzig

Fortgeschrittener

  • »Zweiundvierzig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 24. August 2013

Typ: S124 Carlsson C35-24

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

29

Samstag, 29. März 2014, 11:11

Neu-Anspach wird knapp, dafür kann ich nichts versprechen - bei dem tollen will ich wieder mehr Sport machen. Das Auto wird da vorerst mal eine untergeordnete Rolle spielen :)

Bzgl. Dämmung:

Habe das Exact-Alubutyl verwandt, zB. >>hier<< zu finden.

Julzz

Anfänger

  • »Julzz« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 12. September 2010

Wohnort: Stuttgart

Typ: 320TE

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 27. August 2014, 15:01

Bisher tolles how-to :thumbup:

Werde das mal weiterverfolgen, da ich mir diesbezüglich auch schon den ein oder anderen Gedanken mache.
Nur bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob ich aufs Reserverad wirklich verzichten möchte - vielmehr habe ich daran gedacht, etwas ins Schmugglerfach zu bauen, auch wenn da der Platz begrenzt ist.

Leider habe ich bisher keine Threads gefunden, die meisten stellen sich ja - der Einfachkeit halber - ne Kiste rein, wenn se schon nen T haben. Wurde doch bestimmt schonmal wo diskutiert, oder?

Gruß Julius

31

Donnerstag, 28. August 2014, 00:07

Werde das mal weiterverfolgen

Dann mach mal, der TE hat sich an der Karre "verlupft" und schon lange wieder veräußert. ;)
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

flash_235

Meister

  • »flash_235« ist männlich

Beiträge: 1 867

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2012

Wohnort: Dresden

Typ: W124 300 TDT

Typ: W124 420

Baujahr: 1994

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 28. August 2014, 08:19

Bzw schon lange am versuch zu veräußern. Die karre steht ja wöchentlich neu bei ebay drin. Zu dem Preis will anscheinend keiner so richtig ran pinkeln.

Zweiundvierzig

Fortgeschrittener

  • »Zweiundvierzig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 24. August 2013

Typ: S124 Carlsson C35-24

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 28. August 2014, 22:53

Der TE fährt jetzt W211 220 CDI.

Der Carlsson ist weiterhin nach einem Loch im Kolben um einen 275PS ärmer und hat einen 300-24V inkl. allen möglichen Teilen gekriegt, dass er wieder fahren kann. Für mehr ist im Moment mein Studentenbudget nicht in der Lage, ich denke, dass kann hier wohl absolut jeder nachvollziehen. Deswegen soll er auch gehen - für mich im Moment nicht mehr finanzierbar, so wie das Auto eigentlich finanziert gehört. Schade, der Preis ist eigentlich okay, wenn man auch den "Mercedes-Motor" berücksichtigt. In einschlägigen Youngtimerkreisen liege ich am unteren Ende der Preisskala, und das mit der Ausstattung und allem... im Notfall wird er halt die 8 Jahre bis zum "H" eingemottet :)

Zurück zum Thema:

- Die Aufnahmen für die Tieftöner wurden von mir gefräst und entsprechend mit Vertiefungen versehen dass sie sich gut ans Gehäuse anpassen. Wurden verklebt und verschraubt. Wenn ich die Fotos wieder finde, reiche ich sie nach.

- Das System vorne soll ja 3-Wege werden, zu dem Zweck wurden 13er Mitteltöner erworben, die mit Aluringen im Armaturenbrett bestens eingebunden werden sollen. Nur in der Pappe verschrauben ist a) nicht richtig dicht und b) vibriert das ganze nicht sinnvoll. Nicht HiFi.

- Hochtöner vorne sollen aufs Ohr spielen und den Schall nicht diffus "über Eck / Windschutzscheibe" im Raum verteilen. Dazu habe ich aus A-Säulen diese Dinger hier aus GFK gebaut:







...mit Leder bezogen und eingebaut siehts gut aus und strahl entsprechend genau auf Fahrer / Beifahrer :)

Hinten das System ist recht langweilig, aber sehr selten: Ein 10cm-MB Quart-Lautsprecher mit oben aufgesetztem Hochtöner (hängt alles an einer richtigen Frequenzweiche, nicht so ein halbgarer Coaxkram!) spielt - auch wieder mit Alu-Ringen - wenn denn alles fertig wäre in den Türen hinter den originalen Abdeckungen.

...Bei den Verstärkern noch nicht sicher:

Entweder kann eine große Lösung im vorderen, tieferen Schmugglerfach eingebaut werden (1x Mono >> Sub; 1x 4-/6-Kanal >> Vorne; 1x 2-Kanal >> hinten plus Verteiler, Prozessor, FQ's...)...

...oder aber man bastelt sich via Alu-Halterung eine "unsichtbare" Stelle auf dem Originalplatz des SA814-Verstärkers, dann entsprechend mit platzsparendem Equipment (Isis VII, Soundstream 800.4 usw. kann man dann vergessen.)


Wichtig wäre auf jeden Fall: Der Soundprozessor! In meinem Fall sollte zum Einsatz kommen der Audison BitOne, der nach Installation eingemessen und ausgerichtet wird, und der Fahrzeugspezifisch sowohl Laufzeit- als auch Equalizing-Korrekturen vornehmen kann. Sehr zu empfehlen!




Um das Thema Subwoofer zu beantworten:

1) Die "Quick'n'Dirty"-Lösung ist eine (an die Rückbank angepasste) Kiste (12er würde wohl gut funktionieren) in den Kofferraum schmeissen, Kabel ziehen, Verstärker mit dranschrauben, fertig. Ich spreche hier vom Kombi.

2) Die (auch von mir angedachte) Variante wäre ein (mit GFK) gebautes Gehäuse anstelle des Reserverads (Volumen des jeweiligen Woofers könnte auch sehr gut berücksichtigt werden), spielt durch Akustikstoff "unsichtbar" in den Raum. Aufwendig, Teuer, schwierig (auch im Ein- und Ausbau). Aber natürlich (für den Kombi) die wohl beste Variante.

Zweiundvierzig

Fortgeschrittener

  • »Zweiundvierzig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 24. August 2013

Typ: S124 Carlsson C35-24

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

34

Samstag, 30. August 2014, 12:49

Wie versprochen werden hier Bilder vom Heck-2-Wege-System nachgereicht.

Genau genommen ist ein MB Quart QM 100 KN-S, NOS (!) - um zumindest auch in etwa zeitgemäße Komponenten auch verbaut zu haben 8)

Das System klingt nicht so warm wie das PPI/Rainbow für vorne, allerdings lösen die HTs sehr gut auf; kein Vergleich zu gehörten Konkurrenzprodukten, wie zB. Rainbow 10er/12er, Pioneer, Next, Helix, Audio System... allerdings auch sehr selten, in dem Zustand wohl gar nicht mehr zu bekommen. Der Einfachheit halber sollte man wohl einen 10er (zB. Tangband-Breitbänder, exzellente Klangqualität für den Preis) verbauen und einen selbstgebauten HT-Halter als "Brücke" oben drüber setzen, um auf dem vorhanden Platz ein unsichtbares 2-Wege-System realisieren zu können.

Die auf der Verpackung erwähnten 12-dB-Weichen würden gegen höherwertige Rainbow (18dB/Oktave) ersetzt werden.

Bilder:








Hier gut zu sehen: Zwei mal Anschlussterminals, getrennt für Mittelton/Hochton:







Zweiundvierzig

Fortgeschrittener

  • »Zweiundvierzig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 24. August 2013

Typ: S124 Carlsson C35-24

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

35

Freitag, 5. September 2014, 20:12

Holzringe - Adapter - vordere Türen

Jetzt mal die Fotos und meine 3 Sätze zu einem interessanten Teil eines Soundausbaus: Die Holzringe, die als Adapter für größere / neue / bessere / andere / schönere Lautsprecher in den vorderen Türen fungieren.

Die Maße waren:

Oberseite: Aussendurchmesser 18,0 cm - Innendurchmesser 15,4 cm
Unterseite: Aussendurchmesser 18,0 cm - Innendurchmesser 15,0 cm
Dicke: 19mm
Material: Eigentlich MDF, aber eine Seite ist mangels Material auf Lager aus Tischerplatte entstanden. Einen guten Fräser vorausgesetzt kein Problem.



Die Rohstücke (schon vorgebohrte Reststücke eines QuicknDirty-Projekts vor Jahren) wurden erst auf die 18,0cm Aussendurchmesser gebracht.

Anschließend muss zur Einpassung ins SA814-Gehäuse die Unterseite 6mm gesenkt werden, um in die Vertiefung zu passen und zum Anderen den "Rahmen" des alten Lautsprechers zu überdecken.



...1a :)



Oben wird nun 4mm innen gesenkt, um den Lautsprecherkorb aufzunehmen (den Teil, der sich noch nicht zum Magneten hin verjüngt).

Problem: Es muss ein kleineres "Loch" gefräst werden, da der Aussendurchmesser des Lautsprecherkorbs und der Innendurchmesser beinahe identisch sind - und der Teil unten, der ja die Vertiefung etc. ausgleichen soll, gerade wieder weggefräst werden würde. Im Schnitt sieht der Adapter also S-Kurven-förmig aus... die Bilder helfen.

Passtest ist absolut befriedigend gelaufen, und am MDF ist das schmale Stück unten auch nicht weggebrochen... mein Glückstag :)













Das Ganze zwei Mal...



Jetzt gilt es, die Adapter zu verkleben und die Lautsprecher zu verschrauben...

melaw

Fortgeschrittener

Beiträge: 278

Registrierungsdatum: 29. Mai 2014

Wohnort: Erlangen

Typ: 300CE

Baujahr: 92

  • Nachricht senden

36

Montag, 8. September 2014, 13:02

Geht denn so das Gitter der Türpappe noch drauf?
- B66041451 Owners Club -
Teile identifizieren, lokalisieren, aquirieren, elektrifizieren

37

Montag, 8. September 2014, 22:30

Imho nö, aber das hatte ich schon berichtet. :whistling:

Der LS darf hinterher nicht über die Originalabmessungen nach vorn herausragen.
Du bekommst die Türverkleidung nicht mehr alleine drauf.
Musste ich, stolz wie Oskar, auf meine selbst getüddelten MDF-Ringe, auch erst dann feststellen.
Wenn, nur zu Zweit, dann drückt es die untere Türverkleidung raus und man hat einen häßlichen Spalt zwischen Pappe und LS-Abdeckung
Zum Anderen schlägt die Membran dann gegen die Verkleidung,weil der LS auch noch nach vorn schwingt.
Wie sich das anhört, braucht man sicher nicht näher beschreiben.
Deswegen ist da so ein dicker Schaumstoffring an der LS-Abdeckung, welche der Adapterring zusammen drückt, bzw. er wird beim Einsetzen der Türpappe zerstört/weggerubbelt.
Baut man die LS weiter nach hinten, indem man das Originalgehäuse nach hinten um den Magneten aufsägt, geht des Fenster nicht mehr ganz runter.
Aber jeder macht seine eigenen Erfahrungen, insofern bin ich auf deine Ergebnisse damit gespannt.
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

Zweiundvierzig

Fortgeschrittener

  • »Zweiundvierzig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 24. August 2013

Typ: S124 Carlsson C35-24

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

38

Montag, 8. September 2014, 22:43

Also weiss ja nicht wie du deine gefräst hast, aber meine passen... da man da aber nichts mehr spannendes sieht (Gitter davor halt, was jeder kennt), keine Fotos mehr davon gemacht ;)

39

Dienstag, 9. September 2014, 00:22

Gitter davor halt, was jeder kennt

Also ich kenne original Gitter nur als Bestandteil der Türpappe oder der Türtasche.
Da ist auch ein Schaumstoffring an der Pappe mit dem Durchmesser des LS
Die kann man nicht hinterher dran tackern.
Die werden vorher reingesetzt und man schiebt die mit der Pappe über die LS.
Meine Ringe waren noch nicht mal so dick wie deine und willst mir jetzt verzählen, das des gepasst hat.
Ich habe quasi umsonst 4 Wochen gebraucht um die 814 LS zu ersetzen.
Mich mit den vorhanden Abmessenungen/Gegebenheiten beschäftigt und dabei festgestellt, das die damals, ganz tricky jeden mm dafür genutzt haben.
Natürlich bin ich kein Soundguru und tüddel mir keine HTs in die A-Säule, aber ich weiß meist, wovon ich verzähle, bzw. was ich manchmal im Leben schon verkehrt gemacht habe.
Dazu gehören imho die überflüssig angefertigen Adapterringe für die 814 Ersatz LS, weil die Türpappe hinterher, wenn überhaupt nur zu zweit montierbar ist.
Jetzt kommst du und verzählst mir das des so einfach geht.
Vll. achte ich beim Wiedereinbau auch auf den korrekten Sitz?
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

300-24v

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

Wohnort: bremen

Typ: 300CE-24V Cabriolet

Baujahr: 92

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 10. September 2014, 08:57

moin,

welche Aufgabe sollen die TT`s in den Türen erfüllen ?

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?