Sie sind nicht angemeldet.

patrick8549

Fortgeschrittener

  • »patrick8549« ist männlich

Beiträge: 311

Registrierungsdatum: 28. August 2014

Typ: W201 / W124 / W116

Typ: Turbo

Typ: 250D

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 4. Mai 2021, 14:30

Eigentlich hat das nichts mit Sparmentalität zu tun sondern aus meiner Sicht ist das Klientel ein anderes als Z.B. bei golf5 GTI Fahrern oder so.
Der typische w124 ist entweder original freak oder aber soweit spezialisiert, dass er so'n HifiAusbau selbst macht. Daher sehe ich für das System irgendwie keinen Markt.

  • »Eins Elf Manufaktur« ist männlich
  • »Eins Elf Manufaktur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 25. April 2021

Typ: W124 Kombi

Typ: Vw Käfer 1200

Baujahr: 1995

Baujahr: 1984

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 4. Mai 2021, 16:12

Du hast die Gruppe vergessen, die wieder das Auto ihrer Jugend besitzen möchte, aber keinen Bock hat auf selber Schrauben.
Das Erstauto ist ist ne moderne Karre und man hat sich an die Annehmlichkeiten gewöhnt. Dann will man die also auch im w124 haben.
Und genau die 2-3 Dutzend finden hier ne Lösung.


Glaubt eigentlich irgendeiner dass ich mit diesem System reich werde? Ich gehöre schon mal nicht dazu.


Und zum Thema "Originalität", würde den jemand auf die Idee kommen die Originalreifen zu fahren? Ist immerhin original!
Man kann es auch übertreiben.

patrick8549

Fortgeschrittener

  • »patrick8549« ist männlich

Beiträge: 311

Registrierungsdatum: 28. August 2014

Typ: W201 / W124 / W116

Typ: Turbo

Typ: 250D

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 5. Mai 2021, 05:51

Auto der Jugend? :D :thumbsup:
Ich habe mich damals dafür geschämt mit Opa's Bauern-250D in die Discothek fahren zu müssen und war froh, als ich endlich meinen eigenen Golf hatte :rofl
Neulich bin ich mit meiner W124 Limousine durch meinen Heimatort gefahren und ich traf nen alten Kumpel, der seinerzeit immer belustigt auf der Rückbank des W124 saß. Der hat geguckt wie ein Auto. "Achduscheiße, du fährst ja immer noch die Kiste!" rief er mir lachend zu.

Nein mal im Ernst, das man damit nicht reich werden kann ist doch klar, aber aus reinem Altruismus versuchst du es ja auch nicht zu vermarkten oder?

  • »Eins Elf Manufaktur« ist männlich
  • »Eins Elf Manufaktur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 25. April 2021

Typ: W124 Kombi

Typ: Vw Käfer 1200

Baujahr: 1995

Baujahr: 1984

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 5. Mai 2021, 10:17

Tja, ich gestehe, Ich muss Geld verdienen, sonst droht Ungemach.
Aber lass und lieber über Carhifi sprechen und nicht über Kapitalismus.

  • »nicehand« ist männlich

Beiträge: 1 347

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Wohnort: Wiesbaden

Typ: 320CE rosigste Zwitter ever

Baujahr: 2.1993

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 6. Mai 2021, 18:29

@Nicehand: du meinst diese? Klick . Die Bilderstrecke ist hier[/quote]
Ja, genau das. Merci

Eigentlich hat das nichts mit Sparmentalität zu tun sondern aus meiner Sicht ist das Klientel ein anderes als Z.B. bei golf5 GTI Fahrern oder so.
Der typische w124 ist entweder original freak oder aber soweit spezialisiert, dass er so'n HifiAusbau selbst macht. Daher sehe ich für das System irgendwie keinen Markt.

Du hast die Gruppe vergessen, die wieder das Auto ihrer Jugend besitzen möchte, aber keinen Bock hat auf selber Schrauben.
Das Erstauto ist ist ne moderne Karre und man hat sich an die Annehmlichkeiten gewöhnt. Dann will man die also auch im w124 haben.
Und genau die 2-3 Dutzend finden hier ne Lösung.

genau so einer bin ich :D
...will gar nicht drüber sprechen dass ich fast das doppelte wie dieses Angebot reingeebuttert hab...es klingt Klasse, aber die dicke Kiste im Kofferraum kann ich irgendwie nicht leiden, Bandpass Arc Audio 10 Black, ursprünglich wollte ich sowas haben KLICK...aber der arc black woofer ist mir neu für 200€ übern weg gelaufen, dachte mit dem geht es auch---nö, geht net..hätte ich mal vorher fragen sollen...hatte früher einen 20cm audiosystem Woofer im Beifahrerfußraum, war vollkommen ausreichend...aber in fußraum kommt nie wieder sowas rein, da geringere Beinfreiheit und bei Unfall erhöhte Verletzungsgefahr

wär cool, wenn Alpine Alex dein System hören dürfte...er unterhält uns seit über einem Jahrzehnt mit Hifi umbauten im 124er...sein Wort hat Gewicht

btw Alex: es klingt gut das Alpine Cde 196, aber mein altes Pioneer 88RS fand ich keinen mm schlechter Klangmäßig, optik und haptik deutlich über dem Alpine
»nicehand« hat folgende Dateien angehängt:

alex

Alpine-Alex

  • »alex« ist männlich

Beiträge: 3 169

Registrierungsdatum: 20. September 2003

Wohnort: Heilbronn

Typ: BMW

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 9. Mai 2021, 08:48

ich würde die Meinung vom AlpineAlex nicht überbewerten

kannst ein Autoradio aus den goldenen Zeiten von CarHifi nicht mit heutigem Plastikzeug vergleichen, allein schon der Neupreis der Headunits....
Auch der Klangvergleich zw. Alpine und Pioneer...., die sind einfach verschieden sounddesignt, normalerweise sollte es gar keine Klangunterschiede geben, gerade bei digitalen Quellen

  • »Eins Elf Manufaktur« ist männlich
  • »Eins Elf Manufaktur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 25. April 2021

Typ: W124 Kombi

Typ: Vw Käfer 1200

Baujahr: 1995

Baujahr: 1984

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 12. Mai 2021, 15:28

Deshalb sollte man ja, für perfekten Klang, auch per Bluetooth direkt auf die Pico gehen.
Zitat von meinem Blog:
Über LDAC Standard ist eine Datenübertragung in High Resolution Audio bis zu 24-bit, 96kHz direkt in den DSP Chip möglich, eine verlustfreiere Musikübertragung gibt es nicht.
Zitat Ende.

So umgehst du einfach alle Schwächen des Radios und der Verkabelung.

Gruß Andi

alex

Alpine-Alex

  • »alex« ist männlich

Beiträge: 3 169

Registrierungsdatum: 20. September 2003

Wohnort: Heilbronn

Typ: BMW

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 13. Mai 2021, 08:13

leider hat so ein Blutuf einen Gravierenden Nachteil, es ist nicht das was ich im Auto erwarte, ein Autoradio heißt Autoradio, weil es ein Radio ist und nicht Automusikspieler, beim Autofahren konzentriere ich mich auf das Autofahren, da habe ich keine Zeit ein Telefon zu bedienen, drum höre ich gern Radio, lasse mich von der Musik quasi überraschen, umso besser wenn es es heute DAB gibt, es gibt mittlerweile so viele gute Sender

Blutuf ist für mich ein Ersatz für das Entsprechende Medium wie Cassette oder CD, so das wenn man wirklich Lust auf bestimmte Musik hat, einfach die Cassette einlegt....oder in dem Fall das Telefon....

jedem das seine....bitte

29

Freitag, 14. Mai 2021, 01:54

Deshalb sollte man ja, für perfekten Klang, auch per Bluetooth direkt auf die Pico gehen.

Verzähl mir bitte nicht, das man mit Blauzahn eine bessere Soundqualität bekommt.
Dann muss des Radio schon sehr bescheiden sein, oder es liegt halt daran, welche Signale man davon abgreift.
Vorverstärkersignale eignen sich zur qualitativen Verstärkung einfach besser.
Manch oller 124 hat noch nicht mal DIN-Anschlüsse, die gab es erst ab 7/93.
Des funktioniert nicht mal mal zuhause auf der Dolbysurroundanlage.
Wenn ich da Brothers in Arms oder Güttlers Trompetenkonzerte von Bluetooth streame hört sich des flach an.
Sogar noch flacher, wie mit 320 Bit als MP3.
Wobei Dire Straits damals mit die Ersten waren, die DDD CDs rausgebracht haben.
Da hörst jeden Schlamper auf der Gitarre, wenn die Anlage taugt.
Des bringt der olle Onkyo 8850 auch noch besser, wie der Neue mit W-Lan, Bluetooth und HDMI.
Der Neue kann nur die neuen, künstlich gemachten Soundeffekte besser, eh Flugzeug fliegt so halt quasi über dem Kopf.
Selbst in neuen Tatorts kommt damit die Polizeisirene von vorne nach hinten.
Man braucht aber auch mehr Boxen dazu, die einem die Bude vollstellen.
Dto. ist es ihmo auch bei Autoradios.
Gut kann man heute digital kompensieren, aber trotzdem klingt es ihmo dann nur "künstlich".
Für moderne, eh nur noch mit Computern gemachte Mucke, mag des taugen, aber bei echter Mucke wird es schwer.
Die echte Mucke hören wir mit unseren ollen Karre halt eher.
Wie der Herr so's G'scherr und vordinglich muss man erstmal die Karre am Leben erhalten werden, dann kommt der Firlefanz.
Wenn hier jemand vorbeischneit

Beiträge: 14
Registrierungsdatum: 25. April 2021
Typ: W124 Kombi

und uns nun die ulimative Lösung im 124 verkaufen will, nachdem viele sich bisher mit dem Sound beschäftigt haben, z. T. schon mehr als 10 Jahre, stellen sich bei mir einfach die Nackenhaare hoch.
Es ist ein Forum zum 124, wie sieht der Rest drumrum eigentlich aus?
Sound ist subjektiv, die Hörgewohnheiten sehr unterschiedlich, was nutzt der Kram zusätzlich, wenn das Radio von Haus aus oder wegen dem Alter nen schlechten Empfang hat.
Dazu nen paar hilfreiche Tipps, in einem Forum natürlich für Umme, bringen Manchen auch schon weiter.
Den Zustand einer ollen Karre hat man immer selbst in der Hand.
Ein Forum, wie dieses noch rudimentär vorhandene, lebt vom Mitmachen, nicht vom Verkaufen.
Nur reinschneien und verkaufen wollen, wird hier ihmo nix, dafür gibt es andere Plattformen.
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

  • »Eins Elf Manufaktur« ist männlich
  • »Eins Elf Manufaktur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 25. April 2021

Typ: W124 Kombi

Typ: Vw Käfer 1200

Baujahr: 1995

Baujahr: 1984

  • Nachricht senden

30

Freitag, 14. Mai 2021, 08:05

Radio und Klang passen schon mal nicht wirklich zusammen da die wenigsten Sender das Signal unverändert rausschicken.
DAB+ Verspricht zwar verlustfreie Übertragung, irgendeine Bassanhebung senden dann aber doch meistens mit.
Analogradio ist eh raus, Knistern und Rauschen sind keine Option.
(Ich persönlich habe nicht mal einen Sender eingestellt, Radio ist für mich nichts, da kommt mir zu viel Blabla und sonstiger Schrott.)

Es bedarf also einer möglichst hochwertigen Quelle. Die Cd war da schon mal nicht schlecht. Signalwandlung und Übertragung sind aber immer mit Verlusten behaftet.

Das Signal direkt mit 24-bit 96kHz per LDAC in den DSP zu leiten schlägt alle anderen Übertragungsarten bei weitem. Keine Digital/Analog > Analog/Digital Wandlung, keine Kabelübergange, keine Kabelwiderstände, keine Stör Einstreuungen.
Die Dateien müssen natürlich entsprechend hochwertig sein, ich spreche also nicht von MP3.

Und mein Konzept beruht darauf dass eben ein zeitgenössisches Radio verbaut werden kann und trotzdem bestmöglicher Klang möglich ist.
Gegen ein vernünftiges Radio spricht nichts. Oldtimerfahrer haben aber gerne andere Prioritäten.

Das bisher keiner was entsprechendes für den W124 entwickelt hat ist nicht meine Schuld.

Da ich hier auch Fragen beantworte, leiste ich auch einen Forumsbeitrag.

Gruß Andi

leichenjoern

Anfänger

  • »leichenjoern« ist männlich

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 11. März 2008

Wohnort: Geesthacht und Hagen NRW

Typ: E250t -280S Pollmann

Baujahr: 1996-1969-

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 1. Juni 2021, 02:14

Radio und Klang passen schon mal nicht wirklich zusammen da die wenigsten Sender das Signal unverändert rausschicken.
DAB+ Verspricht zwar verlustfreie Übertragung, irgendeine Bassanhebung senden dann aber doch meistens mit.
Analogradio ist eh raus, Knistern und Rauschen sind keine Option.
(Ich persönlich habe nicht mal einen Sender eingestellt, Radio ist für mich nichts, da kommt mir zu viel Blabla und sonstiger Schrott.)

Es bedarf also einer möglichst hochwertigen Quelle. Die Cd war da schon mal nicht schlecht. Signalwandlung und Übertragung sind aber immer mit Verlusten behaftet.

Das Signal direkt mit 24-bit 96kHz per LDAC in den DSP zu leiten schlägt alle anderen Übertragungsarten bei weitem. Keine Digital/Analog > Analog/Digital Wandlung, keine Kabelübergange, keine Kabelwiderstände, keine Stör Einstreuungen.
Die Dateien müssen natürlich entsprechend hochwertig sein, ich spreche also nicht von MP3.

Und mein Konzept beruht darauf dass eben ein zeitgenössisches Radio verbaut werden kann und trotzdem bestmöglicher Klang möglich ist.
Gegen ein vernünftiges Radio spricht nichts. Oldtimerfahrer haben aber gerne andere Prioritäten.

Das bisher keiner was entsprechendes für den W124 entwickelt hat ist nicht meine Schuld.

Da ich hier auch Fragen beantworte, leiste ich auch einen Forumsbeitrag.

Gruß Andi

Radio und Klang passen schon mal nicht wirklich zusammen da die wenigsten Sender das Signal unverändert rausschicken.
DAB+ Verspricht zwar verlustfreie Übertragung, irgendeine Bassanhebung senden dann aber doch meistens mit.
Analogradio ist eh raus, Knistern und Rauschen sind keine Option.
(Ich persönlich habe nicht mal einen Sender eingestellt, Radio ist für mich nichts, da kommt mir zu viel Blabla und sonstiger Schrott.)

Es bedarf also einer möglichst hochwertigen Quelle. Die Cd war da schon mal nicht schlecht. Signalwandlung und Übertragung sind aber immer mit Verlusten behaftet.

Das Signal direkt mit 24-bit 96kHz per LDAC in den DSP zu leiten schlägt alle anderen Übertragungsarten bei weitem. Keine Digital/Analog > Analog/Digital Wandlung, keine Kabelübergange, keine Kabelwiderstände, keine Stör Einstreuungen.
Die Dateien müssen natürlich entsprechend hochwertig sein, ich spreche also nicht von MP3.

Und mein Konzept beruht darauf dass eben ein zeitgenössisches Radio verbaut werden kann und trotzdem bestmöglicher Klang möglich ist.
Gegen ein vernünftiges Radio spricht nichts. Oldtimerfahrer haben aber gerne andere Prioritäten.

Das bisher keiner was entsprechendes für den W124 entwickelt hat ist nicht meine Schuld.

Da ich hier auch Fragen beantworte, leiste ich auch einen Forumsbeitrag.

Gruß Andi

Moin
Du bist auch wenn Du es noch so Oft Betonst nicht der Erste der ein Soundsystem für den 124er entwickelt und Angeboten hat ;)
Es Gab oder Gibt ...Finde den Link Leider grade nicht :( einen Händler in NRW der ein Set mit einem Hochwertigen Cox im Ama Brett einer passenden DSP Endstufe und vor allen einem Fußraum Subwoofer mit 10 Zoll Woofer der Fast Keinen Platz weg genommen hat :) .... DAs Ganze war aber sonst Ähnlich wie dein Concept nur halt schon vor mindesten 5 Jahren

Gruss
L.joern.... Der das Komplette MB Quart Soundconcept für den 124er Kombi und das kleine für die Limo hat :)+ Jehnert Boards :)

  • »Eins Elf Manufaktur« ist männlich
  • »Eins Elf Manufaktur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 25. April 2021

Typ: W124 Kombi

Typ: Vw Käfer 1200

Baujahr: 1995

Baujahr: 1984

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 3. Juni 2021, 12:11

Ok, wenn wir alle Erbsen zusammen zählen, könnte meines vielleicht das erste "Plug&Play System" sein.
Wäre schön wenn du irgend einen Link oder Namen mitteilen würdest, das interessiert mich natürlich brennend.
Ich habe natürlich selber schon geschaut ob jemand was vergleichbares anbietet und habe nichts gefunden.

Gruß Andi

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?