Sie sind nicht angemeldet.

Mattes

Schüler

  • »Mattes« ist männlich
  • »Mattes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 26. März 2008

Wohnort: Wegberg

Typ: 300TE

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. April 2008, 22:24

Wofür ist der Träger in der Reserveradmulde beim Tee

Hallo, weiß nicht ob der Thread hier richtig ist, aber die Kategorie schien mir die passendste. Wenn falsch dann bitte verschieben...



Ich bin neu im Forum und möchte mich kurz vorstellen.
Bin 30 Jahre alt und habe seit Dez. 07 einen Mercedes 300TE BJ. 1990 als Alltags Familien Wagen in den ich mir selber eine Gasanlage einbauen möchte.Soweit ist auch alles klar.

Bis auf die Tankfrage.

Ich möchte den Tank auf jeden Fall anstelle des Ersatzrades einbauen.(Stehend an der linken Seite)

Nun bin ich auf der Suche nach der größtmöglichen Tankgrösse.
Oben an der Kante in Höhe des Kofferraumbodens hätte ich ca. 250 mm in der Breite Platz, aber da läutf noch ein Träger ca. 10 cm unterhalb der Ladebodenebene in Längsrichtung durch die Reservradmulde. Der schränkt die Breite ein.
Weiß jemand wofür der Träger da ist (evtl. Stoßstange) und könnte man Ihn halb wegnehmen und wieder verschweissen?
Gibt es diesen Träger bei allen TEE`s? (alle Baujahre)

Habe mich an den Thread "Tankfrage" im der Kategorie Flüssiggas gehängt, aber hier soll es expliziet um den Träger gehen, ich hoffe also dies gilt nicht als "Doppethread"

Vielen Dank schonmal,
Gruß
Martin
Das wichtigste im Leben: Sicheres auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mattes« (2. April 2008, 22:25)


Schanky

Meister

  • »Schanky« ist männlich

Beiträge: 1 861

Registrierungsdatum: 25. Juli 2007

Typ: E200Cab. ; 190E 2,6

Baujahr: 1996; 1990

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. April 2008, 23:13

Hallo Martin,

willkommen an Board.

Mach mal´n Foto und stells hier ein. Dann kann man sich was drunter vorstellen.

Noch´n Tip:
Ich denk mal Gellißen kennste schon. Setz dich mal mit Reiners in Niederkrüchten/Damm in Verbindung. Der hat meine beiden gemacht und die laufen super.
Gruß
Frank

Autogas ist gefährlich, das muss explodieren!!!!!!

Mattes

Schüler

  • »Mattes« ist männlich
  • »Mattes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 26. März 2008

Wohnort: Wegberg

Typ: 300TE

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. April 2008, 23:32

Hallo Schanky,

Kenne beide,
mit Reiners hab ich telefoniert, der hat mir gesagt er hat nen 60 Liter Tank in nen Tee bekommen und musste dafür "was" wegflexen.
Aber was genau ist irgendwie nicht so rübergekommen und ich wollte auch nicht länger nerven, da die Einbauer im Moment wohl alle im stress sind.
Deshalb habe ich auf diesem Weg versucht genaueres zu erfahren.
Und meiner Meinung nach kommt eigentlich nur der Träge in Frage.

Danke und Gruß aus Weschbersch,
Martin
Das wichtigste im Leben: Sicheres auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mattes« (2. April 2008, 23:33)


Brabus300TE

Anfänger

  • »Brabus300TE« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

4

Freitag, 26. September 2008, 01:05

Moin Männers,

wie siehts denn nun aus, Mattes?

Bin neu im Forum und seit 22 jahren Gasfahrer, darum wird auch mein Teewagen vergast.
Deshalb stellt sich auch für mich die Frage, wieviel geht in die Mulde rein.

Gruß Roland

gebürtiger Amerner in Kölle :D
Am 09.11.2001 starben 30.000 Kinder, weil sie nicht zu Essen hatten...


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Brabus300TE« (26. September 2008, 01:05)


Schanky

Meister

  • »Schanky« ist männlich

Beiträge: 1 861

Registrierungsdatum: 25. Juli 2007

Typ: E200Cab. ; 190E 2,6

Baujahr: 1996; 1990

  • Nachricht senden

5

Freitag, 26. September 2008, 13:32

Hallo Roland,

ich kann dir die Frage nicht 100% tig beantworten. Ich hab wohl mal irgendwo gelesen, dass im Tee nur ca. 54ltr. Rein gehen. Wenn man allerdings die Verkleidung ausschneidet passen auch ca. 67ltr. Rein. Dann siehste den Tank aber. Frag deinen Umrüster, der weiß es mit Sicherheit wenn der gut ist.
Gruß
Frank

Autogas ist gefährlich, das muss explodieren!!!!!!

Mattes

Schüler

  • »Mattes« ist männlich
  • »Mattes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 26. März 2008

Wohnort: Wegberg

Typ: 300TE

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

6

Freitag, 26. September 2008, 16:22

Hallo Brabus,
da ich ein Feischling (gruß von Niederrheiner zu Niederrheiner) bin hab ich letztenendes doch den 47(brutto) tank genommen und mit dem hatte ich als Anfänger noch genug probleme.
Kann jetzt verstehen, warum den manch ein umrüster in den 124er nicht einbauen möchte.
Es ist saueng und man muss irgendwie alles gleichzeitig in die Mulde ablassen.(Leitungen, Kabel)
Habe, wie schon von anderen geschrieben, die Halterung fürs Reserverad komplett rausgeflext und auch den Tankhalter (der mit dem Gastank geliefert wurde) modifizieren müssen.
Die Abdeckung presst jetzt gegen den Tank, geht aber noch zu.
der Durchmesser des Tanks ist 600 und die Höhe 220.
Gibt wohl auch einen mit 47 litern(brutto) mit den Abmessungen 200X630. Aber Tarterini hatte den nicht.
Ob´s von der Höhe her auch passen würde ist schwer zu sagen, da ich nicht genau weiß, wo die Abdeckung genau den Tank berührt. Rein gehen übrigens ca. 40 Liter Gas, was Aufgrund der 80% wohl das Maximum ist.
Ansonsten tut´s die Anlage im Fahrbetrieb sehr gut, nur im Leerlauf auf Gas geht der Wagen fast immer aus.
Aber daran wird noch gearbeitet.
Viel Erfolg bei einer evtl. Umrüstung,
Gruß,
Mattes
Das wichtigste im Leben: Sicheres auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mattes« (28. September 2008, 09:14)


Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?