Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

300d4matic

Anfänger

  • »300d4matic« ist männlich
  • »300d4matic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 6. April 2019

  • Nachricht senden

1

Samstag, 6. April 2019, 23:09

Loch im Dach durch Dachantenne oder ähnliches - der Vorbesitzer hats verbockt

Hallo liebe 124er Freunde,

nachdem ich mir endlich einen 300d 4matic gekauft habe (gilt anscheinend als totales Teufelsgerät wegen der 4matic, ich find ihn total geil), muss ich leider feststellen, dass der Vorbesitzer eine Dachantenne montiert hatte, die durch einen Gummistopfen verschlossen ist. Sieht scheisse aus und muss weg. Hat jemand Erfahrung mit Blech ins Dach schweissen und zuspachteln oder würdet ihr davon eher Abstand nehmen? Einen Karosseriebauer habe ich natürlich noch nicht gefragt, da ich nicht direkt 1000 Euro für das Verschließen eines Loches im Dach hinlegen will...

PS: Eine Vorstellung kommt natürlich noch an entsprechender Stelle.

PPS: Vielen Dank für eure Hilfe / Ideen :-)

Heiko

Fortgeschrittener

  • »Heiko« ist männlich

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 9. November 2008

Wohnort: 45525 Hattingen

Typ: 300E/W124

Typ: E 200T/W124

Typ: MG Midget Mk. III

Baujahr: 1990

Baujahr: 1994

Baujahr: 1974

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 7. April 2019, 07:12

Hi,

das sieht man doch vorher, oder?...aber egal, 1000 Euro wird das vermutlich nicht kosten, dennoch muss der Himmel an der Stelle raus, dann erst schweißen, und das Teure wird eher das Lackieren meiner Meinung nach wenn es vernünftig gemacht werden soll.

Idee: Selber machen und immer schön darauf achten nicht zu viel Hitze ins Blech zu bringen sonst hast Du Wellaform...bis evtl. auf Lackieren, aber ob es eine Hilfe war?



Heiko

300d4matic

Anfänger

  • »300d4matic« ist männlich
  • »300d4matic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 6. April 2019

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 7. April 2019, 07:47

Hallo Heiko,

ja eigentlich sieht man sowas schon vorher, aber die Umstände waren etwas speziell... ich habe das Auto von einem Bekannten aus Spanien bekommen. Der hatte den Benz dort als sein "Urlaubswagen"...

Die Substanz ist halt super bis eben auf kleine Stellen die mich einfach optisch stören und die ich machen will. Ich bin zwar ein Schrauber, aber mit dem Schweissen habe ich es noch nicht so... ich denke ich werde es dann tatsächlich zum Karrosseriebauer bringen.

Mir ging es bei dem Thema eher darum, ob es jemanden gibt der ähnliches schon einmal gemacht hat.

Trotzdem vielen vielen Dank für die schnelle Antwort!

Robi500SE

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: 40.. + 68..

Typ: 124050 124032 124088

Typ: 126036

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 7. April 2019, 07:54

Hallo und erstmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Gefährt.
Es gibt Sache, die sieht man nicht beim Autokauf. Manche sieht Kinkerlitzen, machne halt doch ärgerlich.
Also wenn Du mit dem Schweißgerät umgehen kannst: Selber alles soweit vorbereiten und dann den Wagen zum Lackierer/Karosseriebauer geben, dass der Bleche so weit es geht ebnet, spachtelt und lackiert.

Im Netz kursieren verschiedene Anleitungen für sowas. Die reichen von "Trägerblech" von innen zunächst anpunkten, dann von oben Loch mit passendem Blech zuschweißen, dann Trägerblech wieder entfernen. Oder Kupferblock von innen beim Schweißen gegenhalten (zur Wärmeabfuhr). Alle reden sie aber davon, Schweißgerät gut einstellen für geringen Wärmeeintrag, zwischen den einzelnen Punkte abkühlen lassen.
Gruß - Robi

300d4matic

Anfänger

  • »300d4matic« ist männlich
  • »300d4matic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 6. April 2019

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 7. April 2019, 08:05

Hallo Robi,

danke für deinen hilfreichen Beitrag und die HInweise! Ich denke so werde ich es wohl letztendlich machen!

Schönen Sonntag!

:-)

6

Sonntag, 7. April 2019, 08:22

1. Der Himmel muss raus. Mindestens hinten gelöst werden. Dafür müssen C-Säulen und B-Säulenverkleidungen ab.

2. Kleines Blech von unten einsetzen ist easy.....allerdings nicht, wenn du ein ESSD hast und die Kassette desselben dort stört.

3. Auffüllen und lackieren macht eigentlich nur Sinn, wenn das Dach kompett von vorne bis hinten lackiert wird.


Ganz schön viel Arbeit für ein kleines Loch. Und dann auch noch 199 Blauschwarz.....der Lackierer wird sich freuen ;( ....gibt mehr als 10 Farbnuancen von der Farbe....

Vielleicht suchst du dir nen dezenten Verschlussstopfen und lebst erst mal mit dem Loch.

LG Bernd

300d4matic

Anfänger

  • »300d4matic« ist männlich
  • »300d4matic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 6. April 2019

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 7. April 2019, 08:58

Hallo Bernd,

vielen Dank für deinen Beitrag und die Infos.

Ich hab zum Glück kein Schiebedach... :-)

10 Nuancen bei einer Farbe??? Oha da bin ich wirklich gespannt ob das was wird...

Danke und einen schönen Sonntag.

Julius

Robi500SE

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: 40.. + 68..

Typ: 124050 124032 124088

Typ: 126036

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 7. April 2019, 09:23

10 Nuancen bei einer Farbe???

was jetzt aber beim Lackieren des kompletten Dachs auch nicht so ein Drama ist, dann man lackiert von der WS oben bis zur Heckscheibe oben und zwischen beiden Dachzierleisten. Die nächstangrenzenden Flächen sind die Dachhome außerhalb der Dachzierliesten. Die haben einen anderen Winkel und auch Abstand durch die Zierleisten. Ein Farbunterschied fällt da dem Auge nur bei krassen Unterschieden auf. Das ist nicht so wie bei den typischen neuen, und neu lackierten Kotflügeln.. Oder einer einzelnen Tür..

Gruß- Robi

300d4matic

Anfänger

  • »300d4matic« ist männlich
  • »300d4matic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 6. April 2019

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 7. April 2019, 10:07

Robi...

... du bist aber nicht zufällig Lackierer oder Karrosseriebauer? :-)

Robi500SE

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: 40.. + 68..

Typ: 124050 124032 124088

Typ: 126036

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 7. April 2019, 13:50

Nee, nee
Man kann auch sagen genauso viel und wenig wie andere im Forum.

p2m

Schüler

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 27. August 2017

Typ: 200TE

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 7. April 2019, 17:32

wäre so etwas nicht auch möglich, da wäre ein verformem des Daches durch Hitze ausgeschlossen

https://www.youtube.com/watch?v=01iwuSEQVys
einen schönen Gruß
Andreas

12

Sonntag, 7. April 2019, 23:11

Man kann auch sagen genauso viel und wenig wie andere im Forum.

Es gibt einen der das vor über 40 Jahren mal erlernt hat. :whistling:

wäre so etwas nicht auch möglich

Im Prinzip ja, aber dazu muss das Loch erstmal zu sein.
Ersetzt ja nur das Zinn.
Aber der Ansatz ist richtig.
Da wird, wegen Verzug nix verschweisst, sowas lötet man.
Himmel raus, Loch von innen und aussen drumrum blank machen.
Dann spannt man es rundes Blech von unten gegen das Dach, ca. 2 mm grösser, wie das Loch selbst.
Die Bleche an den Kontaktstellen mit Flußmittel bestreichen.
Dann mit dem kleinen Brenner oder einer Lötlampe mit wengig Lötmittel zusammenlöten.
Perfekt ist es, wenn auch von innen rundum Lot austritt.
Abschließend wird von aussen verzinnt, Flußmittelspuren entfernen, beifeilen und schleifen.
Füllern und lackieren.
So habe ich des noch gelernt und des kann heute niemand mehr.
Zum Anderen sind die Lote heutzutage alle bleifrei und fließen schlecht.
War Teil der Ausbildung und ich musste es stundenlang üben.
So aus der hohlen Hand versaut man da mehr.
Weswegen es heute ja auch Kleber und Zinnersatz gibt.
Ganz ehrlich mir wäre der Aufand dafür zu teuer, da gibt es an der Karre ihmo zunächst Wichtigeres zu tun.
Es gibt Abdeckungen, die bei blauschwarz kaum auffallen.
Die hat man früher bei jedem Autoteilehöker für 2 Mark fuffzig bekommen. :whistling:
Kofferdeckel in der Farbe gibt es gebraucht, sucht man eh wengle, weg ist das Loch.
Aber am Dach kann man getarnt damit leben, war halt mal zeitgenössisch schon nen C-Netz drin.
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

300d4matic

Anfänger

  • »300d4matic« ist männlich
  • »300d4matic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 6. April 2019

  • Nachricht senden

13

Montag, 8. April 2019, 17:43

Hallo und guten Abend,

ich danke euch für die Ideen und die Hilfestellung. Das habe ich tatsächlich auch schon überlegt... einfach eine alte C-Netz Antenne rausgesucht und eingebaut :thumbsup:

300d4matic

Anfänger

  • »300d4matic« ist männlich
  • »300d4matic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 6. April 2019

  • Nachricht senden

14

Montag, 8. April 2019, 19:58

Korrektur: D-Netz Antenne gekauft und ein altes Nokia 8091 Autotelefon. Schon passt alles schön zusammen :-)

Danke an alle die mir geholfen haben!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?