Sie sind nicht angemeldet.

thowing

Schüler

  • »thowing« ist männlich
  • »thowing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Registrierungsdatum: 11. November 2009

Wohnort: Großrinderfeld

Typ: S124 300TD

Typ: w124 200D

Baujahr: 04/1993

Baujahr: 11/1990

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Juli 2013, 13:17

Heckklappe umlackieren?

Hallo Leute,

die Suche hat mir leider nicht weitergeholfen...

Ich stehe vor dem Problem, dass die Heckklappe meines Neuerwerbs wegen des Rosts in einem sehr bescheidenen Zustand ist. Da ich noch eine Heckklappe in einwandfreiem Zustand vom verunfallten Tee habe, ist mir gerade beim Hundegassi die Idee gekommen, die sehr gute Heckklappe von Turmalin in Dunkelblau umlacken zu lassen.

Ist dies überhaupt verünftig möglich?
Wenn ja, ist der Kurs günstiger als die verrostete Gebrauchte ( 3 Roststellen und ein haufen Kratzer) zu retten und neu zu lackieren?

Das sind vermutlich sehr laienhafte Fragen, aber das ist mein erster Berührungspunkt mitm Lackieren. Anscheinend ist eine gute Gebrauchte in 904 zu finden, ich wurde bereits vorgewarnt, nahezu unmöglich, daher auch meine Überlegung mit dem Umlacken.

Zum Lackierer muss der Wagen sowieso, da der rechte Kortflügel erneuert werden muss. Da habe ich mir nun einen Nachbaukotflügel vom VDH gesichert und bin mal gespannt, ob er einigermaßen passt.

Danke euch vorab!
gruß

thomas

  • »hirschn.deluxe« ist männlich

Beiträge: 149

Registrierungsdatum: 2. April 2013

Typ: V70 D5

Typ: W201 3.0

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. Juli 2013, 15:34

Warum sollte man die Klappe nicht in der Farbe lackieren können? Wenn du eh zum Lackierer musst, passt das doch. Die Hauptsache ist, dass der Lackierer den Farbton trifft, dann gibts auch keine (optischen) Probleme.

Eine rostfreie Klappe einfach umzulackieren sollte wohl günstiger sein, als eine marode Klappe zu flicken, zinnen, spachteln und anschließend ebenfalls zu lackieren.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?