Sie sind nicht angemeldet.

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 771

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: 260E Bj.90 mit BRC Just

Typ: 300CE Bj.92 mit Elpigas Voila+

Baujahr: 1990

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

301

Donnerstag, 8. Februar 2018, 11:15

Die KE ist halbwegs in Ordnung, TV stimmt auch warm.
Ich habe mich über das Ausgehen auch nicht gewundert, da hfmscan genau das vorhergesagt hatte, der kam erst auf die Idee, dass die Saugrohrheizung die Ladespannung in den Keller zieht, wenn der thermoschalter nicht abschaltet.

Willi

Schüler

  • »Willi« ist männlich

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 18. Juli 2011

Wohnort: 57632 Eichen

  • Nachricht senden

302

Samstag, 10. Februar 2018, 12:37

Die KE ist halbwegs in Ordnung, TV stimmt auch warm.
Ich habe mich über das Ausgehen auch nicht gewundert, da hfmscan genau das vorhergesagt hatte, der kam erst auf die Idee, dass die Saugrohrheizung die Ladespannung in den Keller zieht, wenn der thermoschalter nicht abschaltet.


Nun gut, ich rede aber auch davon die Saugrohrheizung komplett zu beseitigen.
Sprich Relais sowie Platte raus. Dann sollte das keine Probleme geben.
Das Relais ist Bernd ja eh schon abgefackelt...

Gruß Willi

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 380

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E, 300 E -Fabrik-

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

303

Samstag, 10. Februar 2018, 12:42

Habe allerdings jetzt ein passendes Relais mit allem zip und zap da.....Kabel auch....nur keinen Bock :(

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 380

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E, 300 E -Fabrik-

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

304

Samstag, 17. Februar 2018, 11:30

nur keinen Bock


gestern gabs Vetternwirtschaft. Gemeinsam haben wir gestrippt:



bei der Kälte haben wir möglichst viel drinnen erledigt



nach dem wir gemeinsam einiges dann bei Minusgraden bis abends am Objekt eingelötet haben war dann Ende.

Heute morgen dann die letzten Lötstellen an den Kabelstrang von X26 (ist die große rechteckige Steckverbindung unter dem Sicherungskasten) angelötet



und isoliert



dann habe ich zunächst nur die Batterie angeklemmt - alles normal

Zündung an - alles normal - alle Kabel auf Wärme abgetastet - habe an allen Kabeln Bereiche ohne Ummantelung gelassen um jedes Kabel einzeln abtasten zu können.

Motor gestartet - läuft



nach ca. 2 Minuten ging er im Leerlauf aus @mawi2006 hatte sowas ja vorhergesagt....ohne Ansaugvorwärmung.

Jetzt gehts an die Bremse....damit fing das ganze Theater mit der Kiste ja an :a.voll:

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 380

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E, 300 E -Fabrik-

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

305

Samstag, 17. Februar 2018, 17:21

Jetzt gehts an die Bremse....damit fing das ganze Theater mit der Kiste ja an


alle Leitungen nach hinten sind ja fast neu, Bremssättel und Schläuche auch, Fußraum trocken, unter dem Sicherungskasten ist auch keine Bremsflüssigkeit gewesen....

aaaber der Bremsflüssigkeitsbehälter war defakto leer :thumbup:

Also unter der Kiste mal genauer vorne und mittig geschaut.....Unterfahrschutz weg ....und den ersten Verdächtigen für den Kabelsalat entdeckt:

abgeschmortes Kabel mit Stecker ....ich weiß nicht mehr wo der Stecker nach dem Kabelschmorbrand fehlte....


und dann fiel mir auf, dass recht viele Tropfen unten an der Getriebeglocke hingen :S


also den Nehmerzylinder ausgebaut und der dürfte schuld am Bremsflüssigkeitsverlust sein :!:



der Stecker mit Schmorkabel auf dem Brett dürfte das Maderopfer oder auch sonst irgendwie abgerissen sein. Auf jeden Fall klebte der Rest an der Halterung der Ansaugbrücke :fire:

Zum Glück habe ich noch einen passenden TRW Satz Geber- und Nehmerzylinder im Regal.

[attach][/attach]

die sollen morgen rein. Mal sehen ob es dann wieder O.K. ist.


Auf jeden Fall werde ich die Kiste dann erst mal eine Weile fahren und täglich Kabel und Bremsflüssigkeitsstand prüfen, bevor der Stern wieder zum Vetter wandert :kaffee3:

soll er weiterhin mit meinem qp fahren :zunge:

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 380

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E, 300 E -Fabrik-

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

306

Sonntag, 18. Februar 2018, 17:59

Zum Glück habe ich noch einen passenden TRW Satz Geber- und Nehmerzylinder im Regal.


jetzt sind sie in der Kiste verbaut.

Den Geberzylinder einzubauen ist eine Arbeit für bekloppte :rolleyes:

absolute schraubtechnische Fehlkonstruktion.
Um ohne Rückenschmerzen im Fußraum am Pedalwerk zu arbeiten nehme ich immer den Sitz raus.

Dann kann man schnell noch die Mimik säubern und fetten



Ein Kinderspiel im Vergleich zum Geber- ist dagegen der Nehmerzylinder



Kupplungssystem entlüften geht auch allein, dank Apothekers großer Spritze :zunge:



Dann habe ich mit Trethilfe das Bremssystem entlüftet....siehe da, hinten kam direkt Bremsflüssigkeit....also blieben nur Kupplungshydraulik oder vorderer Bremskreis als Ursache für den Bremsflüssigkeits Totalverlust. Und beim Entlüften kam dann unter Bremsdruck tropfenweise Bremsflüssigkeit aus dem rechten vorderen Schlauch :a.voll:

Habe einen gebrauchten eingebaut....neu habe ich nur noch hintere Schläuche :(

Jetzt ist das Brems- und Kupplungssystem dicht.

Dann habe ich noch den PSV - Schalter rausgenommen und .....auch einen gebrauchten aus meinem Lagermotor eingebaut. Bleibt also zunächst bei der Saugrohrvorwärmung.

Der Schalter ist von Behr mit Stern und der Nummer 00655459024. Wird natürlich geordert.

der alte hat die Kabelhitze :teufel: nicht überstanden :shock:


Jetzt läuft die Kiste, kuppelt und bremst wieder. Bin knapp eine Stunde probegefahren...alle 5 Minuten Haube auf und alle neuen Kabel abgetastet....alles soweit gut.

Wär schön, wenn jetzt Ruhe wär.....allerdings hat die KE jetzt einen konstanten Warm-Leerlauf von 1000 U/min....bei einem schön pendelnden Tastverhältnis rund um die 50%.

Also werde ich noch mal in Ruhe nach Falschluft suchen. Den 4 poligen Temperaturschalter der KE habe ich als einzigen Schalter nicht erneuert.....also kommt der jetzt auch noch neu :god:

LG Bernd

eggy

Erleuchteter

  • »eggy« ist männlich

Beiträge: 3 086

Registrierungsdatum: 25. Juli 2007

Wohnort: Grafschaft 53501

Typ: 200D 300TE 24V E350Tcdi amg 2xKFX 700

Baujahr: 88 91 12 04 06

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

307

Sonntag, 18. Februar 2018, 22:23



Den Geberzylinder einzubauen ist eine Arbeit für bekloppte :rolleyes:

index.php?page=Attachment&attachmentID=44075 absolute schraubtechnische Fehlkonstruktion.
Um ohne Rückenschmerzen im Fußraum am Pedalwerk zu arbeiten nehme ich immer den Sitz raus.
LG Bernd

Da sagste was, beim zweiten mal geht es aber einfacher.

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 380

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E, 300 E -Fabrik-

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

308

Freitag, 23. Februar 2018, 20:23

beim zweiten mal geht es aber einfacher.


mir tut auch nach dem dritten mal der Nacken weh :D

Heute kam der 4 polige Temperatutschalter der KE an. Kurz vorher kam bereits der Vetter an ;)

Also in den warmen Motor den Schalter reingeschraubt.....Runde gedreht und auf einmal waren die 750 U/min bei warmem Motörchen da. Dann den Boschtester (Mannis Tipp) angeschlossen und wunderschön das Pendeln des Tastverhältnisses um die 50% beobachtet.....na dann gings aber wieder auf gute 1000 U/min hoch mit dem Leerlauf :schlag:

LUFI runter und eine gefühlte halbe Dose Bremsenreiniger auf alles was aus Gummi ist gejagt............nix :a.voll:

Dann haben wir beschlossen, dass wohl der Luftmengenmesser mal demnächst runter muss um die Gummiwanne und den Flansch zu prüfen. Die Fußdichtung der Drosselklappe fliegt auch schon auf der Werkbank rum :zunge:


Naja, der Vetter hat die Schleuder vorerst mitgenommen.....und meldete grade nach der Heimfahrt



750 U/min jetzt auch im betriebswarmen Zustand und alles prima.....verstehe einer die KE ?(

isses denn die Möglischkeid...datt der neue Temperaturschalter, den ich in den warmen Kopp geschraubt habe sich erst ordentlich aklimatisieren musste :nicht

Keine Ahnung, man wird sehen...........irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich den Karren noch öfters wiedersehe.

Dem Vetter gab ich den Tipp mal so was hier zu ordern.

KLICK Vetterns Rettung


Teilenummern kann man dann hier direkt für den 230 TE suchen:

KLICK Teile 230 TE

alles rund um seinen M102.982 (das ist die Motorbezeichnung Herr Vetter :thumbsup: ) dann hier nachsehen:

KLICK Motor M102.982


Preise dann hier ermitteln, indem die Nummer eingesetzt wird:

KLICK Preisliste

LG Bernd :thumbsup: bin endlich wieder qp gefahren :zunge:

  • »flash_235« ist männlich

Beiträge: 1 705

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2012

Wohnort: Dresden

Typ: W124 300 TDT

Typ: ex W126 420 SE

Baujahr: 1994

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

309

Freitag, 23. Februar 2018, 21:05

Glückwunsch das du den Vetter...äh das Auto wieder los bist.

Jaja die gute alte KE. Irgendwie bin ich froh sie im Alltags wagen los zu sein.

Wobei einmal überholt und richtig eingestellt, rennt die wieder 20 Jahre. Aber wer macht das heutzutage schon noch :(.

Na dann dürfte ja der Brauturm endlich mal wieder an der Reihe sein.

Von dem Diesel hört man ja nix mehr, was eindeutig für den Motor spricht :D

Viel Spaß.

Gruß Eric

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 380

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E, 300 E -Fabrik-

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

310

Gestern, 00:09

Glückwunsch das du den Vetter...äh das Auto wieder los bist.


Hi Eric, weder Auto noch Vetter sind eine Plage :daumen:

allerdings merke ich immer mehr, dass ich eindeutig zum Sechsender und Diesel tendiere. Und dass, obwohl so ein 230er mit KE rennen kann wie Sau.

Jaja die gute alte KE. Irgendwie bin ich froh sie im Alltags wagen los zu sein.

Wobei einmal überholt und richtig eingestellt, rennt die wieder 20 Jahre.


...das ist das Ziel. Viel ist an dieser KE nicht mehr alt oder ungeprüft.
aktuell rennt der Vierender mit Viergang im Betrieb fast schon vergleichbar zum Sechsender-m103 -Automaten im qp. Was aber das subjektive Gefühl betrifft, sind es halt Welten.

Mein Traum ist ein qp (hab ich) eine Limo (so was ähnliches habe ich bis zur Hinterachse ;) ) und ein T mit sechs Pötten .....und alle in 702 und mit Klima und ESSD...ob innen braun oder schwarz velourt, beledert, kariert oder bestofft ist schnurz

das einzige, was rot bleiben darf ist der

Diesel hört man ja


deshalb darf der auch in Rot :rant:

Na dann dürfte ja der Brauturm endlich mal wieder an der Reihe sein.


bisse bekloxxt :thumbsup: bei der Kälte mach ich gar nix :thumbup:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

back to topic:

700€ Schleuder hat ja mittlerweile knapp die 2,5 K passiert...

an dieser veranzten Schleuder (fast ohne schlimmen Gammmel) sind inzwischen neu:

1. Vieles der KE
2. Verschleisskram der Zündanlage
3. Fahrwerk vorne und hinten inkl. Achsen-Unterbodenkur und abdichten des Diffs und Instandsetzung der ATWs
4. Bremsenmäßig 85% der Anlage (ohne ABS-Komponenten)
5. Flüssigkeiten
6. Filter
7. :rant: teile der Kabel im Motorraum :rant:
8. Kupplungshydraulik
9. etliche Grundeinstellungen....KE...Schaltstangen...usw...


und einiges an Aufräum-und Putzarbeiten: Innenraum...Unterboden...Radhäuser...Tank...

Musik funzt inzwischen auch dank Becker Mexico (WDR 4 hatte der Vetter eingestellt :auslach das ist der "Hausfraxxensxxxxx)

Es bleibt aber noch Arbeit:

1. KE?????? Ich trau dem Braten nicht....ich denke wir werden den LMM noch mal irgendwann...bald untenrum abdichten ?(
2. ESSD und Abläufe...aktuell (Bei der Kälte) bleibt das Dach aber zugeklebt :!:
3. Ventildeckeldichtung und irgendwann profilaktisch die Koppdichtung....
4. MOTOTLAGER :!: :!: :!: :!: :!: :schlag: datt Dingens102 liegt fast auf dem Motorquerträger auf.....obwohl der ruhige M102 drinnen ist....dürften noch die ersten MOLAs sein (429.500km)


und und und ....der Stern steht schief :zunge:

ach ja, etwas Lack hier und da wäre optisch verschönernd :D

LG Bernd


was bleibt ist die Unfassbarkeit, was man so im Vorbesitz an der Karre verkehrt gemacht hat :nana gefühlt wurde alles falsch repariert, was geht....sogar der Dichtring an der Motorölablassschraube fehlte...

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?