Sie sind nicht angemeldet.

ölbrenner

Anfänger

  • »ölbrenner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 7. November 2010

Wohnort: 66386 St. Ingbert

Typ: 300 E ex 300 D Turbo ex 300 D

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

1

Samstag, 17. Dezember 2016, 11:53

Spiel in der Lenkung, Leichter "Bonanza"

Guten Morgen Allerseits,

War mir gestern in Stuttgart mein "neues" Schätzchen abholen. 90er 300 E Automatik Impala und Brasil. Dabei ist mir auf der Autobahn folgendes aufgefallen:

Die Lenkung greift erst nach ca. 1-2 cm Drehung und beim Gasgeben geht er vorne ein bisschen hoch. Ist mir bei der Probefahrt leider vorher nicht aufgefallen. Die Stuttgarter Rush Hour war wohl dann doch nicht die ideale Strecke zum Probefahren:-). Kenne das so von meinen bisherig besessenen und ansonsten öfter gefahrenen 124ern nicht ( 300 D: Da war vom Vorbesitzer ein gelbes Koni ( Nur die Federn ) drin. Komfortabel ist echt anders aber Strassenlage wie ein Brett. 300 D Turbo: Im Vergleich zu diesem schon fast Neuwagenfeeling. Die Lenkung superdirekt und gehoben hat sich da auch nichts. 300 CE Sportline: Von der Strassenlage fand ich den nicht besser als den Turbo aber immer noch Welten zur Limo jetzt ). Hab gestern Abend das Forum durchgestöbert von wegen Lenkspiel und fand da verschiedene Lösungsansätze. Mal Lenkgetriebe, mal Fahrwerk. Wenn ich das richtig verstanden habe sollte ich wohl mal erst mal am Fahrwerk anfangen zu suchen ( zu lassen. Bin kein Schrauber ).

Am Schluss noch zwei Fragen: Brauch man für den neuen Stern ( Der alte ist schon raus ) wirklich das blöde Montagewerkzeug??
Wofür ist den der Hydraulikölbehälter im Motorraum ??

Schon mal Danke und viele Grüsse

Stefan
salix-bauwerk.de

Heiko

Schüler

  • »Heiko« ist männlich

Beiträge: 149

Registrierungsdatum: 9. November 2008

Wohnort: 45525 Hattingen

Typ: 300E/W124

Typ: 500SL/R129

Typ: MG Midget Mark III

Baujahr: 1990

Baujahr: 1992

Baujahr: 1974

  • Nachricht senden

2

Samstag, 17. Dezember 2016, 13:54

Hi,

zu Lenkspiel kann ich nichts sagen.... aber wenn Du bei rund 180 PS auf den Pinn trittst geht er schon etwas vorne hoch. :D

Bonanza ist was anderes....: Lastwechelruckeln und aufschaukeln


Behälter: ASD oder Niveau oder 4matik... hättest Du mitgooglen könnnen. ;)

Stern: Nein, habe ich letztens, 2002, auch so gewechselt.


Heiko

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heiko« (17. Dezember 2016, 13:59)


  • »Rentnerdaimler« ist männlich

Beiträge: 1 046

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

3

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:42

Hallo Stefan,

Zum Spiel in der Lenkung:

Kandidat 1: Der Umlenkhebel - leider blöd zu wechseln. Der Kat muss ab....oder der hintere Krümmer bei deinem M 103
Verwegene lösen das rechte Motorlager und heben dann den Motor hoch. Bei meinem M 103 hat es nicht gereicht.

index.php?page=Attachment&attachmentID=40352


Kandidat 2: Das Lenkgetriebe (unterer Pfeil). Im Bild siehst du nur den Lenkstockhebel, der unten am Lenkgetriebe befestigt ist. Das Lenkgetriebe selbst hat eine Einstellschraube. Die soll aber eigentlich nicht verstellt werden. Die Schraube sitzt bei deinem Auto aber oben auf dem Lenkgetriebe. Man kommt quasi nicht vernünftig dran. Ist also eh nicht im eingebauten Zustand vernünftig zu justieren.

Kandidat 3: Spurstangen (oberer Pfeil zeigt den äußeren Kopf. Diese sind gut zu wechseln. Lediglich für die mittlere Stange reicht nicht jeder x-beliebige Kugelkopfabzieher

index.php?page=Attachment&attachmentID=40353

Im nächsten Bild zeigt der obere Pfeil noch mal einen Spurstangenkopf.

Kandidat 4: Die Traggelenke (unterer Pfeil). Standardreparatur beim W 124. Diese können ebenfalls als Spiel in der Lenkung spürbar sein....aber nur, wenn sie total hinüber sind.

index.php?page=Attachment&attachmentID=40354

Kandidat 5: Die vorderen Radlager - Wagen vorne aufbocken und das Rad auf 3 und 9 Uhr greifen und auf Spiel überprüfen. Wenn Spiel fühlbar ist - jemand auf die Bremse treten lassen und erneut Spiel prüfen. Wenn das Spiel weg ist - Radlager nachstellen. Ist das Spiel bei getretener Bremse noch fühlbar sind die Kandidaten 1 bis 5 wohl die Ursache.


Allgemein treten alle Komponenten bei Wartungsstau gemeinsam auf und summieren sich zu Lenkungsspiel.



Zum Thema Bonanza: Wenn der Motor sich im normalen Fahrbetrieb bewegt bzw. der 124 hoch geht....sind die Motorlager verdächtig. Entweder aufgequollen, undicht oder es wurden Billigteile ohne Flüssigfüllung eingebaut.

Der Rest wurde ja schon erklärt.

Bernd

ölbrenner

Anfänger

  • »ölbrenner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 7. November 2010

Wohnort: 66386 St. Ingbert

Typ: 300 E ex 300 D Turbo ex 300 D

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

4

Samstag, 17. Dezember 2016, 16:01

Danke schön!!!!

Als und noch als Nachtrag:

Lenkrad steht leicht nach Rechts so ungf. auf 2 Uhr. Wenn ich das Lenkrad beim Fahren loslasse zieht er auch nach Rechts.

Nochmals danke und Grüsse Stefan
salix-bauwerk.de

Heiko

Schüler

  • »Heiko« ist männlich

Beiträge: 149

Registrierungsdatum: 9. November 2008

Wohnort: 45525 Hattingen

Typ: 300E/W124

Typ: 500SL/R129

Typ: MG Midget Mark III

Baujahr: 1990

Baujahr: 1992

Baujahr: 1974

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. Dezember 2016, 16:30

Dann die Lenkungskomponenten prüfen und Spur einstellen lassen.


Heiko

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?