Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mercedes22

Fortgeschrittener

  • »Mercedes22« ist männlich
  • »Mercedes22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 308

Registrierungsdatum: 8. Juni 2011

Wohnort: Siegen

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Juli 2016, 21:13

Kofferraumschließzylinder zerlegen / Heckdeckelschloss Limo

Heute war ein schwarzer Tag was den Benz angeht, aber das meiste bekomme ich selbst wieder Repariert.

Nur beim Kofferraum- bzw. Heckdeckelschloss bin ich ratlos. Der Schließzylinder lässt sich nicht mehr drehen. Den Deckel habe ich Gott sei dank noch einmal aufbekommen.

Die Frage ist, wie bekomme ich den eigentlichen Schließzylinder aus dem Gehäuse raus? Ich habe nirgends eine Anleitung finden können. Dann könnte ich vllt. hakende Plättchen entfernen oder anschleifen.

Ich habe zwar noch ein komplettes Ersatzschloss mit Schlüssel liegen, aber das hat EDW und ist ganz anders aufgebaut. Bin mir nicht sicher, ob ich das eingebaut bekomme, aber momentan siehts schlecht aus, da die Stange von der ZV nirgends eingehakt werden kann.

3. Möglichkeit wäre einen neuen Schließzylinder bestellen, wobei scheinbar nur die Variante "Werkstattschließung" lieferbar ist, was auch immer das heissen mag (vermutlich kein individueller Schlüssel).

Es gibt 2 Löcher im Zylinder und auch so eine kleine Aussparung längs. Aber den im Fahrzeug kann ich halt auch nicht mehr drehen, nur Schlüssel reinstecken. Mit einem kleinen Draht ließ sich nichts machen... Abgebildet ist die Var. mit EDW. Irgendwie muss man den doch raus bekommen ähnlich wie beim Türschloss?

Gruß,
Lasse
»Mercedes22« hat folgende Dateien angehängt:
W 124, 200D, ca. 510.000 km, außen Impalametallic, innen Creme, Jetzt mit 36 SA´s + orig. MB Wackeldackel unterwegs :thumbup:

Müllmann

Anfänger

  • »Müllmann« ist männlich

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 9. August 2016

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. August 2016, 11:59

Kofferraumschloss zerlegen

Auch wenn der Beitrag schon ein wenig älter ist Antworte ich mal solange ich noch im Thema bin .

Also ohne Zylinder Funktion bekommste den nicht zerlegt . Ist bei Türschloss , Kofferraumschloss sowohl Limo als auch Kombi und wahrscheinlich auch Zündschloss ( werd ich ergänzen sobald die neuen Zündschlösser eingetrudelt sind ) . Einzig Handschuhfach und Rollbox in der Mittelkonsole lassen sich so zerlegen . Alle anderen Schlösser müssen sich drehen lassen da diese eine Mechanische Sperre gegen herausziehen haben . Toll als Einbruchschutz , schlecht beim Umstiften bzw. Reparieren von defekten Stiften . Wenn sich das Schloss bis vor kurzen noch Drehen ließ besteht Hoffnung das du mit ganz viel Kriechöl und viel Fummeln es noch einmal zun drehen überreden kannst . Du darfst nur nicht den Fehler machen das Schloss dann zu überdrehen . Also das unterste zu oberst kehren . Die Schlössern sind so spezifisch verschlissen das durch ein umkehren die Stifte diese gar nicht mehr passen . Beim Kofferraumschloss der Limo und draufsicht von der Schlüsseleinschubseite sollte der längere Zapfen hinten am Schloss auf 6 Uhr stehen und der kleinere auf 3 Uhr . Dann muss das Schloss sprich der Innenteil etwa 30 Grad nach links ( gegen den Uhrzeigersinn ) verdreht werden um das Innenleben raus zu ziehen .

An dieser Stelle auch wenn es einigen Albern vorkommt nochmal der Hinweis das der Werkstadtschlüssel nicht ins Heckschloss passt . Genau so wenig wie in Handschuh und Rollfachschloss . Erkennen kann man den Werkstadtschlüssel an seinem Runden Kopf bzw. am fehlenden mittel Schlitz . Er geht zwar bis zur hälfte rein aber dann ist Schluss .

Ich möchte auch jedem eine Pflege seiner Schlösser ans Herz legen . Bei meinem Neuerwerb war auch nur das Schloss der Fahrertür in Benutzung . Zentralverriegelung machts möglich . Beifahrerseite und Heckklappe wurden wohl das letze mal vor 20 Jahren bewegt . Dann kam der Supergau Türschloss will auch nicht mehr bevor ich eins der anderen Schlösser wieder gangbar hatte . ;(
Mit ein wenig Tricksen kam ich nochmal rein und hab den Zylinder dann gleich überholt . Hier kommen wir aber zum nächsten Problem woher Ersatzteile nehmen da einige Stifte so tief gefräst waren das ein Nachfeilen nicht mehr Möglich war . Ich hab erstmal die Stiftanzahl etwas reduziert bis ich ein paar günstige Schlachtobjekte aufgetrieben hatte . Dies ist aber garnicht so einfach . Schlösser ohne Schlüssel zum Schlachten sollte es doch eigentlich ohne Ende geben . Falsch es sind fast keine am Markt . Also sofern ihr sowas noch habt Aufheben für den Eigengebrauch . Das zerlegen ohne Schlüssel ist zwar nicht zerstörungsfrei Möglich aber man braucht idr. ja nur die Stifte .

Gutes gelingen .

Mercedes22

Fortgeschrittener

  • »Mercedes22« ist männlich
  • »Mercedes22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 308

Registrierungsdatum: 8. Juni 2011

Wohnort: Siegen

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. August 2016, 19:44

Hallo,

danke noch für die Antwort, ich habe das Problem zwischenzeitlich schon lösen können. Bei der Variante mit Schalter ist ein zusätzliches Bauteil verbaut, dieses muss man erst stramm abziehen, dann Kugeln eindrücken und dann in der richtigen Position ziehen.
Dieses EDW-Schloss habe ich dann auf meine Schließung umgebaut, dann ist mir im Auto 3 mal wieder alles auseinandergefallen aber irgendwann ging alles wieder wie neu.
Nochmal muss ich das nicht haben, ist ne ziemliche Strafarbeit. Rollobox-Zylinder habe ich auch schom umgebaut und den in der Fahrertür überholt. Könnte nur noch der auf der Beifahrerseite Ärger machen oder das Zündschloss...

Gruß,
Lasse
W 124, 200D, ca. 510.000 km, außen Impalametallic, innen Creme, Jetzt mit 36 SA´s + orig. MB Wackeldackel unterwegs :thumbup:

babyflug

Anfänger

  • »babyflug« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 2. Februar 2013

Wohnort: Ankum

Typ: W124 300 D Bj. 1992

Typ: W124 300 D Bj. 1991 Automatik

Typ: W 124 250 D Bj. 1992

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Dezember 2016, 19:30

Bei meinem w 124 300 D, letztes Jahr erworben, ist auch der Schließzylinder vom Kofferraumschloss fest.
Heute hatte ich Zeit und begab mich an die Arbeit.
Das Schloss ausgebaut und WD-40 in den Schließzylinder, mit Zündschlüssel versucht gängig zu machen, auch nach zwei Stunden kein Erfolg.
Dann das Schloss zerlegt und Schließzylinder ausgebaut.
Dann den Schließzylinder zerlegt soweit wie es ging und mit WD-40 befüllt, im Schraubstock eingespannt und vier Stunden einwirken lassen, zwischendurch immer wieder versuch mit Zündschlüssel zu bewegen.
Dann endlich der Erfolg Schließzylinder fing an sich zu bewegen, nach einigen hin und her Drehungen war es geschafft.
Jetzt alles schön gesäubert und zusammengesetzt, Kofferraumschloss eingebaut.
Funktioniert wieder tadellos.


babyflug

Anfänger

  • »babyflug« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 2. Februar 2013

Wohnort: Ankum

Typ: W124 300 D Bj. 1992

Typ: W124 300 D Bj. 1991 Automatik

Typ: W 124 250 D Bj. 1992

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. Dezember 2016, 20:30

Bei meinem w 124 300 D, letztes Jahr erworben, ist auch der Schließzylinder vom Kofferraumschloss fest.
Heute hatte ich Zeit und begab mich an die Arbeit.
Das Schloss ausgebaut und WD-40 in den Schließzylinder, mit Zündschlüssel versucht gängig zu machen, auch nach zwei Stunden kein Erfolg.
Dann das Schloss zerlegt und Schließzylinder ausgebaut.
Dann den Schließzylinder zerlegt soweit wie es ging und mit WD-40 befüllt, im Schraubstock eingespannt und vier Stunden einwirken lassen, zwischendurch immer wieder versuch mit Zündschlüssel zu bewegen.
Dann endlich der Erfolg Schließzylinder fing an sich zu bewegen, nach einigen hin und her Drehungen war es geschafft.
Jetzt alles schön gesäubert und zusammengesetzt, Kofferraumschloss eingebaut.
Funktioniert wieder tadellos.

http://www.bilder-hochladen.net/i/lynm-5-cb6f.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/i/lynm-6-e516.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/i/lynm-7-e964.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/i/lynm-8-1b2a.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/i/lynm-9-49ad.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/i/lynm-a-9138.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/i/lynm-b-5ea3.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/i/lynm-c-b5ea.jpg

Konnte die Fotos nicht anders hochladen.

Hartmut-HB

Fortgeschrittener

  • »Hartmut-HB« ist männlich

Beiträge: 466

Registrierungsdatum: 9. Januar 2008

Wohnort: D

Typ: 230TE , 3/92

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 12:16

Moin aus HB,


Zitat: konntde die Bilder nicht anders.......

Doch , in UNSERE Galerie hochladen.



MFG Hartmut-HB

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hartmut-HB« (7. Dezember 2016, 12:30)


Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?