Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 1 625

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: W124 - 300E in Farbe 122

Typ: S124 - 230TE in Farbe 122,

Typ: als Reserve: C124 - 300 in Farbe 735, W124 - 230E in Farbe 199, S124 - 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 24. Juli 2016, 09:43

Weil der Tank leer war
Projekte für 2017
1. M103 Motor in T einbauen, bis Oktober
2. Spenderauto bis zum letzten schlachten und entsorgen
3. Teile von Spender Auto mein Coupe HU fertig machen.

flyingarn

Fortgeschrittener

  • »flyingarn« ist männlich

Beiträge: 286

Registrierungsdatum: 15. August 2011

Wohnort: Heiligenhaus

Typ: W124 300 Diesel+ W201 Azzurro

Baujahr: W201 Azzurro Bj 92

Baujahr: 300 Diesel Bj 88

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 24. Juli 2016, 14:55

Weil im April diesen Jahres die Antriebswelle am 300 Diesel h.r. gebrochen ist. Wollte bei Grün etwas rasant anfahren, um das ungeheure Dehmoment auszunutzen und dann ein Knall und nix war mit losfahren. 8)

worktron

Fortgeschrittener

  • »worktron« ist männlich

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 16. September 2004

Wohnort: Berlin

Typ: W 124 Coupe 230CE

Baujahr: EZ88Bj1287

  • Nachricht senden

23

Montag, 25. Juli 2016, 13:31

Vorgestern !!!

Batterie defekt , erst blinken der ABS Leuchte mit Motorschüteln , nach weiteren 10 Minuten fahrt Motor ausgegangen.
Batterie gemessen 12,69 Volt bei Startversuch 0 Volt .
Hatte aber Morgens schon probleme , das erstmal Starten und fahren ging problemlos , beim zweiten los wollen dann null Motorumdrehungen beim Startversuch.
Bin dann mit Starthilfe los , und hab zur Sicherheit ne 2.Batterie mitgenommen (zum Glück).
Jetzt weis ich das er trotz guter LIMA aber mit defekter Batterie nicht lange Fährt.

das war jetzt der 4. Totalausfall in seinen 29 Dienstjahren , scheiss Mercedes :rofl :auslach


mfg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »worktron« (25. Juli 2016, 13:39)


  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 1 625

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: W124 - 300E in Farbe 122

Typ: S124 - 230TE in Farbe 122,

Typ: als Reserve: C124 - 300 in Farbe 735, W124 - 230E in Farbe 199, S124 - 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

24

Montag, 25. Juli 2016, 14:20

Hochdruck Leitung von Niveau wurde gestern undicht im Motorraum
Der Gummiteil der im Metall Teil verpresst wird.
Wenn das Auto beladen ist hnd die Niveau hoch pumpen müsste spritzte da das öl raus.
Ohne Ladung kam da kein öl und die Verbindung war dicht.
Projekte für 2017
1. M103 Motor in T einbauen, bis Oktober
2. Spenderauto bis zum letzten schlachten und entsorgen
3. Teile von Spender Auto mein Coupe HU fertig machen.

eggy

Erleuchteter

  • »eggy« ist männlich

Beiträge: 2 965

Registrierungsdatum: 25. Juli 2007

Wohnort: Grafschaft 53501

Typ: 200D 300TE 24V E320 E350Tcdi amg

Baujahr: 88 91 95 12

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

25

Montag, 25. Juli 2016, 23:48

Heute
Einspritzleitung vom 4ten Zylinder beim 200D gebrochen. Habe mich trotz enormen Kraftstoffverlust noch gerade nach Hause geschleppt. War alles richtig versaut :thumbdown: Zum Glück einen 200D als Ersatzteilspender da, schnell gewechselt mit neuen Klammern und anschließend Motorwäsche gamacht.

Achja letzte oder vorletzte Woche liegen geblieben wegen defektem Geberzylinder der Kupplung. Da fährt man 10 mal im Jahr 200D und hat nur noch ärger :cursing: Und anschieben musste ich auch einemal Anlasser hatte gestreikt.

BornToRun

Klorollenabstauber

  • »BornToRun« ist männlich

Beiträge: 2 981

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: 63

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 26. Juli 2016, 00:39

In 30 Jahren Benz immer nur wegen Batterie oder Lima, bzw. deren Regler.
Seit heute mit Batterie ohne Stern unterwegs.
Nach 8 Jahren einfach den Dienst mit Klick/Klack quittiert. :rofl
Davor mal nen Kolbenfresser beim Taunus, verjährt. :D
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D

:prost:

worktron

Fortgeschrittener

  • »worktron« ist männlich

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 16. September 2004

Wohnort: Berlin

Typ: W 124 Coupe 230CE

Baujahr: EZ88Bj1287

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 26. Juli 2016, 09:20

Das Märchen von der Mercedesqualität !

Ja es sind halt Altfahrzeuge , aber selbst wenn mann alle 5 Jahre nen Teilerundumtausch macht oder wie ich , vor jeder grösseren Ausfahrt alles nachschaut, es ist und bleibt ein 29 Jahre alter Haufen Altmetall , und die geschichte vom unzerstörbaren Dauerläufer hat so eine Lange Nase , wie die von Pinocio.

Klar , mann könnte Permanent Teileweitwurf machen , Mercedes freud es .

Aber so langsam gehen bei meinem Sachen kaputt , welche ich garnicht als Verschleissteil erachten würde.

z.B. alles aus Plastik im Motorraum , da gabs bei mir letztens ein schönes Rattergeräusch beim Gasgeben , hab dann die Haube geöffnet und da liegt die Lüfterhaube , (abdeckung zwischen Kühler und Lüfterrad) auf dem Lüfter auf .
Alle Halterungen waren noch am Kühler eingeklipptst , nur die Lüfterhaube hing nicht mehr drann (alle drei Abgebrochen).

Also nix mit "wenn du regelmässig Inspektion machst" und trallala . An dem Model gehen Sachen kaputt davon wissen Fahrer anderer Marken nichtmal das es Sie gibt , wahrscheinlich liegt es aber daran das andere Marken nicht in den Genus kommen so alt zu werden und dabei auch noch so viele Kilometer zu Schrubben.

einzige ausnahme: mein Mazda 929 aus den 80gern , der hat 365000km auf der Uhr gehabt und war Technisch noch fast Original (ausser Dämpfer/Anlasser und kleinkram).
Das Ende kam nicht aus Technischen Gründen , das Ende kam als der Typ welcher Ihn von mir erworben hat , einen Baum damit Fällen wollte!!!

Hier nochmal die Komplette Liste , warum mein Dicker Liegengeblieben oder fast Liegengeblieben ist:

Motor >>> Nockenwelle >>>Liegengeblieben (Vorbesitzer)
Getriebe >>>Bremsbänder>>>Liegengeblieben (Vorbesitzer)
Zündanlage>>> Verteilerkappe Risse / Zündkerzenstecker zerbrösselt>>>Liegengeblieben
Benzinleitungen >>> kurz vorm Durchrosten >>>Rechtzeitig erkannt
Automatikölleitungen >>>Durchgerostet>>>habs erst zuhause gemerkt , war aber noch genug Öl drin .
Kühlsystem>>> Kühler undicht / mehrere Schläuche geplatzt.>>> mit Notrepartur bis Werkstatt gekommen.
Elektronik>>> Limaregler / Limakabelbaum zerbrösellt / Batterie / ABS Störung.>>>Wegen Batterietot Liegengeblieben/die anderen Sachen sind im Heimatbezirk passiert.
Fahrwerk>>> Federbruch / Traggelenk von einer Sekunde auf die andere ,Starke Knarzgeräusche.>>>Bis Werkstatt im Schritttempo.
Zündschloss >>> Schlüssel ging nach langem Fummeln doch noch einmal zu drehen>>>Bis nach Hause (550km) Schlüssel nicht mehr auf null gestellt.
Gasbowdenzug>>>Halterrung am Gasgestänge zerbrösellt >>> Kabelbindernotlösung bis nach Hause.
Bis auf die Batterie , kamen alles Defekte ohne Vorwarnung , nichtmal das Zündschloss war vorher hackelig.

mfg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »worktron« (26. Juli 2016, 09:50)


worktron

Fortgeschrittener

  • »worktron« ist männlich

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 16. September 2004

Wohnort: Berlin

Typ: W 124 Coupe 230CE

Baujahr: EZ88Bj1287

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 26. Juli 2016, 09:52

Uppss

Hab das KPR vergessen , konnte aber nach 10 Minuten wieder starten (also nur Halb Liegengeblieben).

mfg

OM 606

Fortgeschrittener

Beiträge: 244

Registrierungsdatum: 31. Mai 2014

Wohnort: Stuttgart

Typ: E320T (721), 200D (623)

Typ: 300TE (348), 300TD (744)

Typ: 300D (147), 300D (735)

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 22:38

Bin – obwohl ich ausschließlich W124 fahre und meine Alltagsfahrzeuge eher runtergerockte Exemplare sind/waren – in den letzten 5 Jahren kein einziges Mal liegengeblieben, yay! ^^

  • »Rentnerdaimler« ist männlich

Beiträge: 953

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 22:52

Ein 124 kann nicht liegenbleiben!!! Ist mir noch nie passiert und ich hatte auch nie das Gefühl, dass das passieren könnte! Und wenn würde ich ihn nach Hause schieben und ihr würdet es nie erfahren :D

Otthardt

Schüler

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 29. September 2014

Typ: c124 300ce

Typ: s124 300d

Typ: vw lt28

Baujahr: 1992

Baujahr: 1988

Baujahr: 1980

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

31

Freitag, 14. Oktober 2016, 09:51

Moin,

den Abriss am Kühlerstutzen hatte ich auch gerade beim Coupe, konnte aber trotzdem weiterfahren, da se mit der Schelle noch wieder fest ging.(Hab erst später gemerkt, dass da was abgebrochen ist :stickpoke: )
Mit undichter Dieselpumpe bin ich nicht liegengeblieben, aber musste orgeln. Sonst auf den 60000km 124er noch nichts.
Sonst bin ich eigentlich auch nur zu Hause liegengeblieben mit defekter Batterie/Lima.
Gebrochenen Kupplungsgeber hatte ich mal beim LKW (11/17) aber damit kann man ja noch fahren :D
Grüße
Otthardt

32

Freitag, 14. Oktober 2016, 11:12

In mehr als 30 Jahren nicht einmal liegengeblieben, nicht einmal. Das waren oft mehr als 30Tkm/Jahr.
Meine Reise kurz unterbrochen und die Werkstatt aufgesucht: ja, zweimal (verstopfter Dieselfilter und hakelndes Zündschloss bei neuwertigem Fahrzeug). Allerdings fahre ich ausschließlich Fahrzeuge, die unter Breitschwerdt und Reuter entstanden und für deren Design Sacco verantwortlich war.

Alle sich hier beklagenden Mehrfach-Liegenbleiber sollten sich (statt zu schreiben) um die Wartung ihres Fahrzeugs kümmern. Ein (altes) Auto ist keine Sparbüchse sondern (auch) eine Geldvernichtungs-Maschine.
______________________________________________________________

Auto kaufen - Frau leasen

meve

Anfänger

  • »meve« ist männlich

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 15. Juli 2006

Wohnort: 26129 Oldenburg

Typ: W124 Cabrio E220

Baujahr: 1996

  • Nachricht senden

33

Freitag, 14. Oktober 2016, 18:09

Hallo,

km-Stand heute 429.000km

1. Liegengeblieben, weil Benzinpumpe tot (2010 316.000km)
2. Liegengeblieben, weil Zündschloss defekt (2013 363.000km)
3. Liegengeblieben, weil Kraftstoffdruckleitung im Motorraum Leck (2016 425.000km)

Sonst seit 2006 keine Totalausfälle.
LIMA-Regler vorsorglich immer nach 200.000km erneuert.

Grüße
MEVE

worktron

Fortgeschrittener

  • »worktron« ist männlich

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 16. September 2004

Wohnort: Berlin

Typ: W 124 Coupe 230CE

Baujahr: EZ88Bj1287

  • Nachricht senden

34

Samstag, 15. Oktober 2016, 14:16

In mehr als 30 Jahren nicht einmal liegengeblieben, nicht einmal. Das waren oft mehr als 30Tkm/Jahr.
Meine Reise kurz unterbrochen und die Werkstatt aufgesucht: ja, zweimal (verstopfter Dieselfilter und hakelndes Zündschloss bei neuwertigem Fahrzeug). Allerdings fahre ich ausschließlich Fahrzeuge, die unter Breitschwerdt und Reuter entstanden und für deren Design Sacco verantwortlich war.

Alle sich hier beklagenden Mehrfach-Liegenbleiber sollten sich (statt zu schreiben) um die Wartung ihres Fahrzeugs kümmern. Ein (altes) Auto ist keine Sparbüchse sondern (auch) eine Geldvernichtungs-Maschine.
Genau , es liegt eindeutig an der fehlenden Wartung :stickpoke: ohh mann einer der weis was los ist :daumen: alle Autos sind gleich :stickpoke:

35

Samstag, 15. Oktober 2016, 17:49

... sich beklagende Mehrfach-Liegenbleiber

Oh - einer hat begriffen, wer gemeint war ;)
______________________________________________________________

Auto kaufen - Frau leasen

worktron

Fortgeschrittener

  • »worktron« ist männlich

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 16. September 2004

Wohnort: Berlin

Typ: W 124 Coupe 230CE

Baujahr: EZ88Bj1287

  • Nachricht senden

36

Samstag, 15. Oktober 2016, 18:52

Oh - einer hat begriffen, wer gemeint war ;)
ja seid ich liegengeblieben bin mach ich jedes halbe Jahr KPR Inspektion LIMA belastungs EKG und Zündfunkenstärkendiagnose , Sicher ist Sicher und den Motor wechsel ich auch nochmal ,Wartung Wartung und nochmals Wartung. Schei**e mach ich ja Regelmäßig .
Ick glob der Benz hat nur so getan als wer er Kaputt. :daumen:
Hast du etwa Angst vorm Liegenbleiben , echt ? Ich hol einfach die Goldene ADAC Kart raus :rofl

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »worktron« (15. Oktober 2016, 19:09)


37

Montag, 2. Januar 2017, 01:49

Hallo!

Ich bin bisher vier mal liegengeblieben. (E280T, 1995, gekauft von 6 Jahren mit 230tkm, heute bei 315tkm)

1. Stutzen vom Kühler abgebrochen - offenbar ein Standardproblem, wenn ich mich hier im thread so umsehe. (War bei ca. 290tkm)

2. Kraftstofförderpumpe defekt - besonders gemein, weil der Wagen anstandslos anspringt, aber dann sofort wieder ausgeht. :-( (bei ca. 300tkm)

3. Lager von ner Umlenkrolle ausgelaufen - die Rolle kippte dann nach vorn und rasselte an der davorliegenden Scheibe entlang. Kein schönes Geräusch, und auch wirklich ein guter Grund, NICHT weiterzufahren. (ca. 310tkm)

4. Reifenplatzer. Eigentlich kein wirklicher Grund fürs Liegenbleiben, aber wenn man statt eines Ersatzrades einen LPG-Tank in der Mulde stehen hat, hilft eben doch nur wieder der ADAC ...


Mein Wagen ist eigentlich ziemlich gut beieinander, geht mit akkurater Regelmäßigkeit in die Wartung, und hat ganz sicher keinen Reparaturstau.

worktron

Fortgeschrittener

  • »worktron« ist männlich

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 16. September 2004

Wohnort: Berlin

Typ: W 124 Coupe 230CE

Baujahr: EZ88Bj1287

  • Nachricht senden

38

Montag, 2. Januar 2017, 17:53

Hallo!

Ich bin bisher vier mal liegengeblieben. (E280T, 1995, gekauft von 6 Jahren mit 230tkm, heute bei 315tkm)

1. Stutzen vom Kühler abgebrochen - offenbar ein Standardproblem, wenn ich mich hier im thread so umsehe. (War bei ca. 290tkm)

2. Kraftstofförderpumpe defekt - besonders gemein, weil der Wagen anstandslos anspringt, aber dann sofort wieder ausgeht. :-( (bei ca. 300tkm)

3. Lager von ner Umlenkrolle ausgelaufen - die Rolle kippte dann nach vorn und rasselte an der davorliegenden Scheibe entlang. Kein schönes Geräusch, und auch wirklich ein guter Grund, NICHT weiterzufahren. (ca. 310tkm)

4. Reifenplatzer. Eigentlich kein wirklicher Grund fürs Liegenbleiben, aber wenn man statt eines Ersatzrades einen LPG-Tank in der Mulde stehen hat, hilft eben doch nur wieder der ADAC ...


Mein Wagen ist eigentlich ziemlich gut beieinander, geht mit akkurater Regelmäßigkeit in die Wartung, und hat ganz sicher keinen Reparaturstau.
Doch !!!

Frag Lorne , der kennt sich aus!!!

Es liegt nur an der schlechten oder garnicht gemachter Wartung !!!
Also wenn du alle 500km Ölwechsel gemacht hättest , dann wär dein Stutzen nicht abgebrochen b.z.w. wenn du jede Woche die Serviceliste abgearbeitet hättest wär deine Benzinpumpe nicht kaputt gegangen und wenn du alle 1000km deinen Motor (inklusiv aller Nebenakregate) getauscht hättest >>> naja du weist schon!!! :rofl

Ironie off

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »worktron« (2. Januar 2017, 18:09)


39

Montag, 2. Januar 2017, 18:24

@worktron,

ich glaube so langsam das du auch eine Wartung brauchst :rofl

Gruß Manni

40

Montag, 2. Januar 2017, 18:54

@worktron,

ich glaube so langsam das du auch eine Wartung brauchst :rofl

Gruß Manni

Hallo Manni,

ich muß gestehen, eine Aussage wie "Alle sich hier beklagenden Mehrfach-Liegenbleiber sollten sich (statt zu schreiben) um die Wartung ihres Fahrzeugs kümmern. Ein (altes) Auto ist keine Sparbüchse sondern (auch) eine Geldvernichtungs-Maschine." halte ich persönlich auch für grenzwertig - an der Grenze zur Beleidigung nämlich. Ich möchte mir nicht nachsagen lassen, daß ich meine Autos herunterwirtschaften oder an Wartung und Unterhalt sparen würde. Keiner meiner vier Gründe fürs Liegenbleiben hatten irgendetwas mit Wartungsmängeln oder Reparaturstau zu tun, nichts davon hatte sich vorher angekündigt, und nichts betraf irgendwelche regelmäßig zu tauschenden Verschleißteile. Wer mir also mangelnde Wartung vorwerfen möchte, soll mir doch erst einmal nachweisen, daß er selbst vorsorglich alle 200.000 km einen völlig unauffälligen Kühler, eine einwandfrei funktionierende Benzinpumpe und absolut glatt laufende Umlenkrollen wegwirft und durch neue ersetzt.
Natürlich bleiben vernachlässigte Autos häufiger liegen als gut gepflegte und gewartete, aber dieses stumpfe "selbst schuld wenn was kaputtgeht" ist einfach nur lächerlich.

Just my 2 cents.

Schönen Gruß
und nichts für ungut,
Robert


edit: Formatierung

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?