Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Bernd D. [HH]« ist männlich
  • »Bernd D. [HH]« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 12. März 2011

Wohnort: Hamburg

Typ: '90er 300E | '95er C200

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Juli 2016, 21:24

Mein Auto ist liegen geblieben, weil...

Hallo zusammen,

seit ich meinen 300 E vor ein paar Jahren in recht heruntergerocktem Zustand erworben habe, hat er sich nicht gerade von seiner zuverlässigsten Seite gezeigt. Es hat mich besonders geärgert, dass ich bereits zweimal mit dem Wagen ohne Vorankündigung liegen geblieben bin. Mein Vertrauen in den Wagen ist daher inzwischen etwas eingeschränkt. Das soll sich nun aber wieder ändern! Ich würde gerne von euch erfahren, aus welchen Gründen ihr schon ohne jede Vorwarnung mit eurem 124er liegen geblieben seid. Wenn sich die Gründe auf einige wenige Bauteile beschränken, könnte man durch vorsorglichen Austausch oder andere geeignete Maßnahmen ärgerliche Pannen vermeiden. Interessant wäre aus meiner Sicht auch immer eine Angabe, bei welchem Kilometerstand und in welchem Alter das Teil versagt hat.

Ich fange mal mit meinen beiden Problemen an:
  1. Anschlussstutzen des Wasserkühlers abgebrochen
    Passiert bei Kilometerstand 200.000 km, Kühler gut 20 Jahre alt
    Abhilfe: vorsorglich tauschen
    Notfallplan: Werkzeug für Schlauchschelle und Wasserkanister mitführen

  2. Zündanlage ausgefallen
    Ursache: Verteilerkappe und Verteilerläufer oxidiert (Teile erst zwei Jahre und 6.000km alt / siehe hier)
    Abhilfe: vorsorglich tauschen (inkl. Dichtung A0149975848 )
    Notfallplan: Verteilerkappe und Verteilerläufer als Ersatzteile mitführen
Dies soll kein Aufruf zum kollektiven Teileweitwurf sein. Da ich dieses Jahr eine kleine Runde um die Ostsee drehen will, möchte ich jedoch gerne ein wenig vorbereitet sein. Es macht sicherlich nicht so viel Spaß, nachts in Lettland auf der Landstraße liegen zu bleiben. :rolleyes:

Gruß
Bernd

Mike69

Profi

  • »Mike69« ist männlich

Beiträge: 611

Registrierungsdatum: 8. Juli 2007

Wohnort: Kranzberg bei Freising

Typ: S320 W140

Typ: 300E W124

Typ: 230E W124

Baujahr: 1995

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Juli 2016, 22:02

Ha! Auch wenn es dir nichts bringt: aber da kann noch viel mehr kommen. Dinge wie ein KPR geben plötzlich den Geist auf, ein ÜSR verreckt, die LiMa quittiert den Dienst, oder das Schloss hakt plötzlich. :D
Mei, ein gewisses Risiko fährt bei unseren alten Schüsseln halt nunmal mit.
Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, nimm n Leihauto. Das Vertrauen ist schnell weg, ich kenn das... meine S320 hat kurz nach dem Kauf die LiMa in die Knie gezwungen, seitdem ist das mit dem Vertrauen bei uns ein bisschen kritisch, obwohl das schon ein paar Jahre her ist. ^^
1995 W140 S320
1991 Buick Park Avenue
1988 Chrysler LeBaron Coupe
1987 W124 300E
1990 W124 230E
1998 W210 E290TDT
1998 W210 E300TDT
========================================================
Ex: 2x98er Opel Omega Lim.,89er Chrysler GTS, 97er Opel Omega Lim., 88er BMW 730i, 89er MB 260E, 89er MB 300TE, 87er MB 300D, 86er MB 230E, 85er MB 230E, 92er Buick Park Avenue, 86er MB 230TE, 86er MB 230TE, 91er MB 230TE, 91er MB 230CE, 94er VW Passat Variant, 94er Opel Corsa, 98er BMW 528i

Kaffeetrinker

Fortgeschrittener

  • »Kaffeetrinker« ist männlich

Beiträge: 503

Registrierungsdatum: 14. April 2008

Typ: 260e

Baujahr: 1987

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Juli 2016, 22:11

Hallo,

fange ich mal Anfang den 90er Jahre an, dreimal einem Monat hat das KPR den Geist aufgeben

2002 ist mir der Plastiknippel von Gaszug/Gasgestänge gebrochen der ADAC hat geholfen

2006 hat das Lenkgetriebe unter sich gemacht und Hoch auf dem gelben Wagen (bin zur Garage gekommen)

Zündung und KE haben mich böse genervt aber haben den Wagen nicht richtig zum Stehen gebracht

Eigentlich hat er sich immer zur Garage gerobbt

schönen Abend noch :prost:

Beiträge: 1 719

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2010

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Juli 2016, 22:44

Ich erwarte von einem 25 Jahre alten Fahrzeug keine Zuverlässigkeit, bei jeder Fahrt kann etwas passieren solange Teile im Fahrzeug verbaut sind die seit 25 Jahre ihren Dienst erweisen. Für mich ein Spaßauto und nichts mehr für den Alltag. Obwohl ich Pannenmässig nur einmal wegen einem Getriebeschaden stehen geblieben
Gruss Tom

Mustang80

Schüler

  • »Mustang80« ist männlich

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 21. Juni 2015

Wohnort: Thüringer Wald

Typ: C124 230E

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. Juli 2016, 22:48

Also liegen geblieben bin ich mit meinem 124er noch nicht aber oftmals eher nur noch mittelmäßig vorwärts gekommen. Das lag zum Teil an der schlechten Pflege und zum Teil halt an defekten Teilen.
Nachdem ich jetzt soweit alles instand gesetzt habe, läuft er echt gut und zuverlässig. KPR & ÜSR kann man auch so ausbauen und ggf. nachlöten. Die Problematik ist ja bekannt.
Ebenso die Zündverteiler am M103.
Habe bei mir auch die gesamte Zündung gemacht: Zündkabel, Verteiler, Finger und Kerzen.
Rechtzeitig das Kühlsystem spülen und den Kühler tauschen um eine Überhitzung zu umgehen.
Vieles kündigt sich aber auch echt lang an bevor es endgültig hops geht (Bremsen, Radlager, Riemen ... ). Auch mit ausgefallener Lima kann man noch ne Weile fahren bis die Batterie leer ist sofern sich jetzt nicht das ein Lager zerstört und der Riementrieb nicht mehr funktioniert.

Trotzdem kann natürlich immer ein elementares Bauteil einfach ausfallen (z.B. : Zündspule, Spritpumpe) und dann steht man eben da. Ist bei jedem Auto so.

eggy

Meister

  • »eggy« ist männlich

Beiträge: 2 798

Registrierungsdatum: 25. Juli 2007

Wohnort: Grafschaft 53501

Typ: 200D 300TE 24V E320 E350Tcdi amg

Baujahr: 88 91 95 12

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Juli 2016, 22:54

Liegengeblieben weil:
-Sicherung B zwei mal kaputt gegangen ist, warum auch immer
-Unterdruckpumpe hat sich verabschiedet
-Limakohlen am Ende

Sieb-bach

Fortgeschrittener

  • »Sieb-bach« ist männlich

Beiträge: 204

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

Wohnort: Land Der Könige

Typ: Coupe 300-24V

Baujahr: 91

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 6. Juli 2016, 01:13

Hallo, ja mein ist auch im Herbst am letzten Tag liegengeblieben.:

Anschlussstutzen des Wasserkühlers abgebrochen
Passiert bei Kilometerstand 232.000 km, Kühler gut 21 Jahre alt

Heist also das der Vorfall ab 200 000 km vorkommen kann.

Ebenso ist der Leerlaufsteller defekt.

mal sehn was als nächstes kommt.
300 CE-24V Baumuster: 124.051

worktron

Fortgeschrittener

  • »worktron« ist männlich

Beiträge: 204

Registrierungsdatum: 16. September 2004

Wohnort: Berlin

Typ: W 124 Coupe 230CE

Baujahr: EZ88Bj1287

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 6. Juli 2016, 06:59

Das durchgerostete kleine Stück Benzinleitung zwischen Benzinpumpe und Filter/Ventil ist der Knaller,oder das Durchrosten der unteren Leitung am Getriebeölkühler(bei Automatik) ,wenn du sowas bei ner Längeren Fahrt hast ,merkst du das erst wenn der Spritt oder das Automatiköl alle ist.


MFG

9

Mittwoch, 6. Juli 2016, 10:29

mit meinem ersten 230CE (2005?) wegen defekter lima und auf der überführung wegen gebrochenem gaszughalter... den hatte der ADAC damals sogar als ET dabei 8|
seitdem nie wieder mit einem W124 stehen geblieben :P

versuche eigentlich immer 2 dinge frisch zu halten, stromversorgung und kühlung, das sind die sachen die
man meist nicht unterwegs geregelt bekommt. thermostatdeckel auf alu umbauen falls noch nicht geschehen.
zündanlage mit originalteilen auf stand bringen, dann hat man da auch ruhe...

wie mustang schon sagt, eigentlich stirbt nichts ohne vorankündigung, wer sich an die wartungspläne hält
sollte damit eigentlich keine probleme haben...

10

Mittwoch, 6. Juli 2016, 12:19

wer sich an die wartungspläne hält
sollte damit eigentlich keine probleme haben...


So sieht es aus...

War mit meinem 230CE 11x in Spanien und mit meinem jetzigen 300CE 6x und bin nie liegen geblieben.

Gruß Manni

  • »Bernd D. [HH]« ist männlich
  • »Bernd D. [HH]« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 12. März 2011

Wohnort: Hamburg

Typ: '90er 300E | '95er C200

  • Nachricht senden

11

Samstag, 9. Juli 2016, 22:55

Danke für die zahlreichen Antworten. Klar, dass es unzählige Ursachen für Pannen geben kann. Überraschend ist für mich, dass die Klassiker (Überspannungsschutzrelais, Kraftstoffpumpenrelais, Zündung) wohl eher selten für spontane Ausfälle sorgen, sondern sich offenbar im Normalfall rechtzeitig ankündigen. Wenn man die Äußerungen in diesem Thread zusammenfassen möchte und nur technische Defekte zählt, die an mehreren Fahrzeugen aufgetreten sind, ist dies das Ergebnis:
  1. Lichtmaschine defekt
  2. Gaszug-Gegenhalter gebrochen
  3. Wasserkühler gebrochen
Die Lichtmaschine hatte ich noch gar nicht im Blick. Hier gibt es einen interessanten Thread: Austausch des Lichtmaschinenreglers am W124+Doku
Nach 180.000 km sollte man da wohl mal ran.

thermostatdeckel auf alu umbauen falls noch nicht geschehen.

Was ist der Vorteil? Gibt es dazu schon einen Thread?

@ Sebast1an und Kaffeetrinker:
Meint ihr einen Gaszug-Gegenhalter im Motorraum? Ist er hier dran?
http://www.daparto.de/Teilenummernsuche/…&kbaTypeId=5083

Heiko

Schüler

  • »Heiko« ist männlich

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 9. November 2008

Wohnort: 45525 Hattingen

Typ: 300E/W124; E 280T/W124

Typ: 500SL/R129

Typ: MG Midget Mark III

Baujahr: 1990/1995

Baujahr: 1992

Baujahr: 1974

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 10. Juli 2016, 07:35

Hi,

na weil manche aus Kunststoff sind und gerne undicht werden oder reißen nach über 20 Jahren. Einen Threat dazu gibt es sicherlich, aber eigentlich bedarf es zum Tausch des Deckels keinen Threat meiner Meinung nach. 8|


Heiko

#keinesau

Fortgeschrittener

Beiträge: 246

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 10. Juli 2016, 13:31

mei wenn man die böcke nu verhurt braucht man sich nciht wundern
wirklcih liegengeblieben mti der limo einmal wegen getriebeschaden bei 370 tkm (damals ganze familie bei KL gestanden^^)
und einmal wegen gebraochenen Schlauchstutzen am kühler.
das wars.
Kombi einmal mit kapitalem motorschaden nachdem eine einspritzdüse gehangen hat und der kolben wegeschmolzen war.
alles andere waren kindereien wie dichter filter und sich verabschiedende Kohlen de rLima
und die könnte man auch umgehen wenn man beim kauf das ding gleich neu macht..
überhole Einspritzdüsen für alle Diesel im Tausch und gegen Aufwandsentschädigung

Mercedes22

Fortgeschrittener

  • »Mercedes22« ist männlich

Beiträge: 325

Registrierungsdatum: 8. Juni 2011

Wohnort: Siegen

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 10. Juli 2016, 14:45

Einmal bin ich auf jetzt 150.000 eigenen (und 493.000 Gesamt) Kilometern auch nicht angekommen: Traggelenk Abriss rechts ohne vorherige Geräusche. Aber nur 4km von zuhause entfernt...

Ansonsten kommt man mit den Dieseln und vllt. einem Difi und Lima-Regler im Normalfall immer an, sofern gut gewartet. Ausnahmen wie z.B. recht plötzliche Lagerschäden Getriebe/U-Druckpumpe/Radlager mal ausgenommen, aber meist kündigen sich die ja doch vorher an...
Abgerissene Antriebswellen gibt´s bei Autos mit Rost und/oder Leistung und/oder Fehlbedienung auch ab und an...

Gruß,
Lasse
W 124, 200D, ca. 510.000 km, außen Impalametallic, innen Creme, Jetzt mit 36 SA´s + orig. MB Wackeldackel unterwegs :thumbup:
S 124 300TE 4M

Cochese

Anfänger

  • »Cochese« ist männlich

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2014

Wohnort: Hamburg

Typ: Mercedes E280T (S124)

Typ: Mercedes 500 SL (R129)

Typ: Mercedes 280E (W123)

Baujahr: 1996

Baujahr: 1992

Baujahr: 1984

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 10. Juli 2016, 14:55

Mein E280T sprang neulich nicht an. ADAC konnte nicht helfen, also Abschleppen in die Werkstatt. Diagnose: OT-Geber defekt.

Nach einem Marderschaden vor 22 Jahren das erste Mal, das ein Auto nicht gestartet ist.

Mercedes22

Fortgeschrittener

  • »Mercedes22« ist männlich

Beiträge: 325

Registrierungsdatum: 8. Juni 2011

Wohnort: Siegen

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 10. Juli 2016, 17:04

Achso, Zündschloss ist natürlich auch noch so ein Kandidat...

Gruß,
Lasse
W 124, 200D, ca. 510.000 km, außen Impalametallic, innen Creme, Jetzt mit 36 SA´s + orig. MB Wackeldackel unterwegs :thumbup:
S 124 300TE 4M

pieht2011

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 10. Januar 2014

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 10. Juli 2016, 21:10

Nach ueber 70,000 km im 91er 300TD (jetzt ueber 325,000 auf der Uhr) nur einmal liegen geblieben: Tankgeber war verdreckt, Reserveleuchte deswegen ausser Funktion und dann war ploetzlich kein Diesel mehr im Tank ... :-)

begri

Schüler

  • »begri« ist männlich

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 24. Januar 2012

Wohnort: Mainz

Typ: 124.032

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

18

Montag, 11. Juli 2016, 13:29

Mein Auto ist einmal "liegen geblieben": Da hat meine Frau bei 38° Außentemperatur parallel zum Motorstart die Lüftung auf IV geschraubt, während die Klimaregler auf dem blauen Punkt (=Tiefsttemperatur) standen. Dabei ist die Sicherung durchgeknallt. Da ich mir sowas dachte und einen Haufen Torpedos mitführe, waren wir nach 10 Minuten wieder fahrbereit. Aber ich stimme meinem Vorredner zu - wer sich an die Wartungen hält, sollte keine Probleme haben. Meiner ist aber noch jung, mit gerade mal 145 Tkm ...

Hartmut-HB

Fortgeschrittener

  • »Hartmut-HB« ist männlich

Beiträge: 468

Registrierungsdatum: 9. Januar 2008

Wohnort: D

Typ: 230TE , 3/92

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

19

Samstag, 23. Juli 2016, 21:50

Moin aus HB,
bin einmal liegen geblieben wegen Abbruch des Kühlerstutzen am Wasserkühler oben (M102) bei290tkm sonnst nie.

Mfg Hartmut aus HB
230TE 3/92, 5GangSchalter,Klima ,330Tkm

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hartmut-HB« (23. Juli 2016, 21:56)


Kombikisten

Fortgeschrittener

  • »Kombikisten« ist männlich

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 3. Mai 2015

Wohnort: Lüneburg

Typ: 230 TE Ganzjährig

Typ: E320T (05-11)

Baujahr: 08/90

Baujahr: 11/93

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 24. Juli 2016, 09:31

Moin W 124 Boardy ´s, 2 mal wegen defektem Zündschloß.
Mit freundlichen Grüßen Kombikisten
Ist der Stern vorn demontiert, fährt es sich recht ungeniert

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?