Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Elf€uro« ist männlich
  • »Elf€uro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 742

Registrierungsdatum: 31. Januar 2007

Wohnort: Falkensee (bei Berlin)

Typ: 250d Turbo

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 7. Februar 2012, 13:00

Minus-grade im Zweistelligen Bereich: fährt noch jemand mit Pöl?

Hallo Dieseltanker und Pöler,

wollte mal wissen wie es Euch bei den derzeitigen Temperaturen ergeht?

Ich selbst hatte vorletzte Woche 20 Liter Diesel auf 40 Liter Alt-Pöl getankt und bekam nach ein paar Tagen den Wagen nicht mehr gestartet. Gar nicht mehr! Die nächtliche Außentemperatur lag an diesem Tag bei ca. -15 °C.
Bisher habe ich jeden Winter diese Mischung problemlos gefahren, selbst bei Temperaturen um -20 °C.

Aus meiner Werkstatt und dem Bekanntenkreis bekomme ich derzeit von allen Dieselfahrern (die Diesel pur tanken) mit, dass die Autos entweder nicht mehr anspringen oder nur mit fremder Hilfe zum Leben erweckt werden können.
Was ist los diesen Winter? Haben die Tankstellen versäumt den Diesel auf die momentanen Temperaturen anzupassen, also Winterfest zu machen??

Wie sind Eure Erfahrungen und fährt noch jemand mit Pöl??

Mfg

Elf€uro

Pascal

Schüler

Beiträge: 126

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Wohnort: Kreis Heinsberg

Typ: 200D, E250TD

Baujahr: 1987, 1995

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Februar 2012, 13:32

Klar, aber nur 70/30 mit Diesel :P Ausserdem ist es Frischpöl.

Bis jetzt keine Startprobleme. Pur ist das Pöl mittlerweile wie Butter.

Andre_LG

Anfänger

  • »Andre_LG« ist männlich

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 22. Februar 2010

Wohnort: nähe Lüneburg

Typ: 250TP

Baujahr: EZ 01/1992

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Februar 2012, 17:20

Ich fahre auch weiterhin mit Altpöl, Mischung ungefähr
70% AP, 25% Diesel, 5% Benzin momentan.
Bisher problemlos, Druckwerte ok, anspringen auch.

Ich heize allerdings den Zylinderkopf bzw. oberen Motorraum momentan per Zeitschaltuhr
mit einem 1kW Heizlüfter vor, je nach Aussentemperatur 1-2 Stunden.
Der Heizlüfter steht bei mir auf dem Krümmer, Haube ist natürlich zu.

Damit springt er sehr deutlich angenehmer an.
Falls Details interessant:
Temperatur messe ich auf der anderen Blockseite am Wärmetauscher, sie steigt dort in 1h um ca. 10°,
in 2h um ca. 16° an.


LG, André
WDB Neupreisrechner (zusätzlich 260 ... Leder schwarz und 873 sind nicht original)

300TDT-Turbo

Anfänger

  • »300TDT-Turbo« ist männlich

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 13. März 2008

Wohnort: Deutschland

Typ: W124/W126/W108

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 7. Februar 2012, 17:55

Hallo

Mein 300TDT mit 550000km läuft prima auf Pöl,aber frisches vom Feld.

Bei einer Tankfüllung ca.10-15% Diesel.

Habe lediglich nur den Düsenöffnungsdruck erhöht sonst nix.

Aber mal was anderes,bin heute bei uns in der Stadt von der Polizei angehalten worden,und die haben mir vorgeworfen das ich Steuern hinterziehen würde weil ich mit Pflanzenöl fahre :shock:

Die wahren sich aber nicht 100% sicher nachdem die Arschgeigen 10min. mit der Leitzentrale rumgekaspert haben.

Ich werde dann wohl demnächst Post vom Zoll bekommen meinte die Rennleitung.

was sagt ihr denn dazu?

mfg. Ralf

Fritten-Pete

Erleuchteter

  • »Fritten-Pete« ist männlich

Beiträge: 3 433

Registrierungsdatum: 17. April 2006

Wohnort: Bayern

Typ: 300TD

Typ: 500E

Typ: MB-trac 1400

Baujahr: 1992,1993

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 7. Februar 2012, 18:19

HI,

du musst halt nachweisen können dass du das PÖL
als Treibstoff gekauft hast. Dann ists kein Problem.

Ich bin bis gestern 100Prozent gefahren :D , Auto steht abends
in Garage über nacht bei ca. -5 Grad. Unter tags dann im freien.

Der filter machte aber langsam zu, deswegen 15 Liter diesel drauf
und nun läuft er bestens.

Gruß Peter
Der Neid der Menschen zeigt an wie unglücklich sie sich fühlen und ihre beständige Aufmerksamkeit auf fremdes tun und lassen, wie sehr sie sich langweilen.

sw190diesel

Fortgeschrittener

  • »sw190diesel« ist männlich

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 8. Mai 2008

Wohnort: unterfranken

Typ: 124-300 D BJ 90

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 7. Februar 2012, 19:30

Hallo

Mein 300TDT mit 550000km läuft prima auf Pöl,aber frisches vom Feld.

Bei einer Tankfüllung ca.10-15% Diesel.

Habe lediglich nur den Düsenöffnungsdruck erhöht sonst nix.

Aber mal was anderes,bin heute bei uns in der Stadt von der Polizei angehalten worden,und die haben mir vorgeworfen das ich Steuern hinterziehen würde weil ich mit Pflanzenöl fahre :shock:

Die wahren sich aber nicht 100% sicher nachdem die Arschgeigen 10min. mit der Leitzentrale rumgekaspert haben.

Ich werde dann wohl demnächst Post vom Zoll bekommen meinte die Rennleitung.

was sagt ihr denn dazu?

mfg. Ralf

ein tankbeleg zb einer rapstankstelle würde da helfen :)

DIESEL

Team w124-board.de

Beiträge: 5 538

Registrierungsdatum: 24. Mai 2006

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 7. Februar 2012, 20:59

Hallo,

@300TDT
Du verfährst doch sicher Deine Ur-Altbestände aus Zeiten vor einer Kraftstoffbesteuerung.
Und falls Du mal nachkaufen musst, Beleg aufheben.


@all
Wie verhält sich das steuerlich eigentlich mit Frittenöl, gebraucht?

Mich hat es bislang immer davon abgehalten PÖL in den Wintertank zu schütten, weil die Standheizung das nicht mag.

Ausser einem 1,5L Zusatztank mit eigener Dosierpumpe und Verdrahtung habe ich auch keine einbaufähige Lösung gefunden die Sinn macht.

Das reicht aber nur für 2-3 Beheizungen, wenn auch mit Heizöl.

Wie habt Ihr das gelöst, oder verzichtet Ihr auf die Standheizung?

MfG DIESEL

BornToRun

Klorollenabstauber

  • »BornToRun« ist männlich

Beiträge: 2 981

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: 63

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 7. Februar 2012, 21:42

Wie habt Ihr das gelöst, oder verzichtet Ihr auf die Standheizung?

Scheinbar nicht.

Ich heize allerdings den Zylinderkopf bzw. oberen Motorraum momentan per Zeitschaltuhr
mit einem 1kW Heizlüfter vor, je nach Aussentemperatur 1-2 Stunden.

Ganz ehrlich, euren Enthusiasmus in allen Ehren. Gibt es Strom umsonst?
Wieviel muss fahren, um die 50 cent für den Heizlüfter wieder reinzuholen.
OK, ich kann da nicht mitreden aber vom Diesel bin ich geheilt seit ich , vor Urzeiten, nen Kumpel mit nem /8D im Winter immer wieder auf die Sprünge helfen musste.
Nix für mich. Meiner steht bummelig 5 Tage rum, ok. nur -12°, man setzt sich rein dreht und fährt los.
Um einem Diesel wieder mal Starthilfe zu geben. :whistling:
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D

:prost:

todims

Schüler

  • »todims« ist männlich

Beiträge: 147

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Wohnort: Münster

Typ: 300D Turbo

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 7. Februar 2012, 21:42

wie haben denn die Herren i Grün gemerkt das du PÖL fährst ?? probiert ??
Dekadenz ist geil wenn man Geld hat
Diesel, der Kraftstoff des Satans ( fifth Gear)
The older stock nozzles are good for terrorist diesel fuel. ( Dieselforum in US und A) :D

300TDT-Turbo

Anfänger

  • »300TDT-Turbo« ist männlich

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 13. März 2008

Wohnort: Deutschland

Typ: W124/W126/W108

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 7. Februar 2012, 21:45

Hallo

Ich habe zwar keine Standheizung,aber mein Kollege hat finde ich die beste Lösung.

Er hat sich den originalen Reserveradkanister von DB besorgt 7 Liter inhalt und den natürlich auch im Reserverad verstaut und von dort wird die Standheizung mit Diesel versorgt.

mfg. Ralf

DIESEL

Team w124-board.de

Beiträge: 5 538

Registrierungsdatum: 24. Mai 2006

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 7. Februar 2012, 21:46

Hallo,

mich hat seit 1986 nur 1 Auto morgens früh im Stich gelassen, als es kalt wurde.

Das war die Batterie.

Egal wie kalt, Maschine lief immer, und das mit normal käuflichem Winterdiesel ohne Zusätze.

Allerdings betrachte ich meine Fahrzeuge auch als mit ohne Wartungsstau und technisch o.k.

Merkwürdigerweise sprang sogar der neu hergerichtete 300TDT zwecks Rangierfahrt mit PÖL/DINO Mischung sofort an.



Btr: Siehst Du denn nicht die vielen Benziner mit Unterspannung? :piepts

MfG DIESEL

Andre_LG

Anfänger

  • »Andre_LG« ist männlich

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 22. Februar 2010

Wohnort: nähe Lüneburg

Typ: 250TP

Baujahr: EZ 01/1992

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 8. Februar 2012, 00:55


Ganz ehrlich, euren Enthusiasmus in allen Ehren. Gibt es Strom umsonst?
Wieviel muss fahren, um die 50 cent für den Heizlüfter wieder reinzuholen.



Versus 100% Diesel pur? 50 Eurocent? So um die 8km.
WDB Neupreisrechner (zusätzlich 260 ... Leder schwarz und 873 sind nicht original)

Toddy

Meister

  • »Toddy« ist männlich

Beiträge: 2 228

Registrierungsdatum: 28. April 2007

Wohnort: Oldenburg/Oldenb.

Typ: Pick Up V8

Typ: hatte mal n W124 :-) Ford F150 +Harley E-Glide

Baujahr: 1986-1988

Baujahr: 86

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 8. Februar 2012, 10:18

Hallo

Mein 300TDT mit 550000km läuft prima auf Pöl,aber frisches vom Feld.

Bei einer Tankfüllung ca.10-15% Diesel.

Habe lediglich nur den Düsenöffnungsdruck erhöht sonst nix.

Aber mal was anderes,bin heute bei uns in der Stadt von der Polizei angehalten worden,und die haben mir vorgeworfen das ich Steuern hinterziehen würde weil ich mit Pflanzenöl fahre :shock:

Die wahren sich aber nicht 100% sicher nachdem die Arschgeigen 10min. mit der Leitzentrale rumgekaspert haben.

Ich werde dann wohl demnächst Post vom Zoll bekommen meinte die Rennleitung.

was sagt ihr denn dazu?

mfg. Ralf

Schreib in den Anhörungsbogen..........wenn Du überhaupt einen bekommst..............Hast Biodiesel getankt....das Zeugs riecht genauso :rofl
Seit über 65000 km Problemlos mit KME unterwegs :rockAlles da um die Einzustellen , Valteks kalibrieren etc etc. Mittlerweile auch OMVL Venturi....

124benz87

Fortgeschrittener

  • »124benz87« ist männlich

Beiträge: 263

Registrierungsdatum: 1. September 2010

Wohnort: Franken !!!!

Typ: 124 300D

Baujahr: 1987

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 9. Februar 2012, 08:09

@ 300TDT

Würd mich echt interessieren wie die auf die Idee gekommen sind, das du was komisches im Tank hast ?(

Wenn sie keine Probe gezogen haben, steht dann deren Nase gegen deine Aussage,, damit kommen sie nicht durch. :nicht

Da kannste dann alles behaupten von Winter-sprit-zusatz, der stinkt halt, über Petrolium wegen der Kälte usw. :whistling:

Deswegen, wenn man angehalten wird, als erstes Motor aus :daumen: Bis die Jungs aussteigen riecht man nix mehr :!:



@ all

Pöl gefriert bei ca -16°Grad, Pöl + 10% Diesel ist bei -22°Grad zäh wie Honig. also nicht mehr fahrbar.

Hab ich für euch mal getestet, weil mir langweilig war :D

Testen könnt ihr aber auch selbst, Glas nehmen und rausstellen (bzw Tiefkühlschrank) und schauen und vergleichen. Wenns im Glas hart ist könnt ihr euch vorstellen wies im Tank aussieht :rolleyes:

SG J :D

124hurgler

Schüler

  • »124hurgler« ist männlich

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2009

Wohnort: Großraum Stuttgart

Typ: W124 320 TE MOPF2, W210 300 D

Typ: W126 560 SEC Serie 2

Typ: A208 430 CLK Mopf

Baujahr: 1995, 1996

Baujahr: 1990

Baujahr: 1999

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 9. Februar 2012, 15:51

PÖL ist energiesteuerpflichtig und du musst VOR dem Einkauf beim Zoll die Menge anmelden und bezahlen. Egal was da drin ist und woher das stammt. Frittenfett ist Abfall und normalerweise nicht als Treibstoff geeignet - guter Rat teuer....... :D ?



Biodiesel kannst immer sagen (wo ist die nächste Tanke?) - dann kommt sicher die nächste Frage: wie ist der Wagen biodieseltauglich gemacht worden? PÖL und Biodiesel sind halt nicht gerade geruchsneutral - und nach meiner eigenen leidvollen Erfahrung hast du gegen die Aussage von 2 Polizisten keine Chance vor Gericht (auch wenn sie nicht stimmt).



Also abwarten, was der Zoll wissen will...............
Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe. Zitat: Walter Röhrl

Meine pflegebedürftigen 'Lieblinge':
W124 E 320T, Bj.95, 270.000km
W126 560 SEC, Bj.90, 275.000km
W210 300D, Bj. 96, 185.000km
A208 430 CLK, Bj.99, 245.000km
und noch andere aus dem VW-Konzern

  • »Elf€uro« ist männlich
  • »Elf€uro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 742

Registrierungsdatum: 31. Januar 2007

Wohnort: Falkensee (bei Berlin)

Typ: 250d Turbo

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 12. Februar 2012, 23:49

Fehler gefunden!

Hallo und vielen Dank an der Teilnahme meines Problems :thumbup:

Ich habe fälschlicher Weise Alt-Pöl getankt gehabt (10 Liter) welches ich eigentlich in den Wintermonaten strikt meide!! ;(
Dieses Pöl wird schon recht leicht dickflüssig, weshalb ich es normaler Weise nur in den Sommermonaten verfahre. Mist, da hab ich mal Pech gehabt!

Ich fahre nun einen ganzen Tank Diesel mit 0,5 Liter Petroleum und 200ml Spiritus (laut Werkstatt Fließverbessernd und Wasserbindend), in der Hoffnung das Kraftstoffsystem damit gut zu spülen. Der A8 Wärmetauscher ist zudem auch an, um das feste Pöl auch an unzugänglichen Stellen zu lösen.

Fazit: einfach nur das falsche Pöl :rant:

peppaboy

Anfänger

  • »peppaboy« ist männlich

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 7. März 2011

Wohnort: CH

Typ: BMW e30 320Cabrio / W201 2.5D / W124 E300TD / W220 S420CDI / VW LT35 2.4TD

Baujahr: W124: 1993

  • Nachricht senden

17

Montag, 11. März 2013, 14:54

99.9% Altpöl 0.1% Additiv

Hallo allerseits, ich tanke jeden Winter Altpöl mit einem Additiv, welches man 1:1000 beimischt und eigentlich Heizöl wintertauglich macht. Bis jetzt ohne Probleme auch bei -17°C über Nacht und paar tage nicht bewegt.

mrdiesel

Anfänger

  • »mrdiesel« ist männlich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 26. Mai 2007

Wohnort: Bad Salzuflen

Typ: W124

Baujahr: 1990/1992

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 20. März 2013, 14:02

Tach auch!

Ich fahre das ganze Jahr über mit Alt-Pöl. Läuft tadellos. In meinem 190er habe ich allerdings auch einen Radmuldentank eingebaut, der immer schön mit Diesel gefüllt ist. Im Innenraum habe ich mir zwei Schalter installiert, womit ich den Vor- und Rücklauf getrennt voneinander ein- bzw. ausschalten kann. Abends einmal kurz mit Diesel spülen, und gut ist. Die 40 Liter halten dann gut und gerne 5000Km.

Im Kombi meiner Frau (250TD) habe ich jetzt im Winter immer auf eine Tankfüllung rund 7 Liter Benzin gekippt. Der startet auch immer einwandfrei.

Mercedes22

Fortgeschrittener

  • »Mercedes22« ist männlich

Beiträge: 356

Registrierungsdatum: 8. Juni 2011

Wohnort: Siegen

Baujahr: 1988

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 20. März 2013, 17:43

In meinem 190er habe ich allerdings auch einen Radmuldentank eingebaut, der immer schön mit Diesel gefüllt ist. Im Innenraum habe ich mir zwei Schalter installiert, womit ich den Vor- und Rücklauf getrennt voneinander ein- bzw. ausschalten kann. Abends einmal kurz mit Diesel spülen, und gut ist.

Dito, nur habe ich das PÖL in der Radmulde und im Haupttank Diesel. Läuft tadellos :)
W 124, 200D, ca. 519.000 km, außen Impalametallic, innen Creme, Jetzt mit 36 SA´s + orig. MB Wackeldackel unterwegs :thumbup:
S 124 300TE 4M
Klimanachrüstung am 200D

mrdiesel

Anfänger

  • »mrdiesel« ist männlich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 26. Mai 2007

Wohnort: Bad Salzuflen

Typ: W124

Baujahr: 1990/1992

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 20. März 2013, 23:13

Im Haupttank muß schon das Pöl sein, da das der große Tank miit 70l Volumen ist :rauchen:

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?