Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

21

Freitag, 6. Mai 2016, 11:17

Danke Sebastian!

Radlager: welches Werkzeug ist adäquat? Eins aus der Bucht für 70 bis 80 € reicht?

Federspanner: Ich habe ja die hinteren Federn schon 3 mal rausgenommen. Problem: mein Innenfederspanner (aus der Bucht) drückt die Feder schön zusammen, aber die Spindel "bohrt sich dann oben in die Federaufnahme/Karosse und ich kann die Feder nicht rausnehmen. Wenn ich den Dämpfer unten löse ist es immer noch nur mit großer Gewalt, wenn überhaupt machbar.. Deshalb die Frage ob es nen Spanner gibt, der nicht dieses Spindelproblem hat. Hab die Spindel schon 1,5 cm gekürzt, mehr will ich nicht, sonst reichts nicht mehr um die vorderen Federn ausreichend zu spannen

Hintergrund: Ich würde gerne das obere Gummilager wechseln, da es quitscht, seit dem ich die Feder im Oktober gewechselt habe und die obere Aufnahme entrostet habe. Das Gummilager war auf der Gebrauchtfeder drauf und ich habs verwendet. Mit dem alten Lager hat nix gequitscht. Will also tauschen ohne alles loszuschrauben.

Foto von meinem Spanner liefer ich gleich nach.

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

22

Freitag, 6. Mai 2016, 11:37

Foto meines nicht idealen Spanners
»Rentnerdaimler« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_1567.JPG (243,27 kB - 30 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. Februar 2017, 01:37)

23

Freitag, 6. Mai 2016, 11:44

Ja nochmal, hinten brauchst du keinen spanner weil die Feder kaum unter Spannung steht...

Für unregelmäßige Radlager Wechsel reichen die eBay Werkzeuge völlig aus...



mit Tapatalk

  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 1 208

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: W124 - 300E in Farbe 122

Typ: S124 - 230TE in Farbe 122,

Typ: als Reserve: C124 - 300 in Farbe 735, W124 - 230E in Farbe 199, S124 - 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

24

Freitag, 6. Mai 2016, 12:10

Der Federspanner ist doch Prima, den hab ich auch nur.

Wie Sebastian schon gesagt hinten geht es ohne den Federspanner.

Es geht sogar ohne Federspanner leichter wie wenn man es mit Federspanner versucht.
Projekte für März/April:
1. HU 30.03 und Verkauf der 230E Limo in Farbe 199
2. Hydraulikhochdruckleitung von 300E Limo reparieren und anmelden
3. Motorupgrade auf 3,0 m103 in mein 230TE in Farbe 122

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

25

Freitag, 6. Mai 2016, 22:22

Habe heute Barolo heimgeholt (Tempo 30 ging die fehlenden 12 km ohne Probleme. Gestern Nacht nach ca. 800 km hörte und fühlte es sich grausam an.

Habe gerade mal die Welle gezogen und man kann von innen sehen, dass es jetzt eine Kaffemühle ist und kein Radlager. Kann man auf dem Foto erahnen. Beim Ziehen der Welle schwirrte der kleine Ring (siehe Foto "A-Welle") herum. Ich nehme an, der hat sich aus dem Radlager verabschiedet. Selbst ohne Rad kann man den Radträger locker hin und her wackeln lassen.... Schwein gehabt, dass Barolo mich noch heile von der Bahn gebracht hat.

Jetzt meine weitere Arbeitsliste:
1. Radträger rausrupfen
2. Ausziehwerkzeug kaufen... dieses ist das günstigste der Bucht. Die gleiche blaue Kiste gibts von knapp 45 bis ca. 100 € dort zu kaufen. Alle Kisten sind gleich gestempelt. Lediglich stehen verschiedene Schriftzüge auf den Werkzeugen drauf. Ich denke die sind alle gleich. ---- reichts aus ??

http://www.ebay.de/itm/Radlagerwerkzeug-…jIAAOSw-jhT~1jS


3. Hinterachsstrebensatz Lemförder bestellen
4. Radlager bestellen
5. Radträger säubern und lacken und neues Schutzblech kaufen
6. Zusammenbauen
7. Selbes für andere Seite
8. Spur einstellen

Stimmts?? ----- brauch ich noch irgendwelche speziellen Abzieher ??
»Rentnerdaimler« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_1568.JPG (291,29 kB - 36 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Februar 2017, 22:43)
  • IMG_1570.JPG (237,12 kB - 37 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Februar 2017, 22:43)

Andreee

Fortgeschrittener

  • »Andreee« ist männlich

Beiträge: 288

Registrierungsdatum: 11. November 2007

Wohnort: Dresden

Typ: E220T, Automat

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

26

Freitag, 6. Mai 2016, 22:54

Silberne Streifen der Einstiegsblenden.


Gibts diese irgndwo als Meterware? Sind bei allen meinen 124ern erneuerungswürdig


Quatsch mal Mitglied "maemo" darauf an.

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

27

Freitag, 6. Mai 2016, 23:10

Hallo Andree,
habe maemo wahrscheinlich gefunden. Streifen sind schon hier. Ich denke der Verkäufer in der Bucht und in den Bucht-Anzeigen ist identisch. Klappt prima. War nach 3 Tagen bei mir.

Vielen Dank für deinen Tip

Bernd

28

Samstag, 7. Mai 2016, 00:42

Kann Rentnerdaimler schon verstehen.

Punkt ist, dass es nervig ist, neben der Schraube an der Quietschbuchse auch die Schrauben des Niveaudämpfers zu lösen, wenn man die originalen längeren Federn drin hat.
Die Feder ist einfach zu lang um die einfach rauszunehmen bzw. rausfallen zu lassen.
Bis die Löcher vom Niveaudämpfer wieder fluchten, dauert es ein bisschen. Wenn man ohne eine Hebebühne schafft, ist es besonders nervig.

Trotzdem bleibt einem fast nichts anders übrig, wie Sebast1an schon gesagt hat.


Viel Erfolg bei der Reparatur!

#keinesau

Fortgeschrittener

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

  • Nachricht senden

29

Montag, 9. Mai 2016, 00:45

muss man halt kurz mal auf die zähne beissen etwas sanfte Gewalt walten lassen und nicht nur rumpimmeln dann geht das hinten auch problemlos.
so bleiben wenigstens die schrauben gängig^^
vllt machts die kombination aus spanner und schraube aufmachen ;)
überhole Einspritzdüsen für alle Diesel im Tausch und gegen Aufwandsentschädigung

BornToRun

Klorollenabstauber

  • »BornToRun« ist männlich

Beiträge: 2 631

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: 63

  • Nachricht senden

30

Montag, 9. Mai 2016, 02:21

Was bin ich alter Sa.. manchmal froh, die richtige Werkstatt fürs Grobe/Eingemachte gefunden zu haben.
Ich habe denen letzte Woche wieder zugeguckt, wie die so nen Radlager mit der Presse in 5 Min. raus und wieder reingepackt haben.
Weil die auch noch fair sind, koscht mich des dabei weniger, wie des Werkzeug dafür kaufen zu müssen. :whistling:
Solche Sachen kommen ja auch nicht alle Jahre vor, dann lasse ich sowas inzwischen machen.;)
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D

Two and a Half Cars



:prost:

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 10. Mai 2016, 20:03

Hi,
ich probiers mal aus. Das Billig-Werkzeug ist da. 45€ hats gekostet.

Jetzt brauch ich wohl nen passenden Schlaghammer um die Radnabe abzubekommen.

Frage reicht dieser? 4,5 Kg

http://www.ebay.de/itm/Schlaghammer-Radl…4UAAOSwjMJXBtRd

Bei den Radlagern hab ich mich erst mal hingesetzt: SKF billigste Quelle die ich gefunden habe kosten 65€ pro Stück

Getreu dem Motto von BTR: "An Tagen wie diesen..." fahre ich zur Zeit meinen 87er 230er mit gerade mal 212000 km auf der Uhr und hiten rechts höre ich jetzt beginnende Musik in Linkskurven. Also werde ich insgesamt 2 bis 4 Lager wechseln. Na ja und die anderen beiden 124er werden nicht lange auf sich warten lassen, an Tagen wie diesen.

Also reicht der Schlaghammer? Mein selbstgebauter für die Gleitschienen der Steuerketten mit Hantelscheiben ist dafür nämlich nix.

Grüße Bernd
»Rentnerdaimler« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_1582.JPG (160,27 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. Februar 2017, 01:44)

kaidaimomo

Schüler

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 12. April 2013

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 10. Mai 2016, 20:15

Moin, bei youtube gibts dazu nen Video ( klick ), glaub danach denkst du nicht mehr über nen 4,5kg teil nach :P

Gruß Kai

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 10. Mai 2016, 20:35

Meinste den mit der Stahlvorrichtung und dem Vorschläger?

Bei anderen Videos werden solche Schlaghämmer verwendet.
Wenns aber bei unseren 124ern aussichtslos sein sollte werde ich wohl Stahl suchen und schweißen.

kaidaimomo

Schüler

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 12. April 2013

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 10. Mai 2016, 20:53

Jo, ich selber habe das 30tlg Radlager Werkzeug von eBay und bin da mit den beiliegenden bolzen zum "ausdrücken" immer glücklich geworden, man beschädigt zwar etwas die Bleche aber wenn man aufpasst wo man abstützt ist das egal.

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 10. Mai 2016, 20:57

womit treibst du die Radnabe runter?

kaidaimomo

Schüler

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 12. April 2013

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 10. Mai 2016, 21:23

Da sind 3 passende Bolzen dabei, die gut geölt ( am ende nicht vergessen die Gewinde der Nabe wieder zu säubern ) durch die Radbolzenlöcher drehen und dann an unkritischen Stellen am Blech ansetzen, auf die Höcker und Löcher der niederhaltefedern der Handbremse achten, und gleichmäßig dann die Nabe darüber ausziehen. Denke da kannst du auch einfach passende Gewindestange mit aufgeschweißter Mutter nehmen.

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 619

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 10. Mai 2016, 21:54

Danke Kaidomo, war gerade mal in der Halle beim Auto.

Genial

So könnte es gewaltlos gehen. Werde also ordentliche Gewindestangen besorgen und hoffen. Die Sache mit dem Ausschlagen aus dem Video hätt ich auch gemacht, aber wenn ich um den Bau der Vorrichtung komme und es so wie du sagst bei meiner ziemlich festgegammelten Geschichte klappt, wärs super.


Und trotzdem frag ich nochmal in die Runde: Schlaghammer ist hoffnungslos??

Maxl

Schüler

  • »Maxl« ist männlich

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 28. Februar 2008

Wohnort: Augsburg

Typ: S124 300TD

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 10. Mai 2016, 22:43

Hi,

aus eigner Erfahrung sag ich, lass es mit dem Werkzeug.

Bau leichter die Radträger aus und bring Sie in eine Werkstatt und lass die die Naben abziehen und die Lager auspressen.

Hab dasselbe Werkzeuge zuhause. Neue Lager + Naben einziehen geht damit easy, aber gerade am Kombi sind die hinteren Lager eine Liga für sich.

Zitat meines Mechanikers der damals die Lager ausgepresst hat: "Ich hab dann den Raum verlassen und die Presse mit der Fernbedienung bedient, aus Angst das Ding fliegt mir um die Ohren..."

Gruß

Max

  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 1 208

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: W124 - 300E in Farbe 122

Typ: S124 - 230TE in Farbe 122,

Typ: als Reserve: C124 - 300 in Farbe 735, W124 - 230E in Farbe 199, S124 - 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 10. Mai 2016, 22:53

Am T braucht man wohl eine 30 Tonnen presse dafür, habe ich gehört.
Projekte für März/April:
1. HU 30.03 und Verkauf der 230E Limo in Farbe 199
2. Hydraulikhochdruckleitung von 300E Limo reparieren und anmelden
3. Motorupgrade auf 3,0 m103 in mein 230TE in Farbe 122

RicMar

Fortgeschrittener

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 4. Juli 2013

Wohnort: Kiel

Typ: 320TE

Typ: 200TE

Typ: 190E 1.8

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 10. Mai 2016, 23:19

Bei mir hats die LKW Presse bei 22T dann endlich geschafft.
Und ich war froh nicht im Raum gewesen sein zu müssen! :rolleyes:

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?