Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DIESEL

Team w124-board.de

Beiträge: 5 531

Registrierungsdatum: 24. Mai 2006

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 22:57

Hallo,

hab in meinen Benzen jeweils das original Becker Radio.

Scheibensugnäpfe mag ich nicht leiden.

Hab dann die Lösung mit dem Halter im Lüftungsgitter gewählt:




Hat die Vorteile:

Gerät ist preiswert

Kauf eines Neugeräts tut nicht so weh

Bin mit dem mittlerweile 2ten Medion mit text to speech sehr zufrieden, sehr genau!

Brauch nicht für jedes Fahrzeug ein Navi.

Die Batterie hält mittlerweile recht lange, da kommt man oft ganz ohne Kabel aus.

MfG DIESEL

JIGGY

Profi

  • »JIGGY« ist männlich

Beiträge: 1 271

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2005

Wohnort: Frankfurt am Main

Typ: E 320 Coupe

Baujahr: 10/1994

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 23:27

Da wo der Diesel sein Navi hat habe ich Mein Handy mit der Halterung von Brodit, die Halterung sind Fahrzeug Spezifisch und 1A verarbeitet

http://www.brodit-shop.de/home.php


  • »MERCEDESSTEFAN« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 8. August 2007

Wohnort: KREIS NEU - ULM

Typ: W124 Cabrio

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 23:29

Habe in meinen verschiedenen Fahrzeugen so ziemlich alle verfügbaren Systeme verbaut:

W124 Cabrio: Becker Cascade, prima, da alle Funktionen (Telefon, Navi, MP3,... in einem Gerät vereint. Passt sich einigermaßen in die Fahzeugoptik hinein. Leider nur Pfeildarstellung. Möchte im Cabrio kein Saugnapf haben.

CLS: Command mit Telefon, Wechsler und Co., alles schön und gut, Kartendarstellung leider nur von oben; heutigen Systeme sind da deutlich besser, aber besser als Cascade

Dienst W203 mit APS50 (wird NIE genutzt); Becker Z108 Scheibennavi mit 3D und TEMPOLIMIT Anzeige. Läuft IMMER mit, selbst bei Zielen die das Fahrzeug auswendig kennt. Super auch bei Nebel, Schnee ..... Habe deshalb bei 60.000 km im Jahr 0 Punkte in Flensburg, da mir keine Geschwindigkeitsbegrenzung durch die Lappen geht. Bedienung und Anzeige (auch Beschilderung) ist im Vergleich zu den anderen festeingebauten Geräten um LÄNGEN besser bzw. einfacher. Ästhetik spielt für mich bei dem Fahrzeug allerdings KEINE Rolle.

Neuer bestellter Golf VI Variant hat ein Touchscreen Navi RNS310 mit den Funktionen wie beim Becker Z108 schon fest eingebaut. Dann gibts auch kein Scheibennavi mehr :-).

Alles hat seine Vor- und Nachteile. Lediglich eine Preis-, Ästhetik- und Machbarkeitsfrage.

Mr.g-c

Profi

  • »Mr.g-c« ist männlich

Beiträge: 656

Registrierungsdatum: 5. Juni 2004

Wohnort: Dieburg

Typ: W124 500E Bj.92

Typ: W124 300E Bj.89

Typ: C215 CL55 AMG Kompressor Bj. 03

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 23:44

Das beste was man Momentan bekommen kann ist das "Becker Cascade 7944"
Überragende Eigenschaften aber dafür Stolzer Preis... Gebraucht nicht unter 500€ zu bekommen - neu glaub um die 1000€.

Konnte es Probe-hören bei nem Car-Hifi Typ - Kundenfahrzeug, Traumhaftes Gerät, Klang Bedienung, Optik, auch Bernsteinfarbend auswählbar usw...
Echt wenn ich wieder zu Geld komm und am Auto alles läuft, hau ich mir das rein.

Becker löst sich ja auf oder wie war das?
Gruß Christian

ET420

Schüler

  • »ET420« ist männlich
  • »ET420« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 2. August 2010

Wohnort: München

Typ: W 124/280 E

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 23:56

Verwirrung im Wohnzimmer! ;-)

Ein Hallo an alle und vielen Dank für die informativen Antworten!

Leider bin jetzt noch ein bißchen verwirrter als vorher - beim Thema Becker.
Es ging offensichtlich komplett an mir vorrüber, daß es die Firma so nicht mehr gibt - einzig gewundert habe ich mich, daß ein Freund von mir (der normalerweise den entsetzlichen Fehler hat, nahezu nur nach dem Preis zu kaufen) auf einmal ein Saugnapf-Navi von Becker gekauft hat - und das nicht, ohne (selbstverständlich) auf den sagenhaft günstigen Preis hinzuweisen.
Ich hätte der Aussage mal mehr Bedeutung beimessen sollen und recherchieren.
Es gibt bezüglich Becker, bzw. Harman Becker Automotive Systems (der Einfachheit halber weiter einfach "Becker") - wenn ich mir die Beiträge durchlese - etwas konträre Meinungen. Fakt ist jedoch wohl zweifelsohne, daß eine Firma, die quasi das Privatkundengeschäft in bezug auf mobile Navigation eingestellt hat, über kurz oder lang auch keine neuen/aktuellen Karten mehr auf den Markt bringt - hurra; das Problem habe ich ja bereits mit meinem leicht alterstarr- und schwachsinnigem Loox.

Nebenbei: Ich möchte meinem Unmut mal Luft machen, daß scheinbar alles, was gut und teuer war/ist, bzw. Quasi-Nationalheiligtümer ständig und andauenrd verramscht und verkloppt wird! Das geht mir so dermaßen auf die Nüsse...

Aber zurück zum Thema Navi/Becker - augenscheinlich bin ich nicht der erste, geschweige denn der Einzige, der sich mit dem Thema beschäftigt oder zumindest beschäftigt hat.
Zwar wird so ein Gerät nicht eine Ewigkeit halten - aber vermutlich länger, als es die jeweiligen Firmen gibt - somit ergibt sich schier zwangsläufig das Kartenproblem. Das scheint - abgesehen von der rein optischen Frage - wohl das dickste Problempfund zu sein.
So ein Gerät gibts ja jetzt auch nicht neu zu dreifuffzich; ein Preis (599 Glocken) wurde ja bereits genannt - das würde ich nichtmal scheuen; aber wenn ich nicht sicher sein kann, daß der Kasten in vier Jahren zwar noch wunderbar dudelt, aber das Kartenmaterial hoffnungslos veraltet ist und nicht mehr aktualisiert wird, dann sind mir annähernd 600 Eumel einfach zu viel Risikokapital; geschweige denn über 1000 Eumel für ein Cascade 7944...

Die Vorteile eines Festeinbaus habe ich fast schon geahnt - sie wurden auch eindrucksvoll dokumentiert; das war überaus interessant. Aber das alles ist leider unter dem Gesichtspunkt der "Kartenunsicherheit" fast schon Makulatur.

Besondere Aufmerksamkeit hat aber dann der Beitrag von "Mel", bzw. "Dr. No" erregt - auf die Idee bin ich bislang überhaupt noch nicht gekommen! Netterweise hat "DIESEL" das bildlich dokumentiert - das ist in der Tat die erheblich bessere optische Alternative als diese furchtbaren Scheibenpappsaugnäpfe - auch und gerade aus dem Sicherheitsaspekt heraus. Vorfälle, wie sie "hotw" beschrieben hat, kenne ich aus eigener Erfahrung zur Genüge - ich habe solche Helden in der direkten Verwandtschaft (*schäm*).

Da wäre lediglich das leidige Kabelproblem zu lösen - wie schon erwähnt wurde:
Kabel zum Zigarettenanzünder (kleine Frage dazwischen; ist wirklich kein Symbol auf dem Zigarettenanzünder? Das Teil schaut bei mir irgendwie so garnicht mercedes-like aus?!) und/oder quer durch den Innenraum schaut sehr nach "Bastl mit Wastl" und Baumarkt/Conrad aus.
Da muß es eine bessere Lösung geben (zerstörungs- und beschädigungsfrei) - direkt durch die Lüftung; darüber sollte ich mir mal den Kopf zerbrechen.

Danke auch an "JIGGY" für den Link; das wäre in Sachen Halterung was, was vertretbar ist - keine Beschädigung am Fahrzeug, jederzeit revisierbar. Einzig - meinst Du die Lichtorgel da ernst? ;-) Geschmack liegt immer im Auge des Betrachters - selbstverständlich! - aber das ist ja enorm grob! :D

Sollte ich was falsch verstanden oder zusammengefasst haben - bitte umgehend korrigieren; ansonsten werde ich derweil nach einem passenden Radio (ohne Navi) auf dem Gebrauchtmarkt suchen - und mich näher mit der "Aufrüstung" mit einem Aux-Anschluß o. ä. für angebissene Äpfel beschäftigen (wobei ich offen gesagt nicht so traurig wäre, wenn das nicht geht - der Musikgeschmack meiner Frau kann grauslig sein...). Mir persönlich reicht Bayern 3 - und vielleicht bald Bayern 1! :-D

Danke für die vielen Hinweise und die Mühe,

Klaus
"Verbrauch war mir schon immer egal - und meine Vorstellung von einem Drei-Liter-Auto unterscheidet sich erheblich von der Vorstellung der Ökopaxe!" :D

rodion

Meister

Beiträge: 1 904

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2003

Typ: BMW M520i

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 02:15

Hab zwar ein GPS Navi von JVC mit TFT wie es Jiggy in seinem Coupè noch hat...
Aber ich hab das Speedsignal nicht angeschlossen und es funzt daher noch nicht :O



Aber ist mir auch wumpe. Ich nutze CoPilot Live auf meinem 100€ Android Smartphone :)
Hubraum statt Wohnraum, Zylinder statt Kinder

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rodion« (9. Dezember 2010, 02:17)


Michael220

unregistriert

27

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 09:54

Ich bin in der aktuellen Auto Bild Klassik auf folgendes gestoßen und schmeiße hier jetzt mal ein Alternativgerät von PORSCHE für Klassiker in den Raum.
Das Gerät ist schlicht, auch ohne Porsche-Schriftzug zu beziehen, besitzt 1-Din-Schacht-Größe, spielt sämtliche neue Medien ab und ist mit 700,- weitaus günstiger ein "neues" Becker Cascade.
Ob es nun 100% in einen 124er paßt- sicher nicht- aber das trifft eigentlich auf alle aktuellen Navis zu.
Schaut mal hier:

http://www.porsche.com/germany/accessori…0-11-04-classic

und hier:

http://www.porsche.com/filestore.aspx/de…iletype=default

ET420

Schüler

  • »ET420« ist männlich
  • »ET420« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 2. August 2010

Wohnort: München

Typ: W 124/280 E

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 12:15

Zitat

Original von Michael220
Ich bin in der aktuellen Auto Bild Klassik auf folgendes gestoßen und schmeiße hier jetzt mal ein Alternativgerät von PORSCHE für Klassiker in den Raum.
Das Gerät ist schlicht, auch ohne Porsche-Schriftzug zu beziehen, besitzt 1-Din-Schacht-Größe, spielt sämtliche neue Medien ab und ist mit 700,- weitaus günstiger ein "neues" Becker Cascade.
Ob es nun 100% in einen 124er paßt- sicher nicht- aber das trifft eigentlich auf alle aktuellen Navis zu.
Schaut mal hier:

http://www.porsche.com/germany/accessori…0-11-04-classic

und hier:

http://www.porsche.com/filestore.aspx/de…iletype=default


KRUZAMENT! HIMMELARSCHZWIRNSACKUNDSATTELSEIFE!

Jetzt hatte ich im Geiste schon mit der "externen" Navilösung abgeschlossen (wenn auch widerwillig) - und jetzt kommst Du daher! :-))))
Das wirft jetzt wieder alles über den Haufen - denn ohne den Porsche-Schriftzug kann man sich das Stück verhältnismäßig gut im "Wohnzimmer" vorstellen - und der Preis ist in der Tat ansprechend.

Optisch (dazu müsste man den Kasten natürlich mal in live, Farbe und 3-D sehen) passt es m. E. sogar relativ gut; Radios mit Drehknöpfen waren da durchaus noch nicht so weit weg - in einen 123er würde es vermutlich noch erheblich besser passen.

Dabei hätte ich das selbst eigentlich auch sehen müssen; besagte Zeitung habe ich ebenfalls - aber ich bin bislang noch nicht zum lesen gekommen.

Man wird wohl abwarten müssen, was die Testberichte sprechen - oder sich nach Erfahrungsberichten umhören. Das Prospekt schreibt etwas von einem Berührungsbildschirm; es ist jetzt die Frage schlechthin, wie "fummelig" die Bedienung ist. Einen DIN-Schacht kann man sich ja problemlos vorstellen - der Bildschirm ist also (schon aus Sachzwängen) kleiner als eine normale Scheckkarte. Mein kleines LOOX (das mit dem Altersschwachsinn) ist auch sehr klein - aber definitiv größer als der Monitor in dem Porsche-Modell. Selbst da ist die Zieleingabe ernsthaft nur mit dem kleinen Stiftchen möglich.

Vielen Dank aber für die Information - auch wenn ich jetzt quasi wieder von vorne anfangen darf! ;-)

Grüße aus München,

Klaus
"Verbrauch war mir schon immer egal - und meine Vorstellung von einem Drei-Liter-Auto unterscheidet sich erheblich von der Vorstellung der Ökopaxe!" :D

Querlenker

Fortgeschrittener

  • »Querlenker« ist männlich

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2007

Typ: '90er 300CE-24 Sportline

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 12:33

Sehr interessante Geschichte, allerdings finde ich das Design der schwarzen Frontplatte sehr fragwürdig.
Wenn man das Bild von auf dem pdf mal großzoomt, kann man das gut sehen. Das sieht aus wie eine schwarze Platte mit wahllos angeordneten kleinen Buttons. Zuerst habe ich gedacht da gehört noch eine Blende drüber...

Das andere ist dass im 124 das Radio sehr tief montiert ist.
Da könnte ein kleines Display mit Touchscreen evtl. schlecht harmonieren.
Gruß,
Querlenker

Motörhead

Meister zwischen Süntel und Deister

  • »Motörhead« ist männlich

Beiträge: 3 124

Registrierungsdatum: 14. August 2010

Wohnort: Hildesheim

Typ: 124.050

Typ: 124.082

Typ: Scirocco R

Baujahr: 1991

Baujahr: 1995

Baujahr: 2012

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 12:37

Ich bevorzuge ein Externes Navi. Erstmal will ich mir nicht jedesmal wenn es was neues gibt, oder mein Navi den Geist aufgibt ein neues Radio kaufen. Zweitens gibt es für neuere Navis die möglichkeit sich z.B. zusätzliche Markierungen und fest installierte Blitzgeräte einzutragen. Gerade wenn man auch mal in unbekannte Gegenden wie z.B. in den Harz fährt. Dort wird nämlich im großen Stile mit Blitzkästen abgezockt. Müsste ich mir jetzt ein Radio und Navi kaufen, wäre es ein Becker Grand Prix 7990 und ein externes Becker Navi mit Klip für die Lüftung, damits nicht vor der Scheibe stört.
"Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden."
Sokrates

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Motörhead« (9. Dezember 2010, 12:37)


jonathan

Fortgeschrittener

  • »jonathan« ist männlich

Beiträge: 261

Registrierungsdatum: 29. Juli 2010

Wohnort: Ostfriesland

Typ: Mercedes 260 E

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 12:38

Der ADAC hat vor kurzem einen Navi-Vergleichstest gemacht mit den Kandidaten TomTom, Medion(Aldi), Garmin, BMW-Festeinbau werksseitig und alternativ klassische Kartensuche.
Ergebnis in Kürze: TomTom und Medion waren die mit der kürzesten Zeit und schnellstem Weg, im Mittelfeld der Kartenleser :P und -etwas schlechter noch, das Garmin und abgeschlagen mit der doppelten Fahrzeit der Festeinbau von BMW....... :stickpoke:
jonathan
Nur plüschiger, blauer Velours ist das einzig gerade ;)

hotw

Profi

  • »hotw« ist männlich

Beiträge: 1 116

Registrierungsdatum: 13. September 2008

Wohnort: BB

Typ: 129.066

Typ: 203.284

Baujahr: 1990

Baujahr: 2002

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 13:02

- Thema Porscheradio

Wer sagt, daß es billig aussieht, der soll sich bitte einen Porsche anschauen, für den das Radio gemacht ist. Und dafür passt es exakt!

Der ganz große Punkt an diesem Ding ist doch, daß ein neues DIN Navi auf den Markt kommt und das mit einer OEM Optik! Da muß was dahinter stecken, wenn Becker nicht mehr produziert. Evtl kommt da was aus Ungarn wo angeblich die Becker Produktionsanlagen hinverschleppt wurden... Zukünftig das selbe Gerät nur mit 124er Optik. Warten wir's ab...

- Thema ADAC

Das was bei uns als ADAC Werber rumläuft hat früher Autos gegen Teppiche getauscht. Denen glaub ich nichtmal, daß die Erde rund ist.

- Thema Blitzer

Für die Festeinbaueten gibt es natürlich auch solche CDs. Aber dem Problem von der anderen Seite genähert: wer zu dumm ist große weiße Schilder mit dickem rotem Rand mit einer schwarzen Zahl in der Mitte, deren Ziffern die Maximalmenge von drei annimmt zu lesen, der sollte vielleicht besser auf nen Tretroller umsteigen ;) :stickpoke:

@JIGGY

Dein Alpine Radio habe ich mir auch sehr lange überlegt, gerade wenn man klanglich ausbaufähig sein will mit AiNet und PXE... leider ist's auch ein alter Schinken, so hab ich mich doch wieder für Becker entschieden.
Greets da Fux


ET420

Schüler

  • »ET420« ist männlich
  • »ET420« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 2. August 2010

Wohnort: München

Typ: W 124/280 E

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 13:04

Zitat

Original von jonathan
Der ADAC hat vor kurzem einen Navi-Vergleichstest gemacht mit den Kandidaten TomTom, Medion(Aldi), Garmin, BMW-Festeinbau werksseitig und alternativ klassische Kartensuche.
Ergebnis in Kürze: TomTom und Medion waren die mit der kürzesten Zeit und schnellstem Weg, im Mittelfeld der Kartenleser :P und -etwas schlechter noch, das Garmin und abgeschlagen mit der doppelten Fahrzeit der Festeinbau von BMW....... :stickpoke:
jonathan


Zumindest das mit dem klassischen Kartenleser wundert mich überhaupt nicht. So praktisch die Geräte auf unbekanntem Terrain sein mögen - aber man sollte keinesfalls davon ausgehen, daß die Dinger so leiten, wie man als Ortskundiger fahren würde.
Bekanntermaßen führen viele Wege nach Rom - Navis aller Bauformen und -arten neigen jedoch dazu, sich nach unerfindlichen Ratschlüssen den nach ihrer Meinung kürzesten Weg zu suchen, was bisweilen bizarre Blüten treibt.

Als wir das Gerät neu hatten, haben wir das im Selbstversuch getestet - der Weg auf die BAB (und wieder davon herunter) ist derart hirnrissig, daß man sich fragt, wer das programmiert hat. So wird man völlig sinnfrei durch Wohngebiete (Kopfsteinpflaster, Rechts vor Links, Tempo 30, eng) geleitet, nur um vielleicht 50 Meter Wegstrecke zu sparen - und das völlig unabhängig von der Einstellung (schnellste Route, kürzeste Route usw.).

Fahrten vom einen Ende der Stadt zum anderen (für Ortskundige: von Nymphenburg nach Haar) gehen lt. Navi grundsätzlich mitten durch die Stadt - das mag zwar von den km her kürzer sein; aber es kostet erheblich mehr Zeit und auch Sprit als die Fahrt über den Autobahnring - auch da ist die Einstellung egal.

Wer sich an der Karte orientiert, hat die höchsten Chancen, tatsächlich den schnellsten Weg zu finden, auch wenn das ein paar km Umweg in Anspruch nimmt.

Klaus
"Verbrauch war mir schon immer egal - und meine Vorstellung von einem Drei-Liter-Auto unterscheidet sich erheblich von der Vorstellung der Ökopaxe!" :D

Motörhead

Meister zwischen Süntel und Deister

  • »Motörhead« ist männlich

Beiträge: 3 124

Registrierungsdatum: 14. August 2010

Wohnort: Hildesheim

Typ: 124.050

Typ: 124.082

Typ: Scirocco R

Baujahr: 1991

Baujahr: 1995

Baujahr: 2012

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 13:10

Zitat

Original von hotw

Für die Festeinbaueten gibt es natürlich auch solche CDs. Aber dem Problem von der anderen Seite genähert: wer zu dumm ist große weiße Schilder mit dickem rotem Rand mit einer schwarzen Zahl in der Mitte, deren Ziffern die Maximalmenge von drei annimmt zu lesen, der sollte vielleicht besser auf nen Tretroller umsteigen ;) :stickpoke:


Da brauchste garnicht so mit dem Stock pricken! Im Harz werden überwiegend Opas und Normalfahrer wie ich geblitzt. Raser wissen da schon längst bescheid. Im Harz sieht das folgendermaßen aus. Es geht Einspurig bei 100 Km/h Bergab, dann wechselt die Fahrbahn zu Zweispurig (Jeder wird warscheinlich wissen was eine breiterwerdende Fahrbahn bewirkt), Tempo 70 Schild, Tempo 50 Schild und anschließend einen Blitzer ganz unten in der Senke in Tarnfarbe gestrichen. Da musst du es erstmal Bergab hinbekommen 50 zu fahren. Durch den Harz zu fahren ist absolut unentspannt geworden. Da ist nix mehr mit Autofahren und Landschaft genießen.
"Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden."
Sokrates

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Motörhead« (9. Dezember 2010, 13:11)


ET420

Schüler

  • »ET420« ist männlich
  • »ET420« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 2. August 2010

Wohnort: München

Typ: W 124/280 E

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 13:14

Zitat

Original von hotw
(...)

- Thema Blitzer

Für die Festeinbaueten gibt es natürlich auch solche CDs. Aber dem Problem von der anderen Seite genähert: wer zu dumm ist große weiße Schilder mit dickem rotem Rand mit einer schwarzen Zahl in der Mitte, deren Ziffern die Maximalmenge von drei annimmt zu lesen, der sollte vielleicht besser auf nen Tretroller umsteigen ;) :stickpoke:

(...)


Das Problem hierbei ist ein ganz anderes - diese Funktion, die zwar nahezu alle Navis haben, muß in Deutschland deaktiviert sein (Warnung vor fest installierten Blitzanlagen u. ä.). Mir ist zwar kein Fall bekannt, in dem das mal vorgekommen wäre - aber de jure sieht das so aus, daß bei einer "verdachtsunabhängigen, allgemeinen Verkehrskontrolle" der Polizist sich das Navi anschauen darf - ist diese Funktion nicht deaktiviert, könnte das äußerst unangenehme und gravierende Folgen haben. Abgesehen davon, daß das Gerät in dem Falle dahin wäre (darf beschlagnahmt und vernichtet werden - und zwar ohne finanziellen Ausgleich), sind 4 Punkte nebst 75 Eumel Bußgeld fällig.

Das nur so als allgemeine Warnung in den Raum gestellt - gemeinhin bekannt (obschon in den Bedienungsanleitungen darauf hingewiesen wird) scheint dieser Punkt nicht zu sein.

Grüße aus München,

Klaus

EDIT:

Zitat

Original von Motörhead
Da brauchste garnicht so mit dem Stock pricken! Im Harz werden überwiegend Opas und Normalfahrer wie ich geblitzt. Raser wissen da schon längst bescheid. Im Harz sieht das folgendermaßen aus. Es geht Einspurig bei 100 Km/h Bergab, dann wechselt die Fahrbahn zu Zweispurig (Jeder wird warscheinlich wissen was eine breiterwerdende Fahrbahn bewirkt), Tempo 70 Schild, Tempo 50 Schild und anschließend einen Blitzer ganz unten in der Senke in Tarnfarbe gestrichen. Da musst du es erstmal Bergab hinbekommen 50 zu fahren. Durch den Harz zu fahren ist absolut unentspannt geworden. Da ist nix mehr mit Autofahren und Landschaft genießen.


Das ist halt so im Lande der knappen Kassen. Die Sache mit den Bltzern, bzw. der Verkehrsüberwachung ist prinzipiell gut gedacht - rein nach der Idee sollte sie an "Unfallschwerpunkten" usw. eingesetzt werden. Mir muß bei passender Gelegenheit nur mal jemand erklären, wo nachts um 0200 der "Unfallschwerpunkt" in einer - durch eine Schule bedingte - Tempo-30-Zone liegt...
Ist klar - nachts um 0200 sind ja ständig Schüler unterwegs...

Man muß damit leben - auch wenn das nie so gedacht war; auf den Schildern stehen Zahlen; "rund und rot heißt Verbot" (so hat man mir das mal beigebracht) - eine Debatte über die Sinnhaftigkeit diverser Geschwindigkeitsbeschränkungen führt zwangsläufig ins Leere. Da kann man sich sicher stundenlang darüber aufregen - Fakt ist: 50 km/h erlaubt, 70 km/h gefahren, 20 km/h zu schnell - *duschundteuer*.

Rasen für die Rente, rauchen für den Frieden...

Klaus
"Verbrauch war mir schon immer egal - und meine Vorstellung von einem Drei-Liter-Auto unterscheidet sich erheblich von der Vorstellung der Ökopaxe!" :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ET420« (9. Dezember 2010, 13:26)


hotw

Profi

  • »hotw« ist männlich

Beiträge: 1 116

Registrierungsdatum: 13. September 2008

Wohnort: BB

Typ: 129.066

Typ: 203.284

Baujahr: 1990

Baujahr: 2002

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 13:41

@Motörhead

Sorry, bitte nicht persönlich nehmen, so war's nicht gemeint. Es war allgemein geschrieben bzw gedacht. Die Tempolimits werden mit der Verkehrsdichte und den Unfallzahlen zunehmen, das ist logisch. Vermeindlich unlogisch erscheinende Punkte sind oft Unfallschwerpunkte, an denen man als Ottonormalfahrer garnicht versteht, wie an solch einer Stelle überhaupt ein Unfall passieren kann!

Jetzt wird's aber persönlich! Warst schon auf der Geburtstagstour dieses Jahr? Ich gerade am Samstag in Stuttgart ;) War das Beste der letzten drei Jahre.
Greets da Fux


Motörhead

Meister zwischen Süntel und Deister

  • »Motörhead« ist männlich

Beiträge: 3 124

Registrierungsdatum: 14. August 2010

Wohnort: Hildesheim

Typ: 124.050

Typ: 124.082

Typ: Scirocco R

Baujahr: 1991

Baujahr: 1995

Baujahr: 2012

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 14:45

Zitat

Original von hotw
@Motörhead

Sorry, bitte nicht persönlich nehmen, so war's nicht gemeint. Es war allgemein geschrieben bzw gedacht. Die Tempolimits werden mit der Verkehrsdichte und den Unfallzahlen zunehmen, das ist logisch


Kein Thema! ;)

http://www.dvr.de/site.aspx?url=html/bet…tistiken144.htm

Unfalltote und Unfälle gibt es aber immer weniger. Ich denke mal die Tempolilmits und Radarkontrollen nehmen im zusammenhang den zu zahlenden Renten zu. Und wenn dann noch ein paar Länder der EU zu stablilisieren sind... :P

Also ich würde mir auch ohne die Radarfunktion ein portables Navi zulegen. Du kannst es beispielsweise auch mit in ein anderes Auto nehmen. Außerdem werden die Teile schon fast unaktuell, sobald du damit das Geschäft verlassen hast. In ein paar Jahren kann man warscheinlich Auto fahren, ohne aus dem Auto zu gucken. :D
"Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden."
Sokrates

ET420

Schüler

  • »ET420« ist männlich
  • »ET420« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 2. August 2010

Wohnort: München

Typ: W 124/280 E

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 15:14

Zitat

Original von Motörhead
(...)

Also ich würde mir auch ohne die Radarfunktion ein portables Navi zulegen. Du kannst es beispielsweise auch mit in ein anderes Auto nehmen. Außerdem werden die Teile schon fast unaktuell, sobald du damit das Geschäft verlassen hast. In ein paar Jahren kann man warscheinlich Auto fahren, ohne aus dem Auto zu gucken. :D


Ein ANDERES Auto?! Sonst noch Wünsche? :-D :-D :-D

Wenn ich in einem anderen Auto fahre, dann auf dem Beifahrersitz, das Auto ist hellelfenbein lackiert, bzw. beklebt und auf dem Dach befindet sich ein Schild, daß bedarfsweise illuminiert werden kann - Schriftzug "TAXI".

Im Ernst:
Das Problem, daß das Gerät veraltet ist, noch bevor Du damit zur Tür draußen bist, ist nichts Neues - das trifft auf nahezu alle elektronischen Geräte (vom Rechner bis zum Fernseher) zu.

In bezug auf den letzten Satz:
Man kann das vielleicht - das heißt aber noch lange nicht, daß ich das will - geschweige denn mitmache! ;-) Furchtbare Vorstellung...

Klaus
"Verbrauch war mir schon immer egal - und meine Vorstellung von einem Drei-Liter-Auto unterscheidet sich erheblich von der Vorstellung der Ökopaxe!" :D

Motörhead

Meister zwischen Süntel und Deister

  • »Motörhead« ist männlich

Beiträge: 3 124

Registrierungsdatum: 14. August 2010

Wohnort: Hildesheim

Typ: 124.050

Typ: 124.082

Typ: Scirocco R

Baujahr: 1991

Baujahr: 1995

Baujahr: 2012

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 15:56

Im Sommer fahre ich eigentlich nur mit dem alten Auto und das ohne Navi, weil ich das Autofahren und Landschaft genießen will. Leider muß ich da jetzt auch ein Navi mitführen, wenn ich mal z.B in den Harz fahren will. :rant:
"Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden."
Sokrates

sternenwind

Gesperrt

  • »sternenwind« wurde gesperrt

Beiträge: 2 788

Registrierungsdatum: 14. Juli 2010

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 16:46

Hallo,

welches mobile Navi hat den am besten und umfassenstesten die festen Radarfallen hinterlegt. Welches ist hinsichtlich diesem Gesichtspunkt zu empfeheln, unabhängig ob legal oder nicht?

Wie ich wo hin komme, weiss ich auch ohne Navi,

Gruss
Sternenwind

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sternenwind« (9. Dezember 2010, 16:50)


Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?