Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mfa92

Anfänger

  • »mfa92« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 12. Januar 2017

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. Februar 2017, 22:42

Verteilerkappe in Ordnung?

Hallo Zusammen!
Ich habe bei meinem W124 E260 Bj91, das häufig vorkommende Problem, dass der Motor im warmen Zustand Probleme im Leerlauf hat. Ist er kalt springt er sofort an und fährt ohne Probleme. Bei Betriebstemerpatur merkt man bei der Fahrt auch nichts, wenn man allerdings steht, fängt er langsam an unruhig zu laufen. Das schaukelt sich dann solange auf bis der Motor ausgeht (nach ungefähr 3 Minuten). Wenn man viel Gaß beim starten gibt, springt er teilweise nochmal an. Nach einer halben Stunde abkühlen springt er dann wieder sofort an ohne irgendwelche Probleme.
Dieses Problem ist ja sehr häufig in den Foren zu finden.
Folgende Ursachen habe ich bisher gefunden: Zündverteiler, ÜSR, Kurbelwellensensor, Motorsteuergerät,Temerpatursensor, Lamdasonde
Da der Zündverteiler am häufigsten genannt wird und meistens auch dran Schuld ist, habe ich diesen heute mal rausgebaut. Und diesen auf Haarrisse und Staub überprüft. Haarrisse kann ich keine finden, allerdings hatte ich ein bischen Staub im Gehäuse. Ausserdem ist der Anschluss von Zylinder 4 un Masse leicht weislich oxidiert. Ich habe mal Bilder gemacht und hoffe auf euren Experten-Ratschlag!
https://picload.org/image/roiaocrl/20170208_142427.jpg
https://picload.org/image/roiaocri/20170208_150122.jpg

https://picload.org/image/roiaocrw/20170208_150128.jpg

https://picload.org/image/roiaocdr/20170208_150138.jpg

https://picload.org/image/roiaocda/20170208_150147.jpg

Würde es eventuell schon was bringen alles mal sauber zu machen und vorallem hilft es die kontakte innen und die Anschlüsse mal vorsichtig abzuschmirgeln? Oder gleich gegen neuen Bosch Läufer und Kappe tauschen?

Liebe Grüße

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 794

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: 260E Bj.90 mit BRC Just

Typ: 300CE Bj.92 mit Elpigas Voila+

Baujahr: 1990

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. Februar 2017, 22:59

Zuerst einmal, ein Ursache fehlt in der Aufzählung, Falschluft.

Jetzt aber ganz wichtig, wo ist der Kohlestift in der Verteilerkappe, ich seh da nur ein Loch in der Mitte.
»mawi2006« hat folgende Datei angehängt:

Heiko

Fortgeschrittener

  • »Heiko« ist männlich

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 9. November 2008

Wohnort: 45525 Hattingen

Typ: 300E/W124

Typ: MG Midget Mk. III

Baujahr: 1990

Baujahr: 1974

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. Februar 2017, 07:15

Hi,

gute Frage.... :D wo er recht hat, hat er recht.






Heiko

Kaffeetrinker

Fortgeschrittener

  • »Kaffeetrinker« ist männlich

Beiträge: 536

Registrierungsdatum: 14. April 2008

Typ: 260e

Baujahr: 1987

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. Februar 2017, 09:08

Hallo,

das ist eine optische Täuschung, schaut genau hin und blinzelt einmal ich sehe den Kohlestift

schönen Tag

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 794

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: 260E Bj.90 mit BRC Just

Typ: 300CE Bj.92 mit Elpigas Voila+

Baujahr: 1990

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 9. Februar 2017, 11:11

@Kaffeetrinker: Hast Du das dritte Bild im ersten Post angesehen? Oder meinst Du das Bild von mir? Da ist der Stift natürlich vorhanden, sieht aber tatsächlich seltsam aus.

Zum Thema, die Kappe sieht auch an den Rändern und innen so aus, als wenn der Dichtring nicht mehr funktioniert.

Kaffeetrinker

Fortgeschrittener

  • »Kaffeetrinker« ist männlich

Beiträge: 536

Registrierungsdatum: 14. April 2008

Typ: 260e

Baujahr: 1987

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. Februar 2017, 11:24

Hallo,

habe nur dein Bild angeschaut! Richtig auf vom mfa92 fehlt der Kohlestift. Es ist auch feucht und die Kappe, Finger wie Dichtring sind auf jeden Fall hin.

schönen Tag noch

7

Donnerstag, 9. Februar 2017, 11:32

so isses, einmal alles neu bitte... von bosch, inkl der Bakelit scheibe hinterm finger. die wird porös und lässt
kondenswasser durch...

mfa92

Anfänger

  • »mfa92« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 12. Januar 2017

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. Februar 2017, 18:00

Hallo!
Danke für die zahlreichen schnellen Antworten! Den Kohlestift hatte ich wohl bei dem Bild abgezogen. Ok dann muss wohl einmal alles neu her!
Werde auch aufjedenfall zu den Bosch teilen greifen, und hoffen, dass die doch ein paar Kilometer halten.
Für den Dichtring 20€ finde ich allerdings echt überteuert. Gibt es da irgendeine günstigere Alternative?

so isses, einmal alles neu bitte... von bosch, inkl der Bakelit scheibe hinterm finger. die wird porös und lässt
kondenswasser durch...
Meinst du damit die A 103 158 00 88 ?
Liebe Grüße

Kaffeetrinker

Fortgeschrittener

  • »Kaffeetrinker« ist männlich

Beiträge: 536

Registrierungsdatum: 14. April 2008

Typ: 260e

Baujahr: 1987

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 9. Februar 2017, 18:16

Hallo,

ja der Dichtring ist teuer, es gibt auch Lösung hier oder im anderen Forum als günstigere Lösung, aber ob sie perfekt ist, kann ich nicht sagen. Aber wenn der Deckel (das Plastikding am Zylinderkopf) defekt sein sollte und ersetzt werden muss, dort sollte der Dichtring dabei sein (aber bitte nachfragen beim Händler).

Wünsche Erfolg :daumen:

Heiko

Fortgeschrittener

  • »Heiko« ist männlich

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 9. November 2008

Wohnort: 45525 Hattingen

Typ: 300E/W124

Typ: MG Midget Mk. III

Baujahr: 1990

Baujahr: 1974

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. Februar 2017, 19:15

Den Kohlestift hatte ich wohl bei dem Bild abgezogen.
Ja ne, is klar.... :rofl sei ehrlich, da hast Du gar nicht drauf geachtet. :D ;)

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 794

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: 260E Bj.90 mit BRC Just

Typ: 300CE Bj.92 mit Elpigas Voila+

Baujahr: 1990

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 9. Februar 2017, 22:02

Ich habe mal diese hier gekauft, wurden von einem anderen User verbaut, der bisher keine negative Rückmeldung gab:
http://www.ebay.de/itm/2-Dichtringe-O-Ri…=item2578ea43b5

Ich finde diesen Bakelitdeckel eher sehr teuer. A1031580088

mfa92

Anfänger

  • »mfa92« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 12. Januar 2017

  • Nachricht senden

12

Montag, 13. Februar 2017, 22:30

Hallo!
Der Bakelitdeckel ist heute angekommen. Allerdings ist auf der Innenseite die Kante in der Mitte leicht abgesprungen (siehe Bild). Frage ist nun zurück schicken oder einbauen? Denkt Ihr, dass dies die Dichtheit beeinträchtigt?
https://picload.org/image/ropiarpl/16735…929837_1757.jpg

Liebe Grüße,
Felix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mfa92« (13. Februar 2017, 22:41)


  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 794

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: 260E Bj.90 mit BRC Just

Typ: 300CE Bj.92 mit Elpigas Voila+

Baujahr: 1990

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 14. Februar 2017, 00:12

Ich würde auf Ersatz bestehen, wer weiß, ob das, was diese Beschäödigung verursacht hat, nicht auch Mikrorisse hinterlassen hat oder ein Materialfehler ist.

Ob das Fehlende Einfluss auf den Zündfunken hat, kann ich nicht sagen.

14

Dienstag, 14. Februar 2017, 10:00

ich würde es auch nicht ausprobieren wollen...
dafür ist der ausbau einfach zu nervig...

mfa92

Anfänger

  • »mfa92« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 12. Januar 2017

  • Nachricht senden

15

Samstag, 18. Februar 2017, 16:29

Ich habe den Bakelitdeckel zurückgeschickt und einen neuen bestellt. Dieser sah allerdings genauso aus. Also mal zum Großhandel gefahren. Dort bestellt am nächsten Tag abgeholt, wieder genau das gleiche Problem. Dort haben sie allerdings gemeint, das würde die Dichtigkeit nicht beeinträchtigen, da es ja nur von Innen sei. Naja für ein so teures Plastikteil, hatte ich mir zwar ein bischen Qualität erhofft, aber was will man machen.

Lange Rede kurzer Sinn: Deckel, Zündkappe und Läufer getauscht und siehe da, das Problem ist behoben. Vielen Dank nochmal für eure Ratschläge!

Liebe Grüße

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 794

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: 260E Bj.90 mit BRC Just

Typ: 300CE Bj.92 mit Elpigas Voila+

Baujahr: 1990

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 19. Februar 2017, 01:26

Auweia, müsste man glatt mal bei MB fragen, wie die dort aussehen. Klingt ja nach defektem Werkzeug in der Produktion.

Aber schön, dass er wieder läuft.

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?