Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »chrissivo« ist männlich
  • »chrissivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 666

Registrierungsdatum: 14. April 2005

Wohnort: Berlin (West)/Sindelfingen

Typ: E 320

Baujahr: 1994

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. April 2013, 21:43

Problem mit unrundem, unruhigem Leerlauf M104 E320 - Drehzahlschwankungen

N'Abend zusammen,

da mein Hubraummotor leider mehrere Probleme hatte, habe ich ihn notgedrungen gegen einen Serienmotor getauscht. Obgleich der Tauschmotor ebenso wie der vorherige Serienmotor ein M104.992 war, gab es ein paar wenige Unterschiede.

Der erste waren die geänderten Kühlmitteltemperatursensoren, bei denen Ulli mir schon sehr geholfen hat - danke, Ulli. Die Vier Adern aus zwei Kabeln habe ich kurzerhand auf einen Stecker gelegt.

Zudem musste ich noch die Drosselklappe vom anderen Motor übernehmen, da diese einen gänzlich anderen Stecker mit nur noch acht Pins hatte. Luftmengenmesse (LMM) und Ansaugbrücke habe ich ebenfalls vom vorigen Motor übernommen.

Einspritzanlage habe ich alles bereits vormontiert übernommen.

Probleme habe ich nun mit dem Leerlauf. Wenn der Motor warm ist, schwankt er zwischen 500 und 1.000 U/min. Wenn der Motor kalt ist läuft er nur gefühlt ein wenig ruppig. Die Drehzahlschwankungen sind unabhängig von eingelegter Fahrstufe, d.h. in P,N, R und D.

Ein Abziehen des LMM brachte keine Abhilfe. Ein Abziehen des Temperatursensors in der Wasserpumpe brachte auch keinen Unterschied. Ein Ziehen der Sicherung des Kaltlaufreglers hat das Verhalten auch nicht verändert. Die Klimaanlage war stets abgeschaltet.

Die Zündkerzen sind neu. Bei dem Öl handelt es sich um 5W-40, das die Anforderungen von MB erfüllt. Das hintere Motorlager oder auch "Getriebelager" ist neu - nur so nebenbei.

Der Wagen fährt sich auf der Autobahn vollkommen ruhig, lediglich im Stand habe ich diesen unschönen unrunden lauf.

Wo muss ich das Problem suchen? Könnte ich die Unterdruckleitungen beim Anschließen versehentlich vertauscht haben? Wenn ja, wie müssen sie richtig angeschlossen werden?

Leider hat die Forensuche mir keine brauchbaren Ergebnisse zutage gefördert. Hat jemand noch ein paar Ideen für mich ohne, dass ich Neuteileweitwurf üben muss?

Viele Grüße

Chrissi

Ulli

Fortgeschrittener

  • »Ulli« ist männlich

Beiträge: 556

Registrierungsdatum: 13. Juli 2007

Wohnort: Landkreis Hannover

Typ: E320C

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. April 2013, 22:35

Hallo Chris,

da würde ich den Wagen an die Star Diagnose hängen lassen. Sonst wird das unter Umständen eine ewige und nervige Sucherei. Das Problem wird nur sein, das der Mann, der es bedient auch Ahnung und Erfahrung damit hat. Also auch die richtigen Schlüsse zieht.

Was Du noch machen kannst, die Kabel der Drosselklappe kontrollieren. Dazu muss sie wieder ausgebaut werden und die 4 Torxschrauben Gr. 20 am vorderen Deckel entfernt werden. Darunter sind dann die Kabel zu sehen. Sind sie noch alt, sind die auch morsch. Dann kann es sein, das es bei der einfachen Klappe nicht mehr vernünftig den Leerlauf regelt. Dann neue Kabel mit Stecker einlöten.

Im Gegensatz zur automatischen ASR Drosselklappe, die oft von maroden Kabeln zerstört wird, ist die einfache 8-polige DK recht robust und geht selten kaputt. Also Kabel neu reicht. Aber ob es in Deinem Fall wirklich daran liegt, weißt Du erst hinterher.

Gruß Ulli

  • »chrissivo« ist männlich
  • »chrissivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 666

Registrierungsdatum: 14. April 2005

Wohnort: Berlin (West)/Sindelfingen

Typ: E 320

Baujahr: 1994

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. April 2013, 23:18

Hallo Ulli,

danke für deine Hilfe. Habe den Wagen bereits ausgelesen, aber es wurden keine Fehler ausgegeben - weder beim digitalen Auslesen noch beim Ausblinken.

Was du zur Drosselklappe schreibst, verstehe ich nicht so ganz. In meinem Auto habe ich kein ASR, sondern lediglich ASD, aber mit Tempomat, falls das einen Unterschied macht. Dennoch habe ich nicht die "einfache" Version mit acht Pins, sondern mit mehr Pins, die ich auf Wunsch noch zählen könnte. Kannst du da was zu sagen?

Das mit der Drosselklappe werde ich am Wochenende eventuell mal testen. Da die aber im vorigen Motor keine Probleme gemacht hat, ging ich erstmal von falschen Unterdruckleitungen oder einem sonstigen falschen Anschluss aus.

Vielen Dank und viele Grüße

Chrissi

rodion

Meister

Beiträge: 1 904

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2003

Typ: BMW M520i

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. April 2013, 23:31

Hi,

auch wenn viele sagen, dass es nichts bringt, ich empfehle das hier:

http://www.rodionenkin.de/de/pages/mb-re…pe-anlernen.php

Also nach den ganzen Spielereien Batterie ab und dann DK anlernen.



Ansonsten:

Hast du den Motor nach Falschluft untersucht?

Krümmer dicht? Auspuff bis zu der Lambdasonde dicht? Lambdasonde ok?

Grüße
Rod
Hubraum statt Wohnraum, Zylinder statt Kinder


  • »chrissivo« ist männlich
  • »chrissivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 666

Registrierungsdatum: 14. April 2005

Wohnort: Berlin (West)/Sindelfingen

Typ: E 320

Baujahr: 1994

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Montag, 22. April 2013, 23:45

Hallo Rodion,

danke für die Tipps. Die Kombination aus Auspuffanlage ab Krümmer, Drosselklappe, Motorsteuergerät und Lambdasonde hat sich nicht geändert. Die habe ich übernommen. Mit der lief der vorige Motor auch. Bedingt durch den Umbau waren alle Steuergeräte von der Batterie getrennt. Wie lange sind die Steuergeräte denn dann im Lernmodus? Bis zum ersten Anlassen? Das mit dem Einlernen kann ich ja nochmal probieren.

Wie untersuche ich den Motor nach Falschluft? Prinzipiell habe ich alle Schellen festgezogen und die Drosselklappe ebenfalls. Das Gummirohr zur Ansaugbrücke ist neu. Hätte die Drosselklappe eine spezielle Dichtung bekommen müssen? Denn weder in dem alten noch in dem "neuen" Motor war an dieser Stelle eine Dichtung.
In anderen Threads habe ich etwas von einem Zischen gelesen, aber soetwas höre ich nicht.

Kann mir jemand sagen, wie die Unterdruckleitungen zusammengeschlossen werden? Also ich meine die farblichen Zuordnungen? Habe einen 5-Gang-Automaten.

Viele Grüße

Chrissi

rodion

Meister

Beiträge: 1 904

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2003

Typ: BMW M520i

  • Nachricht senden

6

Montag, 22. April 2013, 23:50

Bremsenreiniger
- damit kannst du den laufenden Motor entlang der luftführenden Leitungen abspritzen.
Wenn er aufheult, dann hast du die undichte Stelle.

Kann auch am Querrohr über dem VD liegen, da gibt's 2 Dichtungen, die Schelle zum Luffischlauch usw.

Wenn die Batterie abgeklemmt ist, dann man die Klemmen + und - kurzschließen,
so kann man wohl die Restspannung aus den STG rauslassen.

Grüße
Rod
Hubraum statt Wohnraum, Zylinder statt Kinder


Ulli

Fortgeschrittener

  • »Ulli« ist männlich

Beiträge: 556

Registrierungsdatum: 13. Juli 2007

Wohnort: Landkreis Hannover

Typ: E320C

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. April 2013, 11:32

Hallo Chris,

mit der DK hatte ich dann falsch verstanden und es ist umgedreht. Dann musst Du aber zumindest Tempomat haben, wenn Du kein ASR hast. Sonst hättest Du die halbautomatische DK mit dem größeren Stecker nicht. Die hat aber das gleiche Problem mit den Kabeln und ist das Vorgehen zum Prufen auch das gleiche.

Und ja, zwischen DK und Ansaugstutzen gehört eine Dichtung. Möglicherweise ist es schon das Problem, wenn der Motor dort Falschluft zieht.

Fehler ausblinken und Auswertung an der Star Diagnose ist nicht das selbe. Aus den Ist-Daten kann man schon viel mehr sehen und ableiten.


Gruß Ulli

MB_E320C

Schüler

  • »MB_E320C« ist männlich

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

Wohnort: Hildesheim

Typ: E 320 Coupé

Typ: E 250 Diesel

Baujahr: 1994

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 23. April 2013, 13:25

ÜSR??
Das war bei mir der Übeltäter..
Grüße
Suche linken Außenspiegel elektrisch fürs Coupe

  • »chrissivo« ist männlich
  • »chrissivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 666

Registrierungsdatum: 14. April 2005

Wohnort: Berlin (West)/Sindelfingen

Typ: E 320

Baujahr: 1994

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 24. April 2013, 00:19

N'Abend zusammen,

vielen Dank für die vielen Anregungen. Morgen besorge ich die Dichtung und Bremsenreiniger und versuche mein Glück.

Vielen Dank soweit und viele Grüße

Chrissi

Mad_Mat

Profi

  • »Mad_Mat« ist männlich

Beiträge: 1 096

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2007

Wohnort: Tettnang

Typ: E280T@320, 280T , 300CE Umbau auf 24V, 190E 2.6, C55T AMG

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 24. April 2013, 12:52

Meiner zog falschluft um einspritventil 4. Hatte dann auch leerlaufschwankungen zwischen 500 und 1000 upm im warmen Zustand. Ging auch hin und wieder an der Ampel aus.
Kalt ohne Probleme, da am Anfang ja mehr eingespritzt wird.

  • »chrissivo« ist männlich
  • »chrissivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 666

Registrierungsdatum: 14. April 2005

Wohnort: Berlin (West)/Sindelfingen

Typ: E 320

Baujahr: 1994

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 24. April 2013, 22:42

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure diversen Hinweise. Habe erst einmal die Falschluftuntersuchung durchgeführt. Und siehe da: Als ich den Bremsenreiniger zwischen Drosselklappe und Ansaugspinne gespritzt habe, "heulte" er tatsächlich auf. An allen anderen Stellen nicht.

Mangels ausreichender Sonnendauer habe ich den Einbau der Dichtung auf morgen verschoben. Werde Euch dann mit weiteren Updates versorgen.

Viele Grüße

Chrissi

  • »chrissivo« ist männlich
  • »chrissivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 666

Registrierungsdatum: 14. April 2005

Wohnort: Berlin (West)/Sindelfingen

Typ: E 320

Baujahr: 1994

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 25. April 2013, 19:53

Dichtung ist drin

Hallo zusammen,

Dichtung ist drin, er heult auch nicht mehr auf, wenn man sich mit Bremsenreiniger nähert. Leider besteht der unrunde Leerlauf noch immer. :(

Werde mich nun mal anderen Stellen widmen.

Viele Grüße

Chrissi

Ulli

Fortgeschrittener

  • »Ulli« ist männlich

Beiträge: 556

Registrierungsdatum: 13. Juli 2007

Wohnort: Landkreis Hannover

Typ: E320C

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 25. April 2013, 22:23

Hallo Chris,

wie sehen die Kabel der Klappe hinter dem Deckel aus?

Gruß Ulli

  • »chrissivo« ist männlich
  • »chrissivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 666

Registrierungsdatum: 14. April 2005

Wohnort: Berlin (West)/Sindelfingen

Typ: E 320

Baujahr: 1994

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

14

Freitag, 26. April 2013, 00:14

Hallo Ulli,

konnte das Ding nicht öffnen, da ich derzeit keinen Kasten mit den passenden Torx-Aufsätzen zur Hand habe.

Viele Grüße

Chrissi

  • »chrissivo« ist männlich
  • »chrissivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 666

Registrierungsdatum: 14. April 2005

Wohnort: Berlin (West)/Sindelfingen

Typ: E 320

Baujahr: 1994

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 11. Juli 2013, 14:15

Für den Fall, dass jemand den Thread nochmal liest und Hilfe sucht...

Hallo zusammen,

war mittlerweile beim Freundlichen. Unterdruckschlauch war abgerutscht oder falsch aufgesteckt. :( Motor läuft nun, wie er soll. :)

Hat jemand dazu konkrete Pläne, wie die Schläuche stecken müssten?

Viele Grüße

Chrissi

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?