Sie sind nicht angemeldet.

  • »dermitdembenztanzt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 6. November 2016

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 19:23

"Anlernen" nach Batteriewechsel?- E320T Bj.95

So, nachdem ich nun als Board-Neuling erst einmal wochenlang in den Beiträgen gestöbert habe, ist jetzt ein überholter Kabelbaum drin, die große rostige Höhle der Batterie ist wieder wie neu und morgen müssen noch Unterdruckleitungen verlegt werden, UND DANN sollte der Zündschlüssel gedreht werden - aaaaber:
Ich habe zwar nichts an der Drosselklappe gemacht und keine Teile getauscht, nur die Batterie und die Kabel waren halt draußen; und trotz der vielen Board-Infos bin ich nun verunsichert:
Soll ich:
Batterie rein und Motor anlassen?
Oder:
Batterie rein, Zündung an, Gas einmal durchtreten, dann anlassen?
Oder???
Was hat es denn nun mit diesem "Anlernen" auf sich?
PS
Noch keine Fehler ausgelesen, aber Motor hat vor MKB-Wechsel im Stand gesägt und bei Tempo 180 so komische "Bremser" gehabt, als ob man vom Gas geht und ein Monster die Motorbremse "zieht"; Kraftstoffpumpen und -Filter hab' ich noch nicht kontrolliert.

BornToRun

Klorollenabstauber

  • »BornToRun« ist männlich

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: 63

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 20:04

Batterie rein und Motor anlassen?

Bei mir hat es bisher immer so funktioniert

Was hat es denn nun mit diesem "Anlernen" auf sich?

Wenn die Batt. länger abgeklemmt war, verliert das MSG die adaptierten Werte.
Müssen also neu erfasst werden, z. B bei der Drosselklappe die Werte des intergrierten Poti.

Oder?

Zitat

M104 LMM austauschen/ Drosselklappe anlernen
W124, W210, W140, W202, W463

Grundsätzlich muss bei dem Einbau eines neuen Luftmassenmessers das Motorsteuergerät zurückgesetzt werden.

Denn die Kennfelder haben sich auf den alten LMM adaptiert.
Zum Reset der Steuergeräte am M104 reicht es, die Batterie für ein paar Stunden abzuklemmen.
Nach dem Batterieabklemmen muss aber die Drosselklappe neu angelernt werden!

Zündung für ~5 Minuten einschalten, nichts weiter machen, Motor nicht starten.
Zündung ausschalten.

Zündung einschalten, Gaspedal langsam bis zum Anschlag durchdrücken und loslassen.
Zündung ausschalten.

Motor ohne Gas starten.

Wenn man die Zündung einschaltet sollte man die DK leicht sirren hören, da sie versucht den nicht vorhandenen Leerlauf nachzureglen.
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D

Two and a Half Cars



:prost:

  • »dermitdembenztanzt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 6. November 2016

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 20:16

Danke, ja, den zitierten Beitrag hatte ich auch gelesen. Dann mach' ich das morgen so. Bin echt gespannt, wegen "never disturb a running system" und so - schließlich. 20 Jahre und 310sd Kilometer...

sgtpepper

Schüler

  • »sgtpepper« ist männlich

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 17. Juni 2012

Wohnort: Elisabethfehn

Typ: W124 300 D Turbo 1991

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 13:56

Die DK kann nicht angelernt werden.
Die Werte im msg adaptieren sich auch von alleine.
Das merkst du mit der Zeit durch bessere Schaltvörgänge und ruhigeren Motorlauf.
Das Summen der DK zeigt nur das die DK in Stellung geht, diese Stellung ist ebenfalls von den adaptierten Werten abhängig.


Viel Erfolg!

  • »dermitdembenztanzt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 6. November 2016

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 20:35

So, der letzte Schraubertag, Zündung an, warten, DK surrt ... und dann summt sie, so wie diese kleinen 9Volt-Summer summen (?), egal, Zündung nach 5 Minuten wieder aus und wieder an und Gaspedal langsam runter, Zündung aus und Schlüssel rum, HURRA, never disturbed Familienliebling SPRINGT AN, hurra.
OK, mir egal, wer da was lernt oder nicht, das ursprüngliche Problem - Sägen im Stand - ist noch immer da, wenn auch nicht mehr so doll. Aber die Elektrik ist jetzt schonmal ausgeschlossen. Nebenluft mit Bremsenreiniger-Sprühen gecheckt, auch gut. Aber bevor ich jetzt einen neuen Beitrag mit diesem eigentlichen Problem starte werde ich zuerst mal den Benzinfilter erneuern und die Benzinpumpen und das Pumpenrelais checken. Außerdem werde ich das Gefühl nicht los, dass da noch Probleme im Unterdrucksystem laueren.
Probefahrt war ok, morgen geht's auf die Autobahn, Familientreffen.
Geiles Auto, einfach nur ... geil!
@sgtpepper: Bei Fahrt war und ist das Drehzahlverhalten einwandfrei, einzig im Stand auf D oder R geht die Drehzahl auf 500 runter und eine höhere Macht zieht sie dan nach oben - sehr nervig z.B. beim Rückwärtseinparken... was beim Tee doch eigntlich so richtig Spaß macht...

BornToRun

Klorollenabstauber

  • »BornToRun« ist männlich

Beiträge: 2 843

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: 63

  • Nachricht senden

6

Freitag, 30. Dezember 2016, 00:46

Sägen im Stand - ist noch immer da

Na ja

Ich habe zwar nichts an der Drosselklappe gemacht

die Kabel der Drosselklappe sind auch oll.
Sollte der nächste Schritt sein.
Kraftstoffversorgung hat nix mit dem Sägen zu tun.
Geht nur an aus. Also eher so

bei Tempo 180 so komische "Bremser" gehabt, als ob man vom Gas geht und ein Monster die Motorbremse "zieht"
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D

Two and a Half Cars



:prost:

  • »dermitdembenztanzt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 6. November 2016

  • Nachricht senden

7

Freitag, 30. Dezember 2016, 19:06

So, Autobahnfahrt absolviert, im Betrieb läuft er einfach super, die << "Bremser", als ob man vom Gas geht und ein Monster die Motorbremse "zieht">> so bei Tempo 180 sind weg, und im Stand läuft er schön ruhig bei ca. 700-800umin. Aber bei eingelegter Fahrstufe D oder R geht die Drehzahl auf 500 runter und "die Macht" drückt sie dann auf 1000 wobei sie dann erneut runter geht usw.
Ich bin jetzt ein paar Tage weg, und danach kommt, weil alt, ein neuer Benzinfilter rein und ich werde die Pumpen checken, weil aus dieser Richtung aus meiner Sicht zu laute Geräusche kommen.
Ach ja:
Und am Ende der Autobahnfahrt leuchtete die Kühlmittelstands-Anzeige schwach auf, Wasserstand ist aber ok. Das ist aber neu.
Nun:
Allen Euch Helfern wünsche ich an dieser Stelle einen guten Rutsch und alles Gute für das neue Jahr, auch wenn die 124er altersbedingt ihre Krankheiten haben mögen: Bleibt Ihr alle gesund - Bis im nächsten Jahr, DMDBT

koesek

Fortgeschrittener

  • »koesek« ist männlich

Beiträge: 178

Registrierungsdatum: 17. Juni 2011

Wohnort: Nordwest

Typ: 124088

Typ: 124082

  • Nachricht senden

8

Samstag, 31. Dezember 2016, 14:31

Aber bei eingelegter Fahrstufe D oder R geht die Drehzahl auf 500 runter und "die Macht" drückt sie dann auf 1000 wobei sie dann erneut runter geht usw.


Checken in der Reihenfolge: evtl. vorhandener Kaltlaufregler (der ist gern mal Verursacher des von dir geschilderten Symptoms und war es u.a. auch bei mir), "MOT-Ventil" (war bei mir noch nie kaputt), gesamtes Unterdrucksystem, Verkabelung IN der DKL. Seit der Stilllegung des KLR war es erheblich besser - und schlussendlich nach Revision der DKL ist alles bestens.

Guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!

LG
koesek
124.088
124.082

  • »dermitdembenztanzt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 6. November 2016

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 1. Januar 2017, 19:39

1. Kaltlaufregler ist außer Funktion, nur die Schläuche und die Leitungen liegen noch. In dem Zusammenhang frage ich mich, ob das zur O2-Sonde laufende und dort angeschlossene Kabel evtl. auch Probleme machen könnte, weil eben noch angeschlossen?! Und ich denke, ich sollte einfach mal ALLES abklemmen und den Unterdruck-Bereich wieder dicht machen.
2. WAS ist das MOT-Ventil? In diesem Zusammenhang: Gibt es auf dem Board eigentlich irgendwo eine Auflistung und Erklärung der verwendeten Abkürzungen? Hab' diesbezüglich noch nichts gefunden, stoße aber regelmäßig auf mir unverständliche Abk.
3. Unterdrucksystem: Das ist das nächste! Habe schon angefangen, aber die LWR geht z.B. immer noch nicht.
4. An die DK habe ich mich noch nicht ran gewagt - ist die leicht auszubauen? Kann man da was kaputt machen?
LG dmdbt

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?