Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

alex

Alpine-Alex

  • »alex« ist männlich
  • »alex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 770

Registrierungsdatum: 20. September 2003

Wohnort: Heilbronn

Typ: S211 E220T

Typ: kein 124er mehr

Baujahr: 2006

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1

Freitag, 7. Dezember 2012, 12:23

Verbrauch Unterschied M104 im 280 zu 320

immer wieder auf der Suche ....
ich hatte schon mal (manche könnten sich noch erinnern) einen 320er, der Verbrauch ist moderat, aber da ich doch etwas mehr km fahre war es mir etwas zu viel...
...seit längerer Suche nach einen 220er Schalter, schiele ich doch richttung mehr, da die einfach mehr an Ausstattung haben, die mir MITTLERWEILE doch sehr lieb ist

nun die Entscheidende Frage:
hat jemand bei gleicher Fahrweise die beiden Motoren fahren können(280 und 320)?...idealerweise den 320 mit 4Gang Automat und den 280 mit Schaltgetriebe.

Mit meinem 320er hatte ich knapp 11l, da ich doch ab und zu Stadt gefahren bin, z.Zt. sind es etwas weniger Stadt km, also etwa 10,5l wären es jetzt

Von einer Fahrerin eines 280ers hörte ich unglaubliche, nachgerechnete unter 8l mit Automat, sie ist Kfz-Meisterin....

jetzt die Frage... :D
ist ein l unterschied realistisch?

ein l mag wenig klingen, aber für mich sind es 450€ im Jahr (bei 1,50€ pro l)
wenn ich den Tee 10 Jahre behalten sollte (was ja durchaus passieren könnte), dann sind min. 5000€ (Spritkostensteigerung eigerechnet)

übrigens: durch den Umstig auf den 220er (M111) bin ich auf 8,7l gekommen, habe aber Richtung 8l gerechnet

Enttäuscht mich nicht, ich will den 280er haben! :D

2

Freitag, 7. Dezember 2012, 13:13

Moin,

280er mit Autom. und dann unter 8L glaub ich nie, da kann die Dame 10x Meister sein :D

Ich habe einen 4Mon. gefahren und trotz vorsichtiger Fahrweise ( Landstr., BAB, Stadt ) immer einen 10er gebraucht.

Der 280er und 320er nehmen sich nicht viel was den Verbrauch angeht, mit Handschaltung mag man wohl einen 1/2 L sparen.

Aber unter 8L mit Autom. niemals, oder wenn dann bei konstant 100km/h auf der BAB

Gruß Manfred

alex

Alpine-Alex

  • »alex« ist männlich
  • »alex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 770

Registrierungsdatum: 20. September 2003

Wohnort: Heilbronn

Typ: S211 E220T

Typ: kein 124er mehr

Baujahr: 2006

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Freitag, 7. Dezember 2012, 13:22

Weitere Frage
wie hoch dreht der 280er im 5 Gang (Schalter) bei 100km/h?

ja mag sein, ihr Wäglein ist stets gewartet, entrümpelt und kein Stadtverkehr
...weiß aber nicht mehr obs ein Schalter oder Autom. war

Evtl. auch nur unterschied 280 Schalter zu 280 Autom. bei gleichem fahrerischen Können

ich hoffe einen zu treffen der sagt, Ja ich habe weniger....

1/2 liter sollte allein schon aus logischer Sicht drin sein, aber viele Meinungen verstärken es

BornToRun

Klorollenabstauber

  • »BornToRun« ist männlich

Beiträge: 2 625

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: 63

  • Nachricht senden

4

Freitag, 7. Dezember 2012, 13:25

Wenn ich immer diese Fabelverbräuche lese, frage ich mit immer wieder, wie die Leute damit fahren und wieviel Km die den Wagen zwischendurch mal schieben. :whistling:
Ein Vergleichmaßstab sind für mich immer noch die Werksangaben von damals.

Kraftstoffverbrauch 280 8,5 / 10,3 / 13,3 l
Kraftstoffverbrauch 320 8,9 / 10,8 / 14,0 l

nach Richtlinie 80/1268/EWG; Werte für 90 km/h / 120 km/h / Stadtzyklus, jeweils mit 4-Gang Automat.
Quelle unter Lim. 2. Baureihe sind die Werte hinterlegt.
Ist zwar die alte Norm, aber imho realistischer, wie des EU-Gedöns.
Treffen bei mir fast zu. Liege ca. 0,5 ltr. drunter mit dem 320.
Zu Tempo 90 kann ich nix sagen, ich überhole LKWs, Schnarchzapfen und Spritsparer immer. ;)
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D

Two and a Half Cars



:prost:

  • »nicehand« ist männlich

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Wohnort: Wiesbaden

Typ: 320CE rosigste Zwitter ever

Baujahr: 2.1993

  • Nachricht senden

5

Freitag, 7. Dezember 2012, 13:31

fahre den 320iger 4gang automat, allerdings 80% Stadt wie mittlerweile 3 Bekannte m104 320iger auch. Wenn einer von denen 13l verbraucht wird schon gejubelt. Meiner säuft 14l Super und ca 16l Gas. Verbräuche um 10 Liter "lese" ich nur in Foren mit diesen Motoren, real hab ich noch nie einen getroffen....
Nix für Ungut

W124?....irgendwas ist immer

alex

Alpine-Alex

  • »alex« ist männlich
  • »alex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 770

Registrierungsdatum: 20. September 2003

Wohnort: Heilbronn

Typ: S211 E220T

Typ: kein 124er mehr

Baujahr: 2006

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Freitag, 7. Dezember 2012, 13:43

ich fahre 80% Autobahn und dort ist es auf 120 begrenzt, auf der zweiten
Spur pendelt sich das Tempo auf etwa 110 ein, die dritte ist nur für
die Raser, denen sind die 120 egal

ich habe ab und zu schon unter 10l geschafft

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/373098.html

Hier geht es mehr um die Differenz zw. einem Schaltgetriebe und Automatikgetriebe, bzw 280 und 320 vom einem und demselben Fahrer auf der gleichen Strecke

sternenwind

Gesperrt

  • »sternenwind« wurde gesperrt

Beiträge: 2 788

Registrierungsdatum: 14. Juli 2010

  • Nachricht senden

7

Freitag, 7. Dezember 2012, 13:54

Ich habe mit meinem 280iger 5-Gang-Automat alles mal getestet:

Autobahn über 650 km stets gleiche Strecke Dortmund-Magdeburg und retour:

ca. 13,5 bis 14,5 Liter wo frei immer 200 bis 220 km/h (über 14,5 Liter bin ich bisher nicht gekommen)
ca. 12,5 Liter immer 20 km/h + als vorgeschrieben, wo frei 200 km/h +
ca. 11,5 Liter bei immer 20 km/h + und wo frei ca. 180 bis 190 km/h
ca. 10,5 Liter bei immer 20 km/h + und wo frei max. 160 km/h
ca. 9,5 Lter bei konstant 120 km/h
ca. 8,9 Liter bei konstant 100 km/h und Klima aus im Frühjahr (drunter bin ich nie gekommen)

Überwiegend Stadt komme ich in der Regel auf ca. 12,5 Liter

Gesamt-Durchschnitt liegt bei meinem bei ca. 11,5 Liter.

Inzwischen fahre ich fast nur noch auf LPG. Damit habe ich Kosten in etwa als wenn jemand ca. 5,5 bis 7,8 Liter Super-Benzin tankt, je nach meiner Fahrweise.

Ich denke es spielt auch die Fahrweise eine Rolle. Ich beschleunige sehr zügig, fahre aber dann konstant und lasse frühzeitig ausrollen, wenn es vorne wieder langsamer wird.

LG
Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sternenwind« (7. Dezember 2012, 14:00)


alex

Alpine-Alex

  • »alex« ist männlich
  • »alex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 770

Registrierungsdatum: 20. September 2003

Wohnort: Heilbronn

Typ: S211 E220T

Typ: kein 124er mehr

Baujahr: 2006

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. Dezember 2012, 14:15

@Markus: habe genauf auf dich abgesehen :D , was ist mit dem weißen Handschalter?

deine Automatikwerte entsprechen in etwa meinem ehem. 320er
...deswegen befürchte ich: hier ist kein Sparpotential

und das Schaltgetriebe kompensiert das höhere Gewicht des Tees

schade, ein 6ender reizt schon

sternenwind

Gesperrt

  • »sternenwind« wurde gesperrt

Beiträge: 2 788

Registrierungsdatum: 14. Juli 2010

  • Nachricht senden

9

Freitag, 7. Dezember 2012, 14:28

Bei dem weissen Schalter haben wir bisher nicht penibel die Verbrauchswerte ermittelt.

Ich kann nur sagen, dass er ca. 12,5 Liter im Stadtverkehr verbraucht. Der weisse ist aber auch Betriebsfahrzeug und wird von mehreren Personen gefahren.

Motoren sind bei beiden top gepflegt, beim weissen konnten wir das im Herbst diesen Jahres sehen, da der Motor offen war.

Laut Mercedes verbraucht ein Schalter im M104 etwas mehr Sprit als ein Automat.


Die genauen Werksangaben zum 320 und 280 poste ich hier nachher. Bin gleich mal nicht im Büro sondern in der Fertigung. Ich habe das MB Tabellenbuch vorliegen.

Ein grosser Unterschied wird aber zwischen 280 und 320 nicht sein.


Mir wäre es egal ob ich einen 320iger oder 280iger habe/hätte und unterhalte. Da ist faktisch kaum ein Unterschied. Wer mit der Spritdifferenz rechnen muss, sollte von beiden die Finger lassen.

Wichtig istt doch die Ausstattung und Substanz des Wagens und nicht ob er ein 280 oder 320iger ist.

Und ein M104, den ich dauerhaft behalten will wird bei uns auf Gas umgerüstet.

Ich suche nachher mal die Werte raus.

Ciao
Markus


PS: Mein schwarzer schleppt ca. 100 kg mehr an Leergewicht mit sich herum als der weisse. Dieses müsste man auch berückichtigen, insofern könnten die Verbrauchswerte im allgemeinen beim 280iger noch ein bisslgeringer sein als bei meinem. Die 100 kg Mehrgewicht wurden sogar vom TÜV und dem Strassenverkehrsamt eingetragen. Ich merke sie durch geringfügige Abnahme der Beschleunigung und Fahrelastizität. Weniger als 280iger gehtd aher für mich nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sternenwind« (7. Dezember 2012, 14:34)


sternenwind

Gesperrt

  • »sternenwind« wurde gesperrt

Beiträge: 2 788

Registrierungsdatum: 14. Juli 2010

  • Nachricht senden

10

Freitag, 7. Dezember 2012, 16:33

Werte 280 / 320 Limousine Werksangaben:

124.028 Stadt 14,6 Liter / 90 km/h 7,9 Liter / 120 km/h 9,6 Liter mech. 5-Gang = 10,7 Liter im 1/3
124.028 Stadt 13,3 Liter / 90 km/h 8,5 Liter / 120 km/h 10,3 Liter autom. 4-Gang
124.028 Stadt 13,8 Liter / 90 km/h 8,1 Liter / 120 km/h 9,9 Liter autom. 5-Gang = 10,6 Liter im 1/3

124.032 Stadt 14,7 Liter / 90 km/h 8,2 Liter / 120 km/h 10,0 Liter mech. 5-Gang = 11,0 Liter im 1/3
124.032 Stadt 14,0 Liter / 90 km/h 8,9 Liter / 120 km/h 10,8 Liter autom. 4-Gang
124.032 Stadt 14,6 Liter / 90 km/h 8,6 Liter / 120 km/h 10,1 Liter autom. 5-Gang = 11,1 Ltier im 1/3

Ersparnis beim Automaten ca. 0,5 Liter.
Ersparnis beim Schalter ca. 0,3 Liter.

Da ist es völlig egal ob 280 oder 320. Die bessere Substanz und Ausstattung und die gefälligere Farbe entscheiden.

Im Gasbetrieb ist der Unterschied in der Geldbörse auf 100 km/h ca. 0,50 €. Also noch irrelevanter.

LG
Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »sternenwind« (7. Dezember 2012, 17:03)


alex

Alpine-Alex

  • »alex« ist männlich
  • »alex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 770

Registrierungsdatum: 20. September 2003

Wohnort: Heilbronn

Typ: S211 E220T

Typ: kein 124er mehr

Baujahr: 2006

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Freitag, 7. Dezember 2012, 17:11

komm, mach mich jetzt nicht fertig :nicht

kann mir schon einen 124er 6 Zyl. leisten :D ....ich habe ja vorgerechnet, die 5000€ stecke ich lieber in die Wohnung
Brauche aber erstmal ein paar Argumente um das ganze mit meinem Gewissen zu vereinbaren und mein Verkaufstaschenbuch wurde mir nicht zurückgebracht...
...danke für die Werte

Auf der Autobahn hat ein Handschalter auf jeden Fall die Nase vorn

niu12157

Meister

  • »niu12157« ist männlich

Beiträge: 2 197

Registrierungsdatum: 30. März 2011

Wohnort: Berlin

Typ: E220T und 220TE

Baujahr: 06.11.1995 und 09.06.1993

  • Nachricht senden

12

Freitag, 7. Dezember 2012, 17:15

6 Ender und dann Schalter...Gibt es denn so etwas überhaupt zu kaufen?????

Aber jeder wie er möchte. Auf "Komfort hoch 5" verzichten um ein wenig Sprit zu sparen??!!

Ich finde es echt klasse, wenn man bei derartigen Hubräumen/PS Zahl und ca. 16-20 Jahre alten Fahrzeugen und einer gefahrenen
Geschwindigkeit von 110 km/h sich ernsthaft Gedanken um einen Verbrauch macht. Ob dann ein W124 2,8 oder3,2 Liter wirklich die richtige Motorenwahl ist??

Viel Hubraum bedeutet eben mehr Spritverbrauch. Auch bei "normaler" Fahrweise.
Die Angabe 8 Liter glaube ich auch in keinem Fall. Mit "Mühe und Not" bekomme
ich meinen E220T bei konstant 105 KM/h (GPS und Tempomat) auf ca. 8,2/8,5 Liter.
Gemischt ( natürlich nicht mit 105 auf der BAB) liegt der Wagen so
um 9,3-9,6. Alle "Verbraucher" IMMER an!! Klimaautomatik, Abblendlicht, Radio ggf. Sitzheizung,Navi

Bei "voll beladen" und laut Tacho zwischen 160- 180 KM/h(auch mal mehr) 10,8 oder im Hängerbetrieb
mit 2100 KG Anhängelast und 90 nach Tacho 10,6.

Mehr als 10,8 habe ich seit 2007 nicht verbraucht.

Gedanken ob 280 oder 320 täte ich mir jedenfalls nicht machen. Muss ich mit dem Cent rechnen
200D ;) (mal abgesehen von den Steuern es sei denn er hat RPM schon drin)

Alternative 220ér. Wenn ich dann aber wieder lese..."..hätte eher Richtung 8 Liter gerechnet..." wie gesagt, dann
ist wohl W124 nicht das richtige Fahrzeug für Dich, lieber Alex.

Grüße an Alle von

niu12157 - Ralph -
Die Jüngeren können schneller rennen, aber die Älteren kennen die Abkürzungen ;)

sternenwind

Gesperrt

  • »sternenwind« wurde gesperrt

Beiträge: 2 788

Registrierungsdatum: 14. Juli 2010

  • Nachricht senden

13

Freitag, 7. Dezember 2012, 17:23

124, Mercedes und Handschalter - nicht wirklich.

Den Komfortgewinn einer MB-Automatik möchte ich nicht missen.

Der weisse Handschalter, gerade im 280ig, ist furchtbar.

LG
Markus

alex

Alpine-Alex

  • »alex« ist männlich
  • »alex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 770

Registrierungsdatum: 20. September 2003

Wohnort: Heilbronn

Typ: S211 E220T

Typ: kein 124er mehr

Baujahr: 2006

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

14

Freitag, 7. Dezember 2012, 17:55

sorry, aber das ist nicht der Forum der es mal war, nein :nana

Ich stelle eine Frage und bevor zu ende gelesen wird, gibt jeder seinen Senf dazu.

Ja ich habe mit 8l gerechnet, weil ich damals mit dem 220er Cabrio knapp über 8l gebraucht habe und Cabrio ist schwerer...
...ein 220er Handschalter lässt sich locker unter 8l fahren, mein Vater hat einen und ich bin genug mit dem gefahren

Und, ich habe bei Mercedes zu 124ern Zeiten gelernt, schon 4x 124er gehabt, min. 1000 verschiedene gefahren, auch wenn manche nur kurz.
Bin in diesem Forum seit der ersten Std.
...warum war nochmal ein 124er nichts für mich :?:

Ich habe habe absolut nichts gegen Handschalter, zumal ich z.Zt. sowieso nur im auf der Autobahn fahre. Manche Automaten sind gut, die anderen schalten nicht da wo ich es möchte...Grundsatzdiskussionen gehören sowieso nicht öffentlich diskutiert
es gab Handschaltung sogar im R129 und W140

... ich hatte mal einen 320erGang Automat und will mir einen 280er Handschalter holen, ist mit weniger Sprit zu rechnen oder nicht?, wenn ja würde ich mich freuen, und was ein l ausmacht habe ich ja vorgerechnet. Es geht hier nicht um ja oder nein, sondern ob sparsamer oder nicht.

Danke für die Werte, aber es geht explizit um die Differenz, und nur dann wenn man es vergleichen kann, einzelne Werte verschiedener Fahrer bringen gar nichts.

sternenwind

Gesperrt

  • »sternenwind« wurde gesperrt

Beiträge: 2 788

Registrierungsdatum: 14. Juli 2010

  • Nachricht senden

15

Freitag, 7. Dezember 2012, 18:06

Wie bereits gesagt, bei dem weissen Handschalter erfassen wir nicht wirklich die Verbrauchswerte. Daher kann ich einen realen Vergleich zwischen Schalter und Automat Dir nicht liefern bei gleichem Motor.

Und selbst wenn Werte für den weissen vorliegen ist der Vergleich schwierig, da der schwarze über 100 kg mehr Leergewicht mit sich herumschleppt.

Beste Grüsse
Markus

16

Freitag, 7. Dezember 2012, 18:18

Alex, ich denke, du hast doch fast am meisten Erfahrung hier, woher sollen die anderen Leute dir diese Frage beantworten können? Natürlich ist ein manueller 280er mit weniger Verbrauch zu betreiben als ein 320er mit Automatik, Werksangaben sind eben auch nur Werksangaben und sonst nichts. Die können zutreffen, müssen es aber noch lange nicht. Und wie du hier eh schon liest, manche fahren mit "allen Verbrauchern an", andere nur mit den allernötigsten, und manche haben einen Kombi, der mal gut 150 kg mehr wiegt als eine Limo, und so weiter. Insofern kann man das sowieso nur schwer vergleichen.

Übrigens finde ich, dass der 124er eines der besten Fahrzeuge zum Sparen ist, gerade als 200D oder 250D :D.
PS: Auf Wunsch aus der höheren Etage reduziert sich der Inhalt der Beiträge auf das absolute Minimum und die Netiquette wird außer Kraft gesetzt.

SUCHE: Coupé Fahrersitz MOPF1, Stoff in grau, manuell, am besten mit MAL, top Zustand

niu12157

Meister

  • »niu12157« ist männlich

Beiträge: 2 197

Registrierungsdatum: 30. März 2011

Wohnort: Berlin

Typ: E220T und 220TE

Baujahr: 06.11.1995 und 09.06.1993

  • Nachricht senden

17

Freitag, 7. Dezember 2012, 19:42

hallo alex,

sorry. Ich wollte Dir nicht auf den Schlips treten. :god:

Dein Argument (6 Ender = mehr Ausstattung) und der Spritverbrauch von 2,8 zu 3,2.

Nun gut, dann kaufe 280. Ist doch die einzige logische und belegbare Konsequenz, da ja ein Mehrverbrauch des 320ér garantiert ist.
Aber das weißt Du sicher viel besser als ich.

Geht es um die "gehobene Ausstattung" eines 6 Enders...Wenn es um Geldsparen geht und das war/ist ja eines Deiner
Argumente, dann behalte den 220ér. Und die von Dir errechnete Kostenersparnis von ca. € 450/jährlich dafür "rüstest" Du dann
den 220ér auf sofern notwendig und grundlegende Dinge bereits vorhanden sind. (Klima, Automatikgetriebe, ggf. Schiebedach
sollten schon vorhanden sein.)
Und für 10 Jahre = 5000, da hast Du mehr als ein komplett neues Fahrwerk und MKB im 220er drin. Anderes hält sich ja meist auch im Rahmen
was Ausstattungsteile/Sonderausstattungen angeht. und er fährt dann immer noch Sprittechnisch günstiger als ein 6 Ender.

Tja und wenn es um Geld für die Wohnung geht...dann fahre den 220er wie er ist weiter. Unter 9 Liter wie Du schreibst spart doch im Verhältnis
zum 6 Ender nochmals mindestens einen guten Liter.

220er Motore kennst Du. Bis auf MKB eigentll. problemlos. Fahrleistung zumindest nicht unzureichend.

Ist es wirklich nur die "gehobene" Ausstattung eines 6 Enders...
Was soll man jemandem raten, der eigentlich schon innerlich eine Entscheidung für sich getroffen hat???

Liebe Grüße an Dich von

Ralph
Die Jüngeren können schneller rennen, aber die Älteren kennen die Abkürzungen ;)

BornToRun

Klorollenabstauber

  • »BornToRun« ist männlich

Beiträge: 2 625

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: 63

  • Nachricht senden

18

Freitag, 7. Dezember 2012, 21:12

Ich wollte Dir nicht auf den Schlips treten.

Muss man ihm bei dem Spruch aber mal.

Ich stelle eine Frage und bevor zu ende gelesen wird, gibt jeder seinen Senf dazu.

Er überliest einfach Beiträge, in denen der Verbrauch angegeben ist.
Sogar mit Quellenangabe, wo das nachzulesen ist.

...ein 220er Handschalter lässt sich locker unter 8l fahren,

Dort bestätigt sich das sogar.

6,6 / 8,2 / 11,4 l Werksangabe 220 5 G h.
Warum soll man damit bei entsprechendem Fahrprofil nicht mit um die 8 ltr. fahren können?

Werksangaben sind eben auch nur Werksangaben und sonst nichts. Die können zutreffen, müssen es aber noch lange nicht.

Ich fahre jetzt schon fast 20 Jahre 201 und 124. Dank Außendienst fast eine halbe Million km.
Das waren zu Anfang nur Neuwagen, den ersten durfte ich am 04.05.93 selbst in Sindelfingen abholen.
Dabei lagen meine Verbräuche immer knapp 0,5 ltr. unter den Werksangaben.
Für mich sind die immer noch realistisch genug, um die einzelnen Modelle untereinander vergleichen zu können.
Wobei im Stadtverkehr die "kleinen" Modelle noch oben ausreissen, dafür kann man sie unten noch sparsamer bewegen.
Ich fahre eher flott.
Letztendlich kommt es immer auf die Jahreszeit und das Fahrprofil an.
Max. 14,68 im Winter reiner Stadtverkehr 2-10 km.
Sind im Sommer schon über 2 ltr. weniger 12,45.
Min. 10,18 flott über die Bahn 120-160 im Sommer.
Ich kenne zu jedem Spritbeleg das Fahrprofil.
Mein Durchschnitt liegt bei 12,37, weil ich mehr in der Stadt rumgurke.
Man kann sicher noch ne halben ltr. weniger brauchen.
Kommt mir heute, bei nur noch 7.000 km p. A. aber nicht mehr drauf an.
Für mich geht der Verbrauch für nen 20 Jahre alten Wagen mit 220 PS i. O.
Aber sorry, wenn mir jetzt jemand erzählen will, er fährt damit dauerhaft unter 10 ltr. der lügt sich doch in die eigene Tasche oder ermittelt den Verbrauch nach dem Aufleuchten der Reserveleuchte.
Es sind für mich Momentaufnahmen.
Wer hat hier seit 20 Jahren Buch geführt.
Früher musste ich es für die Fa. tun, heute weil ich letztendlich wissen will, was mich die Karre kostet.
Mein 124 ist pro km so teuer, das man eigentlich Taxi fahren sollte.
Liegt aber auch daran das ich zu wenig fahre, in 10 Jahren sieht das anders aus.
Aber ich kenne ihn, wer kennt ihn noch und hat noch jede Benzinquittung und Rechnung für jedes Schräuble oder Steckerle.

Bin in diesem Forum seit der ersten Std.

Die Zeiten ändern sich.
2003 war der 124 noch nen mittelpreisiger Gebrauchtwagen.
Heute ist er mehr Resterampe.
Somit ändert sich das Userprofil.
Die meisten Hardcorer schreiben kaum noch was, die Neueinsteiger fragen nur Dinge die eigentlich bekannt sind.
Ruckel Zuckel, ein Lichtlein brennt oder auch nicht. :whistling:
Ich bewundere den Ralph, mit welcher Höflichkeit er sich immer wieder diesen Fragen annimmt. :thumbup:

...warum war nochmal ein 124er nichts für mich

k. A. da gibt es keine Werksangaben für. :D
Für mich ist er neben dem 201 der beste Mercedes, weswegen ich trotz neuerer Modelle wieder dabei gelandet bin und auch dabei bleiben werde.
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D

Two and a Half Cars



:prost:

Mad_Mat

Profi

  • »Mad_Mat« ist männlich

Beiträge: 1 084

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2007

Wohnort: Tettnang

Typ: E280T@320, 280T , 300CE Umbau auf 24V, 190E 2.6, C55T AMG

  • Nachricht senden

19

Freitag, 7. Dezember 2012, 21:33

Pauschal was richtigs dazu sagen ist schwierig.

Die Motoren streuen auch.

Mein 280er 5 Gang Schalter im Schnitt 10,5l
Mein 320er 5 Gang Schalter im Schnitt 11,5-12l
Muttis 280er 5 Gang Schalter immer min 12l
Mein 300-24V unter 12l geht nicht

MB124

Fortgeschrittener

  • »MB124« ist männlich

Beiträge: 431

Registrierungsdatum: 27. November 2007

Wohnort: Hansestadt Hamburg

Typ: V70 P26

Baujahr: 2002

  • Nachricht senden

20

Freitag, 7. Dezember 2012, 21:50

Hallo Alex.

Das Verbrauchsthema finde ich grundsätzlich als eines der interessantesten überhaupt.
Mein Ratschlag für dich wäre folgender:

- Frage den/ die Verkäufer/ Vorbesitzer ausführlicher nach ihrer Fahrweise und den Verbrauchswerten.
- Frage dich wie plausibel das Ganze klingt.
- Schätze ein wie sehr sie in derLage sind einen Vergleich zu machen.
Dann entscheide. :S

Grüße,
MB124

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?