Sie sind nicht angemeldet.

mb.124

Anfänger

  • »mb.124« ist männlich
  • »mb.124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 11. Mai 2015

Typ: E200 (M111) T - Schalter

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. Dezember 2016, 19:02

M111 E200 Rasseln

Hallo.

Ich benötige wieder einmal Expertenrat, da mir das viele gegoogle nichts gebracht hat.

Mein E200 macht schon lange diese Geräusche, fährt sich aber bestens. Öldruck ist voll da. Ich hab schon viele Teile getauscht:
- MKB
- DK
- ZKD und Kettenspanner
- Dämpfer für die Riemenspannung
- Zündkabel

Heute nach dem Ölwechsel hoffte ich auf weniger Rasseln, weil ich dachte es sind die Hydros. Leider hat es nichts gebracht. Das rasseln kommt aus der Richtung Einspritzbrücke. Kann das sein?
Es rasselt am meisten im Leerlauf, in den höheren Drehzahlen hört man nichts mehr. Entweder weil es weg ist, oder der Motor lauter.

Ich würde mich über einen Tipp freuen. Er hat 209tkm weg.

Danke und Gruß, Marwin

https://youtu.be/JPTHuSh0yOY

mb.124

Anfänger

  • »mb.124« ist männlich
  • »mb.124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 11. Mai 2015

Typ: E200 (M111) T - Schalter

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Dezember 2016, 08:39

Kann mir keiner einen Tipp geben welches Bauteil dieses Ticken verursacht? Es macht mich ein wenig nervös, weil ich den Karren gern an die 500tkm weit fahren würde.

Vielleicht ist das Geräusch auch normal.

Danke für eure Rückmeldung.

Misterseppi

Fortgeschrittener

  • »Misterseppi« ist männlich

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Hamburg

Typ: E220 Coupé

Baujahr: 12.93

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. Dezember 2016, 09:02

Warum schließt du die Hydros aus? Klingt für mich danach.

Kaputte Hydros werden mit neuem Öl auch nicht wieder heile ;-)

ollib

Fortgeschrittener

  • »ollib« ist männlich

Beiträge: 373

Registrierungsdatum: 7. Juni 2010

Wohnort: Hanerau-Hademarschen

Typ: E280T EZ.96

Typ: E220T Bj. 95 mit LPG

Typ: 300 CE Bj. 92

Baujahr: 1995

Baujahr: 1995

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. Dezember 2016, 09:15

Moin, entspanne doch mal etwas den Längsrippenriemen und wackel mal an den Riemenscheiben, besonders den Riemenspanner mal untersuchen.
Gruß Oliver
Meine 124er u.a. Baustellen: http://meine220t.xobor.net/

mb.124

Anfänger

  • »mb.124« ist männlich
  • »mb.124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 11. Mai 2015

Typ: E200 (M111) T - Schalter

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

5

Montag, 5. Dezember 2016, 09:47

Moinsen,
das wäre jetzt mein letzter Versuch, den Motor ohne Riemen starten. Ich vermute nur, dass ein defektes Lager an einer der Umlenkrollen nicht so ein konstantes Ticken verursacht.

Die Hydros hab ich nicht ausgeschlossen. Ich erhoffte mir nur, dass sie wenigstens im warmen Zustand und konstanten Öldruck leiser werden.

Danke für eure Meinungen.

ollib

Fortgeschrittener

  • »ollib« ist männlich

Beiträge: 373

Registrierungsdatum: 7. Juni 2010

Wohnort: Hanerau-Hademarschen

Typ: E280T EZ.96

Typ: E220T Bj. 95 mit LPG

Typ: 300 CE Bj. 92

Baujahr: 1995

Baujahr: 1995

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. Dezember 2016, 10:05

OK, ein gleichmäßiges Tickern hört sich aber wirklich nach den Hydros an.
Gruß Oliver
Meine 124er u.a. Baustellen: http://meine220t.xobor.net/

eggy

Erleuchteter

  • »eggy« ist männlich

Beiträge: 2 906

Registrierungsdatum: 25. Juli 2007

Wohnort: Grafschaft 53501

Typ: 200D 300TE 24V E320 E350Tcdi amg

Baujahr: 88 91 95 12

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

7

Montag, 5. Dezember 2016, 13:06

Gesund klingt das nicht und normal ist das auch nicht.

mb.124

Anfänger

  • »mb.124« ist männlich
  • »mb.124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 11. Mai 2015

Typ: E200 (M111) T - Schalter

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

8

Montag, 5. Dezember 2016, 14:02

Soweit war ich auch schon. ;) Ich lass heute mal ein Meister-Ohr drüber hören und ggf. die Dinger tauschen. Würde etwas anderes als ein Stößel so rasseln, dann hätte ich sicher längst Leistungsverluste oder einen unruhigen Leerlauf.

MB-Rüdi

Fortgeschrittener

  • »MB-Rüdi« ist männlich

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 26. März 2015

Wohnort: Schafstedt

Typ: 250D Mopf1

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

9

Montag, 5. Dezember 2016, 21:28

Moin,

meiner hatte auch ein undefinierbares Tickern. Mein Stethoskop hat mich auf die Spur vom Spannrollenhebel gebracht.
So ein Stethoskop bekommt man für wenig Geld. Vielleicht würde es Dir auch helfen?

Gruß
Rüdi

mb.124

Anfänger

  • »mb.124« ist männlich
  • »mb.124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 11. Mai 2015

Typ: E200 (M111) T - Schalter

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 20:30

Abend Rüdi.

Danke für deine Antwort! Die Idee mit dem Stethoskop kam mir auch schon. Allerdings benötigt das mehr Auflagefläche als ein Schraubenzieher.

Mein Schrauber-Kumpel merkte heute auch noch etwas an: Das Geräusch könnte auch von den Einspritzdüsen kommen. Ausserdem gibt es allerhand Nebengeräusche von Umlenkrollen-Lagern. Ausserdem gibt es minimale Drehzahlschwankungen die den Zulauf vom Kühler zur Wasserpumpe sichtlich pulsieren lassen. Wasserpumpe defekt?

Wie auch immer. Meine letzten Doktoreien in den letzten Jahren waren am Ende teurer und kopfzermürbender als der kurze (aber teurere) Besuch in einer Werkstatt.

Ich schreib euch dann was es war.

Schönen Abend allen und danke.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

mb.124

Anfänger

  • »mb.124« ist männlich
  • »mb.124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 11. Mai 2015

Typ: E200 (M111) T - Schalter

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 21:33

-> Ich berichtige mich noch einmal selbst, weil meine obige Aussage so kein Sinn macht:
Meine Teiletauscherei und Diagnose in Eigenregie haben mich insgesamt mehr ENERGIE und schlaflose Nächte "gekostet". Im Enddefekt kostet die Werkstatt mehr Geld, dafür hat man ne fachmännische Ausführung, Garantie und am Ende Ruhe und Lebenszeit (die man dann wieder in mehr Sprit zum Rumfahren investieren kann). ;)

In diesem Sinne!

MB-Rüdi

Fortgeschrittener

  • »MB-Rüdi« ist männlich

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 26. März 2015

Wohnort: Schafstedt

Typ: 250D Mopf1

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 20:02

Moin,

Nochmal zum Stethoskop. Ein Motor- Stehtoskop hat einen Metallstab, den man direkt ansetzt. Nicht zu vergleichen mit dem Stethoskop beim Doc. Der Querschnitt dieses Metallstabes ist ca 5mm!

Kostet zwischen 10 und 20 Euro

Gruß
Rüdi

mb.124

Anfänger

  • »mb.124« ist männlich
  • »mb.124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 11. Mai 2015

Typ: E200 (M111) T - Schalter

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 20:47

Ah ok... So ein Ding ist mir noch nicht bekannt. Danke für den Tipp.

mb.124

Anfänger

  • »mb.124« ist männlich
  • »mb.124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 11. Mai 2015

Typ: E200 (M111) T - Schalter

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

14

Montag, 26. Dezember 2016, 22:47

Ein kurzer Zwischenstand um euch nicht ohne Rückmeldung stehen zu lassen: Die Nähmaschine näht immer noch ohne Leistungsverlust oder veränderten Motorlauf. Die Motorspülung, der Ölwechsel und Reinigung der Einspritzdüsen hat nichts gebracht. Meine "Investitions-Demotivation" aufgrund von anderen vielen wichtiger Teiletauschaktionen lässt den eventuell defekten Hydro weiter tackern. Wenn die Nockenwelle dann irgendwann dahin ist, tausche ich sie eben mit. Bis dahin können ja auch noch 10tkm oder 1000km vergehen.

Entnervte Weihnachtsgrüße an dieses super Forum!

Marwin


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?