Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 29. März 2008, 17:36

Überspannungsschutzrelais defekt?

Hallo Leute..

Hab letzte Woche meinen 230er QP auf Leder umgebaut und damit es nicht so langweilig dabei ist..Radio gehört.
Natürlich kam was kommen muss..Batterie nach einigen Stunden leer :rolleyes:

Da ich den Wagen wieder zurück in die Garage fahren wollte hab ich versucht mit Unterstützung von einem Batterielader zu Starten, was aber nicht ging.

Also Kumpel angerufen und der kam mit einer portablen Starthilfe.

Hab dann die Batterie über Nacht geladen und dachte das wars!

Batterie ist auch wieder fit, aber der Motor ruckelt im Stand und der Spritverbrauch ist auch nicht ohne :rant:

Dann ist mir noch aufgefallen das die ABS-Leuchte sofort nach Start des Motors erlicht ( musste man da nicht vorher kurz aufs Bremspedal? ).

Hab hier im Forum einiges zum Thema gelesen und tippe auf das ÜSR.

Habs auch mal ausgebaut und die Sicherung kontrolliert ( auch gemessen man weiß ja nie), die ist ok.

Ohne das Relais läuft der Motor auch, aber läßt sich nur mit Gas starten, wenn ich die Kabel wieder draufstecke läuft der Motor merklich runder aber sackt immer mal wieder ab um dann wieder hochzutouren.

Nun meine Frage, könnte das ÜSR trotz intakter Sicherung was weghaben?

Normale Ladegeräte sind nicht zum Starten geeignet, ist mir klar das ich da einen Bock geschossen hab.

Erst später viel mir ein das deren Ruhespannung auch immer etwas höher ist und die durch Spannungsabfall stabilisieren.

Könnte dadurch das ÜSR kaputt gegangen sein und wenn nicht, was könnte noch als Fehler in Frage kommen?

Hier gibts ja einige Spezialisten, denen anhand meiner Beschreibung vllt dazu was einfällt.

wünsch euch ein schönes Wochenende ( meins ist gelaufen X( )

Gruß
Manfred

2

Samstag, 29. März 2008, 22:29

RE: Überspannungsschutzrelais defekt?

über 60 Klicks und keiner schreibt was ?

Nachtrag:

Ist ein 87er / 230CE mir M102

Gruß
Manfred

rainer5193

Fortgeschrittener

  • »rainer5193« ist männlich

Beiträge: 445

Registrierungsdatum: 14. August 2006

Wohnort: Lüneburg

Typ: 300TE

Baujahr: 88

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 30. März 2008, 13:50

RE: Überspannungsschutzrelais defekt?

moin,
das du mit Starthilfe oder Ladegerät das ÜSR zerlegt hast,
ist eigentlich unwahrschein,
und wenn du mit und ohne ÜSR Unterschiede feststellst,
tut sich ja auch irgendwas,

des weiteren muss die ABS-Leuchte nach Motorstart erlöschen,
ohne Bremspedal!!!!!,

wenn dein ÜSR def. wäre,müsste eigentlich die ABS-Leuchte
anbleiben,wenn ich mich nicht irre,
gruss Rainer

Einmal Stern , immer Stern
ich liebe jedes einzelne PS

  • »BlauerBlitz« ist männlich

Beiträge: 1 014

Registrierungsdatum: 29. August 2004

Wohnort: HH

Typ: W124 E200

Baujahr: 11.93

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 30. März 2008, 16:58

Da die Batterie total leer war, beziehungsweise abgeklemmt, kann es sein das das Motorsteuergerät seine gespeicherten Daten verloren hat.

Passiert bei mir von 10 mal Batterie abklemmen ca 2-3 mal.

Ergebnis sehr schlechter Motorleerlauf und ist nach Start nur mit etwas Gasgeben am leben zu erhalten.

Selbst nach 5 Kilometer fahrt geht er dann im Leerlauf noch manchmal aus, wenn zusätzliche Verbraucher eingeschaltet werden.

Das regelt sich aber wieder ein, das Steuergerät muss erst neu angelernt werden. Das kann schon ein paar Kilometer dauern.

Zuerst alle Verbraucher ausschalten, wenn er dann wieder einigermassen gut läuft, können zusätzliche Verbraucher (Lüfter/Klima) eingeschaltet werden.

  • »Gaffel-K« ist männlich

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 22. Februar 2008

Wohnort: Erftstadt

Typ: 230CE Sportline LPG

Baujahr: 14.07.1992

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 30. März 2008, 17:07

unsere steuergeräte können lernen? das wär mir neu, vorallem ein 87er Steuergerät.

aber versorgt nich das ÜSR u.a. das steuergerät? vielleicht da mal messen ob da spannung anliegt.
Ich fahre Benz, alles andere ist Behelf.

Henning-V1

Meister

  • »Henning-V1« ist männlich

Beiträge: 2 103

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Wohnort: FFM

Typ: 300CE-24V Cabrio

Baujahr: 1993

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 30. März 2008, 18:10

Unsere Steuergeräte können Daten vergessen? Das wäre aber schlecht, da ich das halbe Jahr ohne Kennzeichen die Batterie abklemme. Das wär aber schlecht, wenn der nun alles vergessen hat.
Wenn man sich vornimmt, den ganzen Tag nichts zu erreichen und das dann auch schafft - hat man dann was erreicht oder nicht?

Ich schreib nich, was mein Auto macht, ich schäm mich.

  • »Gaffel-K« ist männlich

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 22. Februar 2008

Wohnort: Erftstadt

Typ: 230CE Sportline LPG

Baujahr: 14.07.1992

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 30. März 2008, 18:16

ich kann mir nich vorstellen dass die ihre daten vergessen. sonst müsste ein neu gekauftes ja auch völlig "leer" sein.
Ich fahre Benz, alles andere ist Behelf.

8

Sonntag, 30. März 2008, 19:01

wieder Normalzustand...

Tach Leute..

Hab gerade eine Tour zum Deutschen Eck ( Koblenz) hinter mir und bin mit randvollem Tank losgefahren.

Waren 280km und habe 23,8L getankt, so gefällt mir das und so kenne ich auch meinen Daimler schon Jahre !!!

Hab den immer auf der BAB mit ca 8L gefahren und fahre bestimmt nicht langsam.

BlauerBlitz scheint Recht zu haben, ausser das ÜSR zerlegen, Diode messen und reinigen hab ich nichts gemacht, danach lief er immer noch nicht richtig rund.

Habe dann nochmal die Batterie abgeklemmt für 5Min. Zündung an und 2Min. gewartet, danach gestartet und er lief schon wesendlich ruhiger.

Jetzt nach den fast 300Km gibts noch ganz minimale unruhen im Stand ( ca alle 15Sek.) bricht der um ca 50 Tourem ein um sich aber gleich wieder zu fangen.
Man merkt es eigentlich nur wenn man drauf achtet. :D

Dienstag kann ich meinen neuen Himmel beim Freundlichen abholen und da lass ich mir auch gleich mal den Fehlerspeicher auslesen.

Dann ist auch endlich mein kompletter Innenraum-Umbau auf Leder abgeschlossen :P

Ich stelle euch dann mal Bilder rein, das creamfarbene Leder passt gut zum goldmetalic! ( nicht motzen mir gefällt die Farbe).

Danke euch ALLEN für eure Hilfeversuche, ihr seit schon eine tolle Truppe!

Gruß
Manfred

  • »BlauerBlitz« ist männlich

Beiträge: 1 014

Registrierungsdatum: 29. August 2004

Wohnort: HH

Typ: W124 E200

Baujahr: 11.93

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 30. März 2008, 19:46

Dann googelt mal.... Suchbegriff :

"Steuergerät nach Batteriewechsel neu anlernen"
Oder: " Leerlaufdrehzahl nach Batteriewechsel im Keller"

Das ist nicht nur bei Mercedes so.

Die Daten des Steuergerätes gehen nicht immer und nach jeder Stromlosigkeit verloren. Aber es kann halt passieren.

Nach verlorenen Daten Motor erst im Leerlauf mit möglichst wenig Stromverbrauchern einige Minuten laufen lassen. Duch normale Fahrsituationen, Leerlauf und Fahren erlernt das Steuergerät allmählich wieder die korekte Motorsteuerung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlauerBlitz« (30. März 2008, 19:54)


10

Mittwoch, 2. März 2011, 15:15

Ich wärme das hier nochmal auf....

Damals hatte ich das ÜSR ausgebaut, gereinigt und komplett nachgelötet.

Danach lief das QP wieder normal.

Seit 3 Tagen gabs wieder Probleme mit dem ÜSR, diesmal brannte auch die ABS-Leuchte ;)

Hab dann gestern beim "Freundlichen" angerufen und ein Neues bestellt, heute abgeholt und direkt vorort eingebaut :D

Mein QP läuft wieder normal und das alles für 28,54€ inkl. Steuer, ich finde ein absolut fairer Preis.

Gruß Manfred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Manni« (2. März 2011, 15:16)


djien

Schüler

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 2. März 2011, 18:46

Zitat

Original von Manni
Ich wärme das hier nochmal auf....

Mein QP läuft wieder normal und das alles für 28,54€ inkl. Steuer, ich finde ein absolut fairer Preis.

Gruß Manfred


Manfred, welches ist es für 28,54€ ?, mit 9/7 Stecker?

Gruss

12

Mittwoch, 2. März 2011, 19:56

Hallo,

ich hatte das mit der 1 Sicherung und 7 Anschlüssen drinn Nr. 2015403245, habe aber nun das 8pol drinn, laut Werkstattmeister macht das nix, da ja im Stecker der 8 Pin nicht belegt ist, hat auch 2 Sicherungen.

Nur umgekehrt dürfte es Probleme geben, also 8Pol drinn und durch 7Pol ersetzen da am Stecker alle belegt sind aber am Relay einer fehlt.

Das jetzige 8 Pol hat die Nummer 2015403745.

Gruß Manfred

Wirtstier

Anfänger

  • »Wirtstier« ist männlich

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2008

Wohnort: Hamburg

Typ: W124 230CE

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. März 2011, 00:08

Mir haben sie in der NL Hamburg letztens gesagt das es das alte mit einer Sicherung net mehr gibt...
...irgendwas ist immer !

14

Donnerstag, 3. März 2011, 00:12

Das ist durchaus möglich und wird auch der Grund sein warum ich nun das 8Pol bekommen habe.

LG Manfred

SvenW124/1983

Anfänger

  • »SvenW124/1983« ist männlich

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 7. März 2011

Wohnort: Kaarst-Holzbüttgen 41564

Typ: W124 230 CE und W201 190E

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 9. März 2011, 15:53

RE: Überspannungsschutzrelais defekt?

Hy,

Ich hatte das Problem damals auch an meinem SEC (W126).
Da leuchtete auch die ABS leuchte,und die Leerlaufdrehzahl war viel höher!Habe dann von einem Kumpel sein ÜSR gegen meins getauscht,und das Problem war erledigt!

Habe dann beim MB Teile händler ein neues für ca 60 € gekauft
Sven R. 230 CE

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?