Sie sind nicht angemeldet.

Willi

Schüler

  • »Willi« ist männlich
  • »Willi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 18. Juli 2011

Wohnort: 57632 Eichen

  • Nachricht senden

41

Freitag, 2. März 2018, 12:19

Manchmal gibt es Tage...

...da kann man nur närrisch werden.
Aber nun gut, zu erst mal die Positiven Dinge.
In den letzten paar Wochen habe ich immer wieder ein paar kleinere Baustellen abgearbeitet. Die Spannrolle samt Umlenkhebel kam auf Grund von Geräuschen und Spannungsproblemen neu. Dabei habe ich experimentell mal die alte Spannrolle aufgeschnitten.

index.php?page=Attachment&attachmentID=44119

Als mein Vater am quengeln war, dass sein Hubwischer immer langsamer wurde, musste ich mich dann endlich mal dazu aufraffen, beide zu zerlegen und zu warten.
Schon interessant was das so ausmacht. :)

index.php?page=Attachment&attachmentID=44121

Des weiteren wurde der Motor am Abgleichstecker was fetter gedreht und es kam endlich die Dämm Matte vom Forumskollegen rein.

index.php?page=Attachment&attachmentID=44118index.php?page=Attachment&attachmentID=44120

Der ganz große Knaller war aber vorgestern... Beim gemütlichen durch die Gegend cruisen, gab es auf einmal einen Schlag und der Motor drehte nur noch hoch. Als ich das ganze mal richtig realisiert habe, rollte ich gerade an einem Parkplatz vorbei, auf den ich mich dann zum Glück noch rückwärts retten konnte.
Eine Vorwärtsfahrt war nicht mehr möglich, da das Getriebe keinen Kraftschluss mehr mit der Ausgangswelle hatte. Die Vermutung lag da schon auf einem der beiden Bremsbänder, was sich leider gestern Abend beim zerlegen des Getriebes bestätigt hat.

index.php?page=Attachment&attachmentID=44122

Nun heißt es mal wieder Teile bestellen und Getriebe revidieren. :rolleyes:


Gruß Willi

Willi

Schüler

  • »Willi« ist männlich
  • »Willi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 18. Juli 2011

Wohnort: 57632 Eichen

  • Nachricht senden

42

Freitag, 16. März 2018, 19:25

Guten Abend zusammen,

die letzten zwei Wochen habe ich mich fleißig meinem Getriebe widmen können.
Als das Getriebe geöffnet war und der Schaden fest stand, ging es an die Teile Beschaffung. Nach ein wenig hin und her telefonieren, Preise vergleichen und der gleichen, wurde eine große Bestellung bei der Firma Herrmanns getätigt.
Dies beinhaltete die Reibscheiben der Kupplung K1, K2 sowie K3. Hinzu kamen das Bremsband B1 und das Bremsband B2. Das I-Tüpfelchen war dann der vollständige Getriebedichtsatz. Wenn man ja schon einmal dran ist... :kaffee3:

index.php?page=Attachment&attachmentID=44217

Da unter den Kupplungen einzelne O-Ringe unter den vernieten Aluminiumringen liegen, mussten hier die Nieten heraus geschlagen werden und durch Schrauben ersetzt werden. Die beigelegten Senkkopfschrauben passten bei der Kupplung K1 leider nicht so wie erwartet, deswegen mussten hier diese durch Senkkopfschrauben mit Nord-Lock Schrauben ersetzt werden.

index.php?page=Attachment&attachmentID=44218

Bei der Kupplung K2 musste der Aluminiumring gesenkt werden, was dann aber lieber auf der Arbeit durchgeführt wurde (leider keine Fotos davon gemacht).
Nach Rücksprache mit der Firma Herrmanns, wurde das Schaltschiebergehäuse geschlossen gelassen. Die Ölpumpe aber z.B. habe ich direkt geöffnet, abgedichtet und von leichten Metallinhalten gereinigt.

index.php?page=Attachment&attachmentID=44219

Interessanterweise ist mir beim Ausbau des Getriebes aufgefallen, dass das Mittenlager der Kardanwelle teilweise rausgerissen war, von daher kam dies direkt mit neu. Problematisch war nur die Beschaffung dieses Ersatzteiles, weil mir erst eines mit Ø 30 mm Lagerdurchmesser geliefert wurde und Mercedes noch nicht einmal das richtige liefern konnte, da die Teile im Classic Parts Bereich gelandet sind (es fängt an... :stickpoke: ).
Wieso weshalb warum, weiß ich nicht, doch bei mir ist ein hinteres Kardanstück mit Ø 25 mm Zapfenaussendurchmesser verbaut. Von daher musste ich hier leider zu einem Febi Artikel greifen, denn es war nirgend wo anders erhältlich.

Wer gerne weitere Fotos sehen möchte, wie so ein Automatikgetriebe auch mal von Innen ausschaut, darf sich gerne unter dem nachfolgenden Link einen Einblick verschaffen.

W124 Getriebeschaden Fotos

Nach all der Arbeit kann ich auch jeden Fall das Fazit ziehen, dass ich den Preis einer Revision bei Getriebeinstandsetzern vollkommen nachvollziehen kann. Der Aufwand ist schon enorm, aber wenn man was Zeit hat und den Wagen nicht direkt brauch, kann man dies schon selbst machen.

BornToRun

Klorollenabstauber

  • »BornToRun« ist männlich

Beiträge: 3 328

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: 63

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 18. März 2018, 02:39

Nach all der Arbeit kann ich auch jeden Fall das Fazit ziehen, dass ich den Preis einer Revision bei Getriebeinstandsetzern vollkommen nachvollziehen kann. Der Aufwand ist schon enorm, aber wenn man was Zeit hat und den Wagen nicht direkt brauch, kann man dies schon selbst machen.

Jepp, ist aber machbar, wenn man sich traut. :prost:
Deine Bemsbänder waren, wie meine, eigentlich noch i.O.
Aber wenn man mal dabei ist, macht man die halt mit.
Deine Fotodoku dazu ist geil, des beim dem Geschraube mit öligen Fingerle dabei zu machen. :thumbup:
Und, fährt wieder wie neu, schaltet butterweich. :thumbsup:
Wozu braucht man 9 Gänge mit anfälliger Elektronik geschalten, wenn der letzte Gang genausolang übersetzt ist.
Im Alltagsbetrieb kaum unterscheidbar.
Für des Papier mit 4 ltr. Verbrauch und für 2 Zehntel 0-100 heutzutage erforderlich. ;)
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D
Nett kann ich auch, bringt mir aber NIX
:prost:

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?