Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 822

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

1

Montag, 10. Oktober 2016, 21:10

Differential abdichten, undichtes Hinterachsmittelstück gibts Anleitungen?

Hallo, ich muß mein Differential abdichten!

Habe länger google gespielt und hier rumgesucht.

Gefunden habe ich dieses:

Differential

ist das aktuell??

Kennt jemand noch andere gebraubare Seiten?

Ich fand auch einen Hinweis von Jensmitbenz. Etwa 5 Jahre alt. Er empfahl in der boardsuche seinen Beitrag zum Thema zu suchen.... ;( ich finde den nicht?

Bernd

2

Montag, 10. Oktober 2016, 21:23

erste frage, wo ist es denn undicht?

124benz87

Fortgeschrittener

  • »124benz87« ist männlich

Beiträge: 263

Registrierungsdatum: 1. September 2010

Wohnort: Franken !!!!

Typ: 124 300D

Baujahr: 1987

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. Oktober 2016, 21:40

Wär auch meine erste Frage gewesen :thumbup:
Meist sifft es nämlich nicht seitlich oder von vorn, sondern von oben und hinten, und das zu machen ist easy :thumbsup:
Das soll aber nicht heißen das es in 5 Minuten erledigt ist :rolleyes:
Hab bei mir ne neue Entlüftungsschraube reingemacht und den Stirndeckel neu abgedichtet.
und das Allein auf ner Hebebühne. zu zweit gehts schneller, wenn einer den Reifen festhält wenn man die Antriebswellen abschraubt ;)
Sonst mußte immer rauf runter und das gute 12 Mal :whistling:

Schöne Grüße Jürgen :D

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 822

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. Oktober 2016, 22:05

Danke für eure direkte Nachfrage Seb und Jürgen!!! :thumbsup:


Ich hol mal etwas weiter aus:

Das Diff ist ja von meinem "Rauchiges Grauen" qp! Habe ich 5 Tage vor gut 2 Jahren mit Kurzzeitkennzeichen gefahren. War absolut geräuscharm. Hat aber 325000 km runter.
Jetzt ist die Achse überholt und in dieser Woche soll sie wieder rein!


erste frage, wo ist es denn undicht?


Das Differential ist total verölt. Rundum. Ich würde es gerne vor dem Einbau dichten.

Stirndeckel ist klar! Ab und drauf mit Hylomar oder Diclo....(keine Ahnung grad wie das heißt...find ich aber-kenn ich von meinen Stils und Husqvarnas-sind etwa 20 an der Zahl)

Leider hängen am rechten 110 mm Anschlußflansch zu den Antriebswellen immer wieder Tropfen (das Auto steht ja seit 2 Jahren rum). Gibt also auch hier Handlungsbedarf!

Sonst mußte immer rauf runter und das gute 12 Mal


Hey, du hast eine Hebebühne!!! Sonst mußt du nur 2 mal runter!! :D Auf der Grube fahre ich links und rechts nen Wagenheber unter den Achsschenkel und bring ihn in waagerechte Position..und dann kann man jeweils 3 Innenvielzähner pro Seite auf einmal anlösen! :P

Hab ich auch ne Weile für gebraucht. Aber ich habe mir beim Rauskrabbeln aus der Grube 3 mal die Stirn an der AHK blutig gehauen.....jetzt weiß ich wie ich das Risiko minimier :thumbsup:

Ergo: Ich würde gerne neben einer eventuell neuen Entlüfterschraube und dem Stirndeckel gerne die beiden Flansche der Antriebswellen versuchen abzudichten. Der Bereich um den Flansch zum Kardan ist noch trocken :god: den würde ich mir sparen....

und jetzt??

BornToRun

Klorollenabstauber

  • »BornToRun« ist männlich

Beiträge: 2 845

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: 63

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. Oktober 2016, 22:30

ist das aktuell??

Meinem Kenntnisstand nach wurden die Differentiale im 124 nie geändert, insofern ja. ;)
Wir haben hier mit Flori-68 auch einen Fachmann an Board.
Vll. meldet er sich dazu, wenn nicht PN ihn mal an.

Hier seine Bildergalerie.

Die seitlichen Wellenstümpfe bekommt man, wie im 124 Archiv beschrieben, durch Ziehen der Sicherungsringe raus.
Kann man auch gleich erkennen, wenn man hinten mal rein guckt.
Die Ringe sollten, lt. WIS, beim Wiedereinbau erneuert werden.

So kann man Diffs. mit anderen Wellenflanschen beim Gebrauchttausch auch an die vorhanden Wellen anpassen.

Lösbare Aufgabe, nur für den vorderen Flansch benötigt man mehr Erfahrung.

Im WIS ist das auch komplett beschrieben, falls du keines hast Mailaddy per PN.
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D

Two and a Half Cars



:prost:

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 822

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Oktober 2016, 11:26

Danke für die Infos!

WIS habe ich, aber noch nicht nach Differential geguckt :god:

Habe gerade mal meine Hausaufgaben gemacht. Habe Das Differential mal obenrum etwas gereinigt um die Nummern zu sehen. Ist ein mittleres Diff Übersetzung 3,07

Das Diff hat obendrauf mit weißer Farbe ein X. (Bild 1). Ist dann wohl ein Austauschteil?

Die Wellen sind nach meinem Gefühl ohne nennenswertes Spiel. Auch war es vor 2,5 Jahren leise. Der Deckel hinten war dick mit Öldreck verkrustet. Entlüftung dürfte dicht sein.
Hatte halt jetzt immer wieder am rechten Flansch nen Tropfen hängen. Deshalb solls abgedichtet werden.

Habe mal alle Nummern fotografiert.

Bild 2: (rechte Seite) 48I (groß) Erhabenes Viereck (T und dann C oder G) + GF + M 5
5899 B

Bild 3: (linke Seite) GGG 40 48I (groß)
1243512501

Bild 4: (Stirndeckel) R 124 351 2508

Bild 5: (Seitensteg rechts unten neben dem Stirndeckel) 0522061 3,07 (Übersetzung)

Bernd
»Rentnerdaimler« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_2516.JPG (185,44 kB - 57 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. April 2017, 22:53)
  • IMG_2511.JPG (225,19 kB - 39 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. April 2017, 22:53)
  • IMG_2512.JPG (240,17 kB - 37 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. April 2017, 22:53)
  • IMG_2513.JPG (223,59 kB - 37 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. April 2017, 22:54)
  • IMG_2515.JPG (239,21 kB - 42 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. April 2017, 22:54)

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 822

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 16. Oktober 2016, 15:38

Wir haben hier mit Flori-68 auch einen Fachmann an Board.


Jupp, das kann man so sagen.

Danke Ex Kreidler Fahrer für deine Tips bezüglich der Teilenummern und vor allem beim Machen.

Habe alles gestern bekommen....nur an das Dirko HT habe ich erst Freitag gedacht. Ist also noch nicht da.

Ventil, 4 Sprengringe (2 in Reserve) und 2 Wellendichtringe haben 38,.. € gekostet. Hält sich also im Rahmen.


Die Sprengringe mit dem Tachoausziehaken zu ziehen geht perfekt!
Um die Wellendichtringe raus zu bekommen musste ich dann am Boden hocken. Langer Hebel und eine Gummiauflage zwischen den Montierhebel und die Gehäuskante und dann gings, aber nicht grade leicht. Die Ringe haben im Unterschied zu "normalen" Simmerringen innen eine komplette Metallschale unter dem "Gummibezug".
Naja, hat geklappt. Das sogenannte Tragbild sah für mich neuwertig aus. Auf den Bildern glänzt der Ölfilm etwas. Zähne sehen aber für meinen Geschmack alle schön aus. Ist natürlich mein erstes Diff...

Zusammenbauen kann ichs erst, wenn das Dirko mit der Post kommt.

Letzte Frage: Die Ölkohlestellen an den Deckel- und Gehäusedichtflächen: schabe ich die mit ner Rasierklinge ab, oder decke ich das Diff ab und nehme Backofenspray :shock: oder was tue ich da?

Bernd
»Rentnerdaimler« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_2551.JPG (233,55 kB - 38 mal heruntergeladen - zuletzt: 9. Juni 2017, 21:14)
  • IMG_2552.JPG (258,36 kB - 35 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. April 2017, 22:52)
  • IMG_2557.JPG (243,95 kB - 37 mal heruntergeladen - zuletzt: 9. Juni 2017, 21:14)
  • IMG_2559.JPG (233,16 kB - 38 mal heruntergeladen - zuletzt: 9. Juni 2017, 21:14)
  • IMG_2560.JPG (239,35 kB - 37 mal heruntergeladen - zuletzt: 9. Juni 2017, 21:14)

  • »Rentnerdaimler« ist männlich
  • »Rentnerdaimler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 822

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Wohnort: Rommerskirchen

Typ: w 124 230 E

Typ: c 124 300 CE

Typ: s 124 230 TE; 250 TD

Baujahr: 1987

Baujahr: 1990

Baujahr: 1991; 1992

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 20:42

Zusammenbauen kann ichs erst, wenn das Dirko mit der Post kommt.

Letzte Frage: Die Ölkohlestellen an den Deckel- und Gehäusedichtflächen: schabe ich die mit ner Rasierklinge ab, oder decke ich das Diff ab und nehme Backofenspray oder was tue ich da?


Ums noch fertig zu machen:

Dirko HT ist da....na ja grelles Rot hat das Zeug. Habe die Dichtflächen vom Gehäuse und Deckel tatsächlich mit Backofenspray eingesprüht (natürlich das Diff vorher mit Lappen abgedeckt, so dass nur die Dichtfläche was abbekommen hat) und dann 20 Min. einwirken lassen. Dann habe ich mit einem Ceranfeldschaber (Mal sehen wann es meiner Regierung auffällt ;) ) abgezogen. Kleber und Ölkohle gingen Kratzfrei recht gut so runter. Danach habe ich noch mit Flies nachpoliert.
Dirko einseitig auf den Deckel etwa 1 mm dick aufgetragen und anschließend die 10.9 Schrauben (SW 15) mit 50 Nm angezogen. An den Rändern ist etwas vom roten Dirko rausgequetscht.

Anschließendes Öl Einfüllen war im ausgebauten Zustand natürlich easy. Es ging aber nur 1 Liter rein. Eigentlich sollten ja 1,1 Liter rein. Diff war definitiv leer. Werde also wenn das Diff im Einsatz ist noch mal kontrolieren.

Bernd
»Rentnerdaimler« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_2580.JPG (272,38 kB - 29 mal heruntergeladen - zuletzt: 9. Juni 2017, 21:15)
  • IMG_2584.JPG (216,54 kB - 27 mal heruntergeladen - zuletzt: 9. Juni 2017, 21:15)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?