Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jewiberg

Fortgeschrittener

  • »Jewiberg« ist männlich
  • »Jewiberg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 242

Registrierungsdatum: 22. August 2010

Wohnort: Odenthal /Rheinl.

Typ: 280 TE

Typ: Mazda MX-5 NA

Baujahr: 09-94

Baujahr: 06-94

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. Mai 2015, 09:45

KME NEVO, hat die schon jemand drin?

Ich werde meinen auch wieder auf Autogas umrüsten. Als Anlage habe ich mir die KME NEVO ausgesucht. Diese wird von der Firma autogas Energie in Langenfeld /Rheinland eingebaut. Über den Umrüster habe ich mich schon informiert und die Firma macht einen ordentlichen Eindruck. Auch die Einbauten sehen ordentlich aus. Die Kosten incl. Tank und Einbau betragen 1.599,00€. Allerdings empfehlen ja viele die Prins Anlage. Diese wäre 300€ teurer. Mir stellt sich natürlich die Frage, ob sich der Aufpreis lohnt oder ob die NEVO Anlage Nicht sogar besseer ist, da nach meinen Infos, die Software zur Einstellung der von Prins überlegen ist. Andererseits sollen die Injektoren von Prins wohl besser sein.

Deshalb würde ich germe mal wissen ob die KME hier jemand fährt und wie die Erfahrungen sind. Auch wäre ich zu einer Meinung zu dem von mir gewählten Umrüstbetrieb dankbar. Vieleicht kennt den ja einerr.
______________________________________

Viele Grüße Odenthal

Jens

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: 260E Bj.90 mit BRC Just

Typ: 300CE Bj.92 mit Elpigas Voila+

Baujahr: 1990

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Mai 2015, 11:40

Die Leute mit eienr verbauten Prins werden Dir zur Prins raten, die Selbstumrüster und Bastler zur KME.

Ich nenne mal Vor- und Nachteile, soweit ich das als weder noch Fahrer beurteilen kann.

Prins:
+ lange Haltbarkeit der Injektoren
+ viel zufriedene Fahrer
- teurer in der Anschaffung
- teure Ersatzteile
- Diagnose schwieriger
- Software kostet ~ 90,-
- weniger User, die Dir per Ferndiagnose helfen können

KME:
+ Anschaffungspreis
+ Ersatzteile günstig
+ Software kostenlos
+ Einstellanleitungen und Hilfestellung im Netz
+ bessere Diagnosemöglichkeiten, z.B. Injektorentest
- Injektoren von HANA sollten stehend verbaut werden, sonst kürzere Lebensdauer wahrscheinlich
- teilweise zu viel Einstellmöglichkeiten, die den Umrüster überfordern, da Zeit = Geld
+- Selbst machen ist hier gefregt.

ollib

Fortgeschrittener

  • »ollib« ist männlich

Beiträge: 359

Registrierungsdatum: 7. Juni 2010

Wohnort: Hanerau-Hademarschen

Typ: E280T EZ.96

Typ: E220T Bj. 95 mit LPG

Typ: 300 CE Bj. 92

Baujahr: 1995

Baujahr: 1995

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Mai 2015, 12:23

Hallo, die Anlage ist sicherlich für deinen E280T. Ich habe auch gerade eine Anfrage bei meinem Gasumrüster meines Vertrauens in Itzehoe gemacht. Es sollte auch eine KME ...... sein, da diese KME-Anlagen sehr gut und ohne weitere Probleme laufen im 280er - nach seiner Aussage. Ich selber habe auch seit 140000 km eine KME Diego G3 in meinem E220T ohne Probleme bis auf ein Rail das mal ausgetauscht werden musste.
Deine 1600€ sind aber ein verdammt guter Preis!!! :thumbup: Mir hat er 2500€ als Preis genannt :S, da der Tankeinbau nicht ganz ohne ist. Welche Tankgrße sollst Du bekommen (53 oder 49 Liter)? Kommt bei Dir noch was an Kosten dazu?
Gruß Oliver
Meine 124er u.a. Baustellen: http://meine220t.xobor.net/

E200E220

Schüler

  • »E200E220« ist männlich

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 18. Januar 2011

Wohnort: Allgäu

Typ: E200, 124019

Typ: E220, 124022

Typ: 250TD, 124185

Baujahr: 95

Baujahr: 94

Baujahr: 92

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Mai 2015, 14:00

1599.- das klingt ja unglaublich! Mit allem Drum und Dran?
Bei uns in der Gegend baut keiner mehr einen 4 Zylinder unter 2500.- auf LPG um!

Jewiberg

Fortgeschrittener

  • »Jewiberg« ist männlich
  • »Jewiberg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 242

Registrierungsdatum: 22. August 2010

Wohnort: Odenthal /Rheinl.

Typ: 280 TE

Typ: Mazda MX-5 NA

Baujahr: 09-94

Baujahr: 06-94

  • Nachricht senden

5

Samstag, 30. Mai 2015, 16:50

Der Preis liegt daran, das hier eine Riesenkonkurenz ist. für 2500 machen die hier 8 Zylinder mit Prins Anlagen. Außerdem kostet die KME nur 650€ im Einkauf. da kommt dann noch der Tank dazu.
______________________________________

Viele Grüße Odenthal

Jens

luke

Schüler

  • »luke« ist männlich

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 20. Juni 2011

Wohnort: ALLgäu

Typ: 230TE 0708 365

Baujahr: 92

  • Nachricht senden

6

Samstag, 30. Mai 2015, 18:54

passt die anlage auch zu nem230er TE? mit ktronic motor?

Benzfahrer91

Anfänger

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 7. April 2012

  • Nachricht senden

7

Montag, 22. Juni 2015, 13:45

Hallo Jewiberg, hast du nun schon eine Gasanlage eingebaut?
Ich habe Anfang diesen Jahres meinen E220 selbst mit einer KME Nevo ausgestattet. Ich hatte aber auch viel Zeit, da der Wagen den Winter über abgemeldet war. Läuft super bis jetzt. Meine Reisegeschwindigkeit beträgt nun volle Pulle :D Das Gas kostet so wenig, da interessiert's mich nicht mehr, was der Motor verbraucht.

@luke: einen 230er kannst du nur mit einer Venturianlage mit Gas betreiben. Die KME Nevo geht da leider nicht.

Jewiberg

Fortgeschrittener

  • »Jewiberg« ist männlich
  • »Jewiberg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 242

Registrierungsdatum: 22. August 2010

Wohnort: Odenthal /Rheinl.

Typ: 280 TE

Typ: Mazda MX-5 NA

Baujahr: 09-94

Baujahr: 06-94

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 25. Juni 2015, 18:09

Die KME wird auf jeden Fall eingebaut. Ich warte im Moment auf einen Termin. Vorher muß ich noch ein paar andere Kleinigkeitenreaprieren.
______________________________________

Viele Grüße Odenthal

Jens

Jewiberg

Fortgeschrittener

  • »Jewiberg« ist männlich
  • »Jewiberg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 242

Registrierungsdatum: 22. August 2010

Wohnort: Odenthal /Rheinl.

Typ: 280 TE

Typ: Mazda MX-5 NA

Baujahr: 09-94

Baujahr: 06-94

  • Nachricht senden

9

Samstag, 18. Juli 2015, 18:46

Ich habe den umgerüsteten Wagen gestern Abend abgeholt.
Alles sehr sauber verbaut und alle Kabel und Zuleitungen sehr ordentlich verlegt.

ABER: Drehzahlschwankungen im Lehrlauf bei eingelegter Fahrtstufe "D" und und Bremse an der Ampel. (Bei "N" ist alles OK). Und stuckeriges Anfahren bis etwa 1.500RPM (zeitweise.

Mir wurde erklärt dies liege an den Bosch Zünkerzen. Ich solle diese gegen NGK austauschen, dann wäre das in Ordnung.
Leider kosten diese speziellen Zündkerzen auch noch mal 100€ und sind nicht im Umbaupreis mit drin.

Ich gehr jetzt erst mal ins Krankenhaus und werde dann übernächste Woche mir die NGK einbauen. Wenns dann nicht besser wird, steh ch da wieder auf der Matte.
______________________________________

Viele Grüße Odenthal

Jens

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: 260E Bj.90 mit BRC Just

Typ: 300CE Bj.92 mit Elpigas Voila+

Baujahr: 1990

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

10

Samstag, 18. Juli 2015, 22:55

Umrüster machen es sich aber auch immer einfach, wenn das neu verbaute nicht läuft, soll der kunde auf eigene Kosten den Teileweitwurf beginnen.

Wieso willst Du 100,- Euro für Zündkerzen ausgeben, seit wann kostet eine Zündkerze 16,- Euro?

Probiere erst einmal, ob das Problem besser wird, wenn Du den Abstand der Elektroden auf 0,7mm reduzierst.

NGK-Kerzen via Produktfinder von NGK: http://www.ebay.de/itm/6x-original-NGK-Z…=item2570ce26f4

ollib

Fortgeschrittener

  • »ollib« ist männlich

Beiträge: 359

Registrierungsdatum: 7. Juni 2010

Wohnort: Hanerau-Hademarschen

Typ: E280T EZ.96

Typ: E220T Bj. 95 mit LPG

Typ: 300 CE Bj. 92

Baujahr: 1995

Baujahr: 1995

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 19. Juli 2015, 10:31

Moin Jens, sehe ich genau so. Normale NGK Kerzen, wie Mawi schon schrieb, und die Reduzierung auf 7mm reicht völlig aus (mache ich seit mehreren 100.000 km so). Die speziellen Gaskerzen sind meines Erachtens sicherlich nicht schlecht, helfen aber m.M.n. eher dem Hersteller(€).
Ich denke deine Anlage muss sicherlich noch feinjustiert werden, denn nur an den Kerzen wird es nicht liegen. Ist es bei dem ursprünglichem Preis für den LPG Einbau geblieben?
Gruß Oliver
Meine 124er u.a. Baustellen: http://meine220t.xobor.net/

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 6. September 2013

Typ: E320 Cabrio Brilliantsilber

Typ: E320 T Azzuritblau

Typ: S Klasse W140 Turmalingrün

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 19. Juli 2015, 12:08

das eine angeblich so renomierte Gaswerkstatt überhaupt ein Kundenfahrzeug in einem solchen Zustans ausliefert ist schon mal der Knaller. Ich würde das Auto solange dorthin bringen bis der Hobel läuft.... wiesu hast du den Wagen nicht gleich dort gelassen ?

Ich fahre seit numehr 3 Jahren mit einer vollsequentiellen BRC Anlage un meinem 280er und war immer voll zufrieden ! Insgesamt ist die Anlage seit 5 Jahren in Betrieb. Der Vorbesitzer hat sie 2010 einbauen lassen. Erst heutzutage habe ich leichte Probleme bei der Gasannahme im betriebswarmen Zustand vom Fahrzeug. Ansonsten, viele Jahre reibungsloser Betrieb !
unser nächstes Treffen: Klick >>>>6. Frühlingstreffen in Hamburg-Barsbüttel bei "Miss Pepper" am 6.5.2017 :thumbsup:

ich habe noch einige neue original 100Ah Batterien zu 99,-/Stück von MB zu liegen. .[/b]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sternengucker« (19. Juli 2015, 12:15)


  • »mallnoch« ist männlich

Beiträge: 1 201

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Wohnort: Bremen

Typ: W124 - 300E in Farbe 122

Typ: S124 - 230TE in Farbe 122,

Typ: als Reserve: C124 - 300 in Farbe 735, W124 - 230E in Farbe 199, S124 - 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 19. Juli 2015, 12:54

Wenn man einmal den stehenden Zylinder Tank TÜV konform im T eingebaut hat ist es einfach. Anspruchsvoll ist es nur die richtige Position im Bodenblech für die zwei Löcher zum festschrauben zu finden das wars.
Ist meine Erfahrung aus meiner Eigenumrüstung.
Schöne Grüße Marcel
S124 - 230 TE: ABS, ASD, 4-G-Automatik, Nachrüstklima, Standheizung B4WS, bel. Schminckspiegel, Ausstiegsleuchten,LPG Venturi BRC Just selbsteinbau und technisch offiziell abgenommen und eingetragen
W124 - 300E: ABS, 4-G-Automatik, Serien KLIMA, BRC Venturi, Ausstiegsleuchten, ASD und Niveauregulierung nachgerüstet, LPG Venturi BRC Just selbsteinbau und technisch offiziell abgenommen und eingetragen

Jewiberg

Fortgeschrittener

  • »Jewiberg« ist männlich
  • »Jewiberg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 242

Registrierungsdatum: 22. August 2010

Wohnort: Odenthal /Rheinl.

Typ: 280 TE

Typ: Mazda MX-5 NA

Baujahr: 09-94

Baujahr: 06-94

  • Nachricht senden

14

Montag, 20. Juli 2015, 10:32

Ich war heute morgen noch mal und habe die Gasanahme reklamiert. Der Chef hat dann selbst mit dem PC noch mal nachgearbeitet und jetzt scheint alles i.O. zu sein. Nur das Anspringen, egal ob mit Benzin oder Gas klappt nur dann, wenn ich zusätzlich aufs Gaspedal trete. Aber auch das ist besser geworden.

Der Preis ist bei 1.600€ geblieben, der war ja auch festvereinbart. Eingebaut wurde die Nevo mit einem 48l Irene Tank. Den größeren wollte er nicht einbauen, weil ich dann nicht mehr an die hintere Leute zum wechseln der Leuchtmittel gekommen wäre. Die Düsen sind, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe von Nava? .

Nur die Tankanzeige ist etwas dusselig plaziert. Sie wird von den Lenkrafsepeichen verdeckt, da sie neben dem Lichtschalter eingebaut wurde. Ich wollte die eigentlich in der Mittelkonsole, in der Reihe der übrigen Schalter, haben, aber das hat der Monteur wohl nicht kapiert. Aber das scheint auch das einzigste zu sein, was nicht geklappt hat.

Ansonsten bekomme ich den TÜV-Bericht erst in 14-Tagen per Post zugeschickt. warum und wieso konnte mir der Chef auch nicht genau sagen, aber die müssen den wohl erst erstellen und die Firma bekommt den dann auch mit der Post und schickt mir den weiter. Aber abgenommen ist die Anlage.

Insgesamt kann ich nicht meckern. Auch wenn ich jetzt noch mal hinmußte.
______________________________________

Viele Grüße Odenthal

Jens

Jewiberg

Fortgeschrittener

  • »Jewiberg« ist männlich
  • »Jewiberg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 242

Registrierungsdatum: 22. August 2010

Wohnort: Odenthal /Rheinl.

Typ: 280 TE

Typ: Mazda MX-5 NA

Baujahr: 09-94

Baujahr: 06-94

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 6. August 2015, 15:34

Kleines Update

Ich habe nun die Zündkerzen gegen NGK LPG Zündkerzen getauscht. Der Wagen fährt mit LPG und Benzin jetzt tadellos.
Bisher bin ich mit der Anlage und der Leistung des Umbauers sehr zufrieden.

Als nächstes werde ich mal genauen LPG-Verbrauch ermitteln. Der dürfte aber verhälnismäßig gering sein.
______________________________________

Viele Grüße Odenthal

Jens

  • »mawi2006« ist männlich

Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Typ: 260E Bj.90 mit BRC Just

Typ: 300CE Bj.92 mit Elpigas Voila+

Baujahr: 1990

Baujahr: 1992

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 6. August 2015, 21:45

Den Umschalter/Tankanzeige kannst Du Dir auch selbst woanders hinbauen, wenn es Dich wirklich stört.

Dann noch störungsfreies Gasen. :)

Jewiberg

Fortgeschrittener

  • »Jewiberg« ist männlich
  • »Jewiberg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 242

Registrierungsdatum: 22. August 2010

Wohnort: Odenthal /Rheinl.

Typ: 280 TE

Typ: Mazda MX-5 NA

Baujahr: 09-94

Baujahr: 06-94

  • Nachricht senden

17

Freitag, 14. August 2015, 11:39

Gasverbrauch

Nachdem ich nun 5 Tankffüllungen mit jeweils 300 km gefahren habe. hat sich sich ein Verbrauch von etwa 12,33 Litern eingestellt. Das entspricht in etwa dem, was sich mein E39 528i vorher auch genemigt hat. Insofern schein das schon realistisch.
______________________________________

Viele Grüße Odenthal

Jens

ollib

Fortgeschrittener

  • »ollib« ist männlich

Beiträge: 359

Registrierungsdatum: 7. Juni 2010

Wohnort: Hanerau-Hademarschen

Typ: E280T EZ.96

Typ: E220T Bj. 95 mit LPG

Typ: 300 CE Bj. 92

Baujahr: 1995

Baujahr: 1995

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

18

Freitag, 14. August 2015, 12:18

Moin Jens, ja der Verbrauch ist so i.O. wenn man für einen 280er einen Verbrauch von 11 Litern Benzin veranschlagt :daumen:
Schade das dein Umrüster so weit weg ist - 1600€ wäre nach wie vor eine gute Hausnummer für mich :S .
Na dann viel Spass beim Sparen :D
Gruß Oliver
Meine 124er u.a. Baustellen: http://meine220t.xobor.net/

Senior

Fortgeschrittener

  • »Senior« ist männlich

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 13. Januar 2010

Wohnort: GE

Typ: 280T M104

Baujahr: 11.95

  • Nachricht senden

19

Freitag, 14. August 2015, 20:46

ich klinke mich mal mit ein da ich auch einen 280er T mit Gas hab: die NGK-Kerzen aus dem Link in der Bucht sind die richtigen? Meiner hat auch die Symptome des Ruckelns und zeiht nicht so richtig, den Rest hab ich mit Mawi´s Tipps schon geschafft

BornToRun

Klorollenabstauber

  • »BornToRun« ist männlich

Beiträge: 2 625

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: 63

  • Nachricht senden

20

Samstag, 15. August 2015, 02:59

das eine angeblich so renomierte Gaswerkstatt überhaupt ein Kundenfahrzeug in einem solchen Zustans ausliefert ist schon mal der Knaller. Ich würde das Auto solange dorthin bringen bis der Hobel läuft.... wiesu hast du den Wagen nicht gleich dort gelassen ?

So sieht es aus, warten wir bis die Anlage aus der Garantie ist und was dann passiert.
Haben sich die 1.600 bis dahin wirklich armortisiert?
Verkauft/verschrottet er dann die Karre?
Oder schiebt er das Geld nach, was er auf Gas vermeintlich gespart hat?

1600€ wäre nach wie vor eine gute Hausnummer für mich

Noch so ein Spartbrötle.
Ich habe mich auch lange mit dem Thema beschäftigt und bisher eigentlich nur Pfuscheinbauten gesehen.
Mein renommierter Anbieter vor Ort (30 km) nimmt 2.500 für so ne Anlage.
Der handelt nicht, der eiert nicht rum, der macht oder nicht.
Aber wenn man das Ergebnis sieht, dann weiß man auch warum, wenn man den Wert darauf legt und einen Blick allein für die Kabel hat.
Wenn ich wirklich viel damit fahre, sind 900 mehr doch schnell armortisiert, wenn ich nicht von Anfang an Ärger damit habe.

von etwa 12,33 Litern eingestellt

Entspricht ungefähr dem, was ich in 4 Jahren im Durchschnitt an Super E5 verblassen habe.

Meiner hat auch die Symptome des Ruckelns und zeiht nicht so richtig

Meiner nicht, der fährt immer volles Rohr. :jaja:
Ich habe am 10.06.2015 für 83€ vollgetankt und bin bisher 143 km gefahren.
Radfahren hält fit, für die Hardcoreaktionen, die am 124 vorkommen können. :D
OK, es ist Sommer.
Ich bin auch noch ca. 500 km oder einen Tank mit versoffener KE gefahren. :stickpoke:
Die aber nur, weil das Fahren damit Spaß gemacht hat. :rauchen:
Grüßle
Wie immer, völlig wirr und für Ahnungslose kaum verständlich. :D

Two and a Half Cars



:prost:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BornToRun« (15. August 2015, 03:06)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?