Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

flat six

Schüler

  • »flat six« ist männlich
  • »flat six« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 11. März 2006

Wohnort: Bayern

Typ: E 320 C

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 23. Dezember 2008, 21:24

Unterschied Querlenker Vorderachse Sportline

Hallo,

heute habe ich erfahren, dass die Querlenker an der Vorderachse beim Sportline anders sind als bei den normalen Ausführungen. Kennt jemand den Unterschied? Ich vermute, die Aufnahme für die Radnabe liegt höher.

Viele Grüße

Tobias
Lieber dumm gefragt als dumm gehandelt

  • »sternjunkie« ist männlich

Beiträge: 566

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2006

Baujahr:

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. Dezember 2008, 17:36

RE: Unterschied Querlenker Vorderachse Sportline

hi
nein das traggeleng ist mit dem querlenker fest verschweisst ab dem 320 und 300e 24 v sportline.
Wie es bei 4-ylinder spertline ist keine ahnung

onkeldog

Schüler

  • »onkeldog« ist männlich

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 23. März 2007

Wohnort: Salzgitter

Typ: E 320 C

Baujahr: 1995

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. Dezember 2008, 21:04

Das verschweißte Traggelenk hat nix mit Sportline zu tun,.. das liegt daran das der 320 ne große Bremsanlage hat und die normalen querlenker sonst verdamt dicht an der Bremsscheibe wären.
- E320 Coupé - 6 Zylinder ist das Minimum ;)

BJ-39

Fortgeschrittener

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 4. Juni 2007

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. Dezember 2008, 23:22

Geht aber. Ich fahre seit 1995 mit großer Bremse und normalen Querlenkern. Ich habe einfach an der entsprechenden Stelle mit einer Antennenlochfräse ein Loch gebohrt und das geht. Hat auch keiner gemerkt beim TÜV. Und die Traggelenke waren auch nie defekt wegen der Temperatur oder so.
Auf dem Bild 190E 3,2.
Gruß BJ
»BJ-39« hat folgende Datei angehängt:
  • Traggelenk.jpg (100,35 kB - 1 115 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. September 2014, 23:23)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BJ-39« (24. Dezember 2008, 23:23)


Maknau

Anfänger

  • »Maknau« ist männlich

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 2. Januar 2007

Wohnort: Emmendingen

Typ: W124 300-24v

Baujahr: 1989

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. Dezember 2008, 01:41

Ich vermute mal dass die Aufnahme vom Stabi vielleicht anders ist.
Die Sportline haben meines Wissens nach nen dickeren Stabi.
Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und aufessen

flat six

Schüler

  • »flat six« ist männlich
  • »flat six« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 11. März 2006

Wohnort: Bayern

Typ: E 320 C

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 25. Dezember 2008, 09:44

Ja, die Sportline haben vorne (hinten muss ich noch prüfen) andere Stabis. Ich vermute aber, dass die unterschiedliche Dicke sich durch andere Gummis ausgleichen lässt und die Halter gleich sind. Es dürfte hier ja um 1 bis 2mm Unterschied gehen. Hat das jemand mal gemessen?

Wie gesagt, ich kann mir das nur so erklären, dass man die Querlenker auch beim tiefer liegenden Sportline in der selben Position haben will wie beim normalen Fahrwerk.

Hat jemand Bilder von den Querlenkern?

Viele Grüße

Tobias
Lieber dumm gefragt als dumm gehandelt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flat six« (25. Dezember 2008, 09:45)


gs_230CE

Meister

  • »gs_230CE« ist männlich

Beiträge: 1 854

Registrierungsdatum: 21. Februar 2007

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Typ: 230CE

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 25. Dezember 2008, 11:12

Ich denke, dass der Unterschied an den Querlenkerbuchsen liegt (Härte). Die haben unterschiedliche Teilenummern für "normal" und Sportline. Da die Querlenker komplett mit Buchsen geliefert werden, haben diese dann ebenfalls verschiedene Nummern.

Gruß
Günter
Porsche 924S 1988
VW Jetta 1,8 CL 1991
VW Polo Classic 1996
Dacia Duster 2010
Volvo 244DLC 1978
BMW R100R 1994
Yamaha TDM850
Honda NX650 1988
Honda NTV650 1994
2x Honda Dax ST50G 1974

flat six

Schüler

  • »flat six« ist männlich
  • »flat six« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 11. März 2006

Wohnort: Bayern

Typ: E 320 C

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 25. Dezember 2008, 11:20

Hi,

Buchsen: Das wäre ein gute Erklärung. Lese ich das richtig: Man könnte auch einzeln neue (härtete) Buchsen einsetzen?

Hintergrund meiner Frage: Ich habe ja ein Bilstein-Fahrwerk drin, doch baut das auf dem Serienfahrwerk auf. Ich spiele mit dem Gedanken, Sportline-Stabis einzubauen, die vermutlich dicker sind.

Viele Grüße

Tobias
Lieber dumm gefragt als dumm gehandelt

124030

Fortgeschrittener

  • »124030« ist männlich

Beiträge: 405

Registrierungsdatum: 5. September 2007

Typ: 124030

Baujahr: 1990

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 25. Dezember 2008, 19:42

Unterschiede Fahrwerk

Hallo,

die Gummilager der vorderen Querlenker sind bei Sportline oder Sportfahrwerk härter, der Lenker an sich ist gleich. die Stabis sind dicker, die Halter gleich. Die Lenkung ist direkter übersetzt. Federn/Dämpfer vorn und hinten sowieso. Die vorderen Fahrschemellager der Hinterachse sind auch anders.

Gruß

Kay
300E, EZ: 11/1990, schwarz (199)/schwarz (261), Automatik, Leder, Klima, Sportfahrwerk, seit 03/2008 mit Airbag für Fahrer und Beifahrer

uli124125

Meister

  • »uli124125« ist männlich

Beiträge: 1 876

Registrierungsdatum: 22. Januar 2008

Wohnort: 86751

Typ: S124 250TDT; W124 250D; W201 Eslbett, W201 16V ECE; E 300 turbotaxi; 300TE Brabus

Baujahr: 94; 87; 85; 93; 88

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 25. Dezember 2008, 21:03

RE: Unterschiede Fahrwerk

wieviel %?ist die lenkung dann direkter?
Wer keine Feinde hat, hat selten echte Freunde :P

flat six

Schüler

  • »flat six« ist männlich
  • »flat six« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 11. März 2006

Wohnort: Bayern

Typ: E 320 C

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

11

Freitag, 26. Dezember 2008, 00:09

Hallo,

kann man die Buchsen an Vorderachse und Hinterachse nachrüsten? Falls ja: Wie aufwändig ist das?

@Kay: Das sollte man doch einfach prüfen können. Ich messe bei Gelegenheit einfach mal die Umdrehungen bei meinem normalen Lenkgetriebe, das selbe macht ein Kollege mit mit dem Sportline-Lenkgetriebe. ;)

Viele Grüße

Tobias
Lieber dumm gefragt als dumm gehandelt

gs_230CE

Meister

  • »gs_230CE« ist männlich

Beiträge: 1 854

Registrierungsdatum: 21. Februar 2007

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Typ: 230CE

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

12

Freitag, 26. Dezember 2008, 00:40

Zitat

kann man die Buchsen an Vorderachse und Hinterachse nachrüsten? Falls ja: Wie aufwändig ist das?


Vorne ist etwas fummelig, weil die Buchsen zuerst auf Vorspannung gebracht und dann mit einer umgebördelten Alu-Hülse fixiert werden müssen. Mercedes hat ein Preßwerkzeug mit Tellerfederpaket, dass die Buchsen in einem Arbeitsgang zuerst auf Vorspannung bringt und dann die Hülse umbördelt.
Ich hatte mir statt diesem kraftgesteuerten Werkzeug ein weggesteuertes gebaut. Das funzt aber auch:



Porsche 924S 1988
VW Jetta 1,8 CL 1991
VW Polo Classic 1996
Dacia Duster 2010
Volvo 244DLC 1978
BMW R100R 1994
Yamaha TDM850
Honda NX650 1988
Honda NTV650 1994
2x Honda Dax ST50G 1974

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gs_230CE« (26. Dezember 2008, 00:41)


flat six

Schüler

  • »flat six« ist männlich
  • »flat six« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 11. März 2006

Wohnort: Bayern

Typ: E 320 C

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

13

Freitag, 26. Dezember 2008, 01:33

Hallo Günter!

Das kann ich mir jetzt als technischer Laie etwas schwer vorstellen. Verstehe ich das richtig:

Die Gummis werden unter Vorspannung eingesetzt und nach dem Einsetzen mittels einer Alu-Hülse, die durch das Gummi läuft, auf Vorspannung gehalten?

Ich denke, ich schaue mit so einen Querlenker einfach mal an meinem Wagen an.

Ob ich 2009 Geld für den Spaß habe, hängt übrigens auch davon ab, ob die Öltropfen unter dem Wagen wirklich nur von der undichten Ventildeckeldichtung herrühren. Ich habe sie die Tage gewechselt. ;)

Warum hast Du die Gummis gewechselt? Welche hast Du eingesetzt?

Viele Grüße und schonmal Danke für die Infos

Tobias
Lieber dumm gefragt als dumm gehandelt

gs_230CE

Meister

  • »gs_230CE« ist männlich

Beiträge: 1 854

Registrierungsdatum: 21. Februar 2007

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Typ: 230CE

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

14

Freitag, 26. Dezember 2008, 01:51

Zitat

Die Gummis werden unter Vorspannung eingesetzt und nach dem Einsetzen mittels einer Alu-Hülse, die durch das Gummi läuft, auf Vorspannung gehalten?


Hallo Tobias,

so ist es. Die Buchsen sind zweiteilig (also 4 Stück pro Querlenker). Sie werden beidseitig in die Lagerstelle eingesetzt und dann zusammen gedrückt (sonst würden sie gar nicht an die Karosserie passen). Danach werden sie in dieser Position mit der Aluhülse fixiert. Das Mercedes-Werkzeug macht das in einem Arbeitsgang. Erst werden die Buchsen soweit zusammen gerückt, bis ein Tellerfederpaket nachgibt und danach wird die Hülse auf einer Seite umgebördelt (die andere Seite hat den Bördel schon).
Da ich die nötigen Kräfte nicht kenne, habe ich ein weggesteuertes Werkzeug gebaut. Ich presse die Buchsen damit auf den Wert, den ich an 4 Querlenkern ermittelt hatte zusammen (mit den beiden Flacheisen und den Gewindestagen). Danach wird die Aluhülse mit der Schraube und den Druckstücken umgebördelt.
Beim 230CE habe ich es noch nicht gemacht. Ich hatte zwar die entsprechenden Teile bestellt (aus dem Zubehör für das Standardfahrwerk), aber sie waren noch nicht so schlecht, dass ein Austausch erforderlich gewesen wäre. Aber bei meinem ex-W201 mußte ich die Buchsen tauschen. Dafür hatte ich mir das Werkzeug gebaut. Es paßt aber auch beim W124, falls ich es doch mal benötigen sollte ;)

Gruß
Günter
Porsche 924S 1988
VW Jetta 1,8 CL 1991
VW Polo Classic 1996
Dacia Duster 2010
Volvo 244DLC 1978
BMW R100R 1994
Yamaha TDM850
Honda NX650 1988
Honda NTV650 1994
2x Honda Dax ST50G 1974

flat six

Schüler

  • »flat six« ist männlich
  • »flat six« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 11. März 2006

Wohnort: Bayern

Typ: E 320 C

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

15

Freitag, 26. Dezember 2008, 02:08

Hallo Günter!

Danke für die Beschreibung. Was kann man an Arbeitszeit ansetzen für:

a) Ausbau des Querlenkers
b) Wechsel der Buchsen

Eventuell kann man das ja mit dem im nächsten Jahr anstehenden Wechsel der Bremsscheiben vorne verbinden. :)

Gruß

Tobias
Lieber dumm gefragt als dumm gehandelt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flat six« (26. Dezember 2008, 02:08)


Corvinus

Fortgeschrittener

  • »Corvinus« ist männlich

Beiträge: 373

Registrierungsdatum: 27. September 2008

Wohnort: Augsburg

Typ: S420

Typ: E300

Typ: CE300

Baujahr: 96

Baujahr: 92

Baujahr: 92

  • Nachricht senden

16

Freitag, 26. Dezember 2008, 09:39

Ich habe bei mir schon einen Tag gebraucht allerdings habe ich auch die Traggelenke gemacht und eingepresst habe ich die Buchsen mit der Hydraulikpresse die in der Hobbywerkstatt war.

Gruss Johann
Elektronik gehört in`s Wohnzimmer und nicht auf die Straße

flat six

Schüler

  • »flat six« ist männlich
  • »flat six« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 11. März 2006

Wohnort: Bayern

Typ: E 320 C

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

17

Freitag, 26. Dezember 2008, 11:01

Hallo Johann!

Die Teile sind nicht einmal teuer, der Sportline-Stabi vorne kostet neu 95 Euro + MwSt, die ganzen Gummiteile dazu sowie die Traggelenke, ist das noch an Teilen bezahlbar. Zumal man sicher gebrauchte Stabis vorne und hinten bekommen kann. Dann hat man da die nächsten 200 000 km Ruhe (bis auf die Traggelenke vielleicht ;)).

Mal sehen, ob ich bei einem Bekannten auf die Bühne komme und selber mit Hand anlege.

Viele Grüße

Tobias
Lieber dumm gefragt als dumm gehandelt

gs_230CE

Meister

  • »gs_230CE« ist männlich

Beiträge: 1 854

Registrierungsdatum: 21. Februar 2007

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Typ: 230CE

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

18

Freitag, 26. Dezember 2008, 11:10

Zitat

und eingepresst habe ich die Buchsen mit der Hydraulikpresse die in der Hobbywerkstatt war.

Und wie hast Du das mit der Vorspannung der Buchsen und dem Umbördeln der Hülse gemacht? Gabs da spezielle Preß-Stücke zu der Hydraulikpresse.

@flat six
Evtl. etwas länger einplanen, falls doch ein wenig Rost an den Querlenkeraufnahmen an der Karosserie entfernt werden muß ;)

Gruß
Günter
Porsche 924S 1988
VW Jetta 1,8 CL 1991
VW Polo Classic 1996
Dacia Duster 2010
Volvo 244DLC 1978
BMW R100R 1994
Yamaha TDM850
Honda NX650 1988
Honda NTV650 1994
2x Honda Dax ST50G 1974

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »gs_230CE« (26. Dezember 2008, 11:20)


flat six

Schüler

  • »flat six« ist männlich
  • »flat six« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 11. März 2006

Wohnort: Bayern

Typ: E 320 C

Baujahr: 1994

  • Nachricht senden

19

Freitag, 26. Dezember 2008, 11:22

Hallo Günter!

Das ist natürlich ein Aufwand, der da zu treiben ist. Man könnte ja auch einfach die Sportline-Stabis montieren - das sind, schätze ich mal, 2 Stunden Arbeit. Aber ich denke mir, dass Mercedes sich was dabei gedacht hat, härtere Buchsen dort einzusetzen. Und gerade die Details können oft einiges ausmachen. Und immer mit dem Gefühl unterwegs sein, etwas nicht 100-Prozentig gemacht zu haben, ist auch nicht schön. :tongue: Ein Lenkgetriebe aus einem Sportline-Wagen lässt sich sicher auch mal günstig auftreiben.

Wenn es fertig ist, denkt man nicht mehr an die Arbeit, die so eine Aktion einem bereitete. :)

Viele Grüße

Tobias
Lieber dumm gefragt als dumm gehandelt

gs_230CE

Meister

  • »gs_230CE« ist männlich

Beiträge: 1 854

Registrierungsdatum: 21. Februar 2007

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Typ: 230CE

Baujahr: 1992

  • Nachricht senden

20

Freitag, 26. Dezember 2008, 11:28

Der Stabi hinten ist zumindest beim W201 sehr bescheiden zu montieren. Beim W124 habe ich es noch nicht gemacht, wird aber ähnlich sein. Beim 190er muß dazu der Hilfsrahmen der Hinterachse vorne abgelassen werden, sonst bekommt man den alten nicht raus und den neuen nicht rein.
Porsche 924S 1988
VW Jetta 1,8 CL 1991
VW Polo Classic 1996
Dacia Duster 2010
Volvo 244DLC 1978
BMW R100R 1994
Yamaha TDM850
Honda NX650 1988
Honda NTV650 1994
2x Honda Dax ST50G 1974

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?