Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HanseHonk

Anfänger

  • »HanseHonk« ist männlich
  • »HanseHonk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 6. April 2016

Wohnort: Hamburg

Typ: W124 260 E

Typ: W126 560 SEL

Baujahr: 6/1990

Baujahr: 10/1990

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. Dezember 2016, 13:12

ABS-Pumpe schreit

Moin miteinander,

kurzum: Seit kurzem schreit die ABS-Pumpe bei jedem ersten Anfahren nach Motorstart einmal ziemlich deutlich hörbar.

Es könnte eine Vorgeschichte geben, die lautet so:
Leuchte feststellbareres dauerhaft an -> Bremsflüssigkeitsbehalter unter Minimum, mittlerweile ging auch das ABS nicht mehr (Kontrollechte im KI aber aus, ich vermute also eher wegen zu wenig Flüssigkeit oder Luft im Kreislauf, vielleicht Pumpe trocken). Nehmerzylinder der Kupplung war defekt. Neuer Nehmerzylinder ist drin. Kupplung wie neu, System komplett entlüften lassen bei einem alteingesessenen MB-Spezialisten (MOT in Bargteheide). Jetzt schreit die ABS-Pumpe aber immer noch nach jedem Kalt- oder Warmstart beim ersten Anfahren.

Jemand eine Idee?

Danke und Grüße
Christian
More Rides - more Worries.

Viele Grüße
Christian

2

Freitag, 2. Dezember 2016, 18:11

Hallo, Christian.

Deine Vorgeschichte deutet schon darauf hin, dass da etwas kaputt sein kann. (Aber hatte der Vorratsbehälter nicht eine abgetrennte KAmmer für den Kupplungsanschluss? ist lange her bei mir...)

Das kurze Anlaufen der Pumpe gehört zum Selbsttest des ABS-Systems, ist also so weit ich es beurteilen kann normal. Allerdings würde ich bei solchen Geräuschen den Austausch in Erwägung ziehen.

LG, Tim


EAT MY FEINSTAUB!!


Für den 200D brauchst du keine Stoppuhr, sondern einen Kalender...

HanseHonk

Anfänger

  • »HanseHonk« ist männlich
  • »HanseHonk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 6. April 2016

Wohnort: Hamburg

Typ: W124 260 E

Typ: W126 560 SEL

Baujahr: 6/1990

Baujahr: 10/1990

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Dezember 2016, 10:22

Hi,

ich habe es gestern noch mal probiert: Das ABS greift nur, wenn ich das Pedal nicht voll durchtrete, sondern nur quasi an der Regelgrenze und dann auch nur im ersten Moment. Man hört die Pumpe aber deutlich arbeiten. Kann sie denn trotzdem defekt sein, auch wenn sie offensichtlich so laut arbeitet? Mittlerweile weiß ich: Der Selbsttest läuft bei 8 km/h an.
More Rides - more Worries.

Viele Grüße
Christian

4

Sonntag, 4. Dezember 2016, 11:47

Dann ist ziemlich sicher die Pumpe hin.
Also hau nen neuen Block rein, du hast ja jetzt festgestellt, dass die ABS-Funktionen defekt sind. Denn das ABS braucht man nicht, wenn man nur so ein wenig bremst, sondern in der Notsituation, in der Man sich darauf verlassen muss und keine Zeit mehr zum Nachdenken hat.


Das ABS regelt ja in 3 Ventilstellungen, die folgende Sind:

Druck halten, Druck ablassen, Druck aufbauen.

Beim Druck ablassen wird der Druck durch die Rückförderpumpe über einen Bypass aus den Radzylindern abgelassen und vor den Hauptbremszylinder gepumpt (an der Stelle merkt man das typische pulsieren des Pedals, wo er bei der Phase des Druck-Aufbauens wieder durch das Ventil gelassen wird. Wird das Rad wieder langsamer, beginnt das ABS mit dem Druck halten, wird es noch langsamer, wird wieder abgelassen (gepumpt) etc. das geschieht so 4-10 Mal die Sekunde.

Wenn deine Pumpe nun nicht schnell genug anläuft oder einfach eine geringere Pumpenleistung hat, übersteuerst du das ganze mit dem höheren Pedaldruck und das Rad blockiert.

Also, raus mit dem Block, so schnell wie möglich, du willst ja sicher durch den Winter kommen ;)

LG, Timmey


EAT MY FEINSTAUB!!


Für den 200D brauchst du keine Stoppuhr, sondern einen Kalender...

BJ-39

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 4. Juni 2007

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 4. Dezember 2016, 13:17

Hi, der Überspannungsschutz könnte einen Wasserschaden haben.Das Ding ist nicht im Sicherungskasten abgesichert und
kann seltsame Fehler verursachen.
»BJ-39« hat folgende Datei angehängt:
  • DSC_4975b.jpg (278,54 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Dezember 2016, 09:18)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?