Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: W124-Board.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TEE aus HA

Anfänger

  • »TEE aus HA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 24. Februar 2012

Typ: E220T, Bj. 95

Typ: 300CE, Bj. 89

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. August 2016, 21:07

Soundupdate mit Becker Originalradio ohne Endstufe - Geschlossenen Resonazraum schaffen

Hallo zusammen,

ich habe folgende Idee für den Klang in meinem C124:
Ich möchte den gerne so original belassen wie möglich. Das "Becker Diversity Cassette electronic
Vollstereo Kurier LMKU Typ 830 "Code"" soll drin bleiben. Mit frisch aufgenommenen Tapes klingt das mit den Originallautsprechern gar nicht sooo schlecht. Von Hifi kann hier sicher nicht die Rede sein, aber vielleicht könnt ihr mir dennoch Tips geben.
Der Coupe-Wagen wird nur im sommer ca. 3000 -4000 Km bewegt. In meinem Alltags E220T ist die Anlage auf einen aktuellen Stand gebracht.

Mir schwebt vor, die alten Breitbandspeaker durch aktuelle Ware zu ersetzen. Genug tipps gibt es ja hier. Falls ihr spezielle Tipps für Speaker an einem alten Becker habt, her damit.... Ich höre viel klassischen Rock, Stoner, kaum Elektrokram.
Als Schwachpunkt sehe ich das unabgeschlossene Reonsnzvolumen der Originaleinbauschächte. Hat mal jemand probiert hier ein Gehäuse unter die Speaker zu setzen? Vorne scheint mir da kaum Platz zu sein, aber hinten müsste mit einem zylindrischen Gehäuse im Kofferaum doch eine "Box" zu realisieren sein. Der Gesamt Kofferaum scheint mir jedenfalls zu groß für die 12 oder 13 cm - Lautsprecher ohne Endstufe.

Ich habe auch über Underseat Aktivbassboxen nachgedacht, die ich über die Lautsprecherkabel des Beckergerätes ansteuern könnte, aber das ist mir zu aktig. Es soll mit vertretbarem Aufwand ein wenig bessererr Sound werden. Im Kombi habe ich das Programm mit Endstufe, Doorboards, gedämmten Türen und Strippengeziehe durch. Fürs Coupe soll es einfach bleiben

Freue mich über Eure Vorschläge oder Meinungen.

Vg
Maik
Viele Grüße

____________________________

TEE aus HA
fährt nen 95er E220T mit 5-Gang Handschaltung und nen
300 CE, BJ 89 mit allem Schnickschnack

alex

Alpine-Alex

  • »alex« ist männlich

Beiträge: 2 760

Registrierungsdatum: 20. September 2003

Wohnort: Heilbronn

Typ: S211 E220T

Typ: kein 124er mehr

Baujahr: 2006

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Freitag, 26. August 2016, 06:00

Vorn kannst du das ganze Armaturenbrett und was dahinter ist dämmen, auch ohne auszubauen... kannst in meinem Fred (Silberlimo) anschauen, alles schön dokumentiert

die Lautprecher sind für kein definiertes Gehäuse gebaut, kommen also mit dem Kofferraum klar, sind quasi Freeair, ein Gehäuse wäre bei guten Speakern zwar sinnvoll, aber Aufwand ist es nicht wert, zumal die hinteren LS absolut keinen Sinn ergeben...IMHO . (nach imho steht ein Punkt, d.h. ich diskutiere nicht über hintere LS :zunge: )

Gutes Frontstaging erreichst du mit keinem Coax dieser Welt,...die Scheibenreflexionen machen alles kaputt, außerdem sind Coaxe immer quäkig, das bügelt kein Equalizer gerade. Ohne ausgerichtete Hochtöner gibt es kein High-Fi

dann beachte bitte die Impedanz, dein Bäka kann min. 3Ohm, d.h. die vorderen + hinteren LS sind bereits durch den Ü-Regler parallel geschaltet und haben orig. je 6Ohm pro LS, wenn du jetzt vorn und hinten Zubehör LS mit 4 oder sogar etwas weniger einbaust, bist unter 2 Ohm, d.h. dein Bäker geht bald in Rauch auf (je nach Zustand und Belastung), der Rübenblender wird auch nicht lange aushalten

die orig. Lautsprecher nicht nicht die schlechtesten wenn die noch tun

sone Aktivbox ist der min. Aufwand, ohne Zusatzbass wird kein Glücksgefühl aufkommen, es ist nicht möglich aus den Serieneinbaiplätzen Bass zu zaubärn


Ich schreibe dann mal für BTR :rofl ;)
die originalen LS in die Tonne, günstige AIV 12cm tun es genauso wie teuere Rainbows
so ein Aktivbass unterseat bringt die Spiegel zum Wackeln

TEE aus HA

Anfänger

  • »TEE aus HA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 24. Februar 2012

Typ: E220T, Bj. 95

Typ: 300CE, Bj. 89

  • Nachricht senden

3

Samstag, 27. August 2016, 00:11

Hallo Alex,

danke für Deine klaren Worte. Der Hinweis zur notwendigen Mindestimpendanz der LS ist hilfreich. Danke dafür.
Die originale Anlage klingt echt nicht so schlecht, da ich aber ständig lese, das ein Tausch der LS was bringen soll, hatte ich das in Erwägung gezogen, auch hinten .... Bühne vorne hin oder her....

VG
Maik
Viele Grüße

____________________________

TEE aus HA
fährt nen 95er E220T mit 5-Gang Handschaltung und nen
300 CE, BJ 89 mit allem Schnickschnack

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?